Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

In der Schlacht von Waterloo gefallene, verwundete und vermißte Soldaten aus der Hannoverschen Armee

Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Otto Puffahrt, Lüneburg.  Zusätzliche Informationen sind dem folgendem Buch entnommen: Die Königlich Deutsche Legion und das Hannoversche Corps bei Waterloo, Ein Erinnerungskranz für das Land Hannover zum Jubeltage des 18. Juni 1865, Verlag Fr. Eulemann 1865

Amtliche Bekanntmachungen in den „Hannoverschen Anzeigen“

Namentliche Liste
getödteter, verwundeter und vermißter Officiere der Königlich deutschen Legion, insoweit sie bis jetzt officell angezeigt sind

Dienstgrad

Name

Vorname

Geb.-Ort / Datum

Einheit

Bemerkungen

Gen.Major

ALTEN

Carl, Graf von

1764

1. leicht. Batl.

Schwer verw. (+ 1846)

Fähnrich

APPUHN

Arnold

 

4. Linien-Batl.

Leicht verwundet  (+ vor 1865)

Fähndrich

BEHNE

Carl

 

1. leicht. Batl.

Leicht verwundet

Lieutenant

BERGER

Carl

 

5. Linien-Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Fähndrich

BEST

Gustav

 

1. leicht. Batl.

Leicht verw.[1]

Major

BODEN

Anton

 

3. Linien Batl.

Schwer verwundet  (+ vor 1865)

Major

BOESEWIEL

Adolph

 

2. leicht Batl.

Getödtet

Lieutenant

BOTH

Caspar von

 

4. Linien-Batl.

Leicht verwundet  (+ vor 1865)

Capitain

BOTHMER

Bernhard von

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

das rechte Bein ist oberhalb amputiert und soll auf sehr guter Besserung seyn.[2]

Capitain

BRAUN

Wilhelm

 

Artillerie

leicht verwundet

Lieutenant u. Adjutant

BRINKMANN

Friedrich

 

8. Linien-Batl.

Schwer verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant u. Adjutant

BRÜGGEMANN

Heinrich

 

3. Husaren-Regt.

Getödtet[3]

Oberst-Lieutenant

BÜLOW

Johann von

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

leicht verwundet u. vermisst

Capitain

BÜLOW

Friedrich von

 

2. leichtes Dragoner-Rgt.

Getödtet

Major

BUSSCHE

Hans von dem

27.08.1774

1. leicht. Batl.

Schwer verwundet (Arm verlohren)[4]

Lieutenant

CAREY

Thomas

 

2. leicht. Batl.

Leicht verwundet  (+ vor 1865)

Major

CHÜDEN

Georg Wilhelm Chriacus

 

4. Linien-Batl.

Getödtet

Cornet

DASSEL

Conrad von

1794 Lüneburg

3. Husaren-Regt.

leicht verwundet[5]

Lieutenant

DECKEN

Claus von der

 

2. Linien-Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Cornet

DEICHMANN

Wilhelm

 

3. Husaren-Regt.

Getödtet

Capitain

DIEDEL

Friedrich

 

3. Linien-Batl.

Getödtet

Fähndrich

DÖRING

 

 

2. leicht Batl.

Getödtet

Cornet

DRANKMEISTER (DRANGMEISTER)

Heinrich

 

2. leichtes Dragoner-Rgt.

Getödtet

Lieutenant

EINEM

Diedrich von

 

1. Linien-Batl.

Schwer verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant

ERYTROPEL

Friedrich

 

Artillerie

schwer verwundet

Lieutenant

FISCHER

Carl

 

3. Linien-Batl.

Schwer verwundet  (+ vor 1865)

Lieutenant

FOURGUE (FARGUE)

Wilhelm Ludwig, de la

 

4. Linien-Batl.

Ein Bein verlohren (+ vor 1865)

Fähnrich

FRANK

Georg

 

2. leicht. Batl.

Schwer verwundet

Lieutenant

FRICKE

Wilhelm

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

Schwer verwundet, auf Besserung (+ vor 1865)

Fähndrich

GANZKOW (GENTZKOW)

Adolph August von

 

1. leicht. Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant

GERSTLACHER

Eberhard

 

3. Husaren-Regt.

Getödtet

Lieutenant

GIBSON

Edgar

 

1. leicht. Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Capitain

GILSA

Friedrich von

 

1. leicht. Batl.

Schwer verwundet (+ vor 1865)

Capitain

GOCHEN

A. von

 

1. leicht. Batl.

Getödtet

Prem.-Lieutenant

GOEBEN

Wilhelm von

 

Artillerie

schwer verwundet

Capitain

GOEDER (GOEBEN)

Quintus von

 

3. Husaren-Regt.

leicht verwundet[6]

Lieutenant

GRÄME (GRAEME)

Georg Drummond

 

2. leicht Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

General-Major

HALKETT

Sir Colin

 

2. leicht Batl.

Schwer verwundet  (+ 1856)

Cornet (Lieutenant)

HAMMERSTEIN

Otto von

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

schwer verwundet[7]

Capitain

HARLING

Chr. Th. Leop. Geo. von

 

2. leichtes Dragoner-Rgt.

Soll vermisst seyn

Lieutenant

HARTMANN

Heinrich

 

Artillerie

verwundet

Lieutenant u. Adj.

HARTWIG

Adolph v.

 

4. Linien-Batl.

Ein Bein verlohren (+ vor 1865)

Capitain

HATTORF

Georg von

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

schwer verwundet

Capitain

HEIDENREICH (HEYDENREICH)

Wilhelm

 

4. Linien-Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant

HEISE

sen.

 

Artillerie

leicht verwundet

Lieutenant

HEISE

Ludwig, jun.

 

Artillerie

leicht verwundet  (+ vor 1865)

Lieutenant

HEISE

Christian (Christoph)

 

1. leicht. Batl.

Schwer verwundet

Fähndrich

HEISE

Adolph

 

1. leicht. Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Capitain

HEISE

Georg

 

4. Linien-Batl.

Getödtet

Fähnrich

HELLEN

Carl August, v.d.

 

1. Linien-Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Fähndrich

HELMRICH

Carl

 

7. Linien-Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Cornet

HODENBERG

Hans von

 

3. Husaren-Regt.

schwer verwundet (Arm verlohren)[8]

Capitain

HOLLE

Carl von

 

1. Linien-Batl.

Getödtet

Capitain

HOLZERMANN

Ernst August

 

2. leicht Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Capitain

HOLZERMANN (HOLTZERMANN)

Gottlieb Thilo

 

1. leicht. Batl.

Getödtet[9]

Cornet

HOYER

Friedrich

 

3. Husaren-Regt.

leicht verwundet (+ vor 1865)

Capitain

JANSEN (JANßEN)

Georg

 

3. Husaren-Regt.

getödtet

Lieutenant

JEINSEN

Friedrich, v.

 

3. Linien-Batl.

Getödtet

Lieutenant

JOBIN

Marius T.H.

 

2. leicht Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Oberstlieut.

JONQUIERES

Carl von

 

2. leichtes Dragoner-Rgt.

leicht verwundet

Capitain

KERKENBRUCH

Achatz, Baron von

 

3. Husaren-Regt.

getödtet

Lieutenant

KEßLER

F.G.J.

 

2. leicht Batl.

Schwer verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant

KLINGENSOER

Georg

 

5. Linien-Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)[10]

Fähndrich

KNOP

August

 

2. leicht Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant

KÖSTER

Ernst Friedrich Adolph

 

1. leicht. Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Capitain

KRAUCHENBERG (KRAUKENBERG)

Georg, Frhr. Von

12.06.1776 Celle

2. Husaren-Rgt.

Verwundet[11]

Lieutenant

KUCKUCK

Harry Ed.

 

3. Linien-Batl.

leicht verwundet

Lieutenant

KUCKUCK  (jetzt gen. WALDER)

August

 

3. Linien-Batl.

leicht verwundet[12]

Major

KUHLMANN

 

 

KGL, Artillerie

leicht verwundet

Lieutenant

KUHLMANN

Otto

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

Getödtet[13]

Lieutenant

LANGWERTH

Adolph von

 

4. Linien-Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant

LEONHARD

Harry

 

1. leicht. Batl.

leicht verwundet[14]

Lieutenant

LESCHEN

Friedrich

 

3. Linien-Batl.

getödtet

Major

LEUE

Georg Ludwig

 

4. Linien-Batl.

An seinen Wunden gestorben

Lieutenant

LEVETZOW

Friedrich Carl Ludwig von

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

getödtet

Lieutenant

LINDHAM (LINDAM)

Ole

 

2. leicht Batl.

schwer verwundet (+ vor 1865)

Cornet

LORENZ (LORENTZ)

Ferdinand

 

2. leichtes Dragoner-Rgt.

schwer verwundet

Capitain

LÜDERITZ

Ludwig

 

2. leichtes Dragoner-Rgt.

leicht verwundet

Fähndrich

LUKEN

von

 

1. Linien-Batl.

Ist an seinen Wunden gestorben

Major

LUTTERMANN

 

 

3. Linien-Batl.

leicht verwundet

Lieutenant

MACKENZIE

Wilhelm

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

leicht verwundet

Lieutenant

MARENHOLTZ

Wilhelm von

 

8. Linien-Batl.

getödtet

Capitain

MARSCHALK

Heinrich von

 

1. leicht. Batl.

getödtet

Fähndrich

MARTIN

 

 

7. Linien-Batl.

getödtet

Oberstlieut.

MAYDELL

Carl von

 

2. leichtes Dragoner-Rgt.

leicht verwundet (+ vor 1865)

Oberst-lieutnant

MEYER

Friedrich Ludwig

 

3. Husaren-Regt.

schwer verwundet, + a.s.Wunden

Lieutenant

MEYER

Georg

 

2. leicht Batl.

leicht verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant

MINUSLER (MINUISSIR)

Nicolaus, de

 

1. leicht. Batl.

leicht verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant

MÜLLER

August

 

1. Linien-Batl.

schwer verwundet (+ vor 1865)

Major

MÜLLER

 

 

2. Linien-Batl.

leicht verwundet

Fähndrich

MURREAU (MORREAU)

Wilhelm von

 

8. Linien-Batl.

schwer verwundet (+ vor 1865)

Cornet

NANNE

Heinrich

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

schwer verwundet[15]

Lieutenant

OELKERS (OEHLKERS)

Christian

1783 Eime

3. Husaren-Regt.

schwer verwundet[16]

Oberst

OMPTEDA

Christian von

1765

5. Linien-Batl.

getödtet[17]

Capitain

PETERS

Friedrich

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

getödtet

Oberstlnt.

PLAT

Georg Carl August, du

 

4. Linien-Batl.

+ a.d.Wunden[18]

Capitain

PURGOLD

Friedrich

 

2. Linien-Batl.

leicht verwundet (+ vor 1865)

Major

REITZENSTEIN

August von

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

schwer verwundet

Lieutenant

RIEFKUGEL

Bernhard

 

2. leicht Batl.

schwer verwundet[19]

Lieutenant

RITTER

Hermann Heinrich Conrad

 

2. leichtes Dragoner-Rgt.

schwer verwundet[22]

Fähndrich

ROBERTSON

Friedrich von

 

2. leicht Batl.

getödtet

Major

ROBERTSON

Wilhelm von

 

1. Linien-Batl.

schwer verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant

ROCHE

Franz, de la

 

1. Linien-Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Capitain

ROUGEMONT

Carl Emanuel Wilhelm

 

8. Linien-Batl.

leicht verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant

SADLER (SATTLER)

Christian

 

8. Linien-Batl.

leicht verwundet (+ vor 1865)

Capitain

SAFFE

August von

 

1. Linien-Batl.

leicht verwundet und vermisst, +

Capitain

SANDER

Friedrich

 

5. Linien-Batl.

schwer verwundet (+ vor 1865)

Capitain

SCHAUMANN

Friedrich Melchior Wilhelm

 

2. leicht Batl.

getödtet

Capitain

SCHLÜTTER

Gerlach von

 

1. Linien-Batl.

schwer verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant u. Adj.

SCHNATH

Friedrich

 

1. Linien-Batl.

leicht verwundet (soll wieder besser seyn) (+ vor 1865)

Capitain

SCHNEHEN

Wilhelm von

 

3. Husaren-Regt.

leicht verwundet[20]

Oberst-lieutenant

SCHROEDER

Chr. von

 

8. Linien-Batl.

an seinen Wunden gestorben

Lieutenant u. Adjutant

SCHUCK

Johann Ludwig

 

5. Linien-Batl.

getödtet

Lieutenant

SCHULZEN

Carl Detlef von

 

Artillerie

getödtet

Lieutenant u. Adj.

THIEMANN (TIMMANN)

Wilhelm D.

 

2. leicht Batl.

schwer verwundet

Capitain

TILÉE

Georg

 

2. Linien-Batl.

getödtet

Cornet

TRITTAU

Eduard

 

1. leichtes Dragoner-Rgt.

schwer verwundet, (auf der Besserung)[21]

Lieutenant

TRUE

Hermann

 

3. Husaren-Regt.

schwer verwundet

Capitain

VOIGT

August  Wilhelm von

 

8. Linien-Batl.

getödtet

Lieutenant

WAHRENDORF

August

 

1. leicht. Batl.

leicht verwundet (+ vor 1865)

Capitain

WESTERNHAGEN

Thilo von

 

8. Linien-Batl.

getödtet

Lieutenant

WHEETLY

 

 

5. Linien-Batl.

leicht verwundet

Capitain

WICHMANN (WIEGMANN)

Heinrich

 

2. leicht Batl.

Verwundet und vermisst, +

Lieutenant

WILDING

Heinrich

 

1. Linien-Batl.

schwer verwundet (+ vor 1865)

Lieutenant

WOLRADE (WOLLRABE)

Hermann

 

1. leicht. Batl.

leicht verwundet (+ vor 1865)

Capitain

WURMB

Ernst Chr. Carl von

 

5. Linien-Batl.

getödtet

Capitain

WYNEKEN

Christian

 

1. leicht. Batl.

leicht verwundet  (+ vor 1865)

Lieutenant

ZIEL

August Ferdinand

 

2. Linien-Batl.

Leicht verwundet (+ vor 1865)

Bemerkung: die am gestrigen Tage erschienene Liste hat noch einige Veränderungen erlitten, welche in dieser nachgetragen sind und die daher als völlig zuverlässig angenommen werden kann.
______________________

[1] G. BEST lebt 1865 als Oberst a.D. in Hameln

[2] lebt 1865 als Generalleutnant in Hannover

[3] Er nahm auch an der Schlachten von Benavente (29.12.1808) und in der Göhrde teil, bei denen er verwundet wurde.

[4] H.v.d. BUSSCHE starb und wurde auf dem Garnisionsfriedhof Hameln begraben

[5] Konrad von DASSEL war ein Sohn des letzten Sülfmeisters zu Lüneburg. Im April 1813 trat er in das von Elstorffsche Husaren-Rgt. ein und ging im Okt. desselben Jahres in das 3. Husaren-Regt. der Legion. Er nahm an der Göhrde-Schlacht teil (16.09.1813) und wurde 1859 Kommandant der Kavallerie-Division, 1860 pensioniert und starb am 24.07.1873 in Verden

[6] Quintus v. GOEBEN lebt 1865 als Generalleutnant a.D. in Verden

[7] lebt 1865 als Generalleutnant in Hannover

[8] lebt 1865 in WATHINGEN bei Celle

[9] HOLTZERMANN war seit 1804 in der königlich deutschen Legion und führte bei Göhrde (16.09.1813) ein (Halb-) Bataillon

[10] KLINGSOER lebt 1865 als Oberstleutnant a.D. in Hannover

[11] Freiherr von KRAUCHENBERG war seit 1791 im Dienst, seit 1811 Major, wurde am 23.06.1813 zum 3. Husarenregiment versetzt. Im Spanienfeldzug war er dreimal verwundet worden und nahm auch an der Göhrdeschlacht teil. 1840 wurde er Kommandeur der 1. hannov. Kavallerie-Division

[12] A. KUCKUCK lebt 1865 als Oberst a.D. in Hannover

[13] KUHLMANN war seit 1804 in der Legion, seit 1814 Major, starb als Oberstleutnant der Artillerie am 19.03.1830 in Stade

[14] H. LEONHARDT lebt 1865 als Oberst a.D. in Hannover

[15] lebt 1865 als Rittmeister d.D. in Mainz

[16] lebt 1865 als Major a.D. in Moringen

[17] Oberst OMPTEDA hatte sich gegen den Befehl, in Linie vorzurücken, gewehrt, weil sich in der Nähe französische Kavallerie befand, setzte sich aber an die Spitze seines Bataillons, das nur noch aus 200 Mann bestand. Er wurde während des Kavallerieangriffes von französischer Infanterie erschossen, das 5. Linien-Bataillon fast gänzlich aufgerieben

[18] Während der Schlacht versammelten sich zwischen Hougoumont und dem Bauernhof La Haye Sainte ca. 12.000 französische Reiter, die versuchten, in die von den Alliierten gebildeten Karrees einzubrechen. Die Legionsbrigade du PLAT wurde in die erste Linie beordert und mußte auf ihrem Weg dorthin mehrfach Karrees bilden. Bei starkem Feuer aus Hougeoumont wurde der Brigadekommandeur du PLAT tödlich verwundet.

[19] B. RIEFKUGEL „lebt, der letzte der Verwundeten des glorreichen 2. Bataillons, als General-major a.D. zu Hannover, augenblicklich zu Linden

[20] v. SCHNEHEN lebt 1865 als Generalleutnant a.D. in Hannover

[21] lebt 1865 in Hildesheim

[22] B. Hermann Ritter ist der Bruder von Georg Ritter (mein Altgrossvater) und von Ludwig Ritter. Gebürtige Hanoveraner, wahren sie gemeinsam als Offiziere verschiedener Streitkräfte in Waterloo beteiligt.
Hermann Ritter trat am 24. März 1811 in die Des Königs Deutsche Legion ein und wurde in dieser Einheit am 5. Oktober 1813 vom Kornett zum Leutnant befördert. In der Schlacht von Waterloo hatte seine Einheit, das 2. Leichte Dragoner Bataillon, bis zum Abend bei Braine l’Alleud gestanden und den rechten Flügel Wellingtons gesichert. Anschliessend wurde sie mit der Division Chass... hinter Wellingtons Mitte verlegt. Als der Angriff der französischen Garde abgeschlagen war, erhielt sein Bataillon den Befehl, zur Attacke gegen die Kürassiere und Chasseurs in Richtung Belle Alliance vorzugehen. Bei diesem Gefecht wurde er durch zweiundzwanzig Säbelhiebe schwer verletzt und verlor dadurch seinen linken Arm.
Hermann Ritter starb unverheiratet als Rittmeister a.D in Hamburg am 13. August 1861. Quellen; Familien Überlieferungen; Geschichte der königlich deutschen Legionäre von North Ludlow Beamish, 1832. Seiten 412 bis 414

Datum der Abschrift: Oktober. 2004
Datum der Ergänzungen: März 2006
zusätzliche Informationen zu Hermann Heinrich Conrad Ritter von Michael Ritter, 24.04.2013

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Karin Offen)
Foto © Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten