Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Verlustliste – Schlacht bei Langensalza, 1866:

Die Hannoveraner in Thüringen und die Schlacht bei Langensalza, Foto © 2005 Karin OffenDie Ereignisse des Jahres 1866 im Herzogtum Gotha und die gothaischen Turner zur Zeit des Treffens bei Langensalza, Foto © 2005 Karin Offen

Quellen:

Entnommen den Büchern:

1.   „Die Hannoveraner in Thüringen und die Schlacht bei Langensalza - Eine Episode aus der neuesten Kriegsgeschichte von einem unparteiischen Augenzeugen mit Benutzung der zuverlässigen Nachrichten“ Langensalza 1866, zweite berichtigte und vervollständigte Auflage

und

2.   „Die Kriegsereignisse des Jahres 1866 im Herzogthum Gotha und die gothaischen Turner zur Zeit des Treffens von Langensalza“ von H. Kehnert ca. 1867

Zitat aus Buch 1: „In Langensalza, am Bade, in Merxleben und in Kirchheilingen starben, nachdem die ersten Tage wohl die meisten Opfer gefordert hatten, vom 1. Juli - wo regelmäßige Todtenlisten angelegt wurden - bis zum 31. August 156 Verwundete, und zwar 56 Preußen, 4 Coburg-Gothaer und 89 Hannoveraner. …… Ungleich geringer ist die Zahl der preußischen Chargirten, die in Langensalza an ihren Wunden starben, und zwar deshalb, weil die Meisten in Gotha oder Erfurt ihr Krankenlager aufgeschlagen hatten……. Die Langensalzaer Lazarethlisten, die uns vorliegen, weisen aus, daß bis zum 1. October 163 Verwundete gestorben sind, und zwar 100 Hannoveraner, 59 Preußen und 4 Gothaer. Unter diesen waren 11 Officiere (7 hannoversche, 2 preußische und 2 gothaische). In ärztlicher Behandlung befanden sich am 1. October noch 120 Blessirte (106 in den Lazarethen und 14 in Privat-Pflege), nämlich 75 Hannoveraner (worunter 10 Officiere), 42 Preußen (1 Offz.) und 3 Gothaer.“

Namen der Gefallenen/Verwundeten:
Herzogl. Sachsen-Coburg-Gothaisches Infanterie Regiment
Treffen bei Langensalza am 27. Juni 1866

Dienstgrad

Name

Vorname

aus

Datum

Einheit

Bemerkungen

-

ANSCHÜTZ

Theodor

Gräfenhain

27.06.1866 verw.

2. Comp.

+ an den Wunden

Unteroffz.

BRETSCHNEIDER

Bernhard

Neustadt b. Coburg

27.06.1866

5. Comp.

verw.

Gefreiter

BÜCHNER

Peter

Gr. Garnstadt

27.06.1866

8. Comp.

verw.

-

ESCHRICH

Ernst

Gräfenroda

27.06.1866 verw.

3. Comp.

+ an den Wunden

-

GRÜN

Wilhelm

Ingersleben

27.06.1866

3. Comp.

verw.

Gefreiter

HABERKORN

Carl

Waltersh.

27.06.1866

1. Comp.

verw.

Unteroffz.

HAUCK II.

Anton

Sonnefeld

27.06.1866

8. Comp.

verw.

-

HEROLD

Oskar

Eischleben

27.06.1866

3. Comp.

verw.

-

HERRMANN

Georg

Wölfis

27.06.1866

3. Comp.

tot

-

HEYER II.

Carl

Wiegleben

27.06.1866

1. Comp.

verw.

 

HOFMEISTER

Wilhelm

Nazza

27.06.1866 verw.

2. Comp.

+ an den Wunden

-

JÜNG

Gerhard

Nonnenberg

27.06.1866

3. Comp.

verw.

-

KÖLLNER

Wilhelm

Burla

27.06.1866

3. Comp.

verw.

Feldwebel

KRAMER

Christian

Werningshausen

27.06.1866

2. Comp.

verw.

-

LIEMEN

August

Kälberfeld

27.06.1866

3. Comp.

+ an den Wunden

-

MÄDER

Friedrich

Horb a.d. Steinach

27.06.1866

8. Comp.

verw.

-

MASCHER

Karl

Herbsleben

27.06.1866

8. Comp.

verw.

-

MEIFARTH

Heinrich

Eckartsleben

27.06.1866

5. Comp.

verw.

-

MENTZNER

Moritz

Coburg

27.06.1866

5. Comp.

verw.

-

MENZ

Friedrich

Dietharz

27.06.1866

3. Comp.

tot

-

MÜLLER

Johann Nicolaus

Neida bei Coburg

27.06.1866

3. Comp.

verw.

-

ROTH

Carl

Döllstädt

27.06.1866

3. Comp.

tot

Hauptmann

SCHAUROTH

Oskar

Ohrdruf

27.06.1866

1. Comp.

verw.

Kleinfahner

SCHEIDE

Theodor

 

27.06.1866

2. Comp.

tot

Gefreiter

SCHMIDT

Christian

Ohrdruf

27.06.1866

1. Comp.

verw.

Ltnt. d.Res.

SEEBER

Eduard

Ohrdruf

27.06.1866

1. Comp.

verw.

-

ULLRICH

Heinrich

Nazza

27.06.1866

1. Comp.

verw.

Unteroffz.

VOLKRODT

Aug.

Gossel

27.06.1866

1. Comp.

verw.

-

WALTER

Simon

Steinach

27.06.1866

6. Comp.

verw.

Gefreiter

WERNEBURG

Friedrich

Frankenroda

27.06.1866

2. Comp.

tot

Gefreiter

WIEGAND

Wilhelm

Ohrdruf

27.06.1866

8. Comp.

verw.

-

WINKLER

Bernhard

Ruhla

27.06.1866

3. Comp.

verw.

-

ZECH

Bernhard

Fürth am Berg

27.06.1866

5. Comp.

verw.

Hauptmann

ZEDLITZ

Gustav, von

Dresden

27.06.1866

1. Comp.

verw.

Herzogl. Sachsen-Coburg-Gothaisches Infanterie Regiment
Treffen bei Hundsheim am 23. Juli 1866:

Dienstgrad

Name

Vorname

aus

Datum

Einheit

Bemerkungen

-

ALBAND

August

Gräfentonna

23.07.1866

2. Comp.

verw.

Sergeant

BRODRECHT

Martin

Brüheim

23.07.1866

2. Comp.

verw. + an d. Wunden

Sergeant

DRIEBE

Carl

Gotha

23.07.1866

2. Comp.

tot

-

FISCHER

Ernst

Molschleben

23.07.1866

3. Comp.

verw.

-

GIESE

Louis

Gräfentonna

23.07.1866

2. Comp.

verw.

Gefreiter

LIPS

Friedrich

Tambach

23.07.1866

1. Comp.

verw.

-

LIPS

Heinrich

Tambach

23.07.1866

2. Comp.

verw.

-

MÄRTIN

Georg

Sundhausen

23.07.1866

2. Comp.

tot

-

SPIEGLER

Gottlieb

Ballstädt

23.07.1866

2. Comp.

tot

-

WAGNER

Eduard

Dietendorf

23.07.1866

2. Comp.

tot

-

WEISSMÜLLER

Eduard

Traßdorf

23.07.1866

1. Comp.

verw.

Namen der Gefallenen (Hannoveraner und Preußen):

Dienstgrad

Name

Vorname

aus

Einheit

Bemerkungen

Hauptmann

DIEBITSCH

von

 

Hannoveraner

Sch. d.d. Rückenmark

Sec. Lieutn.

EBERTZ

H., von

Preußen

2. Schlesisch. Grenadier-Rgt. Nr. 11

Schuß i.d. r. Obersch.

Garde-Kürassier-Corporal

HARTMANN

-

Northeim

 

Schädel gespalten

Lieutn.

HEDEMANN

von

 

Hannoveraner

Sch. d.d. r. Oberarm

Hauptmann

KLEEMANN

 

Preußen

2. Schlesisch. Grenadier-Rgt. Nr. 11

Zerschmetterung d. l. Unterschenkels

Lieutn.

KNIGGE

Freiherr von

 

Hannoveraner

Darmverletzung

Lieutn.

KRIEGK

 

 

Hannoveraner

Schußfraktur r. Arm

Hauptmann

LAVES

 

 

Hannoveraner

Schuß i. r. Ober- u. linken Unterschenkel

Hauptmann

LÜDERITZ

von

 

Hannoveraner

Sch.d.d.Hals

Rittmeister

SCHNEHEN

von

 

Hannoveraner

Verschiedene Schußw.

Namen der Gefallenen/Verwundeten im Lazarett Langensalza:
Herzogl. Sachsen-Coburg-Gothaisches Infanterie Regiment

Dienstgrad

Name

Vorname

aus

Zugang
Abgang

Einheit

Bemerkungen

Musketier

BECK

Friedrich

Ohrdruf

27.06.1866 verw. bei Langensalza

4. Comp.

Verlust d. rechten Beins d. Amputation

Musketier

BENSER

Meinhardt

Friemar

27.06.1866 verw. bei Langensalza

3. Comp.

Schuß i.d. l. Schulter

gestorben

Musketier

BRANDT

Leopold

Grabsleben

27.06.1866 verwundet

3. Comp.

Wunde a. Obersch.

Musketier

FISCHER

Ernst

Gräfenroda

27.06.1866 verw. bei Langensalza

4. Comp.

Schuß d.d. r. Brust 09.07.1866 gestorben

Musketier

FISCHER

Ludwig

Nazza

k.A.

1. Comp.

Schußfraktur. r. Unterschenkel

Musketier

FRITZ

Franz

Siebleben

27.06.1866 verw. bei Langensalza

2. Comp.

Schußverletzung r. Handgelenk

Musketier

HENKEL

Otto

Gotha

27.06.1866 verw. bei Langensalza

2. Comp.

Schuß i.d. r. Auge

Füsilier

HERDA

Heinrich

Bittstädt

27.06.1866 verw. bei Langensalza

8. Comp.

Schuß d.d. r. Untersch.

Musketier

HIRTH

Georg

Gräfentonna

27.06.1866 verw.

1. Comp.

Schuß i. r. Oberschen., Knochenfraktur

Musketier

HOPF

Andreas

Wechmar

27.06.1866 verw. bei Langensalza

2. Comp.

Schuß oberhalb d.r. Brust, Verl. r. Hand

Musketier

JACOBI

Eduard

Haarhausen

27.06.1866 verw. bei Langensalza

2. Comp.

Schuß d.d.l. Ellenbogen

Musketier

NAGEL

Friedrich

Gräfenroda

28.06.1866 gestorben

3. Comp.

Schuß d.d. Brust

Musketier

ORTLEPP

Enoch

Catterfeld

27.06.1866 verw. bei Langensalza

2. Comp.

Schuß d.d. l. Obersch. 25.07.1866 gestorben

Gefreiter

RAUSCHER

Friedrich

Scheuerfeld b. Coburg

27.06.1866 verw. bei Langensalza

8. Comp.

Prellschuß linkes Knie

Gefreiter

SCHLEGELMILCH

Louis

Ohrdruf

27.06.1866 verw. bei Langensalza

4. Comp.

Schuß d.l. Oberarm

Musketier

SCHNEEGASS

Albert

Warza

01.10.1866
06.10.1866

3. Comp.

Schuß r. Unterschenkel Streifsch. r. Obersch.

Musketier

SCHRÖDER

Christian

Mechterstädt

27.06.1866 verw. bei Langensalza

3. Comp.

Schuß d. r. Obersch.

Lieutn.

SCHULTES

Rudolf, von

Groß-Tabarz

27.06.1866 verwundet

3. Comp.

Schuß in l. Obersch. 19.07.1866 gestorben

Musketier

WAGNER

Hermann

Crawinkel

27.06.1866 verw. bei Langensalza

3. Comp.

Schußkanal v. r. Auge bis hinter r. Ohr

Musketier

WIEGANDT

Franz

Trügleben

14.07.1866 geheilt, dann nach Gotha

3. Comp.

Schuß d. beide Oberschenkel

Musketier

WÖHNER

Eduard

Scheuerfeld

14.07.1866 nach Gotha

1. Comp.

27.06.1866 verw. bei Langensalza, Schußw. l. Oberschenkel

Namen der Gefallenen/Verwundeten im Lazarett Gotha:
Herzogl. Sachsen-Coburg-Gothaisches Infanterie Regiment

Dienstgrad

Name

Vorname

Aus

Zugang
Abgang

Einheit

Bemerkungen

Musketier

ALBAND

August

Gräfentonna

14.10.1866
12.02.1867

2. Comp.

Schußw. r. Hand

Musketier

BALTHASAR

Theodor

Gotha

06.08.1866
11.08.1866

2. Comp.

23.07.1866 verw. bei Hundheim Schuß. l. Knie

Musketier

BECK

Friedrich

Ohrdruf

07.09.1866
05.10.1866

4. Comp.

Verlust d. rechten Beins d. Amputation

Musketier

BRANDT

Leopold

Grabsleben

30.06.1866
08.09.1866

3. Comp.

Schußw. l. Oberschenkel

Musketier

DARR

Ernst

Reichenbach

29.06.1866
31.07.1866

3. Comp.

27.06.1866 verw., Streifsch. l. Ferse

Musketier

FISCHER

Ludwig

Nazza

07.09.1866
08.09.1866

1. Comp.

Schußfraktur. r. Unterschenkel

Musketier

FRITZ

Franz

Siebleben

07.11.1866
24.11.1866

2. Comp.

Schußverletzung r. Handgelenk

Musketier

HENKEL

Otto

Gotha

04.08.1866
05.08.1866

2. Comp.

Schuß i.d. r. Auge

Füsilier

HERDA

Heinrich

Bittstädt

01.10.1866
06.10.1866

8. Comp.

Schußw. r. Unterschenkel

Musketier

HILDEBRANDT

Bernhard

Wechmar

06.07.1866
04.08.1866

3. Comp.

27.06.1866 verw. bei Langensalza, Kopfwunde

Musketier

HOLLAND

August

Oberhof

06.08.1866
15.09.1866

2. Comp.

23.07.1866 verw. bei Hundheim, Schußw. l. Oberschenkel

Musketier

HOPF

Andreas

Wechmar

18.08.1866
08.09.1866

2. Comp.

Schußkanal d.d. r. Schulter

Musketier

JÄGER

Edmund

Emleben

17.07.1866
03.08.1866

1. Comp.

27.06.1866 verw. bei Langensalza, Wunde l. Oberschenkel

Musketier

KAUFMANN

Friedrich

Gotha

06.08.1866
18.08.1866

2. Comp.

23.07.1866 verw. bei Hundheim
Schußw. Schläfen- und Stirngegend

Musketier

KEITH

Christoph

Laucha

06.08.1866
04.11.1866

3. Comp.

23.07.1866 verw. bei Hundheim, Schußw. r. Oberschenkel

Musketier

KIESER

Friedrich

Menteroda

29.06.1866
08.09.1866

2. Comp.

27.06.1866 verew. Bei Langensalza, Schußw. l.Vorderarm

Musketier

KÖLLNER

Wilhelm

Burla

29.06.1866
04.08.1866

3. Comp.

Schußw. l. Ellenbogen

Musketier

KRAUSE

Wilhelm

Körner

02.08.1866
18.08.1866

3. Comp.

27.06.1866 verw. Schußw. r. Hand

Hornist

LANGHAMMER

Bernhard

Ruhla

06.08.1866
07.08.1866

3. Comp.

23.07.1866 verw. bei Hundheim, Schußw. linker Fuß

Füsilier

MENTZNER

Moritz

Coburg

08.07.1866
04.08.1866

5. Comp.

Schußw. r. Schulterblatt

Musketier

RUDLOFF

Heinrich

Ettenhausen

08.07.1866
26.07.1866

3. Comp.

27.06.1866 verw. Schußw. l. Arm

Musketier

SCHNEEGASS

Albert

Warza

01.10.1866
06.10.1866

3. Comp.

27.06.1866 verw. Schuß r. Unterschenkel Streifsch. r. Obersch.

Musketier

SCHRÖDER

Christian

Mechterstädt

14.08.1866
12.09.1866

3. Comp.

Schußw. r. Oberschenkel

Musketier

STERZING

Heinrich

Ohrdruf

02.08.1866
18.08.1866

3. Comp.

27.06.1866 verw. Schußw. l. Seite

Musketier

STOLL

Christian

Wangenheim

02.07.1866
11.08.1866

3. Comp.

27.06.1866 verw. Schuß in beide Beine

Füsilier

WALTER

Simon

Steinach

17.09.1866
04.10.1866

6. Comp.

Hiebwunde am Kopf

Oberstlieutn. U. Reg. Komm.

WESTERNHAGEN

von

Wintzingerode bei Worbis

27.06.1866 verw. bei Langensalza

-

Schuß d.d. Rücken und linke Brust
03.07.1866 gestorben

Musketier

WIEGANDT

Franz

Trügleben

26.07.1866
04.08.1866

3. Comp.

27.06.1866 verw. Schuß d. b. Obersch.

Musketier

WÖHNER

Eduard

Scheuerfeld

29.07.1866
09.09.1866

1. Comp.

27.06.1866 verw. Schußw. l. Obersch.

Namen der Gefallenen/Verwundeten - andere Truppenteile
im Schießhaus und Militärlazarett Gotha:

Dienstgrad

Name

Vorname

aus

Zugang
Abgang

Einheit

Bemerkungen

Gefreiter

KOLTITZ

Albert

Haardorf, Kr. Weißenfels

27.06.1866
02.01.1867

32. Thür. Landw. Regt.

 

Leutnant

KUNKELL

Franz

Querfurt

27.06.1866
30.06.1866

71. Thür. Inf. Rgt., Ersatz, 3. Comp.

 

-

MEYER

Wilhelm

Behrensen, Kr. Hameln

01.07.1866
16.07.1866

Hannov. Garde-Reg.

 

-

RATZKE

Emanuel

Brucksteine, Kr. Münsterberg

28.06.1866
18.08.1866

11. Schles. Gren. Regt.

 

Vize-Feldw.

ROESS

Theodor

Lützen, Kreis Merseburg

27.06.1866
30.06.1866

27. Magdeb. Landw.-Regt.

 

-

SCHWENDE

Paul

Helbra, Mansfelder Seekreis

27.06.1866
29.06.1866

27. Magdeb. Landw. Regt.

 

Unteroffz.

WINTER

Ignaz

Breitenworbis, Kr. Worbis

27.06.1866

71. Thür. Inf. Regt., Ersatz

29.06.1866 gest.

Namen der Gefallenen/Verwundeten andere Truppenteile:
Im v. Frankenberg’sche Krankenhaus

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Zugang
Abgang

Einheit

Bemerkungen

-

BOES

Heinrich

Abbensen, Peine

27.06.1866
02.07.1866

Hannov. Cambr. Drag. Rgt.

 

-

EFFLER

Wilhelm

Gillersheim, Northeim

27.06.1866
-

Hannov. Cambr. Drag. Rgt.

 

 

GELLHORN

August

Werbellin, Angermünde

27.06.1866
02.07.1866

20. Brandenb. Landw. Regt.

 

-

GREIFFENCRANS

Friedrich, von

Otterstedt, Achim

27.06.1866
-

Hannov. Cambr. Drag. Rgt.

 

-

HEIER

Friedrich

Kloster-Mansfeld

27.06.1866
-

27. Magde. Landw. Regt.

 

-

HENNIG

Wilhelm

Quedlinburg

27.06.1866
02.07.1866

27. Magde. Landw. Regt.

 

-

HOFFMANN

Johann

Blasdorf bei Schönberg

27.06.1866
21.07.1866

11. Schles. Gren. Regt.

 

-

ISECKE

Andreas

Schneidlingen, Aschersleben

27.06.1866

27. Magde. Landw. Regt.

02.07.1866 gest.

-

JÄSCHKE

Joseph

Nd. Schwedeldorf, Kr. Glatz

27.06.1866
02.07.1866

11. Schles. Gren. Regt.

 

Unteroffz.

LEHMANN

Christian

Kalbe a.d.Saale

27.06.1866
02.07.1866

27. Magdeb. Landw. Regt.

 

-

LOWACK

Franz

Droschkau, Kr. Glatz

27.06.1866
21.07.1866

11. Schles. Gren. Regt.

 

-

SCHENDERLEIN

Johann

Erfurt

27.06.1866

4. Magdeb. Fest.-Art. Reg.

29.06.1866 gest.

-

ULLRICH

Franz

Neu-Wilmsdorf, Habelschwerdt

06.07.1866
27.07.1866

11. Schles. Gren. Regt.

 

-

WAGNER

Andreas

Gatersleben, Aschersleben

27.06.1866
-

 

 

Unteroffz.

WILL

Gustav

Goldlauter, Kr. Schleusingen

27.06.1866
02.07.1866

71. Thüring. Inf. Reg, Ersatz

 

1866: Deutscher Krieg, auch Preußisch-Österreichischer Krieg, zwischen Preußen und Österreich, der sich an der Schleswig-Holsteinischen Frage und an den gegensätzlichen Auffassungen zur Verfassung des Deutschen Bundes entzündet hatte; der Deutsche Krieg war der zweite der drei Reichseinigungskriege.

Datum der Abschrift: 20.04.2005

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Karin Offen)
Foto © 2005 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten