Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlust- und Verwundetenliste: 7. Rheinischen Infanterieregimentes Nr. 69 (1870/71):

Quelle: Geschichte des 7. Rheinischen Infanterieregiments Nr. 69

Namen der Verwundeten und Gefallenen::

Dienstgrad

Name

Vorname

Ort

Datum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Hornist

ADAM

Karl Philipp

Langenlonsheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

tot, Gewehrschuss d.d. Brust.

Musketier

ADAM

Philipp

Laubenheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet Streifschuss am Arm.

Pr.Lt.

ALBRECHT

Eduard

Königsberg i. Pr.

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss d.d.li. Oberarm, gestorben am 20.09.70 in Karlsruhe

Feldwebel

ALLWELT

August

Stendal, Stendal

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

leicht verwundet, Bajonettstich ins Gesicht.

Musketier

ANDRAE

Peter

Münchwald, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Oberschenkel.

Musketier

ANDRE

Friedrich

Enkirch, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

tot. Gewehrschuss i.d. Mund

Musketier

ARFFT

Philipp

Ettringen, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Hüfte, am 24.01.71 im Lazarett Amiens gestorben.

Musketier

AUER

Karl

Nickenich, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

leicht verwundet

Gefreiter

BACH

Karl

Heimburg, Meisenheim

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Auge, am 23.01.71 gestorben.

Gefreiter

BACKES

Johann

Weinsheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Oberschenkel und d.d. li. Arm.

Musketier

BALMES

Philipp

Rüber, Mayen

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter d.d. li Schulter.

Unteroffizier

BALZUWEIT

Wilhelm

Schippenbeil, Friedland

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Unterarm.

Pr. Lt.

BARDELEBEN

Karl von

Kassel, Kassel

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Kontusion am re. Fuß

Musketier

BARZ

Nikolaus

Schankweiler, Bitburg

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

tot. Gewehrschuss i.d. Unterleib.

Musketier

BAUER

Heinrich

Enkirch, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss an d. re. Seite.

Musketier

BAUNER

Wilhelm

Senheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss a. li. Kleinen Finger.

Hauptmann

BECHERER

von

Klein- Messow, Brandenburg

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.d. li. Ellenbogen, am 28.10.70 im Weimar gestorben.

Musketier

BECK

Peter

Henau, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss an d. re. Hand.

Musketier

BECKER

Adam

Lehmen, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Arm.

Musketier

BECKER

Anton

Mittelstrimmig, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss an d. Unterlippe

Musketier

BECKER

Heinrich

Bachen, Ahrweiler

29.12.1870-02.01.-17.01.1871, Zernierung von Peronne, Rekognoszierungs-Gefecht bei Bouchavesnes

5. Komp.

tot, Gewehrschuss d.d. Kopf

Musketier

BECKER

Joseph

Keldung, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschussam Kopf, am 24.01.71 gestorben.

Musketier

BECKER

Peter

Nettersheim, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. re. Ellenbogen

Musketier

BEITZEL

Anton

Sinzig, Ahrweiler

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am re. Fuß.

Musketier

BELL

Johann

Thür, Mayen

19.08.- 29.10.1870, Zernierung von Metz

1. Komp.

schwer verwundet, Streifschuss in d. Weichteile des Schädels.

Musketier

BENDER

Karl

Desloch, Meisenheim

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

schwer verwundet, Granatschuss am re. Arm.

Musketier

BENDER

Peter

Holzbach, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

tot, Gewehrschuss d.d. Brust.

Musketier

BENTER

Jakob

Desloch, Meisenheim

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

tot, Gewehrschuss d.d. Brust.

Musketier

BENZ

Christian

Tiefenbach, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an d. Brust.

Gefreiter

BENZ

Heinrich

Kruft, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss durch d. Fuß.

Gefreiter

BERGEN

Thomas

Neef, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Kopf.

Musketier

BERGMANN

Joseph

Senheim, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss an d. re. Hand.

Sergeant

BERLIN

August Friedrich Wilhelm

Genthin, Jerichow II

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. li. Seite.

Musketier

BERLINGEN

Jakob

Hinerweiler, Daun

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Oberschenkel.

Musketier

BERRES

Adam

Kisselbach, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss am re. Unterarm.

Musketier

BERRES

Anton

Kisselbach, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i. Rücken und re. Bein, am 20.12.70 im Laz. Windesheim gestorben.

Musketier

BERTRAM

Joseph

Boppard, St. Goar

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. li. Schulter.

Unteroffizier

BEUCHER

Philipp

Merzheim, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss i.d. Unterleib.

Oberst & Reg.Kom.

BEYER VON KARGER

Oscar

Brieg, Schlesien

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss a.d.re Wade

Gefreiter

BICKEL

Mathias

Merl, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Brust, am 20.01.71 gestorben

Unteroffizier

BIEHL

Andreas

Weinsheim, Kreuznach

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

6. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am re. Oberarm.

Unteroffizier

BIEHL

Andreas

Weinsheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Rücken.

Musketier

BILDHAUS

Peter

Heimberg, Meisenheim

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. re. Oberschenkel.

Musketier

BINGOKEWITZ

Georg

Heddesheim, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

tot, Gewehrschuss d.d. Kopf

Musketier

BINZEN

Wilhelm

Traben, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am re. Arm.

Musketier

BIRGER

Joseph

Adenau, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Rücken.

Unteroffizier

BLAU

Karl Theodor

Posen, Posen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an d. Seite.

Füsilier

BLECK

Friedrich

Klotten, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Kopf.

Musketier

BLINGS

Peter

Kirsbach, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Kopf.

Hauptmann

BLUM

Adalbert

Torgau i.S., Torgau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Oberschenkel.

Musketier

BLUM II

Johann

Niedermendig, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss ins Knie.

Musketier

BOCK II

Carl Philipp

Merzheim, Meisenheim

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Unterleib und li. Arm.

Füsilier

BODE

Joseph

Morschhausen, St. Goar

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Kopf

Musketier

BÖDER

Stephan

Adenau, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, zwei Gewehrschüsse in. d. Unterleib, Streifschuss an d. re. Hand

Unteroffizier

BOHN

Adam

Crastel, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss i.d. Rücken u.d.d.li Oberarm.

Gefreiter

BOHR

Peter

Botzbeuern, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Unterleib.

Musketier

BOOS I

Peter

Lonnig, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss durch d. li Schulter.

Musketier

BOOS II

Nikolaus

Koblenz, Koblenz

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss an d. re. Hand.

Musketier

BOPP

Jakob

Oßweiler, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Bajonettstich i.d. Hand.

Gefreiter

BORN

Wilhelm

Stromberg, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter an d. li. Schulter

Musketier

BORZ

Peter

Engeln, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

tot, d. Granatsplitter d.d. Kopf.

Sec. Lt.

BRAM

Franz Georg

Trier, Trier

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss ins Rückdrat, am 23.0970 im Laz. Gravelotte gestorben.

Musketier

BRAUCH

Peter

Rümmelsheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.d. Kopf, am 19.08. Im Laz. Gravelotte gestorben.

Gefreiter

BRAUN

Adam

Gutenberg, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an d. li. Hand.

Musketier

BRAUN

Christoph

Sobernheim, Kreuznach

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

5. Komp.

schwer verwundet, Granatsplitter am Kopf.

Musketier

BRAUN

Christoph

Sobernheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li Bein.

Füsilier

BRAUN

Hubert

Ehlingen, Ahrweiler

02.08.1870, Gefecht bei Malstatt

10. Komp.

leicht verwundet. Streifschuss am Oberschenkel

Musketier

BRAUN II

Franz

Nohn, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Unterleib.

Füsilier

BRAUNER

Jacob

Genheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Fußgelenk.

Musketier

BREITBACH

Joseph

Neukirchen, Düsseldorf

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am re. Fuß.

Musketier

BREITBACH I

Stephan

Kruft, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss im Bein.

Musketier

BREMM

Johann

Zell, Zell

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Brust am 25.12.70 im Lazarett St. Gratien gestorben.

Musketier

BRETZ

Johann

Ditscheid, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Durch Sturz in einen Steinbruch die Beine verloren.

Musketier

BRUNGS

Bernhard

Rheinbreitbach, Neuwied

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Unterschenkel.

Musketier

BUCH

Friedrich Hermann

Wansleben, Mansfeld

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Arm

Laz.Geh

BUCHE

Ernst Ludwig

Burghäseln, Eckartsbergen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am li Oberschenkel.

Füsilier

BUSCH

Mathias

Lehnen, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am re. Ohr, Gewehrschuss d.d. li Unterarm.

Musketier

BUTTLAR-BRANDENSFELS

Robert, Treusch von

Renda-Eschwege, Kassel

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Oberarm.

Füsilier

CASPER

Jakob

Zell, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. Mund.

Vizefeldwebel

CASTENDYK

Moritz

Trarbach, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Wade.

Musketier

CASTER

Johann

Meiserich, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.d. Bein, am 04.10.70 gestorben.

Musketier

CHRISTOPHORIE

Karl

Müden, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Brust

Musketier

COCHEMS

Franz

Fankel, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

tot. Sturz in einen Steinbruch.

Musketier

COMES

Johann

Nickenich, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Kopf.

Unteroffizier

CORINTH

Hermann

Ribben, Sensburg

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Arm.

Musketier

CORNELY

Peter Joseph

Altstrimmig, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss Zerschmetterung des Nasenbeins.

Musketier

COSSMANN

Johann

Polch, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. Arm.

Musketier

DAHM

Peter

Ellenz, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss am Kopf, Seite und Bein.

Musketier

DAUM

Nikolaus

Moselkern, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

leicht verwundet, Gewwehrschuss d.d. li. Schulter

Musketier

DAUM

Nikolaus

Moselkern, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am li. Fuß.

Musketier

DELZEITH

Heinrich

Waldhilbersheim, Kreuznach

29.12.1870-02.01.-17.01.1871, Zernierung von Peronne, Rekognoszierungs-Gefecht bei Bouchavesnes

2. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. li. Ferse

Musketier

DEUTSCH

Heinrich

Rorzheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

tot.

Musketier

DIEWALD

Bernhard

Driesch, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

verwundet

Musketier

DISTELRATH

Mathias

Niederlützürgen, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Schulter.

Füsilier

DOLD

Michel

Dickenschied, Simmern

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

12. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am Kopf.

Hauptmann

DÖRMER

Hermann

, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss am li. Oberschenkel

Musketier

DÖRR

Georg

Marmsroth, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am re. Fuß.

Musketier

DÖRRES

Stephan

Insul, Ahrweiler

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

tot. 2 Gewehrschüsse d.d. Kopf.

Musketier

DÖTSCH

Paul

Saffig, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter ins Gesicht.

Gefreiter

DRITTEL

August

Weserlingen, Gacklegen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an d. Hand.

Füsilier

DROHLSHAGEN

Leonhard

Nierendorf, Ahrweiler

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

10. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am re. Knie.

Füsilier

DROHLSHAGEN

Leonhard

Nierendorf, Ahrweiler

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

leicht verwundet, an d. li. Hand.

Musketier

EBERHARD

Theodor

Beltheim, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an d. Hand.

Füsilier

EBERZ

Peter

Münstermaifeld, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss durch einen Finger d. re. Hand.

Unteroffizier

ECHTERNACH

Christian

Kirn, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Brust.

Gefreiter

EDES

Johann

Sommerloch, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss i.d. re. Hand.

Musketier

EDES

Karl

Wallhausen, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am Mittelfinger.

Musketier

EFFERZ

Johann

Grimmigen, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss an d. re. Hand.

Gefreiter

EGERT

Otto

Kreuznach, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.re Knie, am 19.11.70 im Laz. Kreuznach gestorben.

Unterlazarett Gehilfe

EINIG

Jakob

Masburg, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am re. Daumen.

Gefreiter

EMMERICH

Peter

Düngenheim, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Fuß.

Unteroffizier

ERSS

Johann

Trier, Trier

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss a.d. Wade

Unteroffizier

EULER

Stephan

Bretzenheim, Kreuznach

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am Knie und re. Oberarm.

Gefreiter

FACHINGER

Anton

Niederheimbach, St. Goar

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

8. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am li. Bein.

Gefreiter

FASSBENDER

Michael

Antweiler, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss in d. Hüfte.

Füsilier

FETT III

Peter

Mörsdorf, Cochem

02.08.1870, Gefecht bei Malstatt

10. Komp.

leicht verwundet. Granatsplitter am li. Oberarm.

Musketier

FETTER

Christian

Winzenheim, Kreuznach

29.12.1870-02.01.-17.01.1871, Zernierung von Peronne, Rekognoszierungs-Gefecht bei Bouchavesnes

5. Komp.

tot, Gewehrschuss d.d. Leib

Füsilier

FEYER

Gerhard

Roth, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Hand.

Musketier

FINK

Theodor

Eichenbach, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. re Arm

Unteroffizier

FISCHER

Albert

Briedel, Zell

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter an d. re. Hand.

Musketier

FLÖCK

Joseph

Kärlich, Koblenz

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li Schulter.

Unteroffizier

FRANK

Theodor

Simmern, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss d.d. Kopf.

Sec. Lt.

FRANZ

Ferdinand

Gebhardtshein, Altenkirchen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss i.d. re. Wade.

Gefreiter

FRANZ

Peter

Berenbach, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss d. Schulter und Knie, am 12.09.70 im Laz. Gravelotte gestorben.

Musketier

FRANZMANN

Philipp

Burg-Sponheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

vermisst

Sergeant

FRANZMANN

Wendelin

Mandel, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

leicht verwundet, Bajonettstich am re. Schenkel.

Tambour

FRENGER

Jacob

Dosloch, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. li. Oberarm.

Musketier

FRIEDERIZI

Karl

Zell, Zell

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

2. Komp.

schwer verwundet,Gewehrschuss am li. Fußgelenk.

Füsilier

FRIEDRICH

Florian

Koblenz, Koblenz

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an d. re. Hand.

Musketier

FRIEDRICHS

Peter Joseph

Ediger, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

verwundet

Musketier

FRIES

Heinrich

Naumbach, Meisenheim

29.12.1870-02.01.-17.01.1871, Zernierung von Peronne, Rekognoszierungs-Gefecht bei Bouchavesnes

1. Komp.

tot, Granatsplitter am Kopf.

Musketier

FRIES

Philipp

Desloch, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss im li. Arm.

Musketier

FUCHS

Johann

Hargesheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Oberschenkel, am 23.01.71 im Feldlaz. 6 gestorben.

Füsilier

FÜLLER

Daniel

Kreuznach, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. li. Oberschenkel.

Gefreiter

GANSEN

Johann

Düngenheim, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss im li. Arm.

Musketier

GATTUNG

Christian

Weinsheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Oberschenkel und re. Hand.

Füsilier

GAY

Andreas

Andernach, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Backe

Füsilier

GEHRES

Philipp

Bärweiler, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am re. Arm.

Musketier

GENSCH

Gustav

Königsberg i. Pr.

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, d.d. li. Oberschenkel.

Musketier

GESELL

Johann

Nickenich, Mayen

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

tot, Granatsplitter d.d. Kopf

Gefreiter

GIETZEN

Johann

Neef, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. re. Seite.

Unteroffizier

GIPPERT

Albert

Briedel, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss an d. re. Brust.

Musketier

GÖBEL

Jakob

Polch, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss d. d. Schulterblatt, am 21.09.70 in seiner Heimat gestorben.

Musketier

GÖBEL

Jakob

Horchheim, Koblenz

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i. Arm und Schienbein, am 10.11.70 im Lazarett gestorben.

Musketier

GÖRGEN

Johann

Eschbach, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Unterschenkel.

Musketier

GÖRGEN

Peter

Müllenbach, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am li. Arm.

Unteroffizier

GOTTIER

Ferdinand

Kreuznach, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss im li. Arm.

Musketier

GRACHER

Konrad

Trier, Trier

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss d.d. li. Seite, am 30.08. Im Laz. Novéant gestorben.

Füsilier

GREGORI

Mathias

Weiler b. Bingerbrück, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Mittelfinger.

Musketier

GRIESER

Karl

Stromberg, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss am li. Unterarm.

Musketier

GROOS

Philipp

Herschbach, Montabaur

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss im li. Arm.

Unteroffizier

GRÜNEWALD

Johann

Waldhilbersheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

tot, Gewehrschuss d. Brust und Kopf

Musketier

GUNDLACH II

Jakob

Sarmsheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

leicht verwundet, Kontusion der Rippen durch Sturz.

Füsilier

GÜNTHER

Jakob

Niederweiler, Mayen

29.12.1870-02.01.-17.01.1871, Zernierung von Peronne, Rekognoszierungs-Gefecht bei Bouchavesnes

9. Komp.

leicht verwundet, Quetschung d. li. Fußes vermittelt durch eine Vollkugel.

Trainsoldat

HAAG

Philipp

Kempfeld, Bernkastel

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Unterarm.

Gefreiter

HABERKAMP

Johann

Gosberg, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Oberschenkel.

Gefreiter

HACKENBRUCK

Johann

Kreuznach, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, streifschuss an d. li. Hand.

Major & Batt.kom.

HADELN

Wilhelm von

Arolsen, Fürstentum Waldeck

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

I. Bataillion

tot. Gewehrschuss i.d. Arm und Kopf.

Füsilier

HÄHN

Peter

Gehlweiler, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Oberschenkel.

Füsilier

HALLENBACH II

Johann

Zell, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

tot. Gewehrschuss durch die Brust.

Musketier

HAMMER

Johann

Pferdsfeld, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss an Mund und Kopf.

Musketier

HAMMES

Nikolaus

Grendrich, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

tot. Gewehrschuss d. d. Leib.

Musketier

HANSEN

Stephan

Altenheck, Ahrweiler

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

2. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter gestreift.

Musketier

HANSEN

Stephan

Altenheck, Ahrweiler

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss am Kopfe.

Füsilier

HARDT

Friedrich

Saarlouis, Saarlouis

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.d. Brust., am 21.08.70 im Laz. Nr. 1 Gravelotte gestorben.

Musketier

HARFF

Ferdinand

Bergen, Rügen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. re Unterschenkel.

Gefreiter

HARNECKER

Andreas

Sarmsheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.d. Oberarm, im Laz. Ars sur Moselle gestorben.

Gefreiter

HARNECKER

Andreas

Sarmsheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Unterarm.

Musketier

HARTMANN

Adam

Uhler, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Oberschenkel.

Musketier

HATTUNG

Christian

Weinsheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Fuß

Musketier

HAUPT

Johann

Scheppenbach, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Fuß

Musketier

HAWIG

Karl

Liebshausen, Simmern

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

tot, Granatsplitter d.d. Kopf

Musketier

HEIDGER

Peter

Saffig, Mayen

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

1. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. Unterleib

Musketier

HEIM

Wilhelm

Argenthal, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss im li. Bein.

Musketier

HEINRICH

Carl

Nieder-Elersdorf, Sprottau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. li Arm.

Musketier

HEINZ

Adam

Godenroth, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Fußgelenk.

Sergeant

HEISE

Wilhelm

Dobberkau, Stendal

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Brust.

Pr.Lt.

HENKEL

Ottokar

Eisenach, Eisenach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss i.d. re. Ellenbogen.

Musketier

HENRICHS

Andreas

Aldegund, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

tot. Gewehrschuss i.d. Brust.

Musketier

HENS I

Peter

Müllenbach, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Unterarm.

Musketier

HERMANN

Heinrich

Eckweiler, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

verwundet

Gefreiter

HETZEL

Nikolaus

Laubach, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

5. Komp.

schwer verwundet, Streifschuss am Gesäß.

Musketier

HEUSER

Peter

Westum, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li Arm.

Musketier

HEYLES

Jakob

Bidern, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss i.d. Wange.

Sec.Lt.

HILT

Christian

Simmern, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss d.d. Brust, am 20.08. Im Laz. Gravelotte gestorben.

Musketier

HIRSCH

Peter

Saffig, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. li. Arm.

Musketier

HOBLACH

Heinrich

Uhler, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am Bein.

Musketier

HOELZER

Peter

Simmern, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Brust

Musketier

HOEPP

Philipp

Zell, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Brust

Gefreiter

HOERSCH

Andreas

Ahrweiler, Ahrweiler

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss a.d. Hüfte.

Musketier

HOFFMANN

Friedrich

Desloch, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss im re. Unterschenkel.

Musketier

HOFFMANN

Jakob

Clotten, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. re. Knie und d. Seite.

Füsilier

HOFFMANN I

Christoph

Reidelsheim, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am re. Oberarm.

Musketier

HOHN

Stephan

Bengen, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

leicht verwundet, Streiffschuss am re. Bein.

Musketier

HOHNS

Jakob

Ochtendung, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

tot

Musketier

HOLDERBAUM

Heinrich

Enkirch, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. re. Hüfte.

Musketier

HÖLTZ

Jakob

Ellern, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss i.d. re. Schläfenbein

Unteroffizier

HOLZKNECHT

Joseph

Bertrich, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

tot, Sturz vom Patronenwagen und von demselben überfahren.

Gefreiter

HUPPERT

Heinrich

St. Johann, Saarbrücken

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am Kopfe.

Füsilier

HÜRTER

Philipp

Naunheim, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.d. Arm, am 10.09.70 im Laz. Birkenfeld gestorben.

Musketier

IBALD

Mathias

Lehnen, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Knie.

Musketier

JACKELN

Casper

Bershofen, Adenau

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am re. Oberarm.

Musketier

JACOBS

Joseph

Wittlich, Wittlich

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss i.d. re. Oberschenkel

Musketier

JACOBS I

August

Castellaun, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Kopfe.

Unteroffizier

JAKOBS

Paul

Kliding, Cochem

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

2. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter an d. re. Oberlippe.

Unteroffizier

JANKE

Christoph

Petzewo, Flatow

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss i.d. Unterleib.

Musketier

JENEMANN

Johann

Sponheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

5. Komp.

verwundet

Musketier

JOHANN

Peter

Leibeneck, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Unterleib, am 02.03.71 im Feldlaz. Gestorben.

Musketier

JÖRG

August

Dörrnbach, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.d.re. Oberschenkel, am 29.08. Im Laz. Barbara gestorben.

Gefreiter

JUNG

Andreas

Merl, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Kopf

Musketier

JUNG II

Friedrich

Messenich, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss an d. Hüfte.

Füsilier

JUNGBLUTH

Jacob

Cochem, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Arm.

Musketier

JUNK

Anton

Nickenich, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss im li. Arm.

Unteroffizier

JUSTEN

Bartholomäus

Aldegund, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an beiden Händen.

Musketier

KANTNER

Peter

Altenbach, Kgr. Bayern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am re. Fuß.

Musketier

KASCHENBACH

Aloys

Cochem, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss am li. Unterchenkel.

Musketier

KAUCHER

Peter

Hahnenbach, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li Arm.

Füsilier

KAUFMANN

Philipp

Eckweiler, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an d. re. Schulter.

Musketier

KEBER

Johann

Sponheim, Kreuznach

29.12.1870-02.01.-17.01.1871, Zernierung von Peronne, Rekognoszierungs-Gefecht bei Bouchavesnes

5. Komp.

schwer verwundet, Granatsplitter am Kopf.

Musketier

KELLER

Adam

Kreuznach, Kreuznach

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

schwer verwundet, Granatsplitter am Kopf.

Unteroffizier

KENN

Franz

Carden, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwendet, Gewehrschuss i.d. Rücken u.d.d. li. Oberarm.

Füsilier

KIRST

Wilhelm

Thaldeinig, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss durch das li. Bein, am 03.09.70 im Laz. Rovéant gestorben.

Musketier

KIRSTEN

Dominikus

Bongard, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Brust, am 13.02.71 gestorben.

Musketier

KLEIN

August

Sohren, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Hüfte.

Musketier

KLEIN

Johann

Braunweiler, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Hand

Musketier

KLEIN

Philipp

Seibersbach, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Oberschenkel.

Gefreiter

KLEIN II

Ignaz

Capellen, Koblenz

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

tot.

Musketier

KLEMM

Peter

Hahn, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am Kopf.

Musketier

KLEMM

Peter

Hahn, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am li. Bein.

Musketier

KLÖPPEL

Nikolaus

Nickenich, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Seite, im Lazarett La Ferè gestorben.

Musketier

KLOSSHEIM

Conrad

Langenlonsheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

5. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am Hinterkopf.

Musketier

KLUMB

Jakob

Benzweiler, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss a. Rücken

Musketier

KNIEPS

Peter

Walporzheim, Ahrweiler

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. Unterschenkel.

Musketier

KOMPFORT

Jakob

Roxheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss am Kopf.

Musketier

KÖNIGSFELD

Johann

Kreuznach, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss a.d. li Schulter.

Musketier

KORMANN

Philipp

Mandel, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss im re. Oberschenkel.

Unteroffizier

KOTTHOF

Christoph

Moselkern, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an d. re Hüfte.

Musketier

KOTTHOF

Heinrich

Moselkern, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. Ohrmuschel.

Füsilier

KRAUT

Caspar

Windesheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.d. Gesicht, am 01.09.70 im Etappen-Laz. Forbach.

Musketier

KRÖLL

Johann

Niedermendig, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Hand und d. re. Unterschenkel.

Musketier

KRÖNER

Burkhard

Kreuznach, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Schulter

Musketier

KROTH

Hermann

Briedel, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

verwundet

Musketier

KRUPP

Michael

Hönningen, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss im Gesicht und in d. Hand.

Füsilier

KÜGELCHEN

Karl

Münstermaifeld, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.d. li Hand, gestorben.

Feldwebel

KUHFUSS

Oscar

Berlin

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am re. Oberschenkel

Musketier

KUHN I

Joseph

Schneppenbach, Simmern

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

1. Komp.

leicht verwundet, Hieb über den Kopf

Füsilier

KUHN I

Karl

Klein-Blittersdorf, Saarbrücken

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Oberschenkel.

Musketier

KUHN II

Joseph

Castellaun, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss am Rücken.

Musketier

KUNZ

Philipp

Langenlonsheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

verwundet

Port. Fähnrich

KÜPPER

Friedrich Wilhelm

St. Johann, Saarbrücken

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

5. Komp.

leicht verwundet, Bajonettstich am Fuß

Feldwebel

LAMPE

Heinrich

Berlin

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d. beide Oberschenkel.

Musketier

LAUER

Mathias

Reckershausen, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

leicht verwundet

Musketier

LAUX

Johann

Ochtendung, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuzs in d. Hüfte.

Füsilier

LEISS

Jakob

Warmsroth, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss durch den Oberschenkel, am 07.09.70 im Laz. Koblenz gestorben.

Füsilier

LENNARZ II

Johann

Bongard, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

tot.

Gefreiter

LENZ

Joseph

Pünderich, Zell

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am li. Arm.

Musketier

LENZEN

Peter

Gevenich, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Unterarm

Gefreiter

LEONHARDT

Julius

Traben, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Arm.

Füsilier

LERSCH

Franz

Simmern u. Dhaun, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss durch den Hals, am 24.08.70 im Laz. Gravelotte gestorben.

Musketier

LINK

Hugo

Sobernheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Zwei Streifschüsse am re. Fuß und am re. Arm.

Musketier

LINK

Valentin

Wallhausen, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Arm.

Sec. Lt.

LIPPE II

Bernhard von der

Oldenburg, Oldenburg

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. li. Brust.

Sec.Lt.

LIPPE II

Bernhard von der

Oldenburg, Oldenburg

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

leicht verwundet, Bajonettstich i.d. Bein

Sec. Lt.

LOEWENSTEIN

Felix von

Rinteln, Kürfürstentum Hessen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Kontusion durch d. li. Hüfte.

Musketier

LÖF

Jakob

Cobern, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Kopf

Sec. Lt.

LÖWENSTEIN

Felix von

Rinteln, Kürfürstentum Hessen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Bajonettstich am Bein

Sergeant & Reg.Tambour

LÜCKE

August

Obersdorf, Sangerhausen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

tot.

Pr.Lt.

LÜCKE

Eduard von

Stade, Stade

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss i.d. Fuß.

Musketier

LUDWIG

Peter

Oppertshausen, Simmern

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Kopf

Musketier

LÜRZNER

Anton

Clotten, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. Backen.

Musketier

MAISS

Johann

Müden, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Knie.

Musketier

MANN

Heinrich

Stromberg, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am re. Zeigefinger.

Gefreiter

MANNEBACH

Franz

Windesheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

tot. Gewehrschuss i.d. Unterleib, am 19.08.70 bei Rezonville tot aufgefunden.

Füsilier

MANNEBACH

Heinrich

Pillig, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Hand

Unteroffizier

MANZKE

Hermann

Rummelsburg, Rummelsburg

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

8. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Halse.

Unteroffizier

MANZKE

Hermann

Rummelsburg, Rummelsburg

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

tot, Gewehrschuss d.d. Kopf

Stabs-Arzt

MARX

Dr. Karl

Antonia, Oppeln

29.12.1870-02.01.-17.01.1871, Zernierung von Peronne, Rekognoszierungs-Gefecht bei Bouchavesnes

1. Komp.

leicht verwundet, Kontusion im Gesicht u. an d. Hand durch einen Granatsplitter

Füsilier

MARX I

Peter

Müsch, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss d.d. Fußgelenk, am 21.11.70 im Laz. Elberfeld gestorben.

Musketier

MARZI

Anton

Berresheim, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss im re. Bein, am 04.02.71 im Feldlaz. Gestorben.

Sec.Lt.

MASSENBACH

Franz von

Frankenwalde, Frankenwalde

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. Hand.

Musketier

MASSMANN

Joseph

Altstrimmig, Zell

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

8. Komp.

leicht verwundet, Kontusion der Brust durch Gewehrschuss

Musketier

MATTES

Heinrich

Windesheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss i.d. re Oberschenkel

Musketier

MAURER

Adam

Berweiler, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Arm

Musketier

MAURER

Peter

Merzheim, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

tot.

Füsilier

MAY

Nikolaus

Cottenheim, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Unterarm.

Füsilier

MAYER I

Ernst

St. Johann, Saarbrücken

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Rücken.

Gefreiter

MECKING

Jakob

Kirn, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. re. Hüfte.

Musketier

MERTEN

Johann

Trechtlingshausen, St. Goar

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. re. Fuß.

Gefreiter

MICHEL

Peter

Oberfell, St. Goar

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am Kopf.

Musketier

MICHELS

Hubert

Gaggenach, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an beiden Oberschenkeln.

Musketier

MICHELS

Philipp

Wiedelsheim, St. Goar

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss i.d. Rücken.

Musketier

MICHELS I

Benedikt

Seibersbach, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Bein.

Musketier

MITTLER

Anton

Niedermendig, Mayen

19.08.- 29.10.1870, Zernierung von Metz

7. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Unterschenkel.

Füsilier

MITTLER

Siriak

Niedermendig, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am Fuß

Unteroffizier

MLZ

Johann

Trier, Trier

19.08.- 29.10.1870, Zernierung von Metz

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Unterarm.

Musketier

MOHR

Mathias

Mertloch, Mayen

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

tot, Granatsplitter d.d. Brust

Feldwebel

MONDORF

Joseph

Simmern, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am Kopf.

Musketier

MOOG

Peter

Baumbach, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Arm.

Musketier

MORSCHHÄUSER

Johann

Beltheim, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Kopf.

Unteroffizier

MÜLLER

Heinrich

Laubach, Simmern

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

8. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am Daumen

Füsilier

MÜLLER

Heinrich

Stromberg, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Oberarm.

Hauptmann

MÜLLER

Hugo

Braunfels, Braunfels

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

schwer verwundet, Granatschuss d.d.li. Brust

Musketier

MÜLLER

Johann

Güls, Koblenz

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li große Zehe.

Musketier

MÜLLER

Nikolaus

Fankel, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am re. Arm.

Musketier

MÜLLER

Peter

Laubach, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss im re. Arm.

Musketier

MÜLLER

Stephan

Mayen, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss i.d. re. Schulter.

Musketier

MÜLLER

Wilhelm

Enger, Herford

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Rücken.

Musketier

MÜLLER II

Nikolaus

Kennfuß, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. Hüfte.

Musketier

MÜLLER III

Jakob

Ravengiersberg, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Unterschenkel.

Pr.Lt. & Komp. Führer

MÜNCH

Karl

Büchenbeuren, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

tot. Gewehrschuss i.d. Kopf

Musketier

MÜNCH

Kaspar

Polch, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an d. li. Hand.

Musketier

MÜNCH III

Anton

Nauenheim, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am re. Oberschenkel und Streifschuss a.d. Hand.

Musketier

MÜNTENICH

Mathias

Bruttig, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Hand und Oberschenkel.

Musketier

MÜNTENICH

Matthias

Bruttig, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter a.d. Stirn

Musketier

NEUNKIRCHEN

Anton

Nohn, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am Kopf und am li. Oberschenkel

Musketier

NEUROHR I

Peter

Sponheim, Kreuznach

19.08.- 29.10.1870, Zernierung von Metz

1. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. Oberarm.

Gefreiter

NICODEMUS

Heinrich

Loos, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

leicht verwundet, Bajonettstich am Kopf.

Musketier

OBERST

Bernhard

Kreuznach, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss i.d. li Knie

Musketier

OCHS

Adam

Niederweiler, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am li. Oberschenkel.

Musketier

OCKENFELS

Peter

Franken, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss im re. Oberschenkel.

Gefreiter

OHLBERGER

Johann

Sabershausen, Simmern

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

4. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am Arm.

Musketier

OTT

Jakob

Lochweiler, Merzig

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Hand, Streiffschuss am li. Oberschenkel.

Musketier

PALM

Heinrich

Waldalgesheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. li Unterschenkel.

Füsilier

PALM

Johann

Obermendig, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Seite.

Füsilier

PAULI

Franz

Ediger, Cochem

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

9. Komp.

leicht verwundet, Quetschung d. re. Oberarms d.e. Granatsplitter.

Musketier

PAULUS

Adam

Ieckenbach, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Arm u. an. d. Seite.

Musketier

PAULY

Johann

Sosberg, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss durchs Gesicht und Bein.

Gefreiter

PEITER

Adam

Hundheim, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Oberschenkel.

Musketier

PETERMANN

Adam

Hargesheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am re. Fuß.

Musketier

PETRY

Karl

Schneppenbach, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss i.d.li. Unterarm, Streifschuss am li. Oberarm.

Musketier

PFEIFFER

Joseph

Cond, Cochem

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss i.d.re Schulter

Gefreiter

PICKEL

Joseph

Cottenheim, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Gesicht.

Musketier

PIES

Adam

Merl, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Bajonettstich im Rücken.

Musketier

PINGER

Peter

Dommershausen, St. Goar

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss im Rücken.

Musketier

PLEINES

Jakob

Tiefenbach, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Streiffschuss am Kopf.

Musketier

PLEINES

Paul

Tiefenbach, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Brust.

Musketier

PORZ

Mathias

Rieden, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. li. Hand.

Musketier

PRINZ

Johann

Oberwinter, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Brust.

Musketier

PRINZ

Peter

Metternich, Koblenz

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. Rücken.

Musketier

QUADRO

Jakob

Hargesheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

leicht verwundet, Kontusion am Arm.

Musketier

RAAB I

Joseph

Bell, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Hand.

Musketier

RADERMACHER

Johann

Zermüllen, Adenau

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

4. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Unterarm.

Musketier

RANLY

Johann

Hüffelsheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Schienbein

Musketier

RAU I

Joseph

Koblenz, Koblenz

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Fuß.

Musketier

RECH

Jacob

Maißborn, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss ins Gesäß.

Musketier

RECH

Michel

Altlai, Zell

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Arm.

Musketier

REEB

Franz

Daxweiler, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. Fuß.

Musketier

REES

Wilhelm

Briedel, Zell

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Brust.

Musketier

REICHARD

Johann

Königsau, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li Arm.

Füsilier

REICHARTZ

Johann

Denn, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am re. Zeigefinger.

Musketier

REIDENBACH

Friedrich

Lauschied, Meisenheim

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Brust.

Sec.Lt.

REITZENSTEIN

Paul von

Köln, Köln

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Kopf.

Port. Fähnrich

REUSCH

Friedrich Wilhelm

Trier, Trier

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss in den Unterleib, am 20.08. Im Laz. Gravelotte gestorben.

Unteroffizier

REUTHER

Eduard

Simmern, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

tot. Gewehrschuss durch den Kopf.

Gefreiter

REY

Jacob

Schweppenhausen, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am Unterschenkel

Musketier

RHEINGEMS

Jakob

Rheinböllen, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Oberschenkel, am 16.02.71 gestorben.

Musketier

RIESCH

Ignaz

Ahrweiler, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Oberarm.

Unteroffizier

RITTER

Wilhelm

Wetzlar, Wetzlar

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Unterarm

Musketier

RÖHRIG

Wilhelm

Heinzenberg, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

7. Komp.

tot, Gewehrschuss d.d. Kopf

Musketier

SABEL

Philipp

Sabershausen, Simmern

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss durch d. re. Unterschenkel, am 20.02.71 im Lazarett Berlin gestorben.

Gefreiter

SAFTIG

Nikolaus

Miesenheim, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

tot. Gewehrschuss i.d. li. Brust.

Musketier

SAUER

Franz

Nohn, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

schwer verwundet, Granatsplitter d.d. li. Hand.

Gefreiter

SAUL

Wilhelm

Niederbreisig, Ahrweiler

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

tot. Gewehrschuss i.d. Kopf.

Musketier

SCHÄFER

Heinrich

Ehlingen, Ahrweiler

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss am re. Vorderarm.

Füsilier

SCHÄFER

Mathias

Langscheid, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am Kopf.

Musketier

SCHÄFER I

Caspar

Bodenau, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Oberarm.

Musketier

SCHÄFER II

Johann

Polch, Mayen

29.12.1870-02.01.-17.01.1871, Zernierung von Peronne, Rekognoszierungs-Gefecht bei Bouchavesnes

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Schulter

Musketier

SCHÄFER III

Johann Joseph

Schalkenbach, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. li. Schulter.

Musketier

SCHÄFER III

Mathias

Anshan, Mayen

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

2. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss an d. Hüfte.

Musketier

SCHERER

Adam

Panzweiler, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. re. Fuß.

Musketier

SCHEWEL

Peter

Hatzenport, Mayen

27.11.1870, Schlacht bei Amienss

1. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Arm.

Musketier

SCHIFFER

Wilhelm

Heppingen, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss am li. Arm.

Musketier

SCHILD

Mathias

Kempenich, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Hand.

Musketier

SCHILLING

Wilhelm

Mayen, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss i.d. Oberschenkel.

Musketier

SCHLAF

Peter

Virneburg, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. li. Brust.

Musketier

SCHLICH

Michael

Arf, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li. Hand.

Musketier

SCHMIDT

Adolph Friedrich

Gütersloh, Wiedenbrück

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Bein.

Musketier

SCHMIDT

Johann

Sabershausen, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

vermisst

Musketier

SCHMIDT

Nikolaus

Kaltenborn, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Brust, Laz. Halle a.S. gestorben.

Unteroffizier

SCHMIDT I

Nikolaus

Heddesheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss am Kopf.

Unteroffizier

SCHMIDT III

Heinrich

Langenlonsheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Kopf

Musketier

SCHMIDT III

Johann

Stromberg, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Arm.

Füsilier

SCHMIDT III

Peter

Argenschwang, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

10. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.d. Unterleib, am 26.08.70 im Laz. Kreuznach gestorben.

Musketier

SCHMIDT IV

Eduard

Kreuznach, Kreuznach

23. & 24.12.1870, Schlacht an der Haline

3. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d. beide Oberschenkel, am 26.12.70 im Laz. St. Gratien gestorben.

Port. Fähnrich

SCHMIDTBORN

Philipp

Saarbrücken, Saarbrücken

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

tot. Gewehrschuss i.d.re. Bein und Unterleib

Hornist

SCHMITT

Jacob

Womroth, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d. d. Rücken.

Musketier

SCHMITT

Johann

Düngenheim, Cochem

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

tot, Gewehrschuss d.d. Kopf.

Musketier

SCHMITT

Johann Peter

Oberkern, Bernakstel

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. li. Arm

Füsilier

SCHMITT I

Jacob

Nohn, Birkenfeld

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Hand.

Gefreiter

SCHNECK

Friedrich

Hennweiler, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss im Daumen.

Musketier

SCHNEIDER

August

Bonn

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss am li. Oberschenkel.

Sergeant

SCHNEIDER

Burkhard

Bodenau, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

schwer erwundet, Gewehrschuss am li. Oberschenkel

Gefreiter

SCHNEIDER

Jakob

Heinzenbach, Simmern

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. li. Schulter.

Musketier

SCHNEIDER

Johann

Remagen, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am Rücken.

Musketier

SCHNELL

Christian

Sprendlingen, Alzei

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter am Kopf.

Musketier

SCHNITZLER

Johann

Green, Ahrweiler

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Kopf.

Füsilier

SCHNORR

Jakob

Dichtelbach, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

tot. Gewehrschuss d.d. Kopf.

Musketier

SCHOLLE

Jacob

Warmsroth, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Unterleib am 10.03.71 Feldlaz. 3 A.K. gestorben.

Musketier

SCHRAMM

Johann Joseph

Borler, Adenau

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss in d. li. Schulter.

Musketier

SCHREIBER

Georg

Dierdorf, Neuwied

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

2. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. li.Kniekehle u. re Mittelfinger.

Sec. Lt.

SCHROETTER II

Julius Freiherr von

Luxemburg, Luxemburg

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

1. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i.d. Unterleib, am 20.08. Im Laz. Gravelotte gestorben.

Musketier

SCHUHMACHER

Mathias

Königsfeld, Ahrweiler

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Oberschenkel.

Musketier

SCHUHMACHER

Mathias

Königsfeld, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. re. Oberschenkel.

Unteroffizier

SCHÜLER

Ludwig

Kirn, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

11. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss d.d. li Unterarm.

Musketier

SCHÜLLER

Andreas

Rhens, Koblenz

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

5. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am re.Arm

Füsilier

SCHUSTER

Heinrich

Sinzig, Ahrweiler

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

leicht verwundet, Granatsplitter an .d. re. Wade.

Musketier

SCHWARZER

Franz

Sohren, Zell, Zell

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss an d. re. Hand.

Musketier

SCHWENK

Heinrich

Biebern, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. Hand und Streifschuss am re. Bein.

Musketier

SCHWICKERT

Joseph

Andernach, Mayen

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

8. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss i. Bein und Arm, am 22.03.71 im Laz. Bonn gestorben.

Gefreiter

SEBASTIAN

Mathias

Dernau, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d. d. re. Oberschenkel.

Musketier

SEIBERG

Peter

Wassenach, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

verwundet

Musketier

SEIBERT

Philipp Wilhelm

Waldalgesheim, Kreuznach

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Brust, am 22.01.71. gestorben.

Füsilier

SIEGEL

Heinrich

Saarbrücken, Saarbrücken

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

12. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li. Zeigefinger

Musketier

SILBERNAGEL

Philipp

Kisselbach, Simmern

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

3. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss ins Gesicht und Hand.

Musketier

SIMON

Nikolaus

Trier, Trier

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

4. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss am li Unterarm.

Füsilier

SIMON

Stephan

Saßen, Adenau

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

9. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss d.d. re. Handgelenk.

Musketier

SIMONS

Gustav

Sinzig, Ahrweiler

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

5. Komp.

schwer verwundet, Gewehrschuss in d. Schienbein.

Musketier

SPIEL

Andreas

Weiler, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

7. Komp.

leicht verwundet, Streifschuss an d. Hand.

Musketier

SPITZLEI

Mathias

Andernach, Mayen

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

6. Komp.

leicht verwundet, Gewehrschuss im Gesäß.

Musketier

STASSEN

Johann

Sarmsheim, Kreuznach

18.08.1870, Schlacht bei Gravelotte

6. Komp.

schwer verwundet. Gewehrschuss d.d. Kopf, am 25.08.70 im Laz. Gravelotte gestorben.

Musketier

STEFFEN

Gerhard

Affler, Bitburg

19.01.1871, Schlacht bei St. Quentin

8. Komp.

tot, Gewehrschuss d.d. Kopf

Musketier

STEFFENS

Johann Joseph