Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Heikendorf (Möltenort), Landkreis Plön, Schleswig-Holstein:

U-Boot-Ehrenmal Möltenort

U-68

Typ IX C, 2.U-Flottille, Wilhelmshaven & Lorient, Ausbildungsboot / Frontboot

 

Kommandant:

Oberleutnant zur See Albert LAUZEMIS

Verbleib:

Am 10.04.1944 im Mittelatlantik im Gebiet der Kap Verden durch US Flugzeug versenkt

Bemerkungen:

Das Boot wurde in der Morgendämmerung von zwei Avengers und einer Wildcat gesichtet und überraschend mit mehreren Raketen und Wasserbomben angegriffen. Die Flakbemannung wurde durch Bordwaffenfeuer der Wildcat hinweggefegt, so daß eine Avenger ungehindert angreifen konnte. Um 05.35 Uhr sank U 68; es gab einen Überlebenden.  Quelle: Die deutschen und österreichischen U-Boot-Verluste in beiden Weltkriegen (Paul Kemp, 1997)

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum

Bemerkungen

MaschMt

ADELSBACH

Helmut

14.03.1922

11.04.1944

 

MaschOGfr

BONIN

Rudolf

15.04.1922

11.04.1944

 

OMasch

BRUNEMANN

Ewald

18.05.1917

11.04.1944

 

MtrOGfr

BUDER

Erich

22.01.1923

11.04.1944

 

FkGfr

BULLA

Wilhelm

06.01.1925

11.04.1944

 

OBtsMt

BUTHGE

Walter

04.08.1919

11.04.1944

DKiG. 09.02.44

MtrOGfr

DEICHMANN

Max

28.12.1923

11.04.1944

 

MaschOGfr

DINGEL

Otto

27.04.1924

11.04.1944

 

OMaschMt

EICHEL

Wilhelm

28.11.1919

11.04.1944

 

MaschGfr

FRECH

Ludwig

11.10.1924

11.04.1944

 

MtrOGfr

FRIEBE

Artur

07.01.1924

11.04.1944

 

MtrOGfr

GERLITZER

Eduard

25.01.1925

11.04.1944

 

OMaschMt

GERTH

Günter

12.11.1919

11.04.1944

 

MaschMt

HEIN

Kurt-Ewald

28.03.1919

11.04.1944

*)

MaschOGfr

HEINZ

Herbert

11.02.1921

11.04.1944

 

MechMt

HELDT

Heinz

30.05.1920

11.04.1944

 

MechOGfr

HERRMANN

Werner

02.03.1922

11.04.1944

 

OMaschMt

HERRMANN

Konstantin

01.08.1918

11.04.1944

 

MaschOGfr

HINSCHE

Willi

26.03.1924

11.04.1944

 

OMasch

HUSING

Wilhelm

21.12.1919

11.04.1944

 

SanOMt

JANSKY

Alois

05.04.1919

11.04.1944

 

MaschGfr

JÜRGENS

Gunther

06.01.1925

11.04.1944

 

MtrOGfr

KANTMANN

Johann

27.01.1923

11.04.1944

 

BtsMt

KLUTH

Wilhelm

20.02.1924

11.04.1944

 

Mtr.IV

KÖHLER

Wilhelm

19.11.1922

11.04.1944

 

MaschOGfr

KOLTZ

Fritz

12.03.1923

11.04.1944

 

MaschOGfr

KONRAD

Bruno

20.06.1921

11.04.1944

 

MtrOGfr

KOPP

Willi

18.05.1925

11.04.1944

 

OFkMt

KRAHE

Egon

17.09.1920

11.04.1944

 

MaschOGfr

KREBS

Franz

03.09.1923

11.04.1944

 

BtsMt

KRÖCK

Heinrich

14.09.1918

11.04.1944

 

MechOGfr

KUCZWALSKI

Heinz

27.07.1922

11.04.1944

 

KpLt

LAUZEMIS

Albert

12.03.1918 Kairien

11.04.1944

 

FkOGfr

LEJA

Georg

03.03.1924

11.04.1944

 

MaschOGfr

LINNENBERG

Heinrich

16.07.1924

11.04.1944

 

MaschOGfr

LÖHR

Josef

17.12.1923

11.04.1944

 

OLt.z.S

MANEKELLER

Wilhelm

15.02.1913

11.04.1944

 

 

MEYER

Rolf

24.10.1920

10.04.1944

 

MtrOGfr

NOBBE

Karl-Heinz

01.09.1923

10.04.1944

 

MtrGfr

OSTKOP

Erich

15.11.1925

10.04.1944

 

OMaschMt

PAULICK

Fritz

07.06.1920

10.04.1944

 

OFkMt

PENNER

Ludwig

08.02.1922

10.04.1944

 

MtrOGfr

POMMERENKE

Walter

09.09.1924

10.04.1944

 

MechOGfr

POPP

Friedrich

13.06.1924

10.04.1944

 

MtrOGfr

RABIES

Maximilian

14.05.1923

10.04.1944

 

MaschOGfr

REINMUND

Alfred

04.12.1923

10.04.1944

 

MaschOGfr

RENNER

Walter

16.04.1922

10.04.1944

 

MaschOGfr

SCHMIDT

Lorenz

30.07.1923

10.04.1944

 

MaschOGfr

SCHROLLER

Alfred

18.06.1923

10.04.1944

 

MechOGfr

STAHN

Heinz

27.03.1924

10.04.1944

 

MtrGfr

SZESZKA

Manfred

24.12.1924

10.04.1944

 

OMasch

VEIT

Karl

12.04.1912

10.04.1944

 

BtsMt

VOGELSANG

Hubert

12.06.1923

10.04.1944

 

OLt.Ing.LI

VOLMARI

Franz

28.08.1912

10.04.1944

 

ObMt

WARNER

Richard

19.06.1920

10.04.1944

 

ObMt

ZÖRBEL

Fritz

21.05.1921

10.04.1944

 

Weitere Namen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

ObGfr

SCHAUMBURG

Hans

19.04.1923

14.06.1943

Getötet bei Luftangriff in der Biskaya

Datum der Abschrift: September 2006

*) Hinweis von Bernd Rainer Müller vom 29.03.2013: "Mein Onkel war an Bord des U-Bootes U-68. Er war Musiker und wurde (freiwillig) vor der letzten Fahrt auf U-68 eingesetzt. Die Musikkapelle in Lorient wurde aufgelöst. Er war also kein Maschinenmaat."

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Karin Offen)

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2013 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten