Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Lietzen, Kreis Märkisch-Oderland, Brandenburg:

Denkmal an der Kirche, aus Feldsteinen gemauerte Stele, vorne die Platte mit Inschrift der Namen (1.Weltkrieg) und hinten Inschrift für den 2. Weltkrieg. Auf der Stele ein plastischer Adler mit ausgebreiteten Schwingen.

Lietzen, Foto © 2006 Michael Elstermann

Inschriften:

Im Weltkriege 1914-1918 starben aus Lietzen:
(Namen)
Wer den Tod im heiligen Kampfe fand, Ruht auch in fremder Erde im Vaterland.

Zum Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege

Namen der Gefallenen:

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BREDOW

Paul

15.12.1914 bei Celles a.d.Aisne

 

BRUNISCH

August

02.01.1915 bei Mlodzieszyneck

 

DÖRING

Hermann

20.09.1914 bei Ottel

Aus Komturei Lietzen *

DORNFELD

Wilhelm

21.03.1918 bei Eszigny-Legran

 

DÜHRING

Wilhelm

22.02.1917 bei Patkow

Aus Komturei Lietzen *

GRUND

Paul

17.04.1917 bei Magorewo

Aus Komturei Lietzen *

GURACK

Franz

27.04.1918 bei Cayeux-Bretonneux

 

HOFFMANN

Wilhelm

20.04.1917 bei Reims-Malwe

 

JÄKE

Otto

16.08.1917 in Flandern

Aus Komturei Lietzen *

KOSSACK

Willy

15.12.1917 in russisch. Gefangenschaft

gestorben

KRÜGER

Otto

12.05.1918 bei Gury-Noyen

 

LEDER

Wilhelm

13.05.1917 bei Essey

 

MARGGRAF

Otto

05.04.1918 bei Hurgucurt

 

MARZAHN

Paul

25.06.1915 bei Male nördl. Lemberg

 

MÜLLER

Julius

06.01.1916 bei Warschau

Aus Komturei Lietzen *

NAGLER

Paul

21.09.1917 bei Langemark

 

NAGLER

Wilhelm

26.03.1916 bei Dünaburg

 

PIETHE

Karl

25.12.1914 bei Clamery

 

SCHULZ

Wilhelm

 

vermisst

SEELIG

Walter

14.06.1915 bei Anecy-Pinan

 

SEEMKE

Friedrich

18.09.1918 bei Metz

 

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

Bemerkungen

RÖSELER

Karl

Vater Karl RÖSELER *19.10.1878 +10.10.1955
Mutter: Marie RÖSELER geb. FRIEDRICH *25.6.1884 +4.4.1959

RÖSELER

Erich

* Bedeutendstes Bauwerk der Gemeinde ist die Komturei der Tempelritter. Sie ist privater Familienbesitz derer von Hardenberg, die heute wieder die Komturei und den dazugehörigen landwirtschaftlichen Betrieb bewirtschaften. Aufgrund der Beteiligung von Carl-Hans Graf von Hardenberg am Attentat und Staatsstreich vom 20. Juli 1944 wurde der Familie ihr Gutshof von den Nationalsozialisten enteignet. Heute leitet die gräfliche Familie wieder die Geschicke des Betriebes. Die Komturei wurde ab 1232 errichtet. Zu dem Anwesen gehört eine einschiffige, romanische Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Quelle: Wikipedia

Datum der Abschrift: 16.12.2006

Beitrag von: Michael Elstermann
Foto © 2006 Michael Elstermann

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten