Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Dorf Zinna (Kirche), Kreis Teltow-Fläming, Brandenburg:

Ehem. Gedenktafel in der Kirche von Dorf Zinna.  Quelle: Sturtevant, Erich: Chronik von Dorf Zinna, 750 Jahre deutschen Bauernlebens; Kommissionsverlag Otto Mewes, Jüterbog 1938.

Dorf Zinna gibt es nicht mehr.  Das Dorf wurde 1936/37 zwecks Erweiterung eines Artillerieschießplatzes (Inbetriebnahme 1864) geräumt. Dieser wurde durch ständige Erweiterung 1936 zum größten Truppenübungsplatz Deutschlands (1870 Altes Lager, 1889 Neues Lager, 1890 Jüterbog II, 1936/37 Räumung von Felgentreu, Mehlsdorf und Dorf Zinna).  Das nach 1945 durch Umsiedler wiederbelebte Dorf Zinna erhielt von seinen Bewohnern den Namen Neuheim.  Siehe: http://wiki.genealogy.net/wiki/Dorf_Zinna

Inschriften:

Gedenktafel für die in den denkwürdigen
Kriegsjahren 1848-49, 64-66, 70-71
beteiligt gewesenen Krieger hierselbst

Namen der Kriegsteilnehmer:

1848-49:

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Musk.

DÜRING

Friedrich

I.R. Nr. 20

Musk.

KRÜGER

Ferdinand

I.R. Nr. 20

1864-66, 1870-71:

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Generalfeldzeugmeister

ERNICKE

August

3. Art.R.G.F.Z.

 

LIESE

Friedr.

3. Train Battl.

 

SEEHAUS

Friedr.

3. Train Battl.

 

HENNING

Friedr.

1. S.W.R

Musk.

ZIMMERMANN

Friedr.

I.R. Nr. 20

Musk.

LEHMANN

Albert

I.R. Nr. 20

Musk.

THIELE

Ferdinand

I.R. Nr. 20

Datum der Abschrift: 2006

Beitrag von: Klaus Köppe

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten