Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Bogen (Wallfahrtskirche Hl. Kreuz u. Mariä Heimsuchung), Kreis Straubing, Bayern:

An der Außenwand der Wallfahrtskirche auf dem Bogenberg befinden sich Wandplaketten mit Fotos und zeitgemäßen Inschriften. Leider sind diese teilweise mit weißer Wandfarbe überstrichen und daher nur schlecht lesbar.

Bogen (Wallfahrtskirche Hl. Kreuz u. Mariä Heimsuchung), Foto © 2005 Anonym Bogen (Wallfahrtskirche Hl. Kreuz u. Mariä Heimsuchung), Foto © 2005 Anonym

Inschriften:

Josef Giell:
Zur frommen Erinnerung im Gebete an den tugendsamen Jüngling Josef Giell
Postbotensohn von hier.
…?.. Kriegsfreiwilliger….Inf Leib Res. Am 9. März 1915 ..?.. und am ..? März 1916………??......starb am 2? Juli 19?? bei…?.. einem Sturmangriff durch einen Kopfschuss im Alter von 19,5 Jahren den Heldentod

…?...

Xaver Baumann:
Andenken an meinem lieben Gatten Xaver Baumann
Hausbesitzer v. Bogen, Soldat b. 11. IR. ? der in den heißen Kämpfen in Flandern d. 9 Juni 19??  24 Jahre alt den Heldentod für`s Vaterland starb und im Soldatenfriedhof zu Guesney ruht.

Wen Liebe könnte Wunder tun und Tränen Tote wecken, dan würde dich gewiß nicht fremde Erde decken.
Gewidmet von seiner tieftrauernden Gattin

Friedrich Dollmann:

In memoriam!

FRIEDRICH DOLLMANN
GENERALOBERST
Würzburg 2.2.1882
Le Mans 28.06.1944

Er ruht in fremder Erde
+
Der ist in tiefster Seele treu,
der die Heimat so liebt.

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

aus

Todesdatum & Ort

Einheit

Freiwilliger

GIELL (GIESL?)

Josef

Bogen

09.03.1915, Frankreich

 

Soldat

BAUMANN

Xaver

Bogen

Flandern

11. I.R.

2. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Truppen-zugehörigkeit u. Einheit

Bemerkungen

Generaloberst

DOLLMANN

Friedrich

02.02.1882 Würzburg

28.06.1944  Le Mans, Frankreich (Selbstmord)

Artillerie; vom 25.10.1939 an Oberbefehlshaber d. 7. Armee, zunächst Heeresgr. C, dann Heeresgr. B

Ritterkreuz am 24.06.1940 als Gen. d. Artillerie.  Posthum: Verleihung des Eichenlaubs zum Ritterkreuz am 02.07.1944.  Ruht auf dem Soldatenfriedhof in Champigny-St. André, Frankreich, Block 3, Reihe 13, Grab 1090.

Datum der Abschrift: 23.04.2005

Beitrag von: Anonym
Foto © 2005 Anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten