Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Stolpe (Tafel), Stadt Angermünde, Landkreis Uckermark, Brandenburg

PLZ 16278

Gedenktafel aus Stein für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs, die früher wahrscheinlich an einem Denkmal befestigt war. Diese lagert heute im Keller der örtlichen Totenhalle des Friedhofs.

Inschriften:

Gemeinde und Gut Stolpe zu Ehren ihrer
im Weltkriege 1914-18 gefallenen Helden.
Es opferten ihr Leben:
(Namen)
Ruhet in Frieden

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Masch.-Maat

BROSE

Max

Stettin

30.03.1917
über der Ostsee

Luftsch. Trupp 188

mit S.M.S. L.9 in der Bucht von Danzig verschollen

Leutn.

BUCH

Heinrich von

08.06.1893
Schloß Stolpe

09.10.1914
bei Carvin - Frankreich

4./Gde. Jäg. Batl.

gef.

Musk.

GENZMER

Max

Stolpe

20.08.1914

8./IR 43

gef.

Gefr.

GROSSKREUZ

Alexander

17.02.1895
Stolpe

24.04.1918
bei Hangard

8./IR 25

gef.

Ldwm.

KETTNER

Emil

Stolpe

07.11.1914
bei Skrudszen - Ostpreußen

3./LIR 24

gef., Tafel IR 24 falsch

Res.

KLIX

Friedrich

Stolpe

30.10.1914
an der Yser

10./RIR 24

gef., Tafel IR 24 falsch

Gefr.

KLIX

Fritz

27.03.1895
Stolpe

25.07.1917
in Tarnopol

11./2.Gde. Regt. z.F.

gest.

Feldw. Leutn.

KLIX

Gustav

Stolpe

20.09.1915

8./RIR 246

gef.

Gefr.

KRACHEEL

Emil

Stolpe

23.11.1915
an der Düna

8./RIR 24

gef.

Ers. Res.

KRACHEEL

Walter

Stolpe

15.08.1915

2./RIR 8

gef., Tafel IR 24 falsch

Musk.
Krankentr.

KREMZOW

Otto

14.11.18??
Flemsdorf

20.07.1918
Kgf. in Frankreich

11./RIR 269

gest., Kriegsgräberstätte Caestre - Frankreich

Gefr.

LINDE

Fritz

23.02.1915
in Lw. Feldlaz.

1./IR 42

gest. an Krankheit, kein Geburtsort in o.V.L.

Gefr.

MATTHIES

Paul

18.04.18??
Stolpe

01.04.1918
bei Remaugies

6./RIR 210

gef., Kriegsgräberstätte Vermandovillers - Frankreich

Ldwm.

MÜHLENHAUPT

Hermann

Stolpe

05.01.1916

Stab-I/ RFAR 68

tödlich verunglückt

Ldstm.

NEBEL

Gustav

20.07.1889
Bremen

08.08.1917

7./LIR 8

gef.

Pion.

NEHMS

Otto

Stolpe

18.01.1916
im Krgs.-Laz. II.AK - Frankreich

Pion.Batl. 35

an Verw. gest. in Minw.Kp. 191, Kriegsgräberstätte Neuville-St.Vaast - Frankreich

Musk.

TRAPP

Hermann

27.06.1894
Woletz

22.02.1916
vor Verdun

2./IR 24

gef.

Ldwm.

TRAPP

Wilhelm

10.06.1917
an der Oise

11./LIR 35

gef.. Kriegsgräberstätte Origny-Ste.-Benoîte - Frankreich

Küras.

ZIMMERMANN

Wilhelm

Ludwigsburg

17.05.1915
Res. Laz. Memel

3./Kür. Regt. 2

an Verw. gest.

Die Gedenktafel wurde erst im Jahre 2023 von einem geschichtlich interessierten Bürger wiederentdeckt und dokumentiert. Über den weiteren Verbleib wurde noch nicht entschieden. Die Tafel aus wetterfestem Stein war wahrscheinlich an einem Denkmal befestigt, vielleicht an dem Gedenkstein, der in folgendem Kapitel beschrieben wird:
www.denkmalprojekt.org/2012/stolpe_um_brb.html. Informationen dazu oder ein historisches Foto werden gesucht.
Die Daten auf der Tafel wurden ergänzt aus den offiziellen Verlustlisten dieses Krieges (o.V.L.) und Regimentsgeschichten.
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: www.volksbund.de/graebersuche.

Datum der Abschrift: 01.09.2023

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2023 Eckhard Walther

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003 - Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten