Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Oberursel (Taunus), Rushmoor-Park, Hochtaunuskreis, Hessen

Im Rushmoor-Park, neben der Christuskirche steht das Ehrenmal für die im 1. Weltkrieg gefallenen Soldaten aus Oberursel. Das am 12.10.1930 eingeweihte Denkmal in Form einer runden Säule ist sehr aufwendig komplett mit farbigen Mosaik-Steinen gestaltet worden. Der Entwurf des Kunstwerks stammte aus dem Jahre 1919 von der Bildhauerin Lina von Schauroth und war ursprünglich für die Frankfurter Frauenfriedenskirche vorgesehen. Auf dem würfelförmigen Sockel ist auf der Vorderseite das alte Stadt-Wappen mit zwei Pfeilen abgebildet, darunter die Jahreszahlen des Krieges. An drei Seiten sind die Namen der 224 Gefallenen, bei denen auch die Buchstaben aus einzelnen Mosaik-Steinchen gefertigt sind, aufgeführt.

Die Säule wird von einer großen Christusfigur in weißem Gewand dominiert, daneben befindet sich ein senkrechter Schriftzug. Darunter vier Spruchzeilen waagerecht, für die Gefallenen und die Lebenden. Unter den Schriftzügen ist eine Gruppe mit Soldaten abgebildet. Den Abschluss der 8,85 m hohen Säule bildet eine kupferne Kugel.

Aktuell: Das Denkmal befindet sich z. Z. in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Die Initiative „Rettet das Ehrenmal“ setzt sich mit Erfolg für die Restaurierung und den Erhalt dieses in seiner Art außergewöhnlichen Kunstwerks ein.

Quelle und ausführliche Informationen: http://www.ehrenmal-oberursel.de/

Oberursel (Taunus), Rushmoor-Park, Foto © 2010 Hans Günter Thorwarth Oberursel (Taunus), Rushmoor-Park, Foto © 2010 Hans Günter Thorwarth

Inschriften:

IN MEMORIAM

DEN TRAUERNDEN TROST
DEN TOTEN ZUR EHRE
DEN LEBENDEN MAHNUNG
DER JUGEND ZUR LEHRE

(Wappen)
1914-18

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Name

Vorname

ADRIAN

Philipp

AUTH

Karl

BALDES

August

BÄR

Jakob

BECKER

Friedrich

BEIL

Karl

BEILKE

August

BENDER

Heinrich

BERGER

Karl

BEST

Heinrich

BIELA

Robert

BINGSOHN

Johann

BIRNBICKEL

Johann

BLUMENHAGEN

Paul

BORLINGHAUS

Paul

BRANDSCHEID

Jakob

BRASS

Georg

BRAUN

Karl

BRÜDERLE

Friedrich

BÜHNER

Erich

BURKARD

Lorenz

BURKART

Christian

CLEMENS

Wilhelm

DESSAUER

Karl

DIEHL

Gustav

DITZEL

Amandus

DÖLL

Lorenz

DORSCH

Johann

DRECHSLER

Georg

ECKERT

Ignatz

EDDIGEHAUSEN

Wilhelm

ELSENHEIMER

Wilhelm

ERNST

Franz

ESCHER

Jakob

EURICH

Johann

FEYRER

Franz

FICK

Peter

FISCHER

Heinrich

FISCHER

Karl

FÖH

Johann

FÜLLER

Gottfried

GÄRTNER

Eduard

GÄRTNER

Franz

GEISTLER

August

GLOCK

Peter

GOEKE

Anton

GROSCH

Johann

HAAS

Eduard

HAGER

Wilhelm

HALM

Johann 1.

HALM

Johann 2.

HAUB

Georg

HAUB

Philipp

HECK

Anton

HEILBRONN

Heinrich

HEILMANN

Christian

HEILMANN

Wilhelm

HEIN

Karl

HEINRICH

Heinrich

HELLER

Wilhelm

HELMER

August

HENKEL

Rudolph

HENRICH

Philipp

HEPP

Otto

HERGET

Ernst

HERGET

Eugen

HERGET

Josef

HESS

Johannes

HESS

Walther

HIERONYMI

Johannes

HIERONYMI

Josef

HÖCK

Gottfried

HOF

Karl

HOFFBAUER

Siegfried

HÖGG

Reinhold

HOHMANN

Heinrich

HÖHR

Ernst

HOLZAPFEL

Friedrich

HOMM

Peter

JAHN

Andreas

JAMIN

Heinrich

JANZ

Jakob

JIMSTADT

Wilhelm

JUNG

Georg

JUNK

Karl

KAMM

Wilhelm

KAMPER

Nikolaus

KAPPUS

Heinrich

KARG

Heinrich

KÄRTNER

Franz

KEGLER

Adolf

KESSLER

Ferdinand

KILB

Karl

KIRCHER

Friedrich

KIRSCH

Nikolaus

KNÜTTEL

Gregor

KONOPACH

Kurt

KORF

Ernst

KÖRNER

Franz

KOSCHEL

Karl

KOSCZIUCH

Heinrich

KREMER

Leo

KRIEHN

Hermann

KRON

Georg

KUHN

Heinrich

KUNZ

Friedrich

KUNZ

Georg

KUNZ

Josef

LANG

Karl

LANGE

Paul

LESER

Konstantin 1.

LESER

Konstantin 2.

LESER

Moritz

LIMBACH

Anton

LOIPESBERGER

Georg

LORENZEN

Friedrich

LOTZ

Georg

MACHENHEIMER

Karl

MAGER

Heinrich

MANN

Anton

MANN

Johann

MARQUARDT

Philipp

MARX

Konrad

MEHL

Christian

MELCHER

August

MERX

Peter

MESSERSCHMIDT

Eduard

MESSERSCHMIDT

Heinrich

MICHEL

Johann

MICHEL

Karl

MICHEL

Max

MÜLLER

Andreas

MÜLLER

Georg

MÜLLER

Richard

NEIDIG

Heinrich

NORGALL

Albert

OTTERBEIN

Emil

PALCZEWSKI

Stephan

PAPPERT

Heinrich

PAULY

Fritz

PETRI

Erich

PLASSBERG

Hermann

PLATZER

Fritz

PONICK

Gustav

PREUSCH

Heinrich

PROFFERT

Heinrich

RADGAN

Ludwig

RAUCH

Christian

RAUCH

Franz

RIEGEL

Wilhelm

RÖHM

Adolf

ROSSBACH

Wilhelm

RÜCKERT

Karl

RÜMLER

Franz

RUPPEL

Johann

SABEL

Alois

SABEL

Friedrich

SCHÄFER

Jakob

SCHÄFER

Josef

SCHÄFER

Philipp

SCHEURER

Eberhard

SCHILDT

Heinrich

SCHLEGEL

Nikolaus 1.

SCHLEGEL

Nikolaus 2.

SCHLEUSZNER

Robert

SCHMIDT

Ernst

SCHMIDT

Ferdinand

SCHMIDT

Jean

SCHMIDT

Karl

SCHMITT

Anton

SCHNURREL

Karl

SCHRAUTH

Valentin

SCHREIBER

Heinrich

SCHREIBER

Leonhard

SCHUCKARD

Jakob

SCHULTHEIS

Ludwig

SCHUY

Georg

SCHUY

Wilhelm

SCHWARTZKOPF

August

SCHWEITZER

Johann

SEEGER

Albert

SEHL

Georg

SEHL

Karl

SEHL

Konrad

SEHL

Max

SENG

Karl

SIMON

Bernhard

SIMON

Heinrich

SPAMER

Enrico

STEDEN

Georg

STEDEN

Jakob

STEDEN

Philipp

STEIER

Nikolaus

STEIGER

Karl

STEINMEYER

Heinrich

STRECK

Otto

STRECK

Wilhelm

TAUBER

Victor

TERNES

Josef

THOMAS

Kurt

TIEMKE

Willi

TSCHIRNER

Adolf

WEBER

Ferdinand

WEBER

Gottfried

WEBER

Karl

WEHRHEIM

August

WEIAND

Franz

WEILER

Philipp

WIEDLE

Friedrich

WIEGAND

Jakob

WIEGAND

Karl

WILLIGENS

Nikolaus

WISLER

Friedrich

WOLF

David

WOLF

Ferdinand

WOLF

Johann

WOLFF

Walther

ZENKERT

August

ZINSMEISTER

Friedrich

ZINSZER

Johann

ZIPP

Otto

ZUBER

Friedrich

ZUBER

Josef

ZWEIFEL

Johannes

Datum der Abschrift: Oktober 2010

Beitrag von: Hans Günter Thorwarth
Foto © 2010 Hans Günter Thorwarth