Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Meißen (Käthe-Kollwitz-Park), Sachsen:

PLZ 01662

Das Denkmal befindet sich im Käthe-Kollwitz-Park in Meißen. Es besteht aus rotem Meißner Granit. Auf der Vorderseite wird ein Relief gezeigt auf dem zwei Gefangene eines Konzentrationslagers einen toten Kameraden zum Appell tragen, damit die Anzahl der Häftlinge wieder stimmte. Es wurde von dem Meißner Bildhauer Georg Türke nach einer Zeichnung von Frau Prof. Lea Grundig geschaffen. Das gesamte Denkmal ist vom Dresdner Bildhauer Hempel unter Verwendung des alten Sockels des ehemaligen Albertdenkmals am Ort aufgebaut worden.

Anmerkung: Dieser Beitrag wurde auf der Grundlage des Artikels „Sie waren stärker als ihre Henker“ von Christa Neuhaus im Monatsheft „Meißner Heimat“ vom Juli 1958 erstellt.

Inschriften:

IM KAMPF GEGEN FASCHISMUS
RASSENVERFOLGUNG UND KRIEG
GABEN 26 MEISSNER BÜRGER
IHR LEBEN :
(Namen)
SIE WAREN STÄRKER ALS IHRE HENKER

Namen der Opfer:

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

BRENDEL

Walter

COHN

Rosa

DIETEL

Max

GRÜBLER

Willi

HAARIG

Max

HEIN

Kurt

HENSCHEL

Hugo

HERRMANN

Otto

HEYMANN

Else

HEYMANN

Wilhelm

KAMPRATH

Max

KUNDRAT

Rud.

LOEWENTHAL

Alexander

LOEWENTHAL

Else

MATENA

Arthur

MESSERSCHMIDT

Erich

MÖBIUS

Adolf

MOSCZIZKY

Ida

MOSCZIZKY

Joseph

NEKAT

Otto

NIESNER

Karl

PFEIFFER

Karl

RASCHENDÖRFER

Rud.

SACHS

Marie

THIEME

Walter

VEITH

Oskar

Datum der Abschrift: 02.08.2010

Beitrag von: Jörg Schlechte