Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Osnabrück (Heger Tor), Niedersachsen:

Das Denkmal wurde in die alte Wehranlage der Stadt Osnabrück integriert. 1817 – zwei Jahre nach der Schlacht von Waterloo, stiftete Gerhard Friedrich von Gülich 1000 Taler für den Bau des Tores, um die Kämpfer bei Waterloo zu ehren. Der Doktor der Rechte, dafür stehen die Großbuchstaben am Ende der Inschrift, beauftragte den Wegeinspektor Johann Christian Siekmann mit dem Entwurf des Tores, das an einem Triumphbogen erinnert. (Entnommen aus den Beilagen - 61. und 64. Stück der „Wöchentlichen Osnabrückschen Beilagen“ von 1815)

Osnabrück (Heger Tor), Niedersachsen

Inschriften:

Den Osnabrückischen Kriegern, die bei Waterloo den 18. Juni 1815 deutschen Mut bewiesen, widmet dieses Denkmal G.F.v. Gülich D.R.D.R.

Namen der Waterloo-Kämpfer:

Dienstgrad

Name

Vorname

aus

Todesort

Einheit

Bemerkungen

Soldat

BRANDT

Heinrich

Ankum

 

Landwehrbataillon Quakenbrück „3. Bataillon Herzog von York”

aus Ankum

Soldat

BRINKMANN

Chr.

Glandorf

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

BRÜGGEMANN

Heinrich

Glandorf

General-Hospital zu Antwerpen

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

starb an den Folgen seiner Verwundung

Soldat

BÜRKE

Wilhelm

Schledehausen

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

ENKHAUS

F. H.

Rulle

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

HAUNERT

Math.

Oesede

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

KOOPMANN

Heinrich

Bippen, Amt Fürstenau

General-Hospital zu Antwerpen

Landwehrbataillon Quakenbrück „3. Bataillon Herzog von York”

starb an den Folgen seiner Verwundung

Soldat

KRIEGE

Christoph

Hagen

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

LEHMKUHL

J. F.

Oesede

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

MENTRUP

Jobst

Oesede

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Corporal

MÜLLER

Friedrich

Harderberg

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

MÜNNICH

J. H.

Stockum

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

MÜNSTERMANN

Heinrich

Voxtrup

General-Hospital zu Antwerpen

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

starb an den Folgen seiner Verwundung

Soldat

OSTERHOLT

Gerhard

Osnabrück

General-Hospital zu Antwerpen

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

starb an den Folgen seiner Verwundung

Soldat

PAPENBROCK

Eberh.

Glandorf

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Sergant

RÖPKE

Friedrich

Cassel

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

SCHAUNHORST

Heinrich

Osnabrück

General-Hospital zu Antwerpen

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

starb an den Folgen seiner Verwundung

Corporal

SCHLINGMANN

Friedrich

Vörden

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

STROBECK

Heinrich

Belm

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Corporal

THÖRNER

Heinrich

Ostercappeln

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

THÖRNER

Heinrich

Belm

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

TÖNNIES

Bernhard

Belm

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Soldat

VOß

Heinrich

Belm

 

Landwehrbataillon Osnabrück „2. Bataillon Herzog von York”

 

Datum der Abschrift: 24.11.2009

Beitrag von: Osnabrücker genealogischer Forschungskreis e.V.
Foto © 2009 Michael G. Arenhövel