Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Stromberg-Waldlaubersheim, Kreis Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz:

PLZ 55444

Kriegerdenkmal in der Ortsmitte von Waldlaubersheim. Es steht dort vor der Kirche, die als Autobahnkirche ausgewiesen ist. An der Vorderseite sind 3 Namenstafeln mit Namen der Gefallenen des 1. + 2. Weltkrieges angebracht. Die linke und rechte Namenstafel beinhaltet die Namen der Gefallenen des 2. Weltkrieges und die Namenstafel in der Mitte die Namen der Gefallenen des 1. Weltkrieges.  Es sind 19 Gefallene des 1. Weltkrieges und 41 Gefallene des 2. Weltkrieges. Lt. Heimatschrift waren 5 Soldaten nicht aus Waldlaubersheim, sondern waren Angehörige von Heimatvertriebenen.

Stromberg-Waldlaubersheim, Foto © 2009 Hans Günther Sachs

Inschriften:

Sockel vor dem Denkmal:
UNSERE HELDEN

Namenstafel
:
Es starben für’s Vaterland
(Namen)

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

 

ACKVA

Karl

 

15.11.1914, Frankreich

 

 

 

BENDER

Arthur

 

02.10.1915, Russland

 

 

 

BURCKHARDT

Heinrich

 

24.02.1917, Russland

 

 

 

BURCKHARDT

Karl

 

25.10.1918, Frankreich

 

Gestorben

 

FAUST

Johann

 

25.06.1916, Russland

 

 

 

GLASER

Heinrich

 

1914, Frankreich

 

Vermisst

 

INGENBRAND

Jakob

 

29.03.1918, Frankreich

 

 

 

JACOBUS

Johann

 

17.08.1915, Russland

 

Gestorben

 

MATTES

Kurt

21.12.1893, Waldlaubersheim

19.02.1917, Russland

Füs.Rgt. 33, III. Bataillon, 11. Komp.

Wohnort Bingen

 

OHLWEIER

Jakob

 

04.05.1915, Frankreich

 

 

 

OHLWEILER

Richard

 

27.03.1918, Frankreich

 

 

 

RENNER

Philipp

 

31.08.1916, Russland

 

 

 

RICKES

Valentin

 

01.01.1916, Russland

 

 

 

SCHLAAD

Walter

 

05.01.1917, Russland

 

 

 

SCHNIPP

Karl

 

20.09.1917, Frankreich

 

 

 

SCHOLTES

Georg

 

02.05.1917

 

Gestorben in der Heimat

Musketier

SCHOLTES

Johann

 

30.03.1918, Frankreich

 

Kriegsgräberstätte Vignemont Frankreich Endgrablage Block 3 Grab 822

 

STEPHAN

Theodor

 

08.06.1915, Frankreich

 

 

 

WEBER

Heinrich

 

22.03.1918, Frankreich

 

 

2. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Obergefreiter

BEUSCHER

Heinrich

10.09.1923

13.08.1944 (lt. Volksbund: 15.09.1944), Ägäisches Meer

vermisst, als gefallener Marineangehöriger ist sein Name entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet.

 

BURCKHARDT

Heinrich

05.04.1910 (lt. Volksbund 05.03.1910)

21.10.1944 (lt. Volksbund: 01.10.1944), Warschau/Narew Brückenkopf, Polen

Vermisst

Gefreiter

BURCKHARDT

Wilhelm

25.09.1911, Waldlaubersheim

08.06.1945, russisches Kriegsgefangenen Lazarett Riga

Gestorben; Kriegsgräberstätte Riga-KGF Lettland Endgrablage Grab 269

 

DAUDISTEL

Willi

22.06.1905

05.05.1948, Russland

Gestorben

Leutnant

DAUM

Otto

07.01.1911, Waldlaubersheim

22.11.1944, Raum Vainode 4 km ostwärts Eukalini Lettland

wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Vainode I - Lettland

 

ECKENROTH

Nikolaus

22.08.1908

19.02.1946, Waldlaubersheim

Gestorben

 

GILBERT

Karl

14.10.1919

17.10.1944, Russland

 

Gefreiter

GLASER

Karl

05.08.1912, Waldlaubersheim

07.08.1942, Ssuchoselino, Russland

wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Barsuki - Rußland

Obergefreiter

GLÄSKE

Reinhold

30.12.1913, Sellnowo

15.05.1945, Odense, Dänemark

Gestorben, Kriegsgräberstätte Odense Dänemark Endgrablage Block 2 Reihe 5 Grab 338

Oberleutnant

GRÄFF

Hans

29.05.1923, Simmern

16.12.1943 (lt. Volksbund 16.08.1943), Lemberg

konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.

 

HEINTZ

Philipp

03.11.1903

21.09.1941, Breslau

Gestorben

 

HESS

Georg

23.02.1923

08.12.1943, Russland

Gefallen

Obergefreiter

JAKOBUS

Willy-Emil

05.07.1920, Waldlaubersheim

Oktober 1944, Gefangenenlager 7100/7 Saporoschja, Russland

wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Saporoshje - Ukraine

 

KAHRAU

Fritz

12.03.1913

März 1945 (lt. Volksbund: 01.01.1945), Labiau/Pusterori/ Tablacken/Tapiau Russland

Vermisst

Feldwebel

KERN

Philipp

06.08.1915

03.11.1943, Italien

Kriegsgräberstätte Cassino Italien Endgrablage Block 6 Grab 180

 

KONRAD

Philipp

04.09.1913

08.10.1941 (lt. Volksbund: 01.10.1941), Mittelabschnitt, Russland

Vermisst

 

LIPPERT

Walter

11.11.1917

März 1945, Ostpreussen

Vermisst

Obermaat

LÖTZBEYER

Jakob

29.10.1919

Oktober 1944, Belgrad

Vermisst, als gefallener Marineangehöriger ist sein Name entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet.

Gefreiter

MATTES

Wilhelm genannt Willi

13.03.1925, Waldlaubersheim

16.03.1945, Oxhöft, Feldlazarett 3/582, Danzig

infolge Granat-Steckschuss, wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gdynia Oksywie - Polen

Soldat

MAYER

Karl

15.01.1912

31.01.1945, Belgien

Kriegsgräberstätte Lommeln Belgien Endgrablage Block 1 Grab 225

Gefreiter

MISAMER

Alfred

04.02.1924

11.07.1944, Italien

Kriegsgräberstätte Futa-Pass Italien Endgrablage Block 55 Grab 37

 

MÜLLER

Karl

08.07.1904

01.09.1943, Berlin

Gestorben

 

NAUJOK

Martin

26.05.1902

20.01.1945, Polen

Vermisst

 

PAULUS

Hans

08.02.1923

Februar 1944, Russland

Vermisst

Gefreiter

PAULUS

Otto

06.06.1926

05.10.1944, Holland

Kriegsgräberstätte Ysselsteyn Niederlande Endgrablage Block O Reihe 3 Grab 68

 

PETERMANN

Kurt

22.10.1920

Februar 1943, Stadt Stalingrad, Russland

Vermisst.

Gefreiter

PETERMANN

Wilhelm

13.08.1923

29.07.1943, Sizilien

Kriegsgräberstätte Motta St. Anastasia Italien Endgrablage Gruft 1 Reihe H

Obergefreiter

PFEIFFER

Fritz

24.08.1921 (lt. Volksbund geboren am 29.08.1921)

21.02.1944, Mittelatlantik

Als gefallener Marineangehöriger ist sein Name entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet.

 

POSS

Friedrich

24.03.1912

14.02.1944, Limburg/Lahn

Gestorben

 

POSS

Johann

24.11.1918

23.08.1941, Russland

Gefallen

 

POSS

Karl Wilhelm

26.04.1915, Waldlaubersheim

13.08.1943, westlich Woronowo südlich des Ladogasees, Russland

konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.

Obergefreiter

POSS

Wilhelm Jakob

12.08.1918, Waldlaubersheim

30.06.1941, Rosciewicze, Russland

wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Rushany - Belarus

Obergefreiter

SCHMITT

Fritz

24.06.1919, Bümmelsheim

28.03.1944 (lt. Volksbund am 27.03.1944 Sirgala westl. Narwa), Russland

ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Narva - Sammelfriedhof (Estland) überführt worden.

 

SCHMITT

Karl

18.02.1912

Januar 1943, Stadt Stalingrad, Russland

Vermisst

Obergefreiter

SCHNIPP

Heinrich

02.07.1907, Waldlaubersheim

26.08.1944, H.K.L. bei Raseinen, Russland

Kriegsgräberstätte Kaunus Litauen Endgrablage Block 7 Unter den Unbekannten

 

SCHNIPP

Philipp

15.05.1910

25.02.1945, Prag

Vermisst

 

SCHNIPP

Wilhelm

25.07.1904

19.10.1943, Ägäisches Meer

Gefallen

 

STEPHAN

Heinrich

04.09.1912

23.11.1941, Russland

Gefallen

Gefreiter

WOOG

Emil

04.08.1911, Waldlaubersheim

22.12.1944, Avotini, Kurland

Kriegsgräberstätte Saldus Lettland Endgrablage Block N Unter den Unbekannten

Obergefreiter

WOOG

Heinrich

22.04.1905

17.11.1944, Frankreich

Kriegsgräberstätte Andilly Frankreich Endgrablage Block 18 Reihe 12 Grab 835

Gefreiter

ZIMMER

Wilhelm

28.04.1914

09.06.1940, Frankreich

Kriegsgräberstätte Noyers Pont Maugis Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 1500

Datum der Abschrift: 17.08.2009

Beitrag von: Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstraße 26, 66539 Neunkirchen-Wellesweiler, Michaela Becker/Hans Günther Sachs
Foto © 2009 Hans Günther Sachs

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten