Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Ludwigsburg-Neckarweihingen, Baden-Württemberg:

PLZ 71642

Die Gedenkstätte befindet sich auf dem Friedhof Neckarweihingen, Gerokstr.
Gedenktafel für 70-71, Gedenkstein f. 1. Weltkrieg, 4 Stelen f. 2. Weltkrieg.

Quelle: Theodor Bolay, Chronik von Neckarweihingen, 2. Auflage 1968, Verlag Eduard Krug, Verlagsbuchhandlung Bietigheim/Württemberg

 

Ludwigsburg-Neckarweihingen, Foto © 2008 Andreas Meininger Ludwigsburg-Neckarweihingen, Foto © 2008 Andreas Meininger

Inschriften:

Gedenktafel:
Zum ehrenden Andenken den im Kriege gegen Frankreich 1870/71 auf dem Felde der Ehre gebliebenen Kameraden.
Gewidmet vom Kriegerverein Neckarweihingen
2. Septbr. 1895.

Bodenplatte:
DEN OPFERN VON KRIEG UND GEWALT

Namen der Gefallenen:

1870/71:

Name

Vorname

Bemerkungen

SOMMER

Georg

 

WELLER

Johann

Zimmermann

1. Weltkrieg:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

AICHROTH

Paul

06.07.1896

02.04.1917

an Verwundung gestorben, begraben auf dem Soldatenfriedhof bei Cambrai

BÄHRLE

Paul

28.05.1890

11.09.1914 Wally

Halsschuß am 10.09.1914 bei Vaux Marie, gestorben im Feldlazarett I

BAREIS

Karl

06.10.1889

21.07.1917 Stuttgart

an seiner Verwundung gestorben

BAY

Julius

 

17.10.1919

gestorben an einer im Krieg sich zugezogenen Krankheit; Name fehlt auf dem Gedenkstein

BENKISER

Hermann

25.01.1892

19.04.1915

gestorben an Typhuserkrankung, Grabstätte Lilie (Südfriedhof); Nach Gedenkstein gestorben 21.04.1915

BENKISER

Karl Friedr.

06.01.1881

22.04.1915 Apremont

durch Kopfschuß im Walde von Apremont, beerdigt im Soldatenfriedhof bei Höhe 362, Erdwerk

BENKISER

Karl Friedr.

12.08.1885

01.07.1916 bei Miraumont

durch Lungensteckschuß westlich Miraumont

BENKISER

Wilhelm

26.10.1881

29.09.1918 in den Argonnen

gef., auf dem Friedhof Borrieswalde beerdigt

BERBERICH

Paul

29.02.1888

01.11.1914 bei Messines

Gefallen

BOSS BOß

Friedrich

 

09.03.1919

gestorben an einer im Krieg sich zugezogenen Krankheit

BUSSER BUßER

Otto

09.03.1892

19.08.1915

gestorben an einer Oberschenkelverwundung, begraben auf dem Friedhof in Ostrow

BUTZER

Karl

02.05.1893

20.07.1915 bei Roshan

Gefallen

FINCK

Karl

20.09.1888

08.08.1916 bei Longueval

gef.

FÖRG

Joseph

19.12.1887

27.05.1917 Champagne

gef.

FRECH

August

14.09.1899

02.10.1918 in Thunleveque

in Thunleveque und daselbst begraben

FRECH

Hermann

17.12.1898

23.05.1917 in der Champagne

durch Fliegergeschoß

FRECH

Otto

30.10.1890

25.08.1916

verw. 24.08.1916 in der Sommeschlacht, beerdigt in Ytres

GANZ

Ernst

16.10.1884

02.04.1916 bei Verdun

Gefallen

GANZ

Gottl. Friedr.

07.06.1891

08.11.1914 bei Messines

Gefallen

GRÖTZINGER

Emil

24.12.1894

23.04.1915 Apremont

durch eine Mine im Walde von Apremont, beerdigt auf dem Massenfriedhof beim Erdwerk

GRÖTZINGER

Ernst

13.11.1893

07.06.1918

in russische Gefangenschaft seit 19.12.1914, erschlagen von einem Kosaken

HAASS HAAß

Paul

23.11.1889

 

seit 25.09.1915 vermisst

HAASS HAAß

Wilhelm

15.09.1884

08.10.1914 Bapaume

infolge Verwundung im Feldlazarett gestorben, be graben auf dem Friedhof in Miraumont

HAHN

Emil

22.04.1891

18.09.1914 Montblainville

Gefallen

HAMPP

Wilhelm

10.04.1878

25.12.1916 bei Ornes

südwestlich Ornes

HIRSCH

Eugen

30.05.1895

 

seit 23.10.1917 vermisst

HIRSCH

Friedr. Eugen

30.03.1882

29.12.1914 bei La Boiselle

durch Genickschuß und in der Nähe begraben

HIRSCH

Paul

01.09.1890

19.09.1914

auf dem Schlachtfeld tot aufgefunden

HOFSÄSS HOFSÄß

Paul

30.06.1886

24.01.1917 Ramnicul-Sarat

an Verwundung gestorben und daselbst begraben

HÜBER

Wilhelm

28.02.1896

02.06.1916 vor Ypern

gef., beerdigt auf dem Friedhof Nachtigall

JETTER

Friedrich

05.02.1879

15.08.1918 Detmold

verw. und im Reservelazarett Detmold gestorben Die Leiche wurde in die Heimat überführt.

JETTER

Paul

21.12.1890

24.10.1914 bei Becelaere

durch Kopfschuß

JETTER

Wilhelm

08.08.1888

18.08.1914 bei Hohwald (deutsche Vogesen)

durch Brustschuß, begraben auf dem Friedhof in Hohwald

KÄSS (KÄß)

Hermann

23.07.1892

04.09.1914 bei Clermont

verwundet und gefallen

KLENK

Hermann

01.05.1898

bei Reims

verm. seit 16.07.1918, nach Todesurkunde gefallen am Hochberg in der Gegend von Reims

KOPP

Ernst

20.03.1892

26.06.1915 Lamenta

infolge Verwundung im Feldlazarett Lamenta, nach Gedenkstein gestorben 27.06.1915

KOPP

Paul

 

01.11.1914 bei Messines

 

KREHL

Hermann

04.10.1895

24.03.1918 bei Frémicourt

gef.

KREHL

Karl

07.10.1889

16.09.1914 Rambercourt

auf dem Schlachtfelde von Rambercourt

LINGE

Karl

11.09.1878

09.02.1916 Lutterbach

verwundet in der Lerchenbergstellung am 08.02.1916, im Feldlazarett Lutterbach gestorben

MAISAK

Paul

09.02.1883

29.05.1917 bei Hendecours

bei Hendecours südöstlich Arras und daselbst begraben

MARMEIN

Max

 

02.05.1915 Metz

gestorben an einer Verwundung im Lazarett in Metz

MAYER

Eugen

19.03.1893

17.10.1917 in Flandern im Houthoulster Wald

in der Abwehrschlacht in Flandern im Houthoulster Wald infolge Verschüttung durch Artilleriegeschoß gefallen, beerdigt auf dem Sammelfriedhof St. Josef

MAYER

Hermann

04.05.1896

12.06.1916 vor Ypern

gef., auf dem Friedhof Koelberg beerdigt

MAYER

Otto

08.08.1893

14.12.1915 bei Bellewaarde Ferme

durch Minensprengung nördlich Bellewaarde Ferme

MAYER

Paul

29.09.1893

05.11.1916 bei Sally-Saillisel

durch Kopfschuß

OPPENLÄNDER

Friedr.

05.09.1886

06.11.1914 bei Hollebeke

Gefallen

PANTLE

Ernst

14.07.1897

29.03.1918

durch Kopfschuß, Grabstätte am Ortseingang von Meziéres nach Villers

RAPP

Paul

26.01.1893

04.06.1917 Douai

an Verwundung gestorben und am 06.06.1917 auf dem Ostfriedhof begraben

RAPPOLD

Karl

16.02.1874

25.05.1917 Ludwigsburg

an Lungenentzündung im Reservelazarett Ludwigsburg gestorben

ROMMEL

August

08.09.1878

09.02.1917 an der Somme

gef.

ROMMEL

Karl

07.11.1893

26.08.1917 vor Verdun

getötet in französischer Gefangenschaft

ROMMEL

Paul

15.03.1892

20.08.1916

infolge Verwundung gestorben, beerdigt auf dem Friedhof in Rocquigny

SCHNEIDER

Hermann Wilhelm

15.10.1889

14.09.1914

verwundet im Gefecht bei Vaux Marie am 10.09.1914, gestorben auf dem Verwundeten-Transport

SCHNEIDER

Paul

18.01.1884

16.02.1917 Buzan, Rumänien

verw. in Rumänien, gestorben im Lazarett Buzan und auf dem Marghilomannfriedhof begraben

SCHNEIDER

Rudolf

24.07.1897

07.04.1917

auf Gefechtsstellung, beerdigt auf dem Ehrenwaldfriedhof

SCHOLPP

Friedr.

1884

28.03.1916 Tübingen

gestorben in der chirurg. Klinik in Tübingen

SCHWADERER

Ernst

11.02.1898

31.07.1918

infolge Verschüttung, begraben auf dem Militärfriedhof in Boulencourt

SCHWEIER

August

04.07.1894

29.03.1918 bei Arras

durch Fliegerbombe in der Nähe von Arras

SOMMER

Gustav

21.06.1885

18.08.1914 bei Hohwald, Vogesen

gefallen am Forsthaus Kreuzweg

SOMMER

Hermann

16.03.1888

17.10.1914 bei Albert

getötet durch Artilleriefeuer, in der Kirche zu Beaumont bei Albert, daselbst begraben

SOMMER

Paul

08.07.1894

 

seit 28.07.1916 vermisst

STUBER

Ernst

01.06.1877

15.08.1916 an der Somme

in der Schlacht an der Somme

STUBER

Gottlieb

02.01.1891

27.03.1918 bei Vauvillers

bei Vauvillers, östlich von Amiens

STUBER

Otto

25.10.1892

26.07.1915 bei Borki

im Gefecht bei Borki

SÜLZLE

Albert

16.11.1897

16.04.1918 bei Hébuterne-Serre

durch Artillerie- Geschoß, Kopf- und Brustschuß. Begräbnisort 500 Meter östlich der Straße Beaumont-Hébuterne

UNTERKOFLER

Otto

11.03.1896

10.07.1916

gestorben in englischer Gefangenschaft

UNTERKOFLER

Paul

16.01.1895

29.10.1915 bei Lapovo

im Gefecht bei Lapovo

WAHL

August

24.09.1895

27.03.1918 Horleville

verw. bei Vauvillers und hernach gestorben auf dem Verbandsplatz in Horleville

WAHL

Karl

01.01.1893

 

seit 28.04.1917 vermisst

WELLER

Hermann

20.09.1883

26.05.1916 vor Ypern

durch Kopfschuß, beerdigt auf dem Militärfriedhof Gheluwe

WELLER

Wilhelm

10.10.1887

08.10.1915 in der Champagne

infolge Kopfschuß in der Schlacht in der Champagne

WILDERMUTH

K.

 

23.05.1915

fehlt in Chronik

WILDERMUTH

Paul

1886

09.07.1916

durch Kopfschuß

WOLF

Eugen Gottlob

01.04.1899

19.10.1918 Norderney

an Blutvergiftung im Reservelazarett Norderney gestorben und daselbst begraben

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

ALBRECHT

Ernst

10.07.1920

02.07.1941 bei Beresino, Rußland

 

ANGERBAUER

Albert

17.01.1905

19.12.1945 Prebin, Frankfurt a. d. Oder

gestorben im Kriegsgefangenenlager

BALDUF

Ernst

22.08.1919

26.06.1941 in Rußland

 

BALDUF

Helmut

13.02.1922

06.05.1945 Luckenwalde

gestorben an den Folgen einer Verwundung im Kriegsgefangenenlazarett Luckenwalde südlich Berlin

BALLIER

Paul

13.01.1917

10.05.1944 am Westufer des Dnjestr, Rumänien

 

BARTHOLOMÄ

Friedrich

15.11.1901

1945

vermisst Februar 1945 in Norwegen

BAUER

Anna

1917

1944

fehlt in der Chronik

BAUER

Regina

1942

1944

fehlt in der Chronik

BENESCHAN

Josef

1902

1945

fehlt in der Chronik

BETZ

Marie

1877

1940

fehlt in der Chronik

BEYAM

Hermann

1901

1945

fehlt in der Chronik

BEYL

Eduard

19.02.1912

1944

vermisst 04.07.1944 zwischen Minsk und Lida

BLUMHARDT

Hermann

19.12.1912

1942 (nach Stele)

gestorben an den Folgen einer Verwundung an der Rollbahn Roslawl-Juchnow Ostfront

BRAUN

Friedrich

1915

1942

fehlt in der Chronik

BRAUNBECK

Otto

13.05.1900

1945

vermisst Frühjahr 1945 in Österreich bei Brünn

BRAUNBECK

Paul

02.03.1910

21.09.1944 bei Rusini, Lettland

 

BRENNER

Emil

17.05.1907

19.06.1940 an der Grenze bei Obersteinach im Elsaß

 

BRENNER

Ernst

05.08.1917

20.11.1941 bei Macejewo, Ostfront

 

BRENNER

Otto

30.11.1909

Dezember 1944 bei Warschau

vermisst

CLAUSS CLAUß

Heinz

11.10.1924

01.04.1942 (1943 nach Stele) bei Bielograd, Rußland

 

DAMBACH

Otto

10.08.1923

1943 bei Stalingrad

vermisst

DAMBACH

Walter

12.05.1911

06.10.1944 Dünkirchen

 

DEMELE

Josef

1916

1942

fehlt in der Chronik

DRECHSLER

Franz

1926

1944

fehlt in der Chronik

EXLER

Franz

1924

1945

fehlt in der Chronik

FISCHER

Hermann

23.02.1920

30.05.1944 Wels, Österreich

bei einem Fliegerangriff

FISCHER

Hermann

07.07.1915

September 1944 in Rumänien

vermisst

FRECH

Albert

03.01.1907

20.04.1942 Traunstein

gestorben an den Folgen einer Operation

FUCHS

Otto

30.10.1913

03.10.1942 Malaja Haba, Kaukasus

 

GANZ

Walter

15.05.1927

zwischen dem 17.04. u. 01.05.1945 in der Gegend von Edewecht, Oldenburg

 

GÄRTNER

Kurt

1910

1945

fehlt in der Chronik

GEIGER

Robert

11.12.1904

28.07.1943 bei Roslawl, Ostfront

 

GLÜCK

Heinz

17.11.1919

29.03.1942 bei Sewastopol

 

GÖPFERICH

Hermann

1909

1943

fehlt in der Chronik

GÖRNER

Paul

29.10.1909

1944

vermisst August 1944 in Rumänien

GROBE

Albrecht

07.08.1922

Januar 1943 in Stalingrad

vermisst

GROBE

Dietrich

1924

1945

fehlt in der Chronik

GROBE

Rudolf

1916

1942

fehlt in der Chronik

HAAG

Linus

15.09.1910

Mai 1945 in Riga

vermisst

HAAS

Alfred

27.06.1921

16.02.1942 bei Jeschkino, Rußland

verstorben an den Folgen einer Verwundung im Kriegslazarett

HAASS

Ernst Paul

1911

1943

fehlt in der Chronik

HAASS HAAß

Richard

20.04.1923

08.07.1942 bei Kursk

 

HAHN

Albert

23.12.1909

1943 bei Woronesch in Rußland

vermisst

HAINLE

Ernst

11.12.1906

09.11.1944 südwestlich von Bonn

verstorben an den Folgen einer Verwundung im Feldlazarett

HALLER

Karl

10.12.1909

August 1944 in Rumänien

vermisst

HAMMERLIEDL

Alois

1925

1945

fehlt in der Chronik

HAMPP

Erich

16.01.1916

29.04.1942 Temerjuk am Kuban (1943 nach Stele)

verstorben an Typhus im Feldlazarett

HAMPP

Otto

22.01.1910

1945 in Schlesien

vermisst

HÄRLE

Adolf

24.07.1919

23.03.1944 südlich von Pleskau an der Weliskaja

 

HÄRLE

Robert

24.01.1921

16.04.1942 Rhasny, Ostfront

 

HÄRLE

Wilhelm

25.04.1913

06.01.1942 bei Smolensk

verstorben an den Folgen einer Verwundung

HARTMANN

Gunther

1923

1943

fehlt in der Chronik

HEEB

Alfred

31.03.1911

14.09.1944 im baltischen Raum

vermisst

HEIN

Rudolf

1895

1945

fehlt in der Chronik

HENKE

Herbert

1907

1944

fehlt in der Chronik

HILSENBECK

Otto

18.08.1909

21.03.1942 bei Feodosia auf der Krim

 

IRMLER

Alfred

22.08.1922

23.01.1943 bei Stalingrad

vermisst

IRMLER

Hans

08.05.1919

24.11.1941 bei Schapkino nordwestlich von Moskau

 

JETTER

Rudolf

14.12.1916

23.05.1940 bei Laon, Frankreich

 

JUNG

Adolf

26.10.1919

01.12.1941 bei Istra, Rußland

 

JUNG

Gustav

31.08.1920

06.06.1944 bei Warschau

infolge einer Munitionsexplosion

JUNG

Karl

08.12.1904

Februar 1944 zwischen Bad Polzin und Neustettin (nach Stele 1945)

vermisst

JUNG

Paul

08.05.1913

23.03.1942 bei Allenstein, Ostpreußen

verstorben an den Folgen einer Verwundung

KAYSER

Karl

19.12.1909

06.08.1944 bei Tiphina am Dnjestr, Rumänien

 

KEHRER

Adolf

1883

1940

fehlt in der Chronik

KLEIN

Helene

1909

1946

fehlt in der Chronik

KNIPPEL

Peter

10.09.1906

April 1945 bei Lötzen in Ostpreußen

vermisst

KNOLL

Richard

20.04.1919

21.07.1944 bei Brest-Litowsk

 

KOCH

Johann

11.02.1910

1943

vermisst 20.01.1943 bei Stalingrad

KOLB

Emil

01.01.1914

1945

vermisst Frühjahr 1945 bei Halle a. d. Saale

KÖNIG

Wilhelm

03.09.1908

Anfang Dez. 1947 Rodniki, Rußland

gestorben im Lazarett des Kriegsgefangenenlagers

LAIDIG

Erich

11.01.1918

04.03.1942 bei Barssuki, Ostfront

 

LANGJAHR

Kurt

13.10.1927

1945

vermisst März 1945 bei Elbing

LANGJAHR

Walter

07.01.1925

April 1945 im Raum Horna Suca, Tschechoslowakei

 

LINGE

Paul

01.07.1910 (nach Stele 1908)

1945

vermisst Januar 1945 in Rußland

LORENZ

Christian

18.12.1902

05.03.1945 Sillein, Slowakei

verstorben an den Folgen einer Verwundung im Feldlazarett

LUTZ

Friedrich

29.06.1909 (nach Stele 1906)

05.10.1945 Labouheyre, Frankreich

verstorben im Kriegsgefangenenlager

MAIER

Helmut

13.12.1926

März 1945 in Berlin

vermisst

MAISCH

Otto

20.12.1910

04.12.1944 Niederasbach, Oberelsaß

 

MÄULE

Paul

02.04.1915

10.07.1943 am oberen Donez

 

MAYER

Alfred

29.03.1923

20.07.1943 Isneshnoje, Ostfront

verstorben an den Folgen einer Verwundung auf dem Hauptverbandplatz

MAYER

Carl

1897

1955

fehlt in der Chronik

MAYER

Paul

28.07.1920

1942 an der Küste von Australien (nach Stele 1941)

auf dem Hilfskreuzer Kormoran

MAYER

Paul

06.11.1920

08.01.1942 vor Wergesha am Wolchow

 

MAYER

Robert

24.03.1914

17.01.1943 Charkow

gestorben im Feldlazarett an den Folgen einer Verwundung

MEILE

Friedrich

05.12.1913

17.02.1942 in der Nähe von Orel

 

MEISSNER MEIßNER

Rudolf

19.09.1920

Frühjahr 1945 bei Liegnitz

vermisst

NEFF

Emil

30.08.1902

14.04.1945 bei Neckarsulm

 

NEUBAUER

Albert

1914

1942

fehlt in der Chronik

NUHN

Erich

04.08.1913

14.12.1942 Leningrad

gestorben an den Folgen einer Verwundung

OESTERLE

Frida

1920

1944

fehlt in der Chronik

PASCHELKE

Helmut

1922

1943

fehlt in der Chronik

PFÄFFLE

Otto

10.01.1917

18.04.1945 bei Pillau, Ostpreußen

bei einem Fliegerangriff

PREISS PREIß

Rudolf

08.03.1923

08.09.1943 bei Mariopol, Ostfront

 

PREISS PREIß

Paul

14.01.1910

04.03.1945 Neu-Ulm

bei einem Fliegerangriff

PRINZING

Karl

28.02.1921

26.06.1941 südlich von Radun, Ostfront

 

PROSS PROß

Julius

22.07.1910

24.06.1944 bei Witebsk

vermisst

RAPP

Erwin

16.04.1918

09.10.1944 bei Nowgorod, Rußland

 

RAPP

Richard

20.07.1924

09.05.1944 südöstlich von Kischinew am Dnestr

 

RAPPOLDT

Walter

26.01.1921

seit 23.08.1944 bei Rschew

vermisst

RÖSSLE RÖßLE

Rudolf

31.05.1926

August 1944 bei Warschau

vermisst

RÖSSLE RÖßLE

Wilhelm

03.11.1923

August 1943 am Dnjepr

vermisst

RUDOLPH

Gerhard

10.12.1919

20.09.1941 bei Melechi, Ostfront

 

RUPIETTA

August

1894

1945

fehlt in der Chronik

SANDER

Kurt

25.09.1925

1942 in Rußland (1943 nach Stele)

vermisst

SAUERZAPF

Wilhelm

25.02.1904

August 1943 in Rumänien (1944 nach Stele)

vermisst

SCHÄFER

Heinrich

09.07.1905 (1904 nach Stele)

14.09.1944 in Holland

vermisst

SCHILLING

Otto

26.02.1922

15.07.1942 bei Federowskoje, Rußland

 

SCHITTHELM

Josef

1904

1945

fehlt in der Chronik

SCHLICHTER

Paul

07.09.1902

22.09.1946 bei Hindenburg

gestorben in einem polnischen Gefangenenlazarett nach einem Unfall im Kohlenbergwerk

SCHLICHTER

Willy (Willi)

10.12.1905

22.12.1946 nördlich Borowitschi, Rußland

gestorben, nach Stele Vorname Willi

SCHMID

Alfred

29.06.1918

28.09.1939 bei Modlin vor Warschau

 

SCHMID

Heinrich

10.03.1914

25.03.1944 Kamenenz Podolsk, Ostfront

 

SCHNEIDER

Gustav

1897

1944

fehlt in der Chronik

SCHNEIDER

Hermann

1911

1944

fehlt in der Chronik

SCHNEIDER

Hermann

30.07.1914

1942 in Rußland (1944 nach Stele)

vermisst

SCHNEIDER

Hermann

06.06.1917

21.03.1944 bei Tarnowata am Bug

 

SCHNEIDER

Otto

09.06.1918

23.03.1945 bei Jägerndorf, Sudetenland

 

SCHNEIDER

Paul

31.12.1912

15.12.1943 in den Pripjetsümpfen

 

SCHNEIDER

Richard

13.01.1920

1942 in Bjelgorod bei Charkow (1943 nach Stele)

vermisst

SCHOLL

Kurt

18.05.1918

11.11.1942 Stalingrad

 

SCHWAB

Emil

1918

1941

fehlt in der Chronik

SCHWAB

Josef

1926

1943

fehlt in der Chronik

SCHWADERER

August

01.05.1907

August 1944 in Rumänien

vermisst

SCHWEGLER

Peter

14.08.1908

1942 in Rußland (1944 nach Stele)

vermisst

SCHWEIER

Rudolf

15.01.1926

19.12.1944 bei Bastogne, Frankreich

 

SOMMER

Hermann

02.08.1925

13.12.1944 bei Mönchengladbach

gestorben an den Folgen einer Verwundung im Feldlazarett

SOMMER

Karl

28.08.1918

26.06.1941 bei Puipiai, Rußland

 

SOMMER

Otto

31.01.1921

13.02.1942 bei Karbuselj, Rußland

tödlich verwundet

SONDERMANN

Heinz

11.04.1918

23.06.1944 bei Orscha

vermisst

SONNTAG

Werner

1925

1944

fehlt in der Chronik

SPERR

Robert

07.03.1913

13.10.1943 südöstlich von Kiew

 

STADELMAIER

Otto

23.01.1912

24.07.1944 bei Orscha

vermisst

STADELMAIER

Paul

26.01.1909

1943

vermisst 22.01.1943 im Mittelabschnitt in Rußland

STECHER

Karl

19.02.1905

15.01.1944 bei Megara in Griechenland

vermisst

STEINER

Helmut

18.02.1921

25.02.1945 im Raum Breslau

gestorben an den Folgen einer Verwundung auf dem Hauptverbandsplatz

STUBER

Albert

22.05.1912

November 1944 im ungarisch-slowakischen Grenzgebiet

vermisst

STUBER

August

1882

1940

fehlt in der Chronik

STUBER

Erwin

24.02.1909

28.01.1944 Rocca Cinquemiglia, Italien

 

STUBER

Heinz

30.05.1924 (nach Stele 1922)

1943 bei Stalingrad

vermisst

STUBER

Karl

25.10.1901

13.09.1945 Jimbola, Rumänien

gestorben auf dem Heimtransport aus russ. Kriegsgefangenschaft

STUBER

Max

15.10.1910

20.10.1943 bei Saporoshje, Rußland

 

STUBER

Otto

13.03.1924

05.01.1944 bei Schitomir

vermisst

STUBER

Rudolf

26.02.1920

04.01.1943 bei Stalingrad

vermisst

STUBER

Walter

25.09.1920

14.10.1943 bei Gomel, Rußland

 

SÜLZLE

Hans

14.03.1921

27.06.1941 Radoscowice, Rußland

seiner Verletzung im Feldlazarett erlegen

SÜLZLE

Paul

30.01.1913

21.10.1941 bei Shaltischaja, Rußland

 

TABLER

Erwin

30.11.1922

Januar 1945 bei Danzig

vermisst

TANNEBERGER

Hans

18.01.1907

07.05.1945 Zarttelsdorf bei Linz

gestorben an einer Verwundung

THEURER

Gerhard

30.06.1923

12.12.1944 nordöstlich von Schlettstadt, Elsaß

 

THEURER

Paul

28.10.1917

Januar 1942 im Mittelabschnitt in Rußland (1941 nach Stele)

vermisst

THUMM

Hermann

12.06.1909

02.10.1944 in Rumänien

vermisst

UNTERKOFLER

Karl

05.03.1904

1943 bei Stalingrad

vermisst

WAGENHALS

Wilhelm

05.06.1915

06.03.1945 Münster, Westfalen

Flugzeugabsturz

WAHL

Karl

1868

1945

fehlt in der Chronik

WAHL

Willi (Wilhelm)

22.10.1925

13.10.1944 Ventron, Elsaß

, nach Stele Vorname Wilhelm

WEISSENBORN WEIßENBORN

Wilhelm

16.11.1901

21.11.1944 Kraljevo, Serbien

gestorben an schwerster Ruhr im Lazarettzug

WELLER

Wilhelm Rudolf

1917

1942

fehlt in der Chronik

WERNER

Wilhelm

1902

1943

fehlt in der Chronik

WILDERMUTH

Albert

24.03.1921

13.09.1943 Nordwestlich von Brjansk

 

WILDERMUTH

Alfred

11.11.1922

26.12.1942 Romaschkin, Ostfront

 

WILDERMUTH

Richard

13.11.1919

28.11.1941 Smolensk

gestorben infolge einer schweren Verwundung mit nachfolgender Diphtherie im Kriegslazarett

WINDISCH

Karl

1917

1945

fehlt in der Chronik

WIRTH

Hermann

27.08.1916

04.03.1945 bei Stargard, Pommern

 

WISSMANN

Hermann

1902

1933

fehlt in der Chronik

WOLF

Helmut

27.01.1919

30.03.1946 Ludinowo südlich von Moskau

gestorben an einer Lungenentzündung im Kriegsgefangenenlager

WOLF

Richard

1912

1941

fehlt in der Chronik

ZÄCHELEIN

Otto

26.08.1913

Juni 1944 zwischen Minsk und Orscha

vermisst

ZAPF

Ernst

22.03.1911

April 1945 bei Kalisch an der poln. Grenze

vermutlich gestorben an einem schweren Magenleiden auf dem Rückzug

ZAPF

Hermann

01.12.1913

18.07.1944 östlich von Caen, Normandie

durch Fliegerangriff

ZIRBS

Adolf

1900

1944

fehlt in der Chronik

ZÜRN

Hermann

05.04.1908

03., 04.09.1943 Berlin

bei Fliegerangriff

ZÜRN

Paul

23.11.1906

21.02.1942 bei Koljaschka, Rußland

gestorben an den Folgen einer Verwundung

Datum der Abschrift: 28.04.2009

Beitrag von: Andreas Meininger
Foto © 2008 Andreas Meininger

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten