Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste Jäger-Regiment (Schlesisches) Nr. 83 Hirschberger Jäger:

Quelle: Gedenkbuch der Hirschberger Jäger, Bernhard Kranz, 1970

Wenn im Buch keine konkreten Angaben gemacht wurden, sind ergänzende Angaben (kursiv) der Datenbank des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge entnommen: (www.volksbund.de)  Da seit Herausgabe des Buches viele Gefallene umgebettet worden sind und die Angaben evtl. nicht mehr korrekt sind, ist eine Kontrolle in der Datenbank des Volksbundes ratsam. 

 Aufgestellt am 6. Oktober 1938 in Hirschberg und der 28. Infanterie-Division unterstellt. Am 1. Juli 1942 erfolgte die Umbenennung in Jäger-Regiment 83.

Verlustliste Jäger-Regiment (Schlesisches) Nr. 83 Hirschberger Jäger

Inschriften:

Gedenkbuch
der Hirschberger Jäger

Zu Ehren der im zweiten Weltkrieg gefallenen, vermissten, in der Kriegsgefangenschaft und an ihren Wunden verstorbenen Offiziere, Unteroffziere und Mannschaften des Jäger-Regiments 83

Namen der Gefallenen:

Bei anderen Einheiten
(weitere Listen hier)

Nur wenige Namen der zu anderen Einheiten versetzten und dort gefallenen Hirschberger Jäger konnten ermittelt werden. Mögen sie stellvertretend für die vielen Gefallenen genannt sein, deren Schicksal durch die Krieg- und Nachkriegsereignisse dem Stammtruppenteil unbekannt blieb.

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Obfeldw.

BERNSTEIN

Karl

24.09.1911 Karmin

14.04.1945

Essel BRD Grab 62

Obstltnt.

BRUNS

Arthur

k.A.

k.A.

k.A.

Genltnt.

COCHENHAUSEN

Konrad von

07.06.1888 Glogau

14.12.1941 Gefechtsfeld W. Ljubowscha

Orel, Rußland

Hauptmann

DAUSTER

Hans Georg

05.04.1911

1944

+ in Krgsgefsch.

Obstltnt.

DEGENKOLB

Karl Heinz

08.12.1904 in Rottwerndorf, Krs. Pirna

18.-22.08.1944 südl. Lutwinow bei Minsk

Oberstleutnant i.G. und Ia der 267. Inf.-Division.  Siehe Beitrag: Gedenkschrift des Fahnenjunkerjahrgangs 1926

Obfeldw.

DEUBNER

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

Hauptmann

DEUNER

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

Unteroff.

DRESCHER

Johannes

29.04.1902

06.07.1943

k.A.

Obfeldw.

ELKEMANN-REUSCH

Karl-Heinz

k.A.

09.1946

+ in Krgsgefsch.

Gen.Maj.

ELVERFELDT

Harald, Freiherr von

06.02.1900 Hildesheim

06.03.1945 Köln

Krgrst. Bergisch Gladbach-Bensberg (BRD) Grab 100

k.A.

FEIST

Ernst

k.A.

k.A.

k.A.

Obfeldw.

FRANKE

Kurt

31.01.1912

21.01.1945

k.A.

Obltnt.

FRENZEL

Günther

k.A.

1939

k.A.

Stabsfeldw.

GABRIEL

Ernst

27.05.1908

13.01.1943

k.A.

Leutnant

GAMMERSCHLAG

k.A.

k.A.

07.1941

k.A.

Obltnt.

GRUNDMANN

Max

17.02.1907 Landeshut

27.01.1945 Hirschberg, Riesengeb.

Verw. 19.12.1944, Grab: Strupice, Polen

Leutnant

GUHL

R.K.W.

05.03.1915

23.06.1941

k.A.

Obltnt.

HASCHKE

Georg

1921

1945

k.A.

Unteroff.

HEIFEL

Kuno

15.08.1913

17.12.1942

k.A.

Leutnant

HEß

Richard-Peter

15.02.1913 Tannendorf

18.05.1940 Liessies

Kriegsgräberstätte in Bourdon (F) Block 1 Reihe 11 Grab 17

Obstltnt.

HEYER

k.A.

k.A.

1943

k.A.

Gen.d. Inf.

HOCHBAUM

Friedrich

07.08.1894

28.01.1944

+ in Krgsgefsch.

Obleutnant

HUBITSCH

Rudolf

17.07.1912 Haynau

03.09.1942 Upolosy

Grab: Struja / Gagarin, Rußland

Leutnant

ISDAS

Paul

k.A.

07.01.1942

k.A.

Major

JURISCH

Karl

k.A.

k.A.

k.A.

Obltnt.

KALUZA-KARST

Walter

22.03.1919

01.08.1944

k.A.

Obltnt.

KLEIN

Rudolf

28.09.1907

24.03.1943

k.A.

Hauptmann

KLEINSCHMIDT

„Tommy“ Ulrich Heinz

17.11.1913 Hirschberg

16.08.1942 Kissljakow

vermtl. als unbek. Soldat a.d. Krggrst. Rossoschka überführt

Feldwebel

KLEMENT

Hans

26.07.1913

22.09.1944

k.A.

Off.-Anw.

KOEBE **)

Gerhard Johannes Erich

26.08.1926 Hirschberg

02.04.1945

Sein Name w.i. gedenkbuch d. Frdh. Nadolice Wielkie, (P) verzeichnet

Leutnant

KOEBE **)

Herbert

22.07.1917 Hirschberg

10.04.1945

Konnte nicht geborgen werden

Hauptmann

KROEMKE

Otto

19.01.1902 Osnabrück

14.12.1942

Verw. 23.11.1942

Leutnant

LAHMER

Alfred

01.05.1901 Polkenheim

03.02.1945 Liewenberg

Milogorze, Polen

Hauptmann

LANGNER

Kurt

18.03.1910

11.09.1944

k.A.

k.A.

LEUPOLD

Herbert

k.A.

k.A.

k.A.

Unteroff.

LIESETZKI

Günter

k.A.

02.1942

k.A.

Feldwebel

LUDWIG

Rudolf

31.08.1920 Gierichswalde

13.02.1945 b. Graudenz, Westpreußen

Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes Mlawka (Polen)verzeichnet

Gen.-Ltnt.

LUDWIGER *)

Hartwig von

29.06.1895 Beuthen

25.04.1947 Belgrad

+ in Krgsgefsch.

Major

MARSCHNER

Martin

18.12.1908 Gut Gelten

27.02.1943 Krgslaz. (m) 3/626 i. Gomel

Grab: Gomel, Belarus

Leutnant

MEIßNER

Heinz

03.09.1911 Weißwasser

19.07.1943 ca. 9km nordöstl. Golaja-Dolina Höhe 182

Grab: Dolina, Ukraine

Stabsfeldw.

MENZEL

Horst

24.02.1910

17.06.1944

Pomezia (Italien) Block U Grab 135

Stabsfeldw.

MITSCHKE

Willy

08.08.1902

08.03.1942

k.A.

Major

PELZ

Hans

k.A.

k.A.

k.A.

Obeldw.

POHL

Heinz-Leonhard

k.A.

k.A.

k.A.

Obstltnt.

REISWITZ U. KADERZIN

Berthold, Freiherr von

05.02.1891 Kielbaschin

05.06.1940 Ham

Fort-de-Malmaison (F)  Bl. 8 Reihe 13 Grab 31

Obltnt.

RIEDEL

Joachim

11.02.1917

27.10.1943

k.A.

Unteroff.

SCHÄFER

Martin

10.04.1915 Wernersdorf

23.09.1941 Mal Barischewka

Sein Name w.i. Gdenkbuch d. Frdh. Kiew verzeichnet

Obltnt.

SCHIEDECK

Helmut

15.07.1909

19.06.1942

k.A.

Unteroff.

SCHUBERT

Richard

29.10.1914 Hirschberg

21.08.1941 Tschudowo

Grab: Tschudowo, Rußlan

Hauptmann

SCHWENZER

Helmut

06.01.1919

11.1944

In Krgsgefsch.

Obgefr.

STAHL

Marcel

20.05.1923

23.01.1945

 

Gen-Maj.

STEMPEL

Hermann

12.12.1901 Rheydt

14.01.1944 San.Kom. 1/16 Obodnoje

Grab: Winniza, Ukraine

Obstltnt.

STIEBER

Kurt

29.03.1908

28.02.1943

k.A.

Schütze

STREETZ

Joachim

16.12.1919 Ottmaschau

31.07.1941 Woltschenka

Smolensk-Nishnjaja Dubrowinka (Rußland

Stabsfeldw.

STUMPFE

Gerhard

02.03.1908

23.01.1945 (24.01.1945) HVPl. Ohlau

Grab: Wiazow, Polen

Major

TSCHIRNER

k.A.

k.A.

1945

k.A.

Res. Off. Bew.

VOGLER

Hubertus

28.02.1928 Schönwaldau

29.04.1945 Stroischen

Krggrst. Meißen-Friedhof St. Wolfgang (BRD) Abteilung 6 Reihe 2 Grab

Obgefr.

WANDRACH

Hans-Joachim

14.05.1916

14.03.1942

Verw. 11.1941

Obgefr.

WEHNER

Alfred

21.08.1917 Voigtsdorf-Hirschberg

18.09.1941 b. Russanowo

Vermtl. als unbek. Soldat a.d. Krgsgrst. Kiew (Ukr.) überführt

Unteroff.

WEIRAUCH

Karl-Herbert

31.05.1913

03.04.1944

k.A.

Obgefr.

WEIß

Heinrich

05.11.1913

31.07.1941

k.A.

Major

WESTARP

Georg Viktor, Graf von

14.01.1899 (14.01.1900) Rückersdorf

27.07.1941 südl. Kol. Wiesental

Krgsgrst. Kiew, Block 7 unter den Unbekannten

Obstltnt.

WESTPHAL

Werner

19.06.1899 Breslau

25.06.1941 Stochy Annopolski

Vermtl. als unbek. Soldat a.d. Krggrst. Bartosze (P) überführt

Obgefr.

WIEWEL

Erich

18.09.1910 Rünthe

31.07.1941 Woltschenka östl. Smolensk

Kriegsgräberstätte in Smolensk-Nishnjaja Dubrowinka (Rußland)

OStZmstr.

WODNI

Ernst-Otto

03.02.1905

18.07.1943

k.A.

*) ehemaliger Kommanduer des Infanterie-Regimentes 83 und späteren Jäger-Regimentes 83. Seine Söhne Obltnt. Gottlob Hanns-Jochen v. LUDWIGER, geb. 04.06.1921 und Ltnt. Gottlob Klaus Detlev v. LUDWIGER, geb. 24.08.1923 fielen am 23.09.1942 ostwärts Ssinjawino und am 19.02.1945 in Thorn

**) Die Brüder Gerhard + 02.04.1945 und Herbert +10.04.1945 haben den Bruder Heinz KOEBE (s. 1942)

Zusätzliche Informationen (kursiv) aus der Online Gräbersuche des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datum der Abschrift: 30.03.2005

Beitrag von: Karin Offen
Foto © 2005 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten