Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Hamburg-Ottensen (Christianskirche):

Marmortafel in der Christianskirche (Klopstock-Kirche). Hintergrund: Der Herzog als Oberbefehlshaber der preußischen Armee wurde in der Schlacht von Jena und Auerstedt (Sachsen-Anhalt) schwer am Kopf verwundet (Schuß durch beide Augen von einer seitlich kommenden Kugel) und auf der Flucht vor den Franzosen in das damalig dänische Ottensen gebracht. Dort nahm er unter dem Namen „Graf von Wendhausen“ Quartier im Gasthaus Am Felde 5, das später den Namen „Carlsruhe“ erhielt. Am 19. November 1806 rückten die Franzosen in Hamburg ein. Heute erinnert noch die „Braunschweiger Straße“ in Ottensen an den Herzog. (Quelle: Hamb. Zeitung a.d. Jahre 1938)

Hamburg-Ottensen (Christianskirche), Foto © 2009 Georg Baumann

Inschriften:

Hier ruhte Carl Wilhelm Ferdinand, regierender Herzog von Braunschweig-Lüneburg, geboren zu Braunschweig am 9. October 1735, verwundet in der Schlacht auf dem Eckartsberge am 14. October 1806, gestorben zu Ottensen an den Folgen seiner Wunde am 10. November 1806, beigesetzt in dem hiesigen Kirchengewölbe am 24. November 1806. Am 6. November 1819 wurden seine Gebeine nach Braunschweig überführt. Zur Ehre seines Andenkens errichtete diese Gedenktafel die Ottensener Kirchengemeinde im Jahre 1903.
Eintrag im Kirchenbuch der Christianskirche:
Mortuorum No. 119. Dies mortualis 10. Nov. Dies Sepulturae 24. Nov. Carl Wilhelm Ferdinand regierender Herzog von Braunschweig-Lüneburg, geb. zu Braunschweig am 9.X.1735, verwundet in der Schlacht auf dem Ekartsberge am 14.X.1806, gestorben zu Ottensen an den Folgen seiner Wunde und beygesetzt in dem hiesigen Kirchengewölbe. Alt 71 Jahr 1 Monat 1 Tag“
Später hinzugefügt:
„Am 1. Nov. 1819 ist der Herzog von hier abgeholt und nach Braunschweig zurückgeführt worden“

Namen der Gefallenen:

Namen des Gefallenen:

 

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

General-Feldmarsch.

BRAUNSCHWEIG

Carl Wilhelm Ferdinand, Herzog von

09.10.1735 Braunschweig

14.10.1806 Hamburg-Ottensen

Gestorben im Haus „Am Felde Nr. 5“

Datum der Abschrift: Mai 2009

Beitrag von: Karin Offen/Georg Baumann
Foto © 2009 Georg Baumann

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten