Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Gräfenhain (Kriegschronik), Kreis Gotha, Thüringen:

Die vorliegenden Informationen stammen aus einer Kriegschronik, welche im Jahre 1932 durch R. Cramer zusammengetragen wurde und vom Restgeld aus dem Denkmalausschuß finanziert wurde. Die Daten wurde mittels Fragebögen zusammengestellt. Da nicht alle Militärpässe erhalten blieben, fehlen einige Daten.

Foto HIER (wird später eingefügt)

Namen der Gefallenen:

 

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Tambour-Gefreiter

ANSCHÜTZ

Otto

25.07.1892 Gräfenhain

14.11.1914 bei Lodz

Ir 82

Weststr. 23, Dienstzeit 1912-1914 Ir 82 Göttingen, eingerückt August 1914, Vormarsch durch Belgien, Schlacht bei Lodz, gefallen in Mg-Feuer

Gefreiter

ANSCHÜTZ

Richard

09.09.1877 Gräfenhain

11.10.1917

3. Komp. Ir 384

Reichsstr. 27, Dienstzeit 1899 Jena, eingezogen am 16.08.1914 nach Gotha, eingerückt am 26.08.1914, Granatsplitter, begraben in Werkem in Belgien

 

ANSCHÜTZ

Rudolf

28.10.1896 Gräfenhain

07.10.1917

Ir 233

Weststr. 23, eingezogen August 1916 nach Ohrdruf, eingerückt im Oktober 1916 mit Ir 95, Stellungskämpfe in Rußland, Landschlachten in Flandern, EK II., Brandgranate, begraben in Paschendaele

Kriegsfreiwilliger

BAUM

Oskar

07.01.1894 Herbsleben

29.05.1915 Lazarett Hamburg

Ir 233

Oststr. 6, eingezogen August 1914 nach Gotha, eingerückt September 1914, Schlacht bei Langemarck-Paschendaele, verwundet durch Brustschuß, Frühjahroffensive in Flandern 1915, 01.04.1915 Kopfsteckschuß, EK II., begraben zu Herbsleben

Infanterist

BECK

Artur

28.07.1898 Gräfenhain

22.03.1918 Mazedonien

Ir 95

Hauptstr. 63, eingezogen im Oktober 1917 nach Gotha, eingerückt 1917 nach Rußland, Kämpfe in Rußland, Kämpfe bei St. Quentin, Bauchschuß, begraben in Mazedonien

 

Wehrmann

BEZOLD

Karl

16.10.1886 Gräfenhain

04.01.1915 Frankreich

76. Ers.-Btl.

Steigerstr. 36, Dienstzeit 1906-1908 Erfurt, eingezogen 04.08.1914 nach Frankreich, eingerückt 08.08.1914, begraben zu Lamorville

Minenwerfer

BEZOLD

Walter

13.04.1896 Gräfenhain

18.08.1916 Kurland

Minen-Werfer-Komp. 206

Hauptstr. 15, eingezogen im Oktober 1915 nach Berlin, eingerückt im Januar 1916, bei Verdun wegen wunde Füße im Lazarett, bei Mitau durch Granatvolltreffer schwer verwundet, auf Transport nach Bad Baldohn gestorben, begraben auf Kirchhof Bad Baldohn

Ersatzreservist

BOCHRÖDER

Ernst

03.04.1888 Gräfenroda

07.03.1916 bei Verdun

9. Komp. Rir 82

Hauptstr. 42, eingezogen am 10.08.1914 nach Gotha, eingerückt im Dezember 1914

 

 

DANIEL

Ernst

28.10.1893 Gräfenhain

05.03.1915 bei Namur

Ir 107

Steigerstr. 16, Dienstzeit 1913 Kassel, eingerückt 07.08.1914, Schlacht bei Gumbinnen-Stallupönen-Eidkuhnen

 

DANIEL

Hugo

 

22.10.1914 am Ypern-Kanal

Jäger-Btl. 11

vermisst, Steigerstr. 8, eingezogen im August 1914 nach Marburg

Grenadier

DANIEL

Willy

03.09.1895 Gräfenhain

09.05.1917 Feldlazarett 99

Ir 83 Sturm Btl.

Hohestr. 8, eingezogen am 18.05.1915 nach Göttingen, eingerückt im August 1915, Kämpfe in den Argonnen, Kämpfe vor Verdun auf dem linken Maas-Ufer, 04.05.1917 schwer verwundet, begraben in Macholt

Gefreiter

DARR

Arno

04.11.1895 Gräfenhain

07.04.1918

2. Btl. Rir 251

Hauptstr. 67, eingezogen im Mai 1915 nach Göttingen, EK II., Brustschuß, begraben bei Verdun

 

DARR

Karl

26.12.1897 Gräfenhain

16.07.1918

8. Komp. 1. Ober-Elsäß. Ir 167

Hauptstr. 67, eingezogen im Mai 1917 nach Göttingen, EK II., Arm- und Beinschuß, begraben an der Marne

Musketier

DARR

Robert

29.01.1890 Gräfenhain

04.10.1914

Ir 95 11. Ak

Steigstr. 17, Dienstzeit ab 1913 Ir 95 Gotha, eingerückt 24.09.1914, gestorben an 2 Kopfschüsse, begrabem bei Opatow

 

DITTMAR

Friedrich

01.06.1879 Hohenkirchen

09.10.1917

Ir 441

vermisst, Hauptstr. 54, Dienstzeit 1900-1902 in Meiningen und Potsdam, eingezogen am 06.08.1914 nach Gotha zum Ir 83

Musketier

DITTMAR

Otto

17.01.1894 Gräfenhain

15.07.1915

Ir 94

Steigerstr. 55, eingezogen 15.12.1914 nach Weimar, eingerückt 16.03.1915, Kopfschuß, begraben zu Mlawa

Feldwebel

EDELHÄUSER

Artur

11.03.1891 Batterfeld

31.07.1917 Ohrdruf

Ers. Btl. Ir 167

Sommerstr. 5, Dienstzeit 1912-1914 Ir 167 Kassel, eingerückt am 07.08.1914, Erstürmung von Namur, Kämpfe in Ostpreußen, Kämpfe in Polen, Vormarsch an die Rawka, Stellungskämpfe bis März 1915, Vormarsch in die Rokitnosümpfe und Verwundung, Kämpfe an der Somme und Verwundung, Rir 234, Flügelmine auf dem Truppenübungsplatz Ohrdruf mit Bauch- und Armschäden, begraben in Gräfenhain, EK I., EK II., Gothaer Verdienstmedaille

 

EISENTRAUT

Max

17.10.1892 Gräfenhain

20.09.1915 Lübeck

Ir 95

Hauptstr. 54, eingezogen am 04.12.1914 nach Gotha, eingerückt am 06.02.1915, Rückenwirbelschuß, begraben auf dem Ehrenfriedhof Lübeck

Wehrmann

FRANK

Albin

14.04.1886 Nauendorf

04.10.1917 bei Poelkapelle

 

vermisst, Reichsstr. 21, Dienstzeit 1906-1908 8. Komp. 6. Thür. Ir 95 Hildburghausen, eingezogen am 04.08.1914 nach Gotha, eingerückt im Oktober 1914, Kämpfe in Frankreich mit Verwundung und Lazarett, Kämpfe in Flandern, EK II., Sachsen-Coburg-Gothaische Verdienstmedaille mit Schwertern in Silber, Oberschenkelschuß

Infanterist

FRANK

Arno

18.11.1890 Gräfenhain

18.10.1918

Ir 32

Hauptstr. 7, eingezogen am 18.12.1914 nach Gera, eingerückt im Februar 1915, Verwundungen Kopf, Arm und Bein durch Mine, begraben in Gräfenhain

Gefreiter

FRANK

Fritz

07.07.1894 Gräfenhain

06.10.1918

Ir 71

vermisst, Steigerstr. 87, eingezogen im März 1915 nach Erfurt, eingerückt im Mai 1915, Kämpfe in Rußland 1915, Kämpfe in Serbien 1916, Kämpfe in Frankreich 1917-1918, EK II., Bein- und Handschuß

Gefreiter

FRANK

Hugo

02.09.1894 Gräfenhain

13.10.1917

1. Komp. Ir 371

Reichsstr. 6, eingezogen am 15.11.1914 nach Göttingen, schwerer, EK II., Sachsen-Coburg-Gothaische Verdienstmedaille mit Schwertern, Oberschenkelschuß, begraben in Boulogne Fastern Cementary

 

 

FRANK

Karl

17.05.1892 Dorndorf

15.08.1915

Ers. Btl. Ir 252

Reichstr. 41, eingezogen Dezember 1914 nach Gera, eingerückt im Februar 1915, begraben im Tomimangka Wald

Landsturmmann

FRANK

Oskar

09.09. Gräfenhain

01.11.1918

Füsilier-Reg. 44

vermisst, Hauptstr. 67, eingezogen im Februar nach Gotha, eingerückt am 08.04. mit Landsturm-Ir 96, später 2. Komp. Landsturm-Ir 95, EK II., Verdienstkreuz

 

Unteroffizier

GÖRLACH

Wilhelm

31.05.1875 Ohrdruf

26.01.1916 Kassel

 

Reichsstr. 5, Dienstzeit 1895-1897 Meiningen, eingezogen 30.10.1914 nach Erfurt, begraben in Oberkaufungen bei Kassel

Infanterist

GUNDERMANN

Arno

16.07.1897 Gräfenhain

28.09.1917

Ir 95

Steigerstr. 25, eingezogen am 21.07.1916 nach Göttingen zur 4. Ers. Komp. 1. Ers. Btl. Ir 82, eingerückt am 24.05.1917, Rekr. Depot Ir 95, Granatvolltreffer, begraben auf Ehrenfriedhof Ferin

Infanterist

GUNDERMANN

Fritz

05.03. Gräfenhain

17.07.1915 Rußland

 

Steigerstr. 46, Dienstzeit 1909-1911 zu Gotha, eingerückt am 04.08.1914 nach Gotha, Einsatz in Rußland, begraben in Wolka

Leutnant / Bataillonsadjutant

HAASE

Fritz Johann

29.12.1895 Gräfenhain

08.10.1918 bei Cambrai

2. Btl. 6. Thür. Ir 95

Reichsstr. 21, eingezogen im September 1914, EK I., EK II., Sachsen-Meiningisches Ehrenkreuz, Karl-Eduard-Kriegskreuz, Verwundetenabzeichen

Landsturmmann

HAHN

Albin

26.01.1872 Gräfenhain

16.04.1918

Etappeninspektion 1. Komp. Serbien

Hauptstr. 48, eingezogen am 25.09.1916 nach Gotha zum Landsturm Btl. 11/32 Ohrdruf, Malaria, begraben in Mazedonien

Infanterist

HÄHNLEIN

Albert

26.10.1882 Gräfenhain

09.11.1915

 

Hohestr. 32, eingezogen am 29.01.1915 nach Kassel, eingerückt im Mai 1915, Schlacht bei Warschau Schlacht bei Borama in Galizien, gefallen im Sturmangriff durch Kopfschuß und dann von den Russen ausgeplündert, begraben in Buttka Krs. Kowel

 

Musketier

HÄHNLEIN

Fritz

10.08.1898 Gräfenhain

24.09.1917

Ir 95

Hauptstr. 56, eingezogen am 01.03.1917 nach Ohrdruf, eingerückt am 01.05.1917, Flandernschlacht 1917, EK II., Kopf- und Armschuß, begraben in Hooglaete bei Roulers

 

HÄHNLEIN

Hugo

01.03.1890 Gräfenhain

10.03.1915

 

Hohestr. 12, eingezogen nach Langensalza

 

HÄHNLEIN

Otto

13.10.1889 Gräfenhain

04.10.1917

 

Steigerstr. 89, eingezogen nach Göttingen, eingerückt im August 1914, Kopfwunde, begraben in Gräfenhain

Musketier

HÄHNLEIN

Walter

31.07.1897 Gräfenhain

31.07.1917

6. Thür. Ir 95

Reichsstr. 25, eingezogen am 24.05.1916 nach Göttingen, eingerückt am 16.07.1916 mit Ers. Btl. 82, Gefecht bei Westhoek, gefallen durch Artilleriegeschoß, begraben bei Westhoek

Unteroffizier

HÄHNLEIN

Wilhelm

08.07.1886 Gräfenhain

12.09.1915

2. Komp. Ir 95

Steigerstr. 52, Dienstzeit 1907-1909 Gotha, eingezogen 04.08.1914 nach Gotha, eingerückt am 06.08.1914, Erstürmung Festung Namur, Ostpreußen-Schlacht, Schlacht bei Opatow, Schlacht bei Lodz, Kämpfe bei Pultusk-Grodno-Kowno-Brest-Litowsk, EK II., Gothaische Verdienst-Medaille, Gehirngrippe, begraben zu Magdeburg

Jäger

HELTSCHER

Willi

06.11.1896 Gräfenhain

12.07.1916

Jäg. Btl. 11

Hohestr. 36, eingezogen am 12.05.1916 nach Marburg, eingerückt am 10.07.1916, begraben in St. Quentin

Gefreiter

HILDEBRANDT

Franz

15.11.1886 Gräfenhain

20.10.1914 Nordfrankreich

Rir 83

Karl-Halbig-Str. 3, Dienstzeit 1907-1909 Coburg, eingezogen 07.08.1914 nach Gotha, Schlacht bei Amiens, Brustschuß

 

 

HILDEBRANDT

Karl

25.05.1889 Schönau vor dem Walde

11.09.1914 bei Szidlack

Ir 95

Hauptstr., Dienstzeit Ir 95 Gotha, eingezogen 06.08.1914 nach Gotha, Eroberung von Namur, Masuren-Schlacht, Schlacht bei Sechserben, Groß-Karpowon und Szidlack, Kopfschuß

 

HOFMANN

Albin

 

08.03.1916 vor Forges

Rir 82

Hauptstr. 26, Dienstzeit 1904-1906 Ir 95 in Coburg, eingezogen am August 1914 nach Gotha, eingerückt im August 1914, 26.09.1914 Beinschuß bei Chevillecourt

Musketier

HOFMANN

Alexander

03.11.1894 Gräfenhain

05.11.1915 Lazarett Thorn

Ir 82

Hauptstr. 32, eingezogen 05.11.1914 nach Erfurt, eingerückt am 16.03.1915 mit Ir 251, verwundet bei Nachtgefecht in Rußland, 16.09.1915 Kopfschuß bei Pinsk und Lazarett Warschau, Hüft- und Kopfschuß, begraben zu Thorn

Musketier

HOFMANN

Carl

04.07.1888 Gräfenhain

31.05.1918

Ir 71

Steigerstr. 15, eingezogen am 23.12.1914 nach Erfurt, eingerückt am 07.03.1915, Feldzug in Serbien, Frankreich, Blasenschuß

 

 

HOFMANN

Ernst

17.11.1893 Gräfenhain

23.05.1915

Ir 167

vermisst, Weststr. 17, Dienstzeit 1912 Kassel, eingerückt am 07.08.1914, Gefecht bei Namur, Gefecht bei Gumbinnen-Eydkuhnen-Stallupönnen, Gefecht bei Lodz, Bauchschuß, Brustschuß

Musketier

HOFMANN

Joseph

16.06.1894 Gräfenhain

08.11.1918

Ir 82

Friedrichstr. 4, eingezogen am 28.11.1914 nach Göttingen, eingerückt am 18.01.1915 nach Galizien, 05.08.1918 Knieschuß links, begraben in Gräfenhain

 

HOFMANN

Karl

06.12.1876 Gräfenhain

11.07.1915

 

Steigerstr. 18, Dienstzeit 1896 Ar Mainz, eingezogen 04.08.1914 nach Mainz, begraben zu Houthulsterwald

Landsturmmann

HOFMANN

Reinhold

14.04.1874 Gräfenhain

11.09.1918

Landsturm-Ir 11/8 Erfurt

Bahnhofstr. 6, Dienstzeit 1895-1897 bei 3. Komp. Ir 95 Gotha, eingezogen am 17.08.1914 nach Gotha zur 1. Komp. Landsturm Ir 11/10, eingerückt am 22.08.1914, Gothaer Verdienstmedaille, Dünndarm-Geschwüre, begraben in Antwerpen

 

HOFMANN

Reinhold

08.01.1878 Gräfenhain

11.12.1915

5. Garde Rgt. zu Fuß

Steigerstr. 12, eingezogen am 23.07.1915 nach Berlin, eingerückt im Oktober 1915, begraben in Messines in Frankreich

Infanterist

JÄGER

Ernst

16.05.1886 Ohrdruf

26.10.1915

5. Komp. Ir 167

Gartenstr. 9, eingezogen 27.01.1915 nach Eisenach, eingerückt 10.05.1915, Verfolgungskämpfe in Galizien, Warschau und Lodz, Herzschuß, begraben in Wolczeck bei Kolki

Unteroffizier

KLEIN

Karl

18.07.1889 Neuhaus

05.03.1915 bei Iczierszec

Ir 95

Oststr. 20, Dienstzeit 1909-1911 Meiningen, eingezogen 03.08.1914 nach Gotha, eingerückt 05.08.1914, EK II., Ernestinischer Hausorden in Silber, Bauchschuß, begraben bei Rawa

 

KOCH

August

18.04.1897 Gräfenhain

20.07.1918 bei St. Remie

Ir 235

vermisst, Steigerstr. 26, eingezogen am 02.05.1918 nach Ohrdruf, eingerückt am 11.06.1918 mit Ir 95

Gefreiter

KOCH

Wilhelm

15.05.1889 Gräfenhain

12.04.1916

Res. Jäg. Btl. 11

Steigerstr. 87, Dienstzeit 1909-1911 Marburg, eingezogen am 03.08.1914 nach Marburg, EK II., Bauchschuß, begraben in Verdun

 

 

KOCH gen. LANGENHAN

Ernst

04.07.1884 Gräfenhain

14.04.1916 bei Verdun

4. Komp. Res. Jäg. Btl. 11

Hauptstr. 34, eingezogen am 12.01.1915 nach Marburg, eingerückt am 14.03.1916, 11.-13.04.1916 Schlacht vor Verdun, Bauchschuß, begraben an der Straße St. Goar nach Forges

Musketier

KORNHAAS

Paul

01.08.1894 Großtabarz

13.09.1915

Rir 71

Oststr. 20, eingezogen Oktober 1914 nach Erfurt, Granatsplitterverwundung, begraben bei Wilna

 

Musketier

LUX

Karl

31.10.1894 Gräfenhain

19.05.1915

 

eingezogen 24.04.1915 Göttingen, Herzschlag, begraben zu Gräfenhain

Leutnant d. Res.

MESSING

Hugo

01.12.1889 Gräfenhain

26.10.1914

12. Komp. Rir 233

Hauptstr. 6, Dienstzeit 1912-1913 Einjähriger-Freiwiiliger bei 3. Komp. Ir 95 Gotha, eingerückt 10.10.1914, begraben bei Poelkapelle

Musketier

MÖLLER

Arnold

04.09.1898 Gräfenhain

04.10.1916 bei Langemarck

8. Komp. Rekr. Depot Ir 36 q

vermisst, Bahnhofstr. 12, eingezogen am 06.03.1916 nach Ohrdruf, eingerückt am 03.05.1916

 

MÖLLER

Hugo

07.10.1881 Gräfenhain

12.04.1917

251. San. Komp. 239. Div.

Waldstr. 4, Dienstzeit 1901 2. Thür. Ir 32, eingezogen am 14.08.1914, eingerückt im Februar 1917, Granatvolltreffer, begraben bei St. Marie Py

 

MÖLLER

Ottomar

15.09.1895 Gräfenhain

22.11.1916

1. Komp. Ir 118

Gartenstr. 47, eingezogen am 01.05.1916 nach Erfurt, eingerückt am 15.07.1916, Kämpfe bei Miramont an der Somme, 21.11.1916 schwer verwundet durch Granatsplitterverwundung in Brust, Bauch und Unterschenkel, begraben in Einzelgrab 95 Militärfriedhof in Cagnicourt

Tambour

MÖLLER

Richard

01.01.1887 Gräfenhain

12.03.1916

12. Komp. Rir 82 4. Res. Korps

Hauptstr. 27, Dienstzeit 1907-1909 Gotha, eingezogen am 03.08.1914 nach Gotha, eingerückt am 12.08.1914, Schlacht bei Solesmes, Schlacht bei Epehy, Kämpfe an der Somme, Gefecht bei Greil, Schlacht am Qurcq, Kämpfe an der Aisne, Gefecht bei Chevillecourt, Stellungskämpfe in der Champagne, Schlacht vor Verdun, Granatsplitterverwundung, begraben vor Verdun

Leutnant d. Res.

NEHRLICH

Franz

19.12.1890 Apfelstädt

29.03.1918

5. Komp. Minenwerfer Ir 233

Hauptstr. 25, eingezogen 10.10.1914, eingerückt 1915, Stellungskämpfe an der Yser, Kämpfe an der oberen Sereth, Kämpfe nördlich Zborow, Gefecht bei Zwyczin, Gefecht beo Bakkow, Stellungskämpfe bei der 2. Armee, EK I., EK II., Sachsen-Coburg-Gothaische Verdienstmedaille mit Schwertern, Österreichische Tapferkeistmedaille, Kopf- und Beinverwundungen durch Fliegerbombe

 

NEUL

August

30.04.1894 Gräfenhain

18.11.1915 an der Somme

12. Komp. Kaiser Franz Garde Gr 12

Steigerstr. 5, eingezogen im Frühjahr 1915, Kopfschuß

Unteroffizier

NEUL

Reinhold

02.10.1888 Gräfenhain

16.10.1914 Tsingtau

3. Seebataillon Tsingtau

Reichstr. 36, Dienstzeit 1909 1. Seebataillon Cuxhaven

Unteroffizier

PFESTORF

Richard

01.01.1882 Gräfenhain

06.03.1916

 

Reichsstr. 49, Dienstzeit 1904 Meiningen, eingezogen am 06.08.1914 nach Gotha, eingerückt 14.08.1914, Schlachten in Frankreich, EK II., Lungenschuß, begraben auf Höhe265 bei Forges

Infanterist

PLATZ

Paul

09.05. Ohrdruf

27.05.1917 Chemin des Dammes

Ir 32

Karl Halbigstr. 37, eingezogen am 27.05.1915 nach Meiningen, eingerückt am 02.07.1915, begraben in Charleville

Musketier

PREßLER

Ernst

28.08.1884 Gräfenthal

05.09.1914 an der Marne

9. Komp. Rir 82

Hauptstraße 23, Dienstzeit 1904-1906 Ir 71 Erfurt, eingezogen August 1914 nach Göttingen, ins Feld am 13.08.1914

Unteroffizier

RAUSCH

Franz

08.02.1892 Gräfenhain

01.10.1915

Ir 82

Reichstr. 18, Dienstzeit 1911-1912 Lindau i. B., eingezogen 03.08.1914 nach Göttingen, eingerückt 05.08.1914, EK II., Kopfschuß, begraben in Schiermig am Styr

 

 

RIEDLE

Stephan

12.04.1896 Mülhausen i. Els.

11.09.1918 bei Golzow

2. Komp. Ers. Btl. Ir 1

Hauptstr. 65, Unglücksfall

 

RUDOLPH

Alfred

24.04.1894 Gräfenhain

03.05.1918

Jäger Btl.

Weststr. 5, eingezogen am 15.08.1914, eingerückt im März 1915, Rumänien

Ersatzreservist

RUDOLPH

Arno

23.05.1888 Gräfenhain

03.09.1915

Ir 82

Hauptstr. 3, eingezogen am 23.02.1915 nach Göttingen, eingerückt am 15.05.1915, begraben in Cholm

Unteroffizier-Aspiranz

RUDOLPH

Arno

15.05.1891 Gräfenhain

17.10.1914 bei Iwangoroda , Weichsel

12. Komp. Kurhessisches Ir 82

Karl-Halbig-Str. 3, Dienstzeit 1911-1913 Erfurt, eingezogen 03.08.1914 nach Göttingen, Erstürmung von Namur, Masuren-Schlacht, Schlacht in Polen

Reservist

SCHÄFER

Albert

03.09.???? Gräfenhain

16.05.1916

2. Komp. Ir 95

Steigerstr. 10, Dienstzeit 1909-1911, eingezogen 03.08.1914 nach Gotha, eingerückt am 07.08.1914, Einnahme von Namur, Vertreibung der Russen aus Ostpreußen, Kämpfe in Galizien, Schlacht um Lodz, Vordringen bis Rawa, Stellungskampf an der Rawa, Stellungskampf in Frankreich, Angriffe vor Verdun verwundet durch Einsturz der Stellung mit Rippenquetschung, EK II., Gothaer Verdienstmedaille, Granatsplitterverwundung auf Transport ins Lazarett, begraben bei Verdun auf Höhe 304

Mg-Schütze

SCHÄFER

Edmund

06.06.1896 Gräfenhain

02.04.1917 bei Cambrai

3. Mg-Komp. Ir 94

vermisst, Steigerstr. 45, eingezogen im Oktober 1915 nach Gotha, eingerückt im Januar 1916, Kämpfe bei Noyon, Verdunschlacht auf Höhe 304, Kämpfe in Flandern 1916, Unterkieferbruch, Granatsplitter im Rücken

Munitionsfahrer

SCHÄFER

Ernst

02.10.1887 Gräfenhain

18.05.1918

 

Reichsstr. 30, Dienstzeit 1908-1910 Alt-Breisach, eingezogen am 06.08.1914, Granatvolltreffer

 

 

SCHLEICHER

Hugo

19.04.1887 Gräfenhain

20.10.1914

 

Hohestr. 20

Unteroffizier

SCHOLZ

Willy

31.08.1891 Gräfenhain

23.07.1918 bei Soissons u. Reims

Ir 32

Steigerstr. 10, Dienstzeit 1913 2. Komp. Ir 95, EK II., Gothaer Verdienstmedaille, Rücken-, Arm- und Streifschuß

Sergeant

SEEBER

Alfred

17.02.1887 Gräfenhain

26.09.1918

Fuß-Ar 39

Hauptstr. 42, Dienstzeit 1907 in Breisach, eingezogen am 04.08.1914 beim Hohenzoll. Fuß-Ar 13, eingerückt am 06.08.1914, 2 Jahre Rußland, 2 Jahre Frankreich, EK II., Verdienstmedaille mit Schwertern, begraben in Fotaine

Musketier

SEEBER

Oskar

01.01.1896 Gräfenhain

28.09.1918

Ir 71

Reichsstr. 15, eingezogen am 10. März nach Ohrdruf, eingerückt am 20.05.1917 mit dem Ir 467, Schlacht bei Cambrai 1918, Schlacht bei Reims 1918, Schlacht am Chemin des Dames, EK II, Bauchschuß, begraben bei Cambrai

 

STEUDING

Arno

23.12.1892 Gräfenhain

15.10.1916 bei Sailly

 

Hohestr. 24

Unteroffizier

STEUDING

Edwin

04.05.1890 Gräfenhain

04.05.1917

Ir 236

Sommerstr. 1, Dienstzeit 1912-1914 7. Komp. Ir 32 Meiningen, eingerückt am 05.08.1914, Erstürmung von Namur, Kämpfe bei Gumbinnen und Stallupönen im 11. Ak, Vormarsch an die Grenze, Vormarsch in Polen, Krank nach Berlin, Garnison Meiningen, Kämpfe bei Ypern, Kämpfe an der Somme in Pion. Komp., Kämpfe in der Champagne, EK II., 03.05.1917 nach ½ 12 Uhr schwer verwundet beim Stacheldrahtziehen, Granatsplitter im Gesäß, begraben in Falaise bei Bouzíeres

Landsturmmann

TÖPFER

Ernst

31.01.1879 Gräfenhain

09.08.1918

Mg-Abt. 3. Btl. Ir 371

Weststr. 2, eingezogen am 04.03.1916 nach Coburg in 8. Komp. Rekr. Batl., eingerückt am 15.04.1916, Kopfschuß, EK II., Gothaer Verdienstmedaille, begraben in Carvin in Flandern

 

UHLWORM

Karl

02.04.1885 Gräfenhain

21.06.1916

 

Karl Halbigstr. 39, eingezogen am 23.02.1915 nach Coburg, eingerückt am 17.05.1915, begraben in Gräfenhain

Musketier

WALTER

Franz

09.06.1890 Gräfenhain

09.09.1915

8. Komp. 1. Ers. Btl. Ir 95

Steigerstr. 41, eingezogen am 15.05.1915 nach Gotha, eingerückt am 18.05.1915, Schlacht von Rowa-Narew-Njemen-Pultusk, Offensive gen Warschau, Granatschuß, begraben in Korski bei Pultusk

Datum der Abschrift: 08.08.2009

Beitrag von: Christian Kirchner
Foto © 2009 Christian Kirchner

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten