Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Eigeltingen (Revolutionäre), Kreis Konstanz, Baden-Württemberg:

Tafen an der Apotheke

Eigeltingen (Revolutionäre),

Inschriften:

Weg der Revolutionäre

In der Revolution 1848/49 brachen demokratische Revolutionäre von verschiedenen Orten Südbadens auf, um in Karlsruhe die großherzogliche Regierung zu stürzen. Alle fünf Züge der Aufständischen wurden von Militär zerschlagen.

Friedrich Hecker, der Anführer der badischen Revolution, hielt am 14. April 1848 hier in Eigeltingen eine flammende Rede. Einige Bürger beteiligten sich daraufhin an seinem Zug in Richtung Karlsruhe. Vom Schloß Langenstein nahmen sie als „erste republikanische Feldgeschütze“ zwei Kanonen mit. Am 20. April mußten sie sich auf der Scheideck bei Kandern regierungstreuen Truppen geschlagen geben.

Datum der Abschrift: 09.08.2009

Beitrag von: W. Leskovar
Foto © 2009 W. Leskovar

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten