Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Heikendorf (Möltenort), Landkreis Plön, Schleswig-Holstein:

U-Boot-Ehrenmal Möltenort

U 59

Typ VIIC, 13. U-Flottille Bergen, Frontboot

 

 

Kommandant:

Kapitänleutnant Freiherr Wilhelm von Fircks

Besatzung:

33 Tote, 4 Überlebende

Gesunken:

Am 14.05.1917 in der Nordsee Nähe Horns Riff in eigene Minensperre gelaufen.

Bemerkungen:

Verlustlisten der Marine 1914-1918 (Vornamen, Geburtsort)
Am 12. Mai 1917 legten die Engländer 235 Minen südlich der Spitze von "Horns Riff".
Am 13. Mai 1917 legten die Deutschen 420 Minen westlich und am nächsten Tag noch 200
Minen südlich von "Horns Riff". U 59 war in Begleitung von Minentrawlern und Torpedo-
booten wieder auf dem Weg zum Einsatz. Die Schiffe mussten durch die Minenfelder am
"Horns Riff" fahren. Um 7:11 Uhr lief der Minentrawler "Fulda" auf eine Mine und kurz
danach auch U-Boot (Pos. 55°33'N - 7°15'O). Beide Schiffe sanken. 33 Männer von U 59
und 5 von der "Fulda" kamen ums Leben, die übrigen wurden von einem Torpedoboot gerettet.
Der Verlust des wertvollen U-Bootes veranlasste die Deutschen in den nächsten Tagen zu
einer intensiven Minensuch- und -räumaktion innerhalb dieses Minenkorridors.
Die Jysdk Dykkerfirma findet auf einer Tauchexpedition für das Strandningsmuseum in Thorsminde
(Dänemark) im Jahre 2002 ein intaktes U-Boot aus dem 1. Weltkrieg: Das Wrack liegt in 33 Meter
Tiefe, westlich vom äussersten Ende des Horns Riff. Das Fahrzeug ist in zwei Teile gesprengt. …
Das ist ein ganz fantastischer Fund, da es seit 85 Jahren unbesehen und unberührt war. Da aus
dieser Zeit keine anderen U-Boote im dänischen Fahrwasser liegen, wird ein Fund dieser Art
sowohl der Erste und Letzte bleiben. Das U-Boot ist weit besser erhalten, als die meisten
anderen U-Bootswracks aus den Weltkriegen. Das Boot ist jetzt dokumentiert, und es wurden
verschiedene Gegenstände für die Strandingsmuseums Ausstellung geborgen, hierunter ein 6
Tonnen schweres Geschütz. Die Jydsk Dykkerfirma hat wärend der Untersuchungen ganz ausge-
zeichnete Unterwasseraufnahmen und Videos aus dem Bootsinneren aufgenommen.
Quelle: http://www.strandingsmuseum.dk/de-version/marin-arch/marin-index-de.htm

Namen der Gefallenen

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

ObMaschMt

ALBRECHT

Otto

Oldenburg

14.05.1917

ObMatrose

BENZ

Markus

Osnabrück

14.05.1917

MaschMt

BÖKER

Otto

Düsseldorf

14.05.1917

MaschMt

BRANDT

Hans

Schwabe, Rendsburg

14.05.1917

ObMaschMt

BRANDTSTÄTTER

Paul

Stade

14.05.1917

MarObIng

BREYER

Hans

Breslau

14.05.1917

Oblt.z.S.

BRUNN

Ludwig

Heiligenstadt

14.05.1917

ObBtsmMt

ENGEL

Hugo

Stettin

14.05.1917

Kptlt

FIRCKS

Wilhelm, Freiherr von

31.12.1881 Berlin

14.05.1917

a.d. Tafel irrtümlich "Fricks"

ObtStmMt

FRIEDRICH

Eduard

Lindenkrug, Eisenach

14.05.1917

FTObGast

FRITZ

Arnold

Hamburg

14.05.1917

Heizer

GERSTEMEIER

Heinrich

Soest

14.05.1917

Matrose

HAUSMANN

Ernst

Süchteln, Kempen

14.05.1917

Heizer

KLUGE

Fritz

Ostrowine, Öls

14.05.1917

ObMaschAnw

MAIBAUM

Max

Namslau

14.05.1917

ObMaschAnw

MAY

Franz

Rostock, Mecklbg

14.05.1917

FTGast

MEIER

Willy

Stettin

14.05.1917

MaschMt d.Res.

MÜLLER

Gerhard

Timmel, Aurich

14.05.1917

Heizer

OELTZE

Richard

Groß Ottersleben, Wanzleben

14.05.1917

Heizer

ORTMANN

Johann

Hamburg

14.05.1917

ObHeizer

PROBST

Adolf

Lehe

14.05.1917

MaschMt

SARNOW

Paul

Berlin

14.05.1917

Matrose

SCHARF

Hermann

Gießmannsdorf, Bölkenheim

14.05.1917

Maschinist

SCHAUER

Alfred

Teuchern, Weißenfels

14.05.1917

ObMaschMt

SCHERMONS

Gustav

Heydekrug

14.05.1917

BtsmMt

SCHMIDT

Curt

Aachen

14.05.1917

ObMatrose

SCHNEIDER

Bernhard

Kiel-Dietrichsdorf

14.05.1917

ObHeizer

SCHORNSTEIN

Georg

Neukirchen, Ziegenhain

14.05.1917

Matrose

SCHUBERT

Eduard

Dresden

14.05.1917

MaschMt d.Res.

SCHULTZ

Otto

Bergedorf, Hamburg

14.05.1917

Heizer

STREY

Erich

Jädickendorf, Königsberg N.M.

14.05.1917

MaschAnw

THIELE

Heinrich

Achterberg, Bentheim

14.05.1917

ObMatrose

TREDER

Heinrich

Harburg a.d. Elbe

14.05.1917

Matrose

TULKE

Fritz

Köslin

14.05.1917

MaschMt

VOGELPOHL

Karl

Münster

14.05.1917

Lt.z.S.d.Res.

VOGT

Jacob

Euskirchen

14.05.1917

ObMatrose

VÖLKNER

Albert

Carwen, Putzig

14.05.1917

ObMaschMt d.Res.

WEHREND

Paul

Hamburg

14.05.1917

Heizer

WERNER

Karl

Suhl, Thüringen

14.05.1917

Matrose

WILLERS

Paul

Öderequart, Kehdingen

14.05.1917

MaschMt

WÖHLK

Heinrich

Großholz, Eckernförde

14.05.1917

Heizer

ZEBSKI

Josef

Blankenstein, Hatingen

14.05.1917

Maschinist

ZMARZLY

Franz

Gorzow, ObSchlesien

14.05.1917

Datum der Abschrift: Sept. 2004 / Ergänzungen Juli 2013

Beitrag von: Karin Offen, Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (http://gghh.genealogy.net)
Foto © 2013 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten