Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Poppenhausen (Wasserkuppe) (mit seinen Ortsteilen), Landkreis Fulda, Hessen

PLZ 36163

Kriegerdenkmal auf dem Marktplatz für Poppenhausen (Wasserkuppe) mit Ortsteilen und Weilern: Gackenhof, Huhnrain, Rodholz, Steinwand und Tränkhof, sowie für einen Gefallenen aus Altenfeld (zum Kirchspiel Poppenhausen gehörend)

In der Mitte eine Steinstele mit einem Adler der auf einer Kugel sitzt. Darunter sind Gedenktafeln angebracht.
Links und rechts davor zwei Steinfindlinge mit Gedenktafeln und Eisernen Kreuzen, sowie Bildern aus Metall.

Inschriften:

Den Gefallenen
der Pfarrei
Poppenhausen
aus dem Kriegen
1866
1870-1871
1914-1918
1939-1945

Namen der Gefallenen:

1866 / 1870-71

Name

Vorname

Wohnort

Todesdatum

Bemerkungen

ALTENBRAND

Anton

Neuwart

1870-71

BAUS

Johannes

Poppenhausen

18.08.1870 St.Marie aux Chenes

1870-71

BOLZ

Zacharias

Poppenhausen

1870-71

BOTT

Anton

Grabenhof

1870-71

BOTT

Georg

Grabenhof

1870-71

ENDERS

Martin

Gackenhof

1870-71

FLÜGEL

Gottfried

Mittelberg

1870-71

SCHLEICHER

Alex

Huhnrain

1870-71

SCHMITT

Andreas

Poppenhausen

1866

ZINK

Johannes

Gackenhof

1870-71

1. Weltkrieg

Name

Vorname

Ort

Todesdatum

Bemerkungen

BAIER

F. Josef

Steinwand

24.03.1918

BAIER

Johann

Steinwand

24.10.1917

BAIER

Josef

Steinwand

04.10.1917

BAIER

K. August

Steinwand

18.01.1917

BAIER

Karl

Tränkhof

18.04.1916

BECKER

Ferdinand

Poppenhausen

01.10.1917

BERNHARD

Damian

Steinwand

23.07.1915

BÖHM

Josef

Rodholz

23.03.1918

BORMANN

Eduard

Tränkhof

07.05.1916

BREITUNG

Philipp

Poppenhausen

25.09.1915

BRINKMANN

Friedrich

Poppenhausen

04.08.1917

DETIG

Clemens

Poppenhausen

11.08.1916

DÖLL

Adolf

Poppenhausen

17.05.1916

DÖLL

Valentin

Poppenhausen

07.05.1916

FARNUNG

Karl

Gackenhof

06.11.1917

FLADUNG

Franz

Poppenhausen

22.12.1916

FLÜGEL

F. Josef

Steinwand

26.09.1918

FLÜGEL

Valentin

Steinwand

06.03.1915

GOLDBACH

Ludw.

Steinwand

29.10.1914

GOLDBACH

Ludw.

Steinwand

13.10.1918

GRENZER

Valentin

Steinwand

vermisst

GRÖSCH

August

Steinwand

21.03.1918

GROSS

Gerhard

Altenfeld

09.02.1916

GÜNTHER

Wilhelm

Poppenhausen

08.04.1916

HALBLEIB

Karl

Poppenhausen

02.10.1914

HAMM

Philipp

Steinwand

vermisst

HAMM

Richard

Steinwand

25.01.1916

HARTMANN

Emil

Poppenhausen

12.05.1915

HERGERT

Alois

Poppenhausen

03.04.1917

HERGERT

Josef

Poppenhausen

07.10.1915

HILLENBRAND

Herm.

Poppenhausen

03.08.1915

HÖHNER

F. Josef

Poppenhausen

14.10.1914

HÜTSCH

Leo

Rodholz

28.06.1918

KEMPF

Leo

Tränkhof

vermisst

KEMPF

Leopold

Tränkhof

09.10.1916

KIRSCH

Leopold

Gackenhof

vermisst

KIRSCH

Wilhelm

Gackenhof

09.08.1918

KÖHLER

Valentin

Poppenhausen

02.04.1918

KRENZER

Friedrich

Gackenhof

vermisst

KRICK

Leonhard

Poppenhausen

21.08.1914

KRÖNUNG

Ludwig

Gackenhof

vermisst

KÜMMEL

J. Josef

Steinwand

14.12.1916

KÜMMEL

Karl

Gackenhof

09.07.1918

KÜMMEL

Valentin

Steinwand

26.09.1914

LEITSCHUH

Josef

Poppenhausen

05.10.1915

METZLER

Ferd.

Poppenhausen

27.04.1918

MIHM

August

Rodholz

22.10.1914

MIHM

August

Steinwand

16.01.1917

MIHM

Franz

Poppenhausen

24.08.1915

MIHM

Friedrich

Poppenhausen

27.09.1918

MIHM

Richard

Rodholz

31.05.1917

MÜLLER

Josef

Rodholz

19.07.1918

MÜLLER

Josef

Steinwand

08.09.1914

MÜLLER

Josef

Poppenhausen

05.10.1914

MÜLLER

Valentin

Rodholz

29.09.1914

NIEBLING

Josef

Gackenhof

20.08.1914

PAUL

Konstantin

Poppenhausen

09.10.1914

RAAB

Josef

Poppenhausen

28.08.1915

RAUSCH

Josef

Poppenhausen

vermisst

REHM

Anton

Rodholz

26.04.1918

REHM

Damian

Poppenhausen

vermisst

REULBACH

August

Rodholz

03.08.1917

SCHAUB

August

Gackenhof

15.09.1914

SCHENKEL

Christ.

Steinwand

26.03.1916

SCHMITT

Arno

Poppenhausen

04.01.1917

SCHMITT

F. Josef

Poppenhausen

03.03.1916

SCHNORR

Jakob

Poppenhausen

17.08.1918

Sergeant im Eisenbahnbau Kp. 11
geb.: 30.04.1876 in Homburg/Pfalz.
verst. im Lazarett in Fulda.

SCHÖNBERG

Karl

Poppenhausen

17.12.1916

SCHRÖDER

Karl

Steinwand

vermisst

SCHRÖTER

Florian

Poppenhausen

09.04.1916

TRABERT

Ferd.

Rodholz

05.10.1918

TRAPP

Damian

Steinwand

vermisst

VÖLKER

Franz Jos.

Poppenhausen

12.06.1918

WEBER

Alexander

Gackenhof

08.01.1917

WEBER

Anton

Rodholz

01.04.1918

WEBER

Josef I

Poppenhausen

11.11.1918

WEBER

Josef II

Poppenhausen

03.11.1916

WEBER

Kilian

Poppenhausen

15.10.1918

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Ort

Bemerkungen

Obergefreiter

ALTENBRAND

Josef

03.04.1907 Neufeld

03.01.1944 Pleskau-Toroschino

Gackenhof

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sebesh überführt worden

BAIER

Alois

03.03.1942

Huhnrain

vermisst

Schütze

BAIER

Bruno

05.10.1912 Poppenhausen

07.06.1942 Feldlaz. 292 Tjenkino

Poppenhausen

BAIER

Josef

20.11.1945

Huhnrain

BAIER

Leo

16.01.1944

Steinwand

Gefreiter

BAIER

Ludwig

12.06.1923 Gackenhof

23.02.1944 Nowy Kriwoi Rog

Gackenhof

SS-Sturmm.

BAIER

Paul

15.02.1925 Gackenhof

00.02.1945

SS Pz. Gren. Ers. u. Ausb. Btl. 10

Gackenhof

vermisst

Unteroffizier

BAIER

Paul

12.09.1914 Ebersberg

21.02.1941 23.02.1941 Berlin

Huhnrain

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ebersburg-Weyhers. Endgrablage: Block CC Reihe I Grab 1

BAIER

Willi

08.02.1945

Gackenhof

vermisst

Schütze

BECKER

Leo

30.01.1921 Poppenhausen

27.01.1942 Wedenskoe

Poppenhausen

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Rshew überführt worden

BLEUEL

Anton

16.09.1944

Steinwand

Gefreiter

BÖHM

Alois

05.09.1916 Neuwart

13.05.1940 Arlon Villers la Loue

Gackenhof

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel. Endgrablage: Block 4 Grab 473

Obergefreiter

BORMANN

Karl

12.08.1920 Tränkhof

17.03.1944 Tarnopol

Gren.Rgt. 188, 8. Kp.

Tränkhof

vermisst

Feldwebel

BOSOLD

Ferdinand

10.05.1914 Poppenhausen

01.10.1944

Poppenhausen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Futa-Pass. Endgrablage: Block 30 Grab 526
zu diesem Gefallenen liegt ein Totenzettel vor

Gefreiter

DETIG

Georg

10.04.1924 Poppenhausen

25.06.1944 Bobruisk

Gren.Rgt. 133, 12. Kp.

Poppenhausen

vermisst

DETIG

Josef

15.04.1945

Steinwand

Gefreiter

DETIG

Norbert

24.02.1923 Poppenhausen

05.08.1944 Vire

Poppenhausen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Marigny. Endgrablage: Block 3 Reihe 26 Grab 1008

ECKERT

Franz

02.02.1943

Poppenhausen

Unteroffizier

ENDERS

Ludwig

29.06.1916 Gackenhof

13.11.1942 Rasswet

Gackenhof

Grenadier

ENDERS

Stefan

23.12.1924 Gackenhof

28.08.1943 Tschemlysk

Gackenhof

ERDLER

Ernst

27.04.1945

Steinwand

FISCHER

Karl

21.07.1941

Poppenhausen

FLADUNG

Ambros

00.04.1945

Steinwand

vermisst

Sturmmann

GASCHLER

Hubert

14.10.1921 Fürstenthal

02.06.1944 Sujaraj, Hoar

Steinwand

GASCHLER

Rudolf

00.01.1945

Steinwand

vermisst

Obergefreiter

GENSLER

Ludwig

06.04.1908 Hohenstegsmühle

16.02.1945 Augam südl. Zinten, Ostpr.

Steinwand

GOLDBACH

Bernhard

15.11.1922 Gackenhof

17.08.1944 Zoseni

Gackenhof

Grenadier

GOLDBACH

Josef

21.04.1912 Steinwand

21.12.1944

Steinwand

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bleialf. Endgrablage: Grab 237

Füsilier

GOLDBACH

Karl

21.06.1925 Gackenhof

14.03.1944 Sacharowka

Gackenhof

Gefreiter

GOLDBACH

Ludwig

25.05.1902

00.01.1945 CSR 20.12.1945 Kgf. Dnjepropetrowsk

Pferde-Lazarett 531

Steinwand

vermisst vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Donezk überführt worden

GOLDBACH

Paul

05.09.1944

Rodholz

Obergefreiter

GRÖSCH

Hermann

18.07.1923 Gackenhof

01.06.1944 Cherbourg

Gackenhof

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Marigny. Endgrablage: Block 5 Reihe 36 Grab 1790

GRÖSCH

Ludwig

00.03.1945

Steinwand

vermisst

Sold.

GRÖSCH

Willi

13.03.1921 Gackenhof

30.08.1941 Baklanowa

Inf.Rgt. 68, III. Btl.

Gackenhof

vermisst

GÜNKEL

Paul

06.11.1944

Poppenhausen

vermisst

HAAS

Josef

30.03.1945

Steinwand

vermisst

Soldat

HAHL

Josef

13.12.1909 Steinwand

01.02.1941 31.01.1942 nö. Staraja, 18 km östl. Lubzow

Steinwand

Kanonier

HAHL

Karl

08.10.1921 Steinwand

06.01.1943 Alexandrowskij

Steinwand

HAHL

Ludwig

05.02.1911 Steinwand

03.02.1945

Steinwand

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sandweiler. Endgrablage: Block H Grab 15

HALSCH

Emil

28.11.1942

Steinwand

vermisst

HARTMANN

Josef

25.07.1943

Gackenhof

vermisst

Ogren.

HARTMANN

Robert

03.11.1923 Poppenhausen

07.03.1943 Isjum

Gren.Rgt. 88, 5. Kp.

Poppenhausen

vermisst

HEIL

Emil

17.04.1945

Tränkhof

HEIL

Ernst

13.01.1945

Gackenhof

vermisst

HEIMRICH

Fr. Josef

09.03.1931 Bernbach

11.09.1944

Poppenhausen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Poppenhausen
*2

HELLER

Hubert

16.06.1944

Poppenhausen

vermisst

HELLER

Josef

25.02.1943

Poppenhausen

HELLER

Oskar

06.08.1942

Poppenhausen

HELLER

Reinhold

15.04.1945

Steinwand

Gefreiter

HELLER

Richard

03.04.1906 Steinwand

23.12.1944 00.08.1944 Leosa

Pz. Div. Nachschub Trupp 13

Steinwand

vermisst

HELLER

Walter

25.06.1944

Poppenhausen

HENKEL

Emil

04.07.1944

Gackenhof

vermisst

HENKEL

Flori

31.05.1932 Poppenhausen

11.09.1944

Gackenhof

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Poppenhausen
*2

HENKEL

Reinhold

05.12.1947

Poppenhausen

HERRLICH

Heinrich

21.02.1909 Dipperz

17.02.1944 8 km nordwestl. Bolsch Lepaticha

Poppenhausen

Obergefreiter

HÖHL

Leo

12.11.1904 Gackenhof

08.02.1944 H.V.Pl. d. Sanko 2/158 Strugi-Krasnije

Gackenhof

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sebesh überführt worden

Obergefreiter

HÖHL

Ludwig

10.04.1909 Poppenhausen

00.01.1943 Kastornoje

Pi. Btl. 182, 3. Kp.

Poppenhausen

vermisst

HÜTTL

Ludwig

21.08.1911 Tränkhof

26.08.1943 Raum Charkow

Tränkhof

vermisst

KEIDEL

Hermann

08.01.1943

Steinwand

vermisst

Schütze

KEITZ

Franz von

10.10.1922 Poppenhausen

14.05.1942 Kolchos K.I.M. 3 km N.O. Kaganowitscha bei Artemowsk

Poppenhausen

KEMPF

Josef

16.12.1943

Tränkhof

Obergefreiter

KEMPF

Richard

24.02.1912 Poppenhausen

20.06.1945

Poppenhausen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn. Endgrablage: Block CN Reihe 3 Grab 71

Obergefreiter

KERN

Leo

14.06.1908 Steinwand

00.01.1945

Steinwand

vermisst ruht auf der Kriegsgräberstätte in Gerolstein. Endgrablage: Block VI Reihe 1 Grab 19

Soldat

KERN

Valentin

15.02.1906

11.02.1943 Obojan 00.05.1943 Woronesch

Bau Btl. 214, 1. Kp.

Steinwand

vermisst

KIRSCH

Damian

00.02.1945

Gackenhof

vermisst

Gruppenführer

KIRSCH

Reinhold

22.04.1925 Gackenhof

16.07.1944

Gackenhof

ruht auf der Kriegsgräberstätte in St. Desir-de-Lisieux. Endgrablage: Block 3 Reihe 22 Grab 712

KIRSCH

Rudolf

16.10.1943

Gackenhof

KLEIN

Otto

00.01.1945

Steinwand

vermisst

Funker

KLÜBER

Felix

05.04.1925 Poppenhausen

22.02.1943 Alschuta

Poppenhausen

Gefreiter

KLUG

Leo

02.05.1917 Poppenhausen

21.08.1941 1 km westl. Borki, b. Rowkowitschi

Poppenhausen

KLÜH

Heinrich

12.08.1944

Poppenhausen

vermisst

KÖHLER

Emil

00.04.1945

Poppenhausen

KÖHLER

Florian

06.06.1914 Poppenhausen

11/1945
Dezember 1945

Poppenhausen

zu diesem Gefallenen liegt ein Totenzettel vor

KÖHLER

Josef

23.01.1943

Poppenhausen

vermisst

Obergefreiter

KRAPPEL

Franz

27.09.1923 Mitzmanns

27.01.1945 Sarbogard

Steinwand

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Szekesfehervar. Endgrablage: Block 3 Reihe 3 Grab 104

Obergefreiter

KRENZER

Winfried

06.06.1920 Steinwand

02.07.1944 Orscha

Sturmgesch. Brig. 667

Steinwand

vermisst

Kanonier

KRÖNUNG

Hermann

27.02.1922 Gackenhof

07.12.1943 Res.Laz. I. Krakau

Gackenhof

Kanonier

KRÖNUNG

Siegfried

08.01.1925 Gackenhof

06.02.1944

Gackenhof

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino. Endgrablage: Block 21 Grab 110

KÜMMEL

Benno

12.09.1943

Rodholz

Obergefreiter

KÜMMEL

Hugo

03.11.1913 Rodholz

02.03.1944 Perevos

Rodholz

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Schatkowo. Endgrablage: Block 2 Reihe 14 Grab 387

OT-Mann

KÜMMEL

Josef

28.08.1904 Poppenhausen

00.11.1942 Kalatsch

OT Einsatz 1/6 Einheit 43

Poppenhausen

vermisst

KÜMMEL

Philipp

02.07.1946

Gackenhof

Grenadier

KÜMMEL

Richard

13.05.1914 Tränkhof

30.11.1942 Mal-Kropodowo

Tränkhof

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rshew (RUS). Endgrablage: Block 13 - Unter den Unbekannten

Kanonier

KÜMMEL

Stefan

30.12.1919 Steinwand

14.08.1941 Makarowa, 6,5 Km nordostw. Jelnja

Steinwand

KÜMMEL

Valentin

13.02.1945

Tränkhof

vermisst

LÖSER

Jakob

08.08.1944

Poppenhausen

vermisst

Gefreiter

MANS

Elmar

11.09.192x

20.10.1943 Krumman

Gren.Rgt. 447, I. Btl.

Steinwand

vermisst

MATSCHAL

Peter

00.12.1944

Poppenhausen

vermisst

MAYER

Andreas

28.12.1941

Poppenhausen

MEHLER

Leo

00.01.1943

Rodholz

vermisst

Gefreiter

MEHLER

Leo

23.09.1911 Poppenhausen

12.07.1941 ca. 12 km nordöstl. Zwiahel

Poppenhausen

Sold.

METZLER

Hugo

18.03.1921 Poppenhausen

01.12.1941 Tobruk

Schtz.Rgt. 155, Stabs Kp.

Poppenhausen

vermisst

Grenadier

METZLER

Robert

13.04.1925 Poppenhausen

05.03.1945 Schreibersdorf

Poppenhausen

Gefreiter

METZLER

Willi

19.02.1920 Poppenhausen

09.10.1942 08.10.1942 Krgslaz. 2/607

Poppenhausen

MICHEL

Alfred

19.09.1943

Poppenhausen

vermisst

Grenadier

MIHM

Emil

05.04.1924 Mittelberg

07.12.1943 1 km südw. Marianowka

Steinwand

ruht auf der vom Volksbund hergerichteten Kriegsgräberstätte in Schitomir / Shitomir.

MIHM

Emil

23.03.1895 Poppenhausen

29.12.1941 29.12.1940

Poppenhausen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Poppenhausen

Grenadier

MIHM

Josef

26.12.1926 Gackenhof

09.03.1945 Beeskow, Mark

Gackenhof

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Beeskow. Endgrablage: Reihe 18 Grab 353

MIHM

Leo

13.12.1945

Gackenhof

vermisst

Schütze

MIHM

Leo

09.11.1921 Steinwand

27.11.1941 Sanko Kalinin

Steinwand

Stabsfeldwebel

MOTT

Albin

02.04.1909 Horas

25.03.1944 im Lazarettzug Golta - Cherebkowo

320. Inf.-Div., 2. Gren. Reg. 586

Poppenhausen

zu diesem Gefallenen liegt ein Totenzettel vor

Obergefreiter

MÜGLICH

Karl

28.11.1904 Fulda

20.04.1945 20.04.1946 Krk.Lag. Ksawera Koszelew Krs. Bedzin

Steinwand

Gefreiter

MÜLLER

Friedrich

20.04.1910 Rodholz

00.03.1945 Taus

Schi Jäger Ers. u. Ausb. Btl. 1

Rodholz

vermisst

MÜLLER

Friedrich

25.06.1944

Poppenhausen

vermisst

MÜLLER

Hubert

21.03.1949

Steinwand

MÜLLER

Josef

10.05.1944

Steinwand

vermisst

MÜLLER

Josef

14.12.1945

Steinwand

MÜLLER

Josef

31.03.1943

Rodholz

MÜLLER

Josef

10.03.1943

Poppenhausen

MÜLLER

Wilhelm

13.09.1941

Poppenhausen

Arbeitsmann

NEUHOLD

Hans

12.02.1926 Mitzmanns

10.05.1944

Steinwand

Obergefreiter

OFENSTEIN

Armin

18.02.1919 Poppenhausen

00.06.1944 Witebsk

Gren.Rgt. 529, I. Btl. Stab

Poppenhausen

vermisst

OSWALD

Paula

01.05.1944

Steinwand

Feldwebel

PRACHT

Lampert

23.01.1910 Weikendorf

15.03.1945 Banin, Kr. Danzig

Steinwand

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Stare Czarnowo. Endgrablage: Block 14 Reihe 2 Grab 86

REHM

August

20.06.1944

Rodholz

vermisst

REININGER

Hermann

24.06.1939

Poppenhausen

ROEDER

Heinrich Emil

11.05.1944

Poppenhausen

vermisst

RÖMMELT

Otto

17.11.1941

Poppenhausen

RUDY

Josef

27.08.1900 Ottenschlag

26.04.1945

Poppenhausen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Donaueschingen. Endgrablage: Grab 485

Gefreiter

RUHR

Karl

11.07.1910 Gackenhof

16.02.1944 Wäldchen nö. Jerki

Gackenhof

Gefreiter

RUPPERT

Benno

03.04.1920 Rodholz Heckenhöfchen

28.06.1943 Werchni-Bakanskaja

Rodholz

RUPPERT

Hermann

29.07.1944

Steinwand

vermisst

RUPPERT

Josef

28.06.1942

Steinwand

RUPPERT

Josef

00.01.1945

Steinwand

Obergefreiter

SCHÄFER

Ludwig

16.11.1906 Gackenhof

04.03.1944 ca. 4 km s.o. Stary-Krim a. d. Krim

Gackenhof

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Gontscharnoje (UA). Endgrablage: Block 5 - Unter den Unbekannten

SCHENKEL

Emil

28.11.1944

Gackenhof

SCHENKEL

Josef

16.07.1944

Steinwand

Obergefreiter

SCHLEICHER

Willi

06.03.1912 Poppenhausen

07.04.1942 H.V.Pl. Tschudowo San.Kp. 215

Poppenhausen

SCHMITT

Herm. Bernhard

Steinwand

vermisst

Schütze

SCHMITT

Josef

05.03.1926 Steinwand

11.07.1944 Sokal

Steinwand

Leutnant

SCHMITT

Karl

04.10.1918 Poppenhausen

13.10.1944 südl. Kijnanka Krs. Radom

Poppenhausen

SCHMITT

Reinhold

09.07.1944

Poppenhausen

SCHMITT

Robert

00.01.1945

Steinwand

vermisst

Oberschütze

SCHWAB

Emil

23.11.1919 Steinwand

25.08.1941 Bahdamm v. d. v. Mantoinwawa

Steinwand

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Salla

SCHWAB

Hermann

08.06.1946

Steinwand

Obergefreiter

SCHWING

Winfried

25.10.1907 Poppenhausen

00.01.1943 Stalingrad

Art.Rgt. 83, 8. Bttr.

Poppenhausen

vermisst

Gefreiter

STEHLING

Karl

20.09.1912 Steinwand

28.01.1943 Woronesch

Art.Rgt. 182, III. Abt. Stab

Steinwand

vermisst

Obergefreiter

STORCH

Richard

17.09.1912 Steinwand

18.02.1943 Nowo Alexandrewka

Steinwand

Unteroffizier

STUMPF

Richard

13.08.1905 Abtsroda

24.04.1945 Istrien

Poppenhausen

STÜSS

Ludwig

13.12.1943

Steinwand

Gefreiter

TRABERT

Hugo

15.01.1921 Steinwand

01.05.1943 09.05.1943

Steinwand

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bordj-Cedria. Endgrablage: Hof NAS Ossario 1 Tafel 1

Obergefreiter

UNGER

Franz

25.08.1907 Mitzmanns

02.03.1945 b. Nörenberg, Pom.

Steinwand

Gefreiter

VEY

Lothar

09.07.1917 Poppenhausen

00.01.1943 Stalingrad

Le. Beob. Abt. 15

Poppenhausen

vermisst

WAGNER

Hans

00.11.1944

Steinwand

Kanonier

WEBER

Anton

12.08.1912 Sigmaringen

06.06.1940 Raum Camps-en-Amienois

Poppenhausen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bourdon. Endgrablage: Block 43 Reihe 9 Grab 342

Hilfszollassistent

WEBER

Emil

22.10.1899 Bismarck

18.04.1945

Steinwand

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lahr. Endgrablage: Block CA Reihe 8 Grab 14

WEBER

Erich

23.06.1932 Poppenhausen

11.09.1944

Poppenhausen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Poppenhausen
*2

Gefreiter

WEBER

Ludwig

01.08.1907 Schwarzerden

23.08.1942 Sanko.1/129 H.V.Pl. Dubakino

Rodholz

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Rshew überführt worden

WEHNER

Alois

00.04.1944

Steinwand

WEHNER

Hubert

27.09.1943

Poppenhausen

WEHNER

Leo

11.01.1943

Steinwand

vermisst

WEIGEL

Franz

17.09.1942

Steinwand

Stabsgefreiter

WEIGEL

Rudolf

17.01.1917 Knienitz

07.06.1945 Krgsgfg. Lg. 7349/2 Libau

Steinwand

WINHEIM

Alfons

24.03.1944

Poppenhausen

vermisst

WRANA

Johann

31.12.1942

Poppenhausen

vermisst

Uffz.

ZAHORIK

Heinrich

29.04.1906 Berlin

21.08.1944 Kruoprai

Sicherungs Btl. 307

Steinwand

vermisst

Obergefreiter

ZENTGRAF

Alois

31.03.1907 Steinwand

12.05.1944 Trspt. Sewastopol-Constanta

Steinwand

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Constanza. Endgrablage: Reihe 4 Grab 173

Gefreiter

ZENTGRAF

Lorenz

22.08.1903 Steinwand

06.10.1944 auf der Insel Oesel

Steinwand

ZIMMERMANN

Fr.

11.06.1941

Steinwand

Kriegerdenkmal als Mahnmal
Nach dem verheerenden Großbrand 1903 errichtete der 1887 gegründete Kriegerverein von Poppenhausen an der Wasserkuppe im Jahre 1908 zu Ehren der Gefallenen von 1866 und 1870/71 am Ende des oberen Marktplatzes aus Steinen von der Steinwand ein Denkmal, das am Sonntag 12. Juli, anlässlich des IV. Kreis-Kriegerverbandsfestes und 25. Stiftungsfest des hiesigen Kriegervereins mit Festzug, Festrede, Konzert der Kapelle des 2. Kurhessischen Artillerie-Regiments Nr. 47 aus Fulda und Volksbelustigung mit Tanz, feierlich eingeweiht wurde. Die Enthüllung des Ehrenmals nahm Landrat Freiherr von Doernberg vor, welcher Bürgermeister Bub (*1) bat „das Denkmal zu übernehmen, zu schützen und zu schirmen für die Nachwelt“, was dieser versprach.
Diese Ansichtskarte (siehe oben) aus der Zeit vor Januar 1910 zeigt den Erstzustand des „Kriegerdenkmals“. Die oberste Tafel trug unter Eisernen Kreuz und Eichenlaub die preußische Losung „Mit Gott für König und Vaterland“
Um das Monument führt ein Fahrweg den einst die Pferdepostkutsche nach Ankunft zum eleganten drehen benutzte um dann mitten am Marktplatz in Höhe der Post in Abfahrtsposition stillzuhalten, Fahrgäste aussteigen lassen und Gepäck zu entladen und neue Gäste und Pakete für die nächste Fahrt aufzunehmen. Die Pferde waren damals in den heimischen Stallungen des Gasthofes „Hirsch“ untergestellt. Einer der Kutscher hieß Baptist Schwing, ein anderer Bonifatius Mott.
Im Jahre 1923 wurden am „Kriegerdenkmal“ zwei seitliche neue basaltene Pyramiden aufgestellt und mit Namenstafeln der im Ersten Weltkrieg Gefallenen versehen. Zwei Medaillons mit je einem betenden und einem sterbenden Krieger und zwei eiserne Kreuze zieren die Pyramiden. Diese Art von figürlichen Darstellungen waren durchaus Ausdruck der damaligen Zeit.
Die beiden Textzeilen auf den beiden Medaillons stammen von Theodor Körner´s vertontes Gedicht „Vater ich rufe Dich!“ (1813) in welchem Gott als der „Lenker der Schlachten“ angesprochen wird. Der Text auf dem linken Medaillon entspricht auch der Überschrift des Soldatengedichtes. Das rechte Medaillon zeigt eine Darstellung eines sterbenden Kriegers der den Blick zu Christus am Kreuz sucht. Der Text lautet: „ + Gott + *DIR * ERGEB * ICH * MICH*“.
Im Jahre 1923 wurde das Monument um zwei Basaltsäulen erweitert, hier die linke Säule (siehe oben). Auf dem bronzenen Medaillon ein betender Krieger mit Unterschrift: „*VATER * ICH * RUFE * DICH*“, darunter das Eiserne Kreuz in Bronze.
Auch nach dem Zweiten Weltkrieg fand man Platz für neue Tafeln mit den Namen der Toten des Zweiten Weltkrieges. Auch der Vater des Verfassers Albin Mott ist unter den Namen zu finden. Er wurde am Übergang des Buges bei Perwomaisk (Ukraine) durch ein Infanteriegeschoss am Unterkiefer schwer verletzt und starb zwei Tage später am 25. März 1944 im Lazarettzug ca. 50 km westlich und wurde auf einen kleinen „Heldenfriedhof“ im Städtchen Wradijewka bestattet. Leider wurde die Grabstelle, trotz erfolgversprechender Lokalisierungsversuche noch nicht aufgefunden, eine erneute Sondierung steht an, so dass das „Kriegerdenkmal“ in Poppenhausen ein Ort ist, wo man des Toten würdig gedenken kann.
*1 Der genannte Bürgermeister Joseph Bub war der Großvater des Verfassers mütterlicherseits, deswegen hat er sich auch vehement gegen eine Versetzung oder Beseitigung des „Kriegerdenkmals“ ausgesprochen habe, die 2015/2016 im Zuge der Dorferneuerung im Gespräch war, da Bub 1908 Landrat Freiherr von Doernberg versprochen hatte „das Denkmal zu übernehmen, zu schützen und zu schirmen für die Nachwelt“)

Entnommen mit kleinen Ergänzungen aus: Michael Mott, Abschnitt „Kriegerdenkmal“ Publikation: Ortschronik Poppenhausen (Wasserkuppe) - Tradition bewahren-Fortschritt leben (850 Jahre 1165-2015): Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe): BestPricePrinting Seefeld (Oberbayern), Juni 2015, S. 211f.

Kriegsteilnehmer im 19. Jahrhundert
Das Soldatenleben hat schon immer eine bedeutende Rolle im Leben der Rhönbewohner gespielt und so haben sich auch Aufzeichnungen von alten Rhöner Soldaten aus dem ehemaligen Kreis Gersfeld als Teilnehmer an den Kriegen 1812, 1813-1815, 1866 und 1870/71 erhalten. Im russischen Feldzug 1812 waren demnach insgesamt nur fünf Rhöner beteiligt, darunter niemand aus Poppenhausen. Bei den Feldzügen 1813 bis 1815, den sogenannten Freiheitskriegen, nahm ein Johann Weber aus Poppenhausen teil. In den Jahren 1862-1866 gab es ein Verfahren gegen den Soldaten Franz G. wegen Desertation. 1865 wurde die Waffenunwürdigkeit des zum Wehrdienst einberufenen (konskribierten) Bruno M. festgestellt.

Bei dem Bruderkrieg von 1866 kamen zahlreiche Rhöner auf bayerischer Seite zum Einsatz. Die sechs Feldzugsteilnehmer aus Poppenhausen waren: Ferdinand Becker, Philipp Füller, Johann Joseph Heller, Anselm Knüttel, Gefreiter Georg Plappert und der Hornist Philipp Schellenberger. Auf Verlusttafel des Krieges 1866 am „Kriegerdenkmal“ ist als einziger ein Andreas Schmitt aufgeführt.
Kurz darauf, im Deutsch-Französischen Krieg 1870/1871 war die Teilnehmerliste schon umfangreicher, wie leider auch die Zahl der Verluste. Von Poppenhausen selbst waren im Kriegseinsatz: Füselier Johannes Baus (+ im Feldzug gefallen), Füselier Adalbert Becker (Einsatz Weißenburg, Wörth, Sedan; Orleans), Grenadier Ferdinand Becker (Einsatz Weißenburg, Wörth, Sedan; Orleans), Gefreiter Zacharias Bolz (+ bei Sedan gefallen) Hornist Damian Bub (Einsatz Weißenburg), Pionier Joh. Heller (Einsatz Straßburg, Paris); Kanonier Karl August Hippeli, Musketier Ludwig Hüfner (Einsatz Mont Valérien - 12 km westlich von Paris-, Paris), Füselier Leopold Köhler (Einsatz Weißenburg, Wörth, Sedan, Orleans; Le Mans, Alencon), Musketier Anselm Knüttel (Einsatz Beaumont, Alencon), Musketier Ludwig Kümmel (Einsatz Wörth, Sedan, Orleans), Musketier Franz Plappert (Einsatz Le Mans, Alencon), Gefreiter Georg Plappert, Musketier Franziskus Müller (Einsatz Weißenburg, Wörth, Sedan, Orleans, Bretoncelles, Le Mans), Pionier Aloys Wehner (Einsatz Sedan, Paris). Auf der Tafel am „Kriegerdenkmal“ sind die Namen Johannes Baus und Zacharias Bolz aufgeführt.

Die Anzahl der Frontsoldaten der nun folgenden beiden Weltkriege stieg noch einmal kräftig gegenüber den Veteranen des Deutsch-Französischen Krieges. In manchen Häusern werden noch Erinnerungsstücke aus der Soldatenzeit der Vorfahren aufbewahrt, seien es Reservistenkrüge, Orden- und Ehrenzeichen oder Soldatenbilder. Solche Andenken stellen ein Stück Heimatgeschichte dar, die pflegsam behandelt werden sollten. Damit wird den zumeist unfreiwilligen Kriegsteilnehmern wenigstens heute eine Ehrung zuteil, die Ihnen zu Lebzeiten nicht immer vergönnt war.
Wenn auch nicht direkt durch kriegerische Handlungen an Leib und Leben bedroht, hatten die Bewohner doch darunter zu leiden. Neben den Durchzügen und Fouragelieferungen waren es die zwangsweise vorgenommenen Einquartierungen. So machten die Viertel „Rodholz, Kohlstock und Steinwand“ Entschädigungsforderungen geltend, die von der Einquartierung alliierter Truppen im Jahre 1810 herrührten.

Text von Michael Mott. Veröffentlicht in der Ortschronik von Poppenhausen (Wasserkuppe).

Ergänzung in Grün: Familienarchiv Michael Mott
*2 Bombenopfer: Bei dem ersten großen Luftangriff auf Fulda wurde auch das bischöfliche Konvikt getroffen. Dabei kamen 23 Schüler und der Direktor um's Leben.

Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten

Gilt für Rote Schreibweise: Der unter „Geburtsdatum & Ort“ angegebene Ort bezieht sich
auf den Heimatort im Jahre 1939
Ergänzungen in Blau: Daten aus: volksbund.de/graebersuche


Originalbeitrag: 09/2018 Klaus Becker

Datum der Abschrift: 06/2021

Verantwortlich für diesen Beitrag: Klaus Becker / Michael Mott
Foto © 2021 Michael Mott

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003 - Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten