Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Wagenitz, Gemeinde Mühlenberge, Landkreis Havelland, Brandenburg

PLZ 14662

Gedenktafeln in der Kirche.

Inschriften:

Tafel 1815

Aus diesem Kirchspiel
starben für König und Vaterland
1813, 1814 und 1815
(Namen)

Tafel 1. Weltkrieg
Im Weltkriege 1914-1918 sind
aus der Gemeinde Wagenitz
im Kampfe für die Heimat
gefallen oder vermisst:
(Namen)

Tafel 2. Weltkrieg
Zum Gedenken der Gefallenen und Vermissten
des 2. Weltkrieges 1939-1945
aus der Gemeinde Wagenitz:
(Namen)
und allen Opfern von Unrecht und Gewalt.

Namen der Gefallenen:

1813-15

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum, Alter

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Landwehrmann

BAATZ

Christian

Major

BREDOW

Wilhelm Friedrich August Albrecht von

03.11.1780

14.10.1813
Liebenwolkwitz bei Leipzig

Brandenbrg. Kürasier Regiement

Ritter des Eisernen Kreuzes

Landwehrmann (Grenadier)

TIELE

Joachim
(Johann)

21 J.

19.01.1914
im Feldlaz. Rumonel (?)

1./Leib-Gren. Batl.

Daten aus Kirchenbuch, dort Vorname Johann und Dienstgrad Grenadier

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Musketier

BEHRENDT

Robert

00.08.1914
in Belgien

10. Komp. Inft. Regt. 140

vermisst

Major

BREDOW

Friedrich August Graf von

16.05.1873
Münster

08.11.1917
südl. Baeclaire, Flandern (bei Polderhoek)

Bataillons- Kommandeur im I.R. 160

nicht auf Gedenktafel, 25.01.1918 auf Rittergutsfriedhof bestattet

Musketier

CHRANOWSKI

Hans Franz

03.08.1898
Langfuhr bei Danzig

04.08.1917
bei Lenzey (Sanko 526)

2. Komp. Inft. Regt.206

best. Ehren-Friedhof Hattonc Latel, Grab 66

Füsilier

GLOWALLA

Theodor

19 J.,
Schwientochlowitz Krs. Beuthen

06.07.1918
bei Sailly-Laurette, Somme

12./RIR 201

nicht auf Gedenktafel, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Proyart - Frankreich

Füsilier

HANS

Otto

25.12.1888
Friesack

12.11.1915
in der Champange bei Höhe 199 (nördl. Massiges)

12/Füs. Regt. 35

Musketier

KLAUCK

Otto

23 J.,
Falkenhain, Krs. Luckau

22.10.1918
bei St Julien in Frankreich (San. Komp. 262)

12. Komp. Inft. Regt. 166

beerdigt St. Appolino bei Gorz, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maizeray - Frankreich

Grenadier

KRÜGER

Richard

26.03.1899
Neuruppin

24.09.1918
bei Muscourt in Frankreich (Aisne)

11. Komp. Inft. Regt, 93

Musketier

LENSCHE

Otto

29.03.1894 Krüllenkempe, Krs, Ostprignitz

16.10.1916
bei Skomorochynowe im Osten

10. Komp. Lehr. Inft. Regt.

bestattet auf Friedhof Zelibory

Musketier

LUTHER

Walter

14.05.1898
Wagenitz

01.11.1917
bei Ferme du Biez

5. Komp. Inft. Regt. 452

ruht auf Kriegsgräberstätte in Beaucamps-Ligny - Frankreich

Kriegsfreiwilliger

MUTSCHKE

Otto

01.04.1897
Wagenitz

14.06.1915
im Wald bei Korczuneck im Osten

10. Komp. Res. Inft. Regt. 203

Musketier

SCHWULST

Hermann

Wagenitz

26.02.1916
in Frankreich

9. Komp. Inft. Regt. 24

vermisst

Musketier

STORBECK

Erwin

04.11.1896
Wagenitz

01.09.1918
in Frankreich

12. Komp. Inft. Regt. 447

vermisst

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

BATHE

Hans Wilhelm

12.02.1923
Wagenitz

21.07.1944
bei Cholm - Russland verm.

Gedenken auf Kriegsgräberstätte Korpowo - Russland

Oberwachtmeister

BOLTZE

Bertold

12.04.1903
Ihlow

07.01.1946
im Kgf. Lag bei Belgorod - Russland

Kriegsgrab bei Belgorod - Russland

GLEIKERT

Hans

27.10.1923
Berlin

20.02.1944
in der Bucht von Genua - Italien

Gefreiter

HEUSTÄDTER

Erich

08.08.1920
Friesack

28.02.1942
bei Mejlukowyje-Gorki - Russland

2./Aufkl. Abt. 123

Obergefreiter

HIMBURG

Helmut

03.04.1914
Wagenitz

27.01.1942
bei Cholm - Russland

1./Div.Aufkl. Abt. 218

Kriegsgrab bei Cholm/Staraja Russa - Rußland

HOLLMANN

Günter

31.03.1925
Nauen

18.09.1944
bei Dorpat - Estland

Infanterist

INSEL

Helmuth

15.10.1906
Wagenitz

00.05.1945
im Lazarett Guttenberg - CSR

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Eger - Tschech. Rep.

Obergefreiter

KABUTZ

Heinz

11.10.1912
Wagenitz

00.08.1944
in Rumänien (Bessarabien)

vermisst, lt. Tafel 31.07.1949 auf dem Balkan verm., Gedenken auf Friedhof Kischinew/Chisinau - Moldawien

Feldwebel

KLITZING

Bruno

03.01.1915
Quitzin

23.10.1941
bei Ossinuschka - Russland

Obergefreiter

LAPSIEN

Erich

21.10.1919 Knöppelsdorf, Königsberg/NM

10.11.1942
in Nish-Ssaniba - Ostfront

nicht auf der Gedenktafel, war bei 3./Pion.Batl.627(mot.)

Gefreiter

MANKE

Franz

12.10.1913
Techlipp, Krs. Rummelsburg, Pommern

08.05.1945
im Kgf. Lag. Krasnoje bei Woronesh

Stab/Art.Regt.162

nicht auf der Gedenktafel, erst 1995 beurk., Kriegsgrab bei Krasnoje - Russland

Gefreiter

MEYER

Wilhelm

05.02.1896 Sieversdorf, Krs. Ruppin

20.05.1946
auf Transport von Jazevo nach Kirsanovo

nicht auf der Gedenktafel

Unteroffizier

MÖSER

Hermann

31.10.1914
Wagenitz

00.07.1944
an der Ostfront (bei Tarnopol)

verm., 1954 für tot erklärt (auf Tafel 31.07.1949 auf dem Balkan vermisst), Gedenken auf Friedhof Potylicz/Potelitsch - Ukraine

Obergefreiter

NEUMANN

Alfred

09.12.1923
Karwesee

04.08.1944
südöstliche Agäis - Griechenland

in Marine-Gedenkstätte Laboe bei Kiel verzeichnet

Gefreiter

PETTER

Erwin

14.02.1910
Wagenitz

12.08.1941
an der Ostfront (bei Sinjawka)

nur in Todesanzeige, Kriegsgrab bei Sinjawka/Kiew - Ukraine

Gefreiter

RIEMANN

Walter

08.10.1919
Zandersdorf

23.09.1941
bei Dnjepropetrowsk - Ukraine

war in Pion.-Batl., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow - Ukraine

Gefreiter

SILL

Reinhold

25.02.1919
Wagenitz

09.08.1941
bei Gontschitze

nur im Kirchenbuch, zuletzt wohnhaft Bückwitz

Gefreiter

STORBECK

Erwin

15.10.1925
Wagenitz

28.07.1944
im Lazarett Breslau

5./Pz.Gren. Regt.25

04.08.1944 in Wagenitz bestattet, Grab nicht erhalten

Gefreiter

TETTER

Erwin

14.02.1910
Wagenitz

12.08.1941
südl. Kiew

nur im Kirchenbuch, zuletzt wohnhaft in Berlin-Rosenthal

Artillerist

WEDMANN

Otto

14.03.1898 Radawczek - Polen

01.05.1945
in Potsdam-Eiche

nicht auf der Gedenktafel

2. Weltkrieg (bei Wagenitz gefallen)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Obergefreiter

CZOCK

Walter

22.11.1912
Breslau

00.04.1945
in Wagenitz

gef., aus Eberswalde, Todesdatum „in den letzten Apriltagen 1945“

Leutnant d. Res.

FISCHER

Gerhard

11.12.1912
Stettin

00.04.1945
an der Kleinbahnhütte auf Wagenitzer Gebiet

gef., aus Iserlohn; (siehe: 2. Weltkrieg, Einzelgedenken)

Kanonier

KOHL

Johannes

25.04.1901 Unterflockenbach

00.04.1945
in Wagenitz

gef., aus Sulzbach, Krs. Mannheim, Todesdatum „in den letzten Apriltagen 1945“

Grenadier

LAZAREK

Gerhard

31.07.1904
Dresden

00.04.1945
auf Wagenitzer Gebiet im Kampf

gef., aus Berlin-Wilmersdorf, Todesdatum „in den letzten Apriltagen 1945“

Soldat

MICHEL

Helmuth

04.01.1927

00.04.1945
(letzte Apriltage) bei Wagenitz

gef., aus Sonderhausen, definitiv in Wagenitz bestattet (lt. Bürgermeister 1948)

MÜLLER

Franz

Luschheim

1945
in Wagenitz

nur in alter DDR-Kriegsgräberkartei

Soldat

WÖLLER
WÜLLER

Hermann

20.12.1897 Sonnenburg

00.04.1945
auf Wagenitzer Gebiet im Kampf

gef., aus Lindow/Mark, Todesdatum „in den letzten Apriltagen 1945“, oder Name Wüller

2. Weltkrieg (Einzelgedenken)

Foto

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

FISCHER

Gerhard

11.12.1912

04.1945 (Ende April)

Hier ruht mein lieber Mann,
unser lieber Sohn
(Daten)
mit seinen Kameraden

2. Weltkrieg (Alliierte)

Dienstgrad

Name

Bemerkungen

Feldw.

SEAVERS

Engländer, bestattet im Schlosspark, nicht beim CWGC gelistet

UNBEKANNT

Englischer Kriegsgefangener, bestattet im Schlosspark

Die Gedenktafeln enthalten schon viele Daten zu den Gefallenen. Aus dem Sterberegister, dem
Kirchenbuch, den Todesanzeigen und den Todeserklärungen der Vermissten konnten weitere Daten und
Namen zusammengetragen werden. Zu den Gefallenen des 1. Weltkriegs wurden weitere Daten aus den
offiziellen Verlustlisten notiert.
Der Stein auf dem Soldatengrab gibt nur einen Namen an und den Vermerk „und Kameraden“ ohne die
Anzahl. Im Sterberegister sind sechs weitere Namen beurkundet. Ob diese dort ruhen ist unklar. Beim
VDK ist keiner gelistet. Nachforschungen sind eingeleitet und Ergebnisse können hier später vielleicht
ergänzt werden.
Die Angaben zum Tod von Heinz Kaputz und Hermann Möser sind widersprüchlich. Auf der Tafel steht
1949 auf dem Balkan vermisst. Aber zur amtlichen Todeserklärung steht „1944 an der Ostfront/Rumänien
vermisst“, beim Volksbund steht selbiges. Hier werden die amtlichen Angaben in die Todesort-Spalte
eingetragen und bei Bemerkungen Informationen zu den anderen Angaben notiert.
Die im Schlosspark bestatteten Engländer werden nur in einer alten Liste von 1947 erwähnt. Sie werden
wie allgemein üblich auf eine eigene Kriegsgräberstätte umgebettet worden sein. Ob der Feldwebel
Seavers auch ein Kriegsgefangener war oder ein abgeschossener Flieger ist nicht ersichtlich.
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund für Kriegsgräberfürsorge (www.volksbund.de/graebersuche).

Datum der Abschrift: 13.11.2005, 01.04.2012, 01.07.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: Klaus Bittschier (Soldatengrab Fischer), R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de) (Gedenktafeln, Archivdaten, VDK-Daten)
Foto © 2005 Klaus Bittschier (Grabstein), 2012 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten