Onlineprojekt gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Staufenberg, Stadt Gernsbach, Landkreis Rastatt, Baden-Württemberg

PLZ 76593

Friedhof. Unmittelbar beim Eingang befindet sich die Gedenkstätte für die Toten der beiden Weltkriege. Auf dem Friedhofsgelände befinden sich auch vier Soldatengräber, ein Grabstein fehlt, die Inschriften auf den drei anderen sind kaum mehr zu entziffern. Zudem gibt es noch Hinweise auf Kriegstote auf einigen wenigen privaten Grabstätten.

Inschriften:

Tafel 1:
DEN GEFALLENEN UND VERMISSTEN
GEFALLEN 1914 – 1918
(Namen)
VERMISST 1914 – 1918
(Namen)
Tafel 2:
IN TREUEM GEDENKEN
GEFALLEN 1939 – 1945
(Namen)
Tafel 3:
DEN LEBENDEN ZUR MAHNUNG
(Namen)
VERMISST 1939 – 1945
(Namen)

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Musketier

BENDER

August

10.03.1894 Staufenberg

05.03.1915 Notre Dame de Loretto

Bad.I.R.Nr.111, 2.Kp.

vermisst, gerichtlich für tot erklärt (1922), Schlosser, led.

BENDER

Emil

1915

*

Wehrmann

BENDER

Ferdinand

28.07.1880 Staufenberg

13.02.1916 Niederlarg

Bad.Ldw.I.R. Nr.109, 8.Kp.

gefallen, Taglöhner, 3 K., w. Gernsbach, Kriegsgräberstätte Illfurth, Frankreich, Block 6, Grab 57

BENDER

Franz

03.01.xx Staufenberg

1917?

vermisst

BENDER

Hermann

28.04.1889 Staufenberg

1916

Inf. Verwundung

BENDER

Leopold

03.02.1877 Staufenberg

1917

gefallen

Reservist

BENDER

Leopold Ludwig

27.10.1886 Staufenberg

1914 19.12.1914 Souchez

Pr.Füs.R.Nr.40, 4.Kp.

gefallen (dch. Kopfschuss), Landwirt, verh., 1 K.

BENDER

Robert

17.12.xx Staufenberg

1918

gefallen

Pionier

FIEG

Wilhelm

Staufenberg

1915

Bad.Pion.Btl. Nr.14, 2.Feldkp.

gefallen

GÖBEL

Karl

1916

KLEEH

Christian

1916

KLEEH

Johann

Staufenberg

1916

Pr.I.R.Nr.81, 3.Kp.

Inf. Verwundung

Musketier

KLEEH

Leopold

14.07.1897 Staufenberg

1918 26.10.1918 Petershausen, Konstanz Reservelaz. Schule

Bad.I.R.Nr.112, Ersatz.Btl., Genesendenkp.

Inf. Krankheit (Grippe und Lungenentzündung), Schuhmacher, led.

Unteroffizier

KLEEH

Wilhelm

01.08.1890 Staufenberg

Inf. Verwundung

KUGEL

Ferdinand

1918

Reservist

KUGEL

Heinrich Karl

13.09.1888 Staufenberg

1914 19.08.1914 Hommert

Pr.Füs.R.Nr.40, 4.Kp.

gefallen (Kopf, dch. Granatsplitter), Landwirt, led.

KUGEL

Hermann

27.11.xx Staufenberg

25.03.1915

vermisst

KUGEL

Karl

22.10.1895 Staufenberg

1917

Inf. Verwundung

KUGEL

Otto

15.01.1896 Staufenberg

1916

gefallen

Unteroffizier

KUGEL

Wilhelm

16.03.xx Staufenberg

06.08.1918 Doulieu

Bad.I.R.Nr.170, 1.MG-Kp.

gefallen, Taglöhner, led., Kriegsgräberstätte Sailly-sur-la-Lys, Frankreich, Block 6, Grab 106

Krankentr.

KUNZMANN

Aug. August

20.04.xx Staufenberg

1918

gefallen

Ldst.mann

KUNZMANN

Gust. Gustav

07.12.1880 Staufenberg

1918 19.11.1918

Bad.R.I.R. Nr.250, 4.Kp.

Inf. Krankheit, Schreiner, verh., 1 K., zuvor mehr als zwei Jahre in russ. Gefangenschaft

Reservist

KURZ

August

24.08.1887 Staufenberg

1914 St. Michel-Meurthe

Bad.R.I.R. Nr.109, 2.Kp.

vermisst seit dem 23.08.1914, auf dem Schlachtfeld von französischer Seite tot aufgefunden, Taglöhner, led.

Vzwachtmstr.

RHEINSCHMIDT

Erw. Erwin

09.05.1891 Staufenberg

1917 20.08.1917

Bad.F.A.R. Nr.30, 3.Batt.

gefallen

Unteroffizier Gefreiter

RHEINSCHMIDT

Karl Friedrich

21.12.1883 Staufenberg

11.07.1916 Ärmelkanal, engl. Schiff „Panama“

Bad.R.I.R. Nr.109, 11.Kp.

In Gefangenschaft, inf. Verwundung (li. Bein und Auge), Steueraufseher, verh., 1 K., w. Lörrach, EK II, Kriegsgräberstätte Netley, Großbritannien, Reihe CE, Grab 1809, Name auch auf einer Gedenkwand des Hauptfriedhofs in Lörrach

RHEINSCHMIDT

Theod. Theodor

26.10.o.12.xx Staufenberg

1918

gefallen

Wehrmann

SAILER

August

15.01.1885 Staufenberg

12.04.1915 Mametz, Höhe 110

Bad.R.I.R. Nr.110, 3.Kp.

gefallen (inf. Minensprengung), Taglöhner, verh., 2 K., w. Lichtental

Kanonier

SCHENKEL

Ernst Fr.

04.06.1891 Staufenberg

1916 08.11.1916 Aizecourt

Bad.F.A.R. Nr.30, 3.Batt.

gefallen, Kriegsgräberstätte Jeancourt, Frankreich, Block G, Grab 66

Grenadier

SCHENKEL

Heinr. Heinrich

16.08.1896 Staufenberg

1917 02.07.1917

Bad.R.I.R. Nr.109, 7.Kp.

gefallen (Kopf, dch. A.G.), Taglöhner, led., Kriegsgräberstätte Brieulles-sur-Meuse, Frankreich, Block 11, Grab 197

SCHENKEL

Julius

1914

SCHENKEL

Karl

01.11.1898 Staufenberg

1917

gefallen

SCHENKEL

Ludwig

1919

SCHMEISER

August

29.01.xx Staufenberg

vermisst

Reservist

SCHMEISER

Ferdin. Ferdinand

16.04.1890 Staufenberg

1914 25.08.1914 Thiaville

Bad.I.R.Nr.142, 11.Kp.

gefallen (Kopf, dch. G.G.), Taglöhner, led.

Musketier

SCHMEISER

Robert

13.04.1895 Staufenberg

21.11.1918 Freiburg, Br., Reservelaz. Rebhaus

Bad.I.R.Nr.113, Ersatz.Btl., Kommandt.kp.

Inf. Krankheit (Grippe), Landwirt, led., w. Staufenberg, Leiche nach Staufenberg überführt

Musketier

SCHOCH

Adolf

25.11.1893 Staufenberg

1916 21.03.1916 Mokutza

Bad.R.I.R. Nr.249, 7.Kp.

gefallen (Kopf, dch. G.G.), Kaufmann, led.

STOLL

Wilhelm

21.08.xx Staufenberg

1918

Inf. Verwundung

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

AMEND

Emil

1926

vermisst

Unteroffizier

BANDLEON

Karl

1898 13.05.1898 Selbach

01.02.1946 Kowel

vermisst, Kriegsgefangenschaft

BENDER

Adolf

1905

vermisst

Obergefreiter

BENDER

Alfred

1910 18.07.1910 Staufenberg

1944 09.1944 Atkarsk, Kgf.Lazarett

Kriegsgefangenschaft in Russland

Obergefreiter

BENDER

Alfred Ludwig

1919 05.01.1919 Staufenberg

1943 22.04.1943 Cap Bon?

K.Gr.z.b.V. I/323, 2.

gefallen b. Feindflug, Kriegsgräberstätte Motta St. Anastasia, Italien, Gruft 1, Reihe 3, Platte C, Sarkopharg 101

BENDER

Emil

1924

vermisst

BENDER

Emil

1907

1943

BENDER

Erich

1920

1945

BENDER

Ernst

1907 14.10.1907 Staufenberg

1945 12.1944

Kriegsgräberstätte Schleiden-Gemünd, Deutschland, Grab 489

BENDER

Fritz

1913

1944

Feldwebel

BENDER

Georg Ferdinand

1915 03.06.1915 Staufenberg

1942 10.12.1942 Lichoy, Feldlaz. 608 (Chir. Abtlg.)

Alarm M. Btl. I Rostow

Durchschuss rechter Oberschenkel mit Gasbrand, Kriegsgräberstätte Krasnodar-Apscheronsk, Russl., Block 7, Reihe 30, Grab 1421

Obergefreiter

BENDER

Gottfried

1913 21.03.1913 Staufenberg

1942 15.08.1942 b. Ossuja-Skrjabino

Inf.Rgt.Nr.195, 6.Kp.

Kopfschuss durch Infanteriegeschoss, Kriegsgräberstätte Rshew, Russland, wahrscheinlich unter den Unbekannten

Gefreiter

BENDER

Hermann

1921 07.11.1921 Staufenberg

1944 30.10.1944 Stari

Pz.Aufkl.Abtl. Nr.4, 5.

Kopf, dch. Granatsplitter, Kriegsgräberstätte Saldus, Lettland, wahrscheinlich unter den Unbekannten

Obergrenadier

BENDER

Hermann

1911 21.02.1911 Staufenberg

1943 17.10.1943 Derijewka, Ukraine

Gren.Rgt. Nr.240, 3.Kp.

Bauchschuss durch Infanteriegeschoss

Soldat

BENDER

Hugo

1919 11.12.1919 Staufenberg

1942 14.11.1942 Stalingrad

Inf.Rgt.Nr.578, 6.Kp.

Gefreiter

BENDER

Oskar

1919 04.10.1919 Staufenberg

1942 10.09.1942 Gshatsk, Sanko. 2/35 mot., H.V.Pl.

Pion.Btl. Nr.178, 1.Kp.

Inf. Verwundung (Rücken, Gesäß, Beine, dch. A.G.)

Obergefreiter

BENDER

Oswald

1910 27.01.1910 Staufenberg

1941 25.08.1941 Schachlawa

Pion.Btl.Nr.5, 3.Kp.

gefallen (dch. Mine)

Oberjäger

BENDER

Otto

1918 12.01.1918 Staufenberg

1942 12.08.1942 b. Biakowo

Jäg.Rgt.Nr.56, 3.Kp.

gefallen (Kopf, dch. I.G), Kriegsgräberstätte Korpowo, Russland, Block 30 - unter den Unbekannten

Oberschütze

BENDER

Paul

1919 11.12.1919 Staufenberg

1941 15.07.1941 Luhty

Inf.Rgt.Nr.111, 3.Kp.

Kriegsgräberstätte Schtschatkowo, Belarus, Block 29, Reihe 8, Grab 313

Unteroffizier

BENDER

Robert

1914 24.05.1914 Staufenberg

1942 15.08.1942 Bahndamm Kopino- Krasny Bor, Russland

SS-Pol.Schütz. Rgt.Nr.3, 14.Kp.

gefallen (dch. Granatvolltreffer)

Obergefreiter

BENDER

Walter

1924 02.06.1924 Staufenberg

1945 04.1945 Koblenz

Kriegsgräberstätte Göda, Deutschland, Grab 14

Obergefreiter

BENDER

Wilfried Emil

1923 27.12.1923 Staufenberg

1945 07.01.1945 Bettel, b. Vianden

Fallsch.Flak. Rgt.Nr.12 mot., 14.Batt.

gefallen (K.Br. dch. A.G.), Kriegsgräberstätte Bitburg-Kolmeshöhe, Deutschland, Grab 1372

Grenadier

BODAMER

Friedrich Ernst

1925 15.03.1925 Staufenberg

1944 14.07.1944 Halbinsel Cherbourg

Kriegsgräberstätte Orglandes/Manche, Frankreich, Block 6, Reihe 7, Grab 268

BODAMER

Karl

1911 22.02.1911

1945 17.06.1945

BODAMER

Willi

1908

vermisst

Gefreiter

DÄSCHNER

Walter

1919 28.07.1919 Baden-Baden

1941 29.12.1941 Romny, Arm.Feldlaz. 2/542

Inf.Rgt.Nr.602, Stab III

Kriegsgräberstätte Charkow, Ukraine, Block 8, Reihe 33, Grab 3275

Obergefreiter

DINGER

Paul

1923 26.06.1923 Selbach

1944 21.09.1944 v. Kladovo, Donaubogen

ERNST

Willi

1917

1944

FIEG

Karl Emil

1916 28.09.1916 Staufenberg

1945 06.02.1945

Kriegsgräberstätte Schwedt, Ehrenhain Heinrichslust, Deutschland, Reihe D, Grab 21

Gefreiter

FIEG

Kurt

1925 14.02.1925 Staufenberg

1944 23.07.1944 Kauen, Fela.mot. 1/532

Kriegsgräberstätte Kaunas, Litauen

Obergefreiter

GAMMERDINGER

Alb. Albert

1912 23.06.1912 Entringen

1943 12.10.1943 b. Lutesch

Gren.R.Nr.169, 1.Kp.

gefallen

GEHLINGS

Josef

1923 08.10.1923

vermisst

GOGOLIN

Otto

1909

vermisst

GOGOLIN

Wilhelmine

1906

1943

Obergefreiter

GRAF

Werner

1923 15.02.1923 Staufenberg

1945 02.02.1945 Nassau

Kriegsgräberstätte Nassau, Deutschl., Reihe 4, Grab 187

Obergefreiter

GRIMM

Erwin

1916 03.09.1916 Staufenberg

1943 18.01.1942 Boljschoje-Ssyytkowo, Russland

Inf.Rgt.Nr.111, 2.Kp.

gefallen (Brust, dch. A.G.)

GRIMM

Willi

1912

1942

HAAS

Günter

1923

1944

HANGEN

Christian

1889 22.06.1889 Staufenberg

1945 16.09.1945

Kriegsgräberstätte Dagneux, Frankreich, Block 25, Reihe 5, Grab 151

Unteroffizier

HOFFMÜLLER

Otto

1914 11.10.1914 Stargard

1940 12.06.1940 Herchweiler

Inf.Rgt.Nr.478, 13.Kp.

Verschüttung dch. A.G., Kriegsgräberstätte Völklingen, Ehrenfr., Grab 255

Obergefreiter

HORNUNG

Reinhard

1920 24.04.1920 Selbach

1946 10.03.1946 Pribrami, Hospital

KARCHER

Karl

1901

1941

Obergefreiter

KILGUS KILQUS

Heinz Heinrich Wilhelm

1918 15.05.1918 Staufenberg

1941 18.07.1941 Karoli, Belarus

Inf.Rgt.Nr.111, 3.Kp.

gefallen (Bauch, dch. I.G.)

KLEEH

Emil Christian

1920 09.07.1920

vermisst

Unteroffizier

KLEEH

Ludwig

1914 23.04.1914 Staufenberg

1941 22.06.1941 Budwiecie

Inf.Rgt.Nr.111, 7.Kp.

gefallen (Kopf, dch. I.G.), Kriegsgräberstätte Kaunas, Litauen, Block 6, Reihe 2, Grab 86

KLEEH

Willi Ferdinand

1923 23.07.1923

1945 28.09.1945

Stabsgefreiter

KRIEG

Alois Aloisius

1917 21.12.1917 Staufenberg

1945 13.02.1945 Lichnau, Westpreußen

Kriegsgräberstätte Stare Czarnowo, Polen, wahrscheinlich unter den Unbekannten

KRIEG

Anton

1912

1945

KUGEL

Erwin

1921

1944

Gefreiter

KUGEL

Heinz

1923 07.04.1923 Staufenberg

1942 04.08.1942 Rshew, Russland

Flak.Rgt. Nr.125, Stab

gefallen (Kopf, dch. Bombensplitter)

Gefreiter

KUGEL

Karl

1915 28.02.1915 Staufenberg

1940 08.06.1940 Osly

Geb.Pion.Btl. Nr.54, 1.Kp.

gefallen (Kopf, dch. I.G.), Kriegsgräberstätte Fort-de-Malmaison, Frankreich, Block 2, Reihe 20, Gab 1782

KUGEL

Theodor

1898

vermisst

KUGEL

Walter

1925

vermisst

KUGEL

Willi

1922

1943

KÜHN

Artur

1918

1944

Obergefreiter

KUNZMANN

Alwin

1914 17.07.1914 Staufenberg

1942 17.02.1942 Kriwzowa

Pz.Jäg.Abtl. Nr.25, 2.Kp.

gefallen (Fuß, dch. A.G.), Kriegsgräberstätte Kursk-Besedino, Russland, wahrscheinlich unter den Unbekannten

Pionier

KUNZMANN

Erwin Fritz

1920 24.03.1920 Staufenberg

1942 16.10.1942 Stalingrad

Pion.Btl.Nr.305, 3.Kp.

gefallen (Brust, dch. A.G.)

Gefreiter

KUNZMANN

Fritz Friedrich Otto

1908 31.12.1907 Staufenberg

1943 07.10.1943 b. Chmelna, Ukraine

Nachr.Abt. Nr.157, Stab

gefallen (dch. Kopfschuss)

Unteroffizier

KUNZMANN

Herm. Hermann Karl

1914 03.06.1914 Staufenberg

1942 28.11.1942 Remontnaja, Kriegslaz. 3/591 m.

Kriegsgräberstätte Rossoschka, Russl., wahrscheinlich unter den Unbekannten

Obergefreiter

KUNZMANN

Paul August

1908 30.09.1908 Staufenberg

30.06.1944 b. Übergang d. Düna

vermisst, Ort: Beschenkowitschi

KUNZMANN

Willi Willy Karl

1910 26.01.1910 Staufenberg

1942

KURZ

Karl

1918

1941

KURZ

Otmar

1926 04.11.1926

1945 Posen, Oborniki

vermisst

Obergefreiter

LANG

Josef

1918 02.03.1918 Staufenberg

29.03.1945 b. Hela, Bez. Danzig

vermisst, Kriegsgräberstätte Stare Czarnowo, Polen, Block 14, Reihe 12, Grab 583 - 613

LOÉS

Peter Goswin

1913 07.08.1913

24.07.1943 Raum Kursk

vermisst

MEYER

Richard

1914

1942

Obergefreiter

MICHEL

Roland

1924 08.02.1924 Staufenberg Rastatt?

1943 04.12.1943 2 km westlich Tscherkassy

Pz.Abt.Nr.7, 1.Kp.

gefallen (dch. Pz.Gran., Volltreffer), abweichender Geburtsort

Unteroffizier

MOSER

Georg

1924 17.07.1924

1945 15.01.1945

MÜLLER

Heinrich

1918

1942

NEES

Fritz

1921

1941

ONGSIEK

Heinrich

1891

1945

PFAFFMANN

Robert

1913

vermisst

RADÜGE

Georg

1898

vermisst

RATH

Friedrich

1908

vermisst

Gefreiter

RHEINSCHMIDT

Karl

1913 31.07.1913

1940 22.05.1940 Berchem

Inf.Rgt.Nr.59, 1.Kp.

gefallen (Hüfte, dch. M.G.-Garbe), Kriegsgräberstätte Lommel, Belgien, Block 25, Grab 447

Unteroffizier

SCHENKEL

Egon Erich

1915 09.03.1915 Staufenberg

1943 06.07.1943 1 km westlich Trossna

Sturm.Rgt. Nr.195, Stab II.

gefallen (Brust, dch. A.G.), Kriegsgräberstätte Kursk-Besedino, Russland, Block 11, Reihe 37, Grab 2050

SCHENKEL

Erwin

1921

1944

Rottenführer

SCHENKEL

Willi Wilhelm

1925 25.01.1925 Staufenberg

1943 16.01.1945

Kriegsgräberstätte Niederbronn-les-Bains, Frankreich, Block 31, Reihe 10, Grab 279, Abweichende Daten

SCHMEISER

Adolf

1904

1945

Obergefreiter

SCHMEISER

Egolf

1924 07.06.1924 Baden-Baden

1943 11.09.1943 Donezbecken

Feldersatz.Btl. Nr.335, 2.Kp.

SCHMEISER

Eugen

1910

vermisst

Gefreiter

SCHMEISER

Fritz Friedrich Otto

1920 08.01.1920 Staufenberg

1942 24.02.1942 Rshew, Feldlaz. 188 mot.

Inf.Rgt.Nr.413, 5.Kp.

Nierenverletzung l.

SCHMEISER

Helmut

1921

1944

SCHMEISER

Walter Emil

1924 29.01.1924 Staufenberg

1944 Komarowka / Koskolowo / Narwa u. a.

vermisst

SCHNEIDER

Wilh.

1914

vermisst

WUNSCH

Wilh.

1909

vermisst

ZÜRN

Oskar

1911

vermisst

Soldatengräber

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

?

?

?

?

?

Kein Grabstein mehr

Obergefreiter

?

Heinrich

„Hier ruht unser lieber Sohn und Bruder …“

Unteroffizier

FIEG

Paul

04.05.1920 St. Gallen, Schweiz

06.02.1943 Beutnitz

Blindflug-Schule 3 Prag

Flugzeugführer, abgestürzt

NEES?

Karl

xx.xx.1921

In Pilsen

„Hier ruht …“

Privates Gedenken

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

FRÜHAUF

Ida

1876 Passenheim, Ostpreußen

1945 Storkow, Berlin

„In Memoriam“, Geb. Kulissa, umgekommen

FRÜHAUF

Oswald

1874 Zduny, Posen

1945 Storkow, Berlin

„In Memoriam“, umgekommen

Unteroffizier

MOSER

Georg

17.07.1924

15.01.1945

„Jesus lebt, mit Ihm auch ich!“

RHEINSCHMIDT

(Karl)

Tatzenkreuz, Zuordnung zum Vornamen auf dem Grabstein nicht eindeutig

Anmerkungen:
In die obige Auflistung der Kriegstoten von 1914 bis 1918 wurden auch Männer aus Staufenberg
aufgenommen, die in der Gemeinde geboren worden waren, dann aber später an andere Orte zogen.
* Laut Württembergischer VL Nr. 548 vom 10.03.1917 war ein Emil Bender, geboren am
11.06.1873 in Staufenberg, infolge Krankheit gestorben. Ob es sich dabei um den
Kriegstoten auf der Gedenktafel handelt, konnte nicht herausgefunden werden.

Ergänzungen in Rot: v. a. Verlustlisten Erster Weltkrieg bei genalogy.net, GLAK, Kriegsstammrollen;
Deutsches Bundesarchiv, Berlin, Kartei der Verlust- und Grabmeldungen gefallener deutscher Soldaten
1939 - 1945 (- 1948)
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche.html

Datum der Abschrift: 17.07.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: Alfred Hottenträger
Foto © 2020 Alfred Hottenträger

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten