Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Brieselang, Landkreis Havelland, Brandenburg

PLZ 14656

Kriegsgräberstätten. Namen der Brieselanger Kriegsopfer aus Archiven.

Inschriften:

Gedenkkreuz
Zum Gedenken an die Opfer des II. Weltkrieges 1939-1945

Gedenkstein
Den Gefallenen zum Gedenken

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Uffz.

DAMASCHKE

Heinrich

24 J.,
Wobesda,
Krs. Stolp

04.02.1918
im Res.Laz. Brandenburg/H.

4./Füs. Regt.35

Kanonier

GERLOFF

Fritz

25 J.,
Oberkrämer Westhavelland

30.10.1918
bei Haraumont

1./FAR 505

Musk.

MIERKE

Erich

21 J.,
Spandau

19.04.1917
auf Pöhlberg bei Reims

6./IR 24

in Wansdorf beurk.; ruht auf Kriegsgräberstätte in Aubérive - Frankreich

Ers. Res.

SCHÜLKE

Theodor

27 J.,
Schrenhof, Krs. Neustettin

13.02.1915
bei Dolowatka

IR 129

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Stabs-Gefr.

ADELSBERGER

Werner

26.11.1914
Berlin-Charlottenburg

03.10.1944
in Gatteo, Bagnocavalle

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Futa-Pass - Italien

San. Uffz.

ARBEITER

Gerhard

18.10.1909
Oels

26.08.1944
bei Husi – Rumänien

1./Sanko. 320

vermisst und 1971 für tot erklärt

Pz. Gren.

ARETZ

Gerhard

08.10.1925
Potsdam

10.07.1944
bei Chateau d`Aunais, Halbinsel Cherbour

ruht auf Kriegsgräber-stätte in Orglandes / Manche - Frankreich

Obgefr.

BAACK

Max

07.08.1911
Berlin

30.08.1944
nördl. Stopnica

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pulawy - Polen

Gefr.

BACHMANN

Herbert

04.08.1906
Bismarkhütte, Krs. Beuthen

09.04.1944
bei Charewo - Ostfront

1./Pion. Batl. 193

Kriegsgrab bei Kolkischkino - Russland

Gren.

BAUERNFEIND

Heinz

11.03.1912
Berlin

27.03.1945
in Schwarzwasser, Krs. Bielitz

4./Gren. Regt. 188

verm. 1951 für tot erklärt, Tod 1965 beurk.; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Siemianowice - Polen

Ob. Feuerwk.

BECKER

Karl

16.01.1918
Trachenberg, Krs. Militsch

04.03.1945
in Bad Freienwalde zuletzt gesehen worden

vermisst und 1961 für tot erklärt; Gedenken in Maine Ehrenmal Laboe bei Kiel

Gren.

BENDIG

Bruno

13.02.1907
Rixdorf

00.11.1945
in Kgf. Lager Köslin, Pommern

an Typhus gest.; Gedenken auf Fdh. St. Czarnowo - Polen

Obgefr.

BERGER

Ferdinand

07.05.1916
Berlin-Weißensee

15.02.1945
in Rosengarth, Krs. Mehlsack/Ostpr.

Gedenken auf Kriegsgräberstätte Bartosze - Polen

Pionier

BERNDT

Otto

05.11.1921
Neustettin

08.09.1941
bei Taburischtsche am Dnjepr - Ostfront

2./Pion. Batl. 257

Uffz.

BINDIG

Günther

26.06.1914
Genin, Landsberg/W.

08.12.1942
in Olchowez - Ostfront

9./Gren. Regt. 415

Kriegsgrab bei Olchowez - Russland

Pz. Gren.

BLUME

Erwin

11.11.1909
Berlin

21.02.1943
bei Wolobujewo - Ostfront

6./Pz. Gren. Regt. 5

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Russland

Stabs-Gefr.

BÖHL

Willi

31.10.1916
Berlin-Spandau

21.08.1944
in Galkowice

Kriegsgrab bei Galkowice - Polen

Ob. Fähnrich z. S.

BOJAHR

Heinz

27.02.1921
Stettin

06.07.1944
im Seegebiet von Brest

Gedenken in Marine-Ehrenmal Laboe bei Kiel

Soldat

BORCHMANN

Alfred

20.08.1908
Hoppenrade

11.02.1943
bei Grischino - Ostfront

Sanitäts-Park 101

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow - Ukraine

Soldat

BORDASCH

Fritz

24.03.1906
Rhain, Krs. Lötzen

02.03.1945
letzte Nachricht aus Starochowice

vermisst und 1951 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Siemianowice - Polen

Soldat

BORN

Gerhard

28.10.1919
Driesen

00.08.1944
bei Odessa

1./Div. Nachr. Abt. 196

vermisst und 1957 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Kirowograd - Ukraine

Pz. Gren.

BÖTTCHER

Erich

14.08.1912
Berlin-Spandau

20.07.1943
bei Orel

II./Pz.Gren. Regt.59

vermisst und 1947 für tot erklärt

Uffz.

BRATZ

Gerhard

15.01.1910
Stettin

01.03.1945
in Weiden, Oberpfalz

d. Eisenbahnunfall; ruht auf der Kriegs-gräberstätte Weiden.

Gefr.

BRAUN

Kurt

05.08.1922
Berlin-Spandau

21.07.1943
bei Kleinmenowo bei Bjelgorod - Russland

2./Pz.Gren. Regt. 114

vermisst und 1965 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Sologubowka - Russl.

Soldat

BREITAG

Max

05.06.1899
Fichtwerda

01.01.1945
am Warka Brückenkopf - Polen

vermisst und 1950 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Pulawy - Polen

Kanonier

BUCHLOH

Karl-Heinz

15.03.1907
Berlin-Charlottenburg

10.04.1945
in Kopenhagen

an Verw. gest.; ruht auf Kriegsgräber-stätte in Kopenhagen West - Dänemark

Gefr.

BUSSE

Franz

28.11.1902
Klützow, Krs. Pyritz

27.08.1944
bei Montes/Seine - Frankreich

ruht a. Kriegsgräber-stätte in Champigny-St.André - Frankreich

Haupt-Feldw.

CADOW

Hermann Hugo Paul

31.12.1899
Köslin, Pommern

00.02.1947
im Kgf. Lager 7444 in Mingefschaur

Kriegsgrab bei Kyrychly - Aserbaidschan

Maat

DAASE

Kurt

09.03.1899
Berlin

04.10.1944
in Labinoti - Albanien

Gedenken auf Kriegsgräberstätte Tirana - Albanien

Uffz.

DANN

Karl

17.04.1914
Warwen Weltingen

10.10.1943
bei Wasiljewski - Ostfront

9./Gren. Regt. 418

Obgefr.

DANOWSKI

Alfred

06.10.1914
Berlin

07.09.1943
bei Jasnaja-Gorka - Russland

Gedenken auf Kriegsgräberstätte Kirowograd - Ukraine

Soldat

DAPP

Karl

30.04.1886
Hoddingen

vermisst und 1951 für tot erklärt, weitere Akte verschwunden

Soldat

DESENS

Fritz

08.06.1910
Niebede

24.12.1944
bei Kaschau - Ungarn

Sturm Rgt. Pz.A.O.K.1

gef., 1958 u. 1998 für tot erklärt

Obgefr.

DOBBERMANN

Herbert

29.06.1912
Berlin-Schöneberg

15.02.1942
in Cholm - Ostfront

4./IR 386

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Korpowo - Russland

Gren.

DOBELKE

Erich

26.06.1906
Berlin-Wilmersdorf

17.07.1945
in Lendorf bei Klagenfurt, Kärnten

an Verw. gest.; ruht auf Kriegsgräberstätte Klagenfurt-Annabichl

Feldw.

DÖSCHNER

Friedhelm

10.03.1917
Kürbitz

28.04.1944
im Laz. in Rumänien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Galati - Rumänien

Grenz-Polizist

EGERER

Anton

08.07.1894
Benischau

30.03.1945
auf der Westerplatte bei Danzig

vermisst und 1948 für tot erklärt

Reiter

EISENBERG

Rudolf

01.06.1913
Körbelitz, Krs. Jerichow I

27.06.1943
in Kurtschanskaja - Ostfront

1./Aufkl. Abt. 150

Soldat

ENDHART

Peter

07.08.1902
Heinrichshofen

06.11.1944
bei Cerini – Lettland

2./Div.Füs. Batl. (A.A.) 24

vermisst und 1950 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Saldus - Lettland

Gefr.

ENEMARK

Hans-Gerhard

17.04.1924
Heide, Nord-Dithmarschen

14.11.1943
in Kirijewa östl. Orscha - Ostfront

7./Gren. Regt. 119

Kriegsgrab bei Kirejewo - Belarus

Volkstrm.

ERNST

Bruno

16.12.1889
Berlin-Charlottenburg

17.06.1945
im Kgf. Lager Fürstenwalde

an Schwäche gest.; ruht auf Kriegsgräber-stätte in Fürstenwalde

Volkstrm.

ERNST

Wilhelm

17.09.1887
Berlin

09.07.1945
auf Truppenübungsplatz Döberitz

tot aufgfefunden; ruht auf Kriegsgräberstätte Brieseland

Uffz.

FEHRMANN

Günther

15.02.1916
Schöpfurt, Oberbarnim

17.02.1942
in Lete bei Bengasi - Nordadkfrika

Stab Flieg. Führer Afrika

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tobruk - Libyen

Obgefr.

FENSKI

Walter

24.12.1909
Lauenburg, Pommern

04.06.1943
im Kriegslaz. 1/609 in Bobruisk (Schlobin)

16./Gren. Regt.635

an Folgen von Unfall gest.; Kriegsgrab bei Bobruisk - Belarus

Ob. Schütze

FIANKE

Richard

18.08.1921
Warchentin, Mecklenburg

20.10.1941
in Kugrina - Ostfront

11./IR 479

Kriegsgrab bei Kuprino / Moskau - Russland

Soldat

FLUCHT

Alfred

08.02.1909
Pessin

00.02.1945
an der Ostfront

FP Nr. 10603 D

vermisst und 1954 für tot erklärt

Obgefr.

FLÜGGE

Gerhard

13.03.1918
Kläden

19.12.1942
in Dadien - Ostfront

5./Flak Lehrabt.

Gedenken a. Friedhof Kursk - Russland

Uffz.

FRÖSCHKE

Erich

24.03.1915
Flecken-Zechlin

18.11.1944
in Lothringen

gef.; ruht auf der Kriegsgräberstätte Niederbronn-les-Bains - Frankreich

Uffz.

FULTE

Arthur

20.11.1914
Berlin-Siemensstadt

10.05.1940
bei Druten – Holland

9./KG z.b.V. 1

„a. Feindflug gefallen“; ruht auf Kriegsgräber-stätte in Ysselsteyn - Niederlande

Uffz.

FUNKE

Rudolf

17.11.1918
Heringsdorf

26.09.1943
in Heidelberg (Ukraine) - – Ostfront

3./Feld Ausb. Regt. 257

Kriegsgrab bei Barwiniwka - Ukraine

Obgefr.

GENG

Franz

11.04.1912
Rindeck, Ostpreußen

17.01.1945
nordw. Doblen - Lettland

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Saldus - Lettland

Kanonier

GEWISS

Joachim

14.02.1923
Berlin

21.02.1942
in Kopzy

1./SS Flak Abt. „Ost“

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Nowgorod - Russland

Gefr.

GIERRAHN

Rudolf

17.01.1901
Loetzen/Ostpreuß.

09.07.1945
im Kgf. Lag. bei Brjansk

1962 verm. für tot erklärt, Tod 1990 beurk.; Kriegsgrab bei Brjansk - Russland

Soldat

GLOCKZIN

Wilhelm

22.10.1909
Augustenau, Krs. Kolmar

23.02.1945
in Königsberg, Ostpreußen

1952 verm. für tot erklärt, Tod später beurk.

Obgefr.

GRAUWINKEL

Hermann

26.12.1923
Aweyden-Sensburg/Ostpr.

18.01.1945
im Feldlaz. 132

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bleialf - Deutschland

Gefr.

GÜLDENSTEIN

Georg

14.11.1904
Hugk

15.02.1945
im Res. Laz. Hof/Sachs.

„durch Fliegerangriff“; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hof, a.d.Plauener Str.

Gefr.

HAGEN

Paul

05.02.1901
Brandis, Krs. Schweidnitz

17.06.1947
im Kgf. lag. Lublino - UdSSR

ruht auf der Kriegs-gräberstätte Moskau Ljublino - Russland

Obgefr.

HAUPT

Heinrich

01.03.1918
Homburg a.d.H.

31.12.1943
bei Shitomir

2./Aufkl. Abt. 168

vermisst und 1947 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Kiew - Ukraine

Soldat

HEBECKE

Erich

30.01.1899
Berlin

11.03.1945
letzte Nachricht aus Sonja - Jugoslawien

vermisst und 1950 für tot erklärt

Soldat

HELBIG

Bruno

04.01.1906
Spandau

22.07.1944
an der Ostfront (bei Brody)

vermisst und 1950 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Potelitsch - Ukraine

Soldat

HELLWIG

Bruno

25.06.1915
Wansdorf

05.03.1945
im Kriegsgef. Lager in Kupjansk südöstl. Charkow

verm., 1990 für tot erklärt

Gren.

HEUERMANN

Heinz

22.08.1926
Bredow

22.08.1944
in Hoppenhof - Lettland

Gren.

HEUSELER

Karl

22.11.1910
Berlin-Spandau

29.10.1943
in Wessily-Tewni - Ostfront

4./Gren. Regt. 88

Obgefr.

HEUTS

Hugo

02.02.1917
Köln

03.01.1945
im Kriegslaz. 4/608

Gedenken auf Friedhof Danzig / Gdansk - Polen

Obgefr.

HOFFMANN

Günter

23.04.1921
Berlin

16.11.1945
in Laz. I in Flensburg

an Krankheit gest.; ruht auf Kriegsgräber-stätte in Flensburg,

Obgefr.

HOFFMANN

Manfred

04.04.1901
Berlin-Spandau

02.04.1944
in Wien

an Krankheit gest.; ruht auf Kriegsgräber-stätte Brieselang

Volkstm.

HÖLKE

Paul Emil

11.10.1888
Lichtenberg

25.04.1945
in Elstal, Lindenstr. 12b gef.

ruht auf der Kriegs-gräberstätte Elstal

Soldat

HÜBNER

Alfred

20.03.1911
Prittwitzdorf, Krs. Liegnitz

12.01.1945
bei Chmielnik, bei Radom, Wartheland

erst 2012 beurk.; Kriegsgrab bei Wolka Bosowska - Polen

Obgefr.

HÜBNER

Erich

02.01.1914
Hamburg

05.01.1943
in Stalingrad - Russland

vermisst und 1953 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Rossoschka – Russl.

Gefr.

KAMOLZ

Hans

09.07.1924
Gr. Mangersdorf, Kr. Falkenberg/O.S.

28.07.1943
in Dewjat-Dubow - Ostfront

18.Pz.Jäg./ Füs. Regt. „G.D.“

Gefr.

KASPER

Walter

04.01.1908
Niederbögendorf, Schlesien

01.01.1942

vermisst und 1943 in Potsdam für tot erklärt

Gefr.

KAZMIERCZAK

Gerhard

25.02.1916
Berlin-Spandau

23.07.1941
in Mogilew - Ostfront

5./IR 67

Soldat

KIELHORN

Heinrich

13.07.1896
Halle

25.01.1945
letzte Nachricht aus Kalau

vermisst und 1974 für tot erklärt

Gefr.

KIESANT

Hermann

17.04.1904
Berlin

22.12.1944
Meldung aus Kurland

verwundet und danach vermisst, 1975 für tot erklärt

Gefr.

KLATT

Alfred

29.04.1906
Hadersleben - Dänemark

23.10.1943
bei Tomakowka, bei Saporoshje, UdSSR

erst 1990 beurk.; Kriegsgrab bei Tomakowka - Ukraine

Uffz.

KLEIN

Hermann

16.09.1925
Brieselang

04.10.1944
südöstl. Pokrzywnica

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mlawka - Polen

Soldat

KNAPPIK

Wolfgang

31.01.1919
Berlin

07.01.1943
in Stalingrad

vermisst und 1960 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Rossoschka, Russland

Gefr.

KOBERSKY

Friedrich

17.01.1909
Deutsch-Krawarn, O.S.

30.11.1943
in Nowo-Ganowka - Ostfront

13./Gren. Regt. 203

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kirowograd - Ukraine

Obgefr.

KOGLER

Josef

04.03.1918
Payenbachgraben, Österreich

15.04.1945
in Wildeshausen bei Oldenburg

gef.; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Wildeshausen

Matr. Gefr.

KOKERNAK

Erwin

25.07.1924
Schwentainen, Krs. Ortelsburg

28.05.1944
nördl. Levante

U-Jagd Flotille

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Costermano - Italien

Soldat

KOLBERG

Otto

29.08.1943
bei Orel

nur in Todesanzeige

Ob. Wachtm.

KÖSTER

Hermann

20.06.1901
Waren

20.04.1945
letzte Nachricht aus Berlin

vermisst und 1964 für tot erklärt

Obgefr.

KRAMER

Walter

24.12.1906
Rothenbach

13.01.1945
in Strozyska

Gedenken auf Kriegsgraberstätte Siemianowice - Polen

Kanonier

KRÜGER

Bernhard

15.09.1912
Dyrotz

25.04.1945
in Petersdorf, Krs. Beeskow-Storkow

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Brieselang

Obgefr.

KRÜGER

Otto

27.05.1918
Kl. Behnitz

28.04.1943
auf Fliegerhorst Lachen-Speyerdorf

2./JG 106

an Schußverletzung (Unfall); ruht auf der Kriegsgräberstätte in Brieselang

Soldat

KRUKENBERG

Rudolf

27.11.1927
Hohenfelde

07.05.1945
in Storkow, Kuchensee

in Kriegsgefsch.; ruht auf Kriegsgräberstätte in Halbe, Brandenburg

Matrose

KRUMPHOLZ

Günther

26.03.1923
Tremmen

06.10.1942
in Kirkenes - Norwegen

ruht auf der Kriegs-gräberstätte in Botn-Rognan - Norwegen

Obgefr.

KRUMREY

Günter

24.02.1924
Brieselang

00.09.1944
in Jugoslaien

Hafen-Kdtr. Mudros

vermisst und 1956 für tot erklärt; Gedenken in Marine-Ehrenmal Laboe bei Kiel

Gefr.

KUCHENBÄCKER

Erich

29.08.1912
Wittstock

19.08.1944
in Brigooles - Südfrankreich

Obgefr.

KÜHL

Ewald Mathias

20.03.1918
Duisburg

00.04.1945
in Rehfelde, Nd. Barnim

Mar. Art. Obgefr.

KÜHL

Franz

12.09.1902
Börnicke

11.01.1944
in Nikolajew

Marine Ausr.Stelle Nikolajew

durch Unfall gest.; ruht auf Kriegsgräberstätte Kirowograd - Ukraine

Ob. Leutnant

KUHN

Paul

30.04.1891
Berlin-Schöneberg

23.09.1945
im Kgf. Lag. Valga – Estland

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Valga - Estland

Flieger

KÜMMET

Hermann

03.12.1901
Mildenheid, Krs. Coburg

12.09.1944
in Stuttgart

gef.

Stabs-Gefr.

LAHNSTEIN

Alexander

24.10.1900
Berlin

23.04.1945
in Italien zuletzt gesehen

vermisst und 1961 für tot erklärt

Soldat

LANGE

Gerhard

13.01.1912
Spandau

00.11.1944
letzte Nachricht aus Oberschlesien

vermisst und 1950 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Siemianowice - Polen

Matr.-Gefr.

LANGECKER

Ernst

09.09.1925
Berlin

22.12.1944
im Kanal

gef.; Gedenken in Marine-Ehrenmal in Laboe bei Kiel

Ob. Wachtm.

LENGERT

Ferdinand

19.12.1896
Lawostow

13.05.1945
in Berlin-Spandau

ruht auf Kriegsgräber-stätte Berlin-Spandau, Friedhof "In d. Kisseln".

OT-Rottenf.

LIESCH

Hermann

41 J.

20.01.1944
im Süd-Abschnitt der Ostfront

nur in Todesanzeige

Gefr.

LIESICKE

Max

27.08.1907
Tremmen

00.08.1945
letzte Nachricht aus Kgf. Lager bei Dresden

vermisst und 1960 für tot erklärt

Obgefr.

LIESKOWSKI

Paul

02.03.1910
Neu-Mecklenburg, Krs. Friedeberg

23.03.1943
im Kgf. Lag. Frolowo - UdSSR

in Stalingrad verm., 1995 für tot erklärt

Obgefr.

LINDE

Max

03.06.1913
Neuenhagen, Niederbarnim

13.02.1943
bei Grishino - Ostfront

Stab/Art. Regt. 176

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow - Ukrane

Gefr.

LINDEMANN

Hans

04.04.1922
Berlin-Schöneberg

12.02.1943
bei Lemoje - Ostfront

2./Gren. Regt. „G.D.“

Jäger

LINDNER

Oswald

14.08.1907
Sulau, Schlesien

30.12.1944
aus den Karpathen letzte Nachricht

II./Jäg. Regt. 227

vermisst und 1950 für tot erklärt

Feldw.

LINK

Erich

08.04.1908
Königsberg/Ostpr.

07.02.1945
Sanko 1602 Kr. St. in Leobschütz/O.S.

Kriegsgrab bei Glubczyce - Polen

Uffz.

LÜCKE

Georg

26.03.1919
Magdeburg

09.10.1943
ca. 150 km. westl. Keeskemet

1./Luft-Nachr.Abt. Südost

1950 für tot erklärt, mit Flugzeug abgestürzt auf Weg Wien-Belgrad

Uffz.

LUTH

Werner

20.02.1910
Berlin

13.07.1943
in Poltschikowo - Ostfront

5./Gren. Regt. 338

Kanonier

MALESCHKA

Heinz

22.09.1916
Berlin-Neukölln

14.04.1944
im Res. Laz. Linz/Donau

schw.Flak Ers.Abt.38

Schütze

MALLON

Heinz

31.07.1923
Berlin-Charlottenburg

16.09.1942
in Gatylowo - Ostfront

12./Gren. Regt. 401

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka – Russl.

Uffz.

MANTEUFEL

Erwin

31.08.1909
Charlottenburg

27.10.1943
bei Welish

vermisst und 1950 für tot erklärt

Gren.

MARKU

Ernst

28.02.1909
Alexandrow

22.02.1945
im Res. Laz. Amberg

Gefr.

MATHEWS

Hubert

08.01.1915
Berlin

24.07.1944
in Hermanow

Gefr.

MATSCHAS

Willi

19.01.1922
Tremmen

05.01.1944
bei Ulanow - Ostfront

Stab/Gren. Regt. 196

Ob. Zahlm.

MATSCHKE

Robert

16.03.1894
Berlin

04.09.1942
im Res. Laz. 124 in Berlin-Britz

techn. Vorschule d. Luftw.

an Krankheit gest.; ruht auf Kriegsgräberstätte in Berlin-Neukölln, Friedhof Lilienthalstraße

Obgefr.

MELTZER

Adolph

05.06.1920
Siemohnen

04.02.1945
im Feldlaz. Neukühren

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Russkoe - Russland

Soldat

MEMMERT

Paul

28.03.1903
Berlin-Spandau

vermisst und 1953 für tot erklärt, weitere Akte verschwunden

Gefr.

MENSE

Josef

10.04.1908
Ahlen, Krs. Beckum

25.10.1941
in Golowzowo, nw. Gshatsk - Russland

3./schw. Art. Abt. 151

Kriegsgrab bei Baskakowka / Gagarin - Russland

Soldat

MERTEN

Wilhelm

12.05.1908
Berlin-Spandau

09.03.1945
letzte Nachricht aus Wien

vermisst und 1958 für tot erklärt

Obgefr.

METZENTHIN

Willi

18.01.1922
Bredow-Vorwerk

14.01.1945
bei Mackeim, Krs. Zichenau

Gedenken auf Kriegsgräberstätte Mlawka - Polen

Gefr.

MOMMERT

Hans

18.04.1924
Brieselang

14.01.1944
bei Bolsch-Legaticha - Ostfront

1./Jäg. Regt. 204

Gedenken auf Kriegsgräberstätte Kirowograd - Ukraine

Gefr.

MOMMERT

Oswald

26.06.1916
Berlin-Spandau

31.08.1944
bei Husi – Rumänien

vermisst und 1950 für tot erklärt

Leutnant

MORGENROTH

Günter

12.05.1924
Berlin-Lichtenberg

08.04.1945
in Ettlingen

ruht auf der Kriegs-gräberstätte Ettlingen.

Ob. Funker

MOSEBACH

Walter

05.01.1908
Bochum

11.01.1942
bei Ossuga - Ostfront

9./Nachr. Regt. 511

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rshew - Russland

Gefr.

MÜLLER

Edgar

10.05.1913
Berlin-Spandau

19.05.1943
im Kriegslaz. 3/541 in Stalino

1./Pion. Batl. 333

Kriegsgrab bei Donezk - Ukraine

Gren.

MÜLLER

Gerhard

14.06.1905
Berlin

23.10.1945
im Kgf. Lag. Rostow - UdSSR

1951 verm. für tot erklärt, Tod 1963 beurk.; Kriegsgrab bei Rostow - Russland

Soldat

MÜLLER

Horst

27.07.1927
Berlin-Lankwitz

07.01.1945
letzte Nachricht aus Rippin in Ostpreußen (bei Posen, Obprnik)

vermisst und 1961 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Posen/Poznan - Polen

Leutnant

MÜLLER

Wolf

20.07.1922
Salza

25.10.1943
über England

Luftwaffe

abgeschossen, verm. und 1951 für tot erklärt

Gefr.

MÜLNICKEL

Fred

14.06.1924
Brieselang

06.08.1944
in Oldaki - Ostfront

1./Feld Ers. Batl. 150

Kriegsgrab bei Oldaki - Polen

Gefr.

MÜLNICKEL

Rudolf

01.11.1920
Berlin

14.11.1944
in Kalwas

Soldat

NÄDLER

Heinz

05.12.1924
Berlin

01.04.1947
im Kgf. Lag. 279/1011 in Kivioli - Estland

an Tbc. gest.; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Narva - Estland

Gefr.

NEUBECK

Alfred

22.01.1904
Mannheim

05.04.1945
letzte Nachricht aus Dänemark

EM: 3./XI. Ld.Schtz. Btl.1-253

1950 für tot erklärt

Soldat

NEUMANN

Wilhelm

01.03.1900
Wittstock

01.11.1945
in Patschkau, O.S.

Kriegsgrab bei Paczkow - Polen

Ob. Kanonier

NEUSITZER

Otto

12.12.1914
Graudenz

14.09.1944
bei Verona

Stab/Art. Lehr Brig.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Costermano - Italien

NITA

Georg

19.04.1913
Königshütte/O.S.

vermisst und 1954 für tot erklärt, weitere Akte verschwunden

Obgefr.

NOWAK

Kurt

30.11.1923
Poblotz, Krs. Stolp, Pommern

05.06.1944
im Lw. Laz. Tecuci - Rumänien

Soldat

OLSCHEWSKI

Georg

19.05.1904
Longeville bei Metz

18.01.1945
letzte Nachricht aus Rastenburg/Ostpreuß.

verm. und 1958 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Bartosze, Polen

Uffz.

OLSCHEWSKI

Robert

04.01.1916
Langeville, Krs. Metz

06.01.1945
bei Jugolsheim, südl. Weißenburg

gef.; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly - Frankreich

Gefr.

OTTLINGER

Max

26.06.1926
Groß Kölzig, Niederlausitz

01.02.1945
in Batzdorf, Krs. Bielitz, Oberelsaß

Kriegsgrab bei Bielsko Biala Komorowice - Polen

Kanonier

PALM

Heinz

30.09.1919
Berlin

11.03.1945
in Breslau

ruht auf der Kriegs-gräberstätte Nadolice Wielkie - Polen

Obgefr.

PÄNIKE

Hans

11.05.1917
Schenkendorf

10.02.1944
bei Solotaja-Balka südw. Nikopol

Pioniere

vermisst und 1950 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Kirowograd - Ukraine

Gefr.

PAX

Hermann

13.01.1924
Berlin-Spandau

06.12.1943
in Bulganak, nw. Kertsch - Ostfront

Stab/Gren. Regt. 123

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Ukraine

Obgefr.

PFÜTZNER

Paul

21.04.1912
Berlin

19.02.1945
in Tata Tavoros

Uffz.

PICKEL

Willi

31.08.1914
Fehrbellin

03.06.1942
an der Ostfront (Tschudowo, Feldlaz. 161 Babino)

nur in Todesanzeige; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka – Russl.

Feldw.

PREUSS

Arthur

29.10.1914
Kieslingswalde, Westpreußen

19.01.1945
im Feldlaz. 26 in Lettland

Gedenken auf Kriegsgräberstätte Saldus - Lettland

Schütze

PRILLWITZ

Oskar

30.03.1912
Kunsow-Kothlow Krs. Stolp

19.09.1941
auf H.V.Pl. Lopuchina - Ostfront

6./IR 271

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Narva - Estland

Obgefr.

PUTZKE

Rudolf

06.12.1918
Berlin

29.10.1944

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rheinbach, Deutschl.

Jäger

RAUE

Otto

28.12.1919
Tremmen

29.08.1943
in Klashi - Ostfront

7./Jäg.Batl. Luftw.Feld. Div. 6

Uffz.

REINCK

Kurt

11.12.1913
Berlin

00.12.1943
bei Shitomir

II./Gren Regt. 337

vermisst und 1946 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Kiew - Ukraine

Soldat

RENDORF

Walter Erich Erwin

09.04.1903
Berlin-Charlottenburg

24.07.1946
in einem Kriegsgef. Lager

erst 1960 beurk.

Uffz.

RIEBLING

Albert

01.09.1901
Berent, Westpreußen

01.07.1946
im Feld-Hospital Neapel - Italien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia - Italien

Soldat

RIEDEL

Gerhard

13.11.1908
Berlin-Wilmersdorf

18.04.1945
bei Deutsch Goritz, Steiermark

gef.

Gren.

ROCKE

Werner

12.09.1919
Berlin

15.02.1943
im Feldlaz. Szablino - Russland

10./SS Pol.Gren. Regt. 3

Kriegsgrab bei Sablino I 24.I.D. - Russland

Gren.

ROZYKI

Willi

30.07.1908
Markau

29.11.1943
in Michailowka

Uffz.

RUBOW

Hans

11.06.1914
Schlawe Abbau, Walkmühle

03.07.1943
bei Jasnaja Poljana - Ostfront

8./Gren. Regt. 533

Soldat

RUDAT

Klaus

27.08.1926
Berlin-Neukölln

13.04.1945
in Heinburg/Harz

gef.; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Heimburg

Obgefr.

RUPP

Max

03.02.1913
Eggesin

08.10.1943
nordöstl. Saporoshje - Ostfront

3./Gren. Regt. 416

Kriegsgrab bei Saporoshje - Ukraine

Soldat

RUSCHKE

Kurt

29.05.1920
Charlottenburg

07.04.1945
in Kgf. Lager bei Moskau

Gedenken auf Friedhof Rshew - Russland

Obgefr.

SACKNER

Bernhard

03.04.1910
Liebernthal, Krs. Marienburg, Westpreußen

01.05.1945
auf Schießplatz Kummersdorf, Krs. Zossen

erst 1990er Jahre beurk.; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kummersdorf-Gut

Masch. Gefr.

SÄDLER

Fritz

29.12.1925
Eggesin

30.03.1945
im Seegebiet von Schottland

U-Boot U-1021

gesunken; Gedenken in U-Boot Ehrenmal Möltenort bei Kiel

Volkstm.

SCHAAL

Alfred

30.06.1909
Berlin

24.04.1945
in Elstal gefallen

ruht auf der Kriegs-gräberstätte Elstal

Soldat

SCHARF

Rudolf

12.03.1926
Berlin-Neukölln

29.08.1944
im 5.Gren. Hospital La Cambe

ruht auf der Kriegsgräberstätte La Cambe - Frankreich

Soldat

SCHAUER

Ferdinand

14.05.1901
Mannheim-Friedrichsfelde

14.07.1946
im Kgf. Lag. Moshga - UdSSR

erst 1959 beurk.

Obgefr.

SCHAUER

Willi

28.06.1909
Berlin-Spandau

30.12.1943
im Lw. Ortslaz. 5/VII in Bobruisk - Ostfront

12./Gren. Regt. 519

an Verw. gest.; Kriegsgrab bei Bobruisk - Belarus

Gefr.

SCHENDEL

Erich

14.10.1919
Gotzau, Krs. Thorn

27.12.1941
in Nyrkowo - Ostfront

12./IR 178

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow - Ukraine

Schütze

SCHENDEL

Hugo

28.07.1913
Hamm, Westf.

03.01.1942
in Lazarett-Zug bei Rshew - Ostfront

8./IR 68

Kriegsgrab bei Rshew - Russland

Uffz.

SCHIWINSKY

Hugo

01.01.1900
Berlin

24.11.1941
bei Labonheyre - Südfrankreich

4./Bau Batl. 211

durch Eisenbahnunfall gest.; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berneuil - Frankreich

San. Gefr.

SCHLAWE

Gerhard

24.07.1918
Berlin-Charlottenburg

22.08.1942
bei Blischnjaja-Perekopka - Ostfront

Schw. Art. Abt. 849

Gefr.

SCHLICHT

Erich

07.11.1914
Berlin-Spandau

19.06.1940
im Kriegslaz. 1/571 in Arlon

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel - Belgien

Gefr.

SCHLICKE

Erich

20.12.1900
Berlin

31.03.1945

tödlich verunglückt; ruht auf Kriegsgräberstätte in Lindlar

Pionier

SCHLICKE

Harald

14.07.1927
Berlin

05.02.1945
bei Schneidemühl

vermisst und 1958 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Posen/Poznan - Polen

Ob. Leutnant

SCHMAGER

Walter

24.08.1907
Halle/Saale

12.05.1944
in Sewastopol

Kriegsgrab bei Sewastopol - Ukraine

Soldat

SCHUIER

Walter

26.02.1908
Berlin-Schöneberg

17.03.1945
Riemertsheide bei Neiße O.S.

Uffz.

SCHULTZ

Georg

13.02.1917
Berlin-Neukölln

11.10.1941
bei Malaja-Kamenka - Ostfront

1./Pz. Nachr. Regt. 4

Kriegsgrab bei Nowouspensk - Russland

Ob. Maat

SEELMANN

Rudolf von

29.01.1894
Mühlhausen/Els.

00.10.1944
an der Küste Hollands

Mar.-Laz. Nantes

vermisst und 1960 für tot erklärt

Uffz.

SELASKOWSKI

Georg

14.10.1918
Berlin

00.07.1943
am Wolchow

3./Pz.Jäg. Abt.208

vermisst und 1955 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Korpowo - Russland

Ob. Schütze

SEMLIN

Hermann

22.06.1906
Markau-Röthehof

26.12.1943
bei Shitomir – UdSSR

4./Pz.Aufkl. Abt. 19

vermisst und 1951 für tot erklärt

Obgefr.

SIMON

Fritz

20.04.1903
Berlin

08.08.1944
bei Moisdon la Riviere - Frankreich

17./Ln. Regt. 54

d. Partisanenüberfall; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pornichet - Frankreich

Obgefr.

SINKE

Hellmut

08.06.1910
Charlottenburg

00.03.1942
an der Ostfront (bei Jekaterinowka)

vermisst und 1959 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Charkow - Ukraine

Gefr.

SOBKOWIAK

Marian

26.11.1924
Rostock

25.12.1943
am Brückenkopf Schanilki - Ostfront

5./Gren. Regt. 727

Soldat

SÖCHTIG

Kurt

21.04.1908
Berlin

09.04.1945
letzte Nachricht aus Bad Freienwalde

vermisst und 1963 für tot erklärt

Ob. Sturmf.

SPICHERN

Franz

14.10.1917
Berlin

15.01.1942
in Charino

SS Kav. Regt. 1

Kriegsgrab bei Rshew / Bukarewo - Russland

Hauptm.

SZWILLUS

Hans

22.08.1889
Matzmasuren, Krs. Memel

30.01.1945
in der Marienburg in Ostpreußen

gef.

Gefr.

SZYMCZAK

Hans

25.06.1921
Potsdam

26.06.1942
west. Marsa Matruk - Afrika

2./Schtz. Regt. 104

ruht auf der Kriegsgräberstätte in El Alamein - Ägypten

Soldat

TAMMS

Walter

27.01.1907
Joachimshof, Krs. Ostprignitz

00.02.1946
im Kgf. Lager Brest-Litowsk

an Krankheit gest., Kriegsgrab bei Brest - Belarus

Gren.

TEUBER

Joachim

01.04.1926
Berlin

03.10.1944
in Schlettstadt

gef.; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Niederbronn-les-Bains - Frankreich

Volkstrm.

THARALDSEN

Sigurd

14.08.1923
Vesteros, Schweden

13.07.1945
im Kgf. Lager Sagan

Soldat

TIEMANN

Paul

27.01.1911
Ramsau/Posen

00.08.1944
in Rumänien

vermisst und 1952 für tot erklärt

Soldat

TSCHENTSCHER

Erich

21.03.1912
Berlin-Pankow

01.03.1945
in Oberschlesien

vermisst und 1951 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Siemianowice - Polen

Obgefr.

TUCH

Walter

11.12.1912
Langen-weddingen

00.10.1944
bei Klein-Karba in Ungarn

vermisst und 1957 für tot erklärt

Uffz.

UBELÄNDER

Georg

23.03.1913
Berlin

00.05.1945
auf Weg in Kgf. Lag. Karaganda, Russland

gest., 1959 für tot erklärt, tot an Bahn-Strecke ausgeladen

Ob. Feldw.

VAHL

Heinz

16.06.1919
Berlin

05.05.1945
in Bokelholm

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Emkendorf-Bokelholm.

Ob. Schütze

VIELE

Walter

31.03.1912
Berlin

10.02.1942
in Koljaschka - Ostfront

1./IR 271

Feldw.

WALTER

Heinz

10.02.1915
Berlin

17.04.1944
in Galllatz Kriegslazarett 1/606

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Galati - Rumänien

Volkstrm.

WALTER

Kurt

11.12.1909
Berlin

23.09.1945
im Kgf. Lag. Dembsen

1954 verm. für tot erkl., Tod 1973 beurk.; ruht auf Kriegsgräberstätte Posen/Poznan, Polen

Gefr.

WEICHE

Helmut

21.04.1914
Zug bei Freiberg, Sachsen

17.01.1942
bei Kaurowo - Ostfront

7./IR 337

Kriegsgrab bei Sytschewka - Russland

Uffz.

WEIGT

Heinz

28.05.1917

11.11.1943
am Volturno - Italien

Pz. Gr.R.

nur in Todesanzeige; Inhaber EK I

Obgefr.

WEIß

Heini

23.04.1920
Seegefeld

01.07.1943
vor Leningrad (Krassnoje Sjielo)

vermisst und 1959 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Sologubowka, Russl.

Feldw.

WELZEL

Ernst

07.04.1899
Perleberg

00.05.1945
(Anf. Mai) in Holland

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn, Niederland

Gefr.

WENZEL

Walter

15.06.1902
Rossleben

21.02.1945
in Rinteln, Krs. Schaumburg, Weserbergland

gef.; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rinteln, Seetor Fdh.

Obgefr.

WERNER

Waldemar

19.04.1920
Lissa

00.01.1943
in Stalingrad

Gedenken auf Kriegsgräberstätte Rossoschka, Russland

Soldat

WESSEL

Heinz

20.02.1927
Brieselang

15.02.1945
südl. Frankfurt/O.

Schütze

WIECZOREK

Kurt

27.03.1923
Rottenburg, Neckar

22.12.1941
östl. Ostaschewo - Ostfront

9./SS Rgt. „D. F.“

Kriegsgrab bei Sokolowo / Moskau - Russland

Gren.

WIEJA

Erich

04.09.1910
Lietzow

05.12.1942
in Gaitolowo - Ostfront

3./Gren. Regt. 43

Kriegsgrab bei Gaitolowo - Russland

Obgefr.

WLOKA

Georg

14.11.1917
Kotschanowitz bei Kiefernrode

08.07.1941
in Braicau - Ostfront

7./IR 30

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Chisinau - Moldawien

Soldat

WOCHINGER

Ernst (Eduard)

03.06.1902
Nürnberg

01.04.1945
im Kurland

vermisst und 1954 für tot erklärt; Gedenken auf Kriegsgräberstätte Saldus - Lettland

Obgefr.

WOLF

Fritz

11.01.1910
Falkenhagen

27.02.1946
in Tuzla - Jugoslawien

Obgefr.

WOLFF

Erich

25.01.1917
Löwenberg/M.

16.12.1941
in Ssloboda - Ostfront

3./Pion. Batl. 23

Kriegsgrab bei Sloboda / Terjajewo - Russland

Gefr.

ZIEMER

Richard

07.09.1910
Gr. Karpenburg

28.11.1941
im finnischen Kriegslaz. Jyväskilä

2./IR 310

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Helsinki-Honkanummi - Finnland

2. Weltkrieg (Kriegsgräberstätte, deutsche Kriegsopfer)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BOHM

Fritz

14.01.1872
Berlin-Spandau

16.12.1943
in Brieselang

„durch Luftangriff“, aus Brieselang, Bredower Damm 6,

Volkstrm.

ERNST

Wilhelm

17.09.1887
Berlin

09.07.1945
auf Truppenübungsplatz Döberitz

tot aufgefunden, aus Brieselang, am Wald 14

Soldat

GÜHTHER

Gerhard

21.02.1923
Annaberg-Buchholz

00.04.1945

Obgefr.

HOFFMANN

Manfred

04.04.1901
Berlin-Spandau

02.04.1944
In Wien

an Krankheit gest.,

Soldat

JABS

Erich

16.03.1928 Brinkmühle

09.05.1945

Kanonier

KRÜGER

Bernhard

15.09.1912
Dyrotz

25.04.1945
in Petersdorf, Krs. Beeskow-Storkow

aus Brieselang

Obgefr.

KRÜGER

Otto

27.05.1918
Kl. Behnitz

28.04.1943
auf Fliegerhorst Lachen-Speyerdorf

an Schußverletzung (Unfall), aus Brieselang, war bei 2./JG 106

KULINAT

Emil

07.07.1873 Perpischken, Krs. Fischhausen

16.12.1943
in Brieselang

„durch Luftangriff“, aus Brieselang, Bredower Damm 15

KULINAT

Renate

22.08.1939 Brieselang

16.12.1943
in Brieselang

„durch Luftangriff“, aus Brieselang, Bredower Damm 15

KULINAT

Ursula

19.11.1920
Berlin-Spandau

16.12.1943
in Brieselang

„durch Luftangriff“, aus Brieselang, Bredower Damm 15

MAHN

Erich

11.06.1877
Berlin

00.04.1945
in der Bredower Flur

aus Brieselang, Todesursache nicht beurkundet

PASEMANN

Wilhelm

25.06.1914

14.07.1946

Gefreiter

RUBACH

Theodor

20.04.1923

22.06.1943

SACHER

Franz

03.03.1887
Sappau, Krs. Leobschütz

16.12.1943
in Brieselang, Bredower Damm 4

„durch Luftangriff“, aus Berlin-Charlottenburg

Soldat

SCHARNER

Albert

07.03.1921

06.10.1944

SCHUTTE

Martin

22.02.1869

20.04.1946

SELL

Alfred

19.07.1907

07.05.1945

STAHL

Jacob

26.01.1873
Janow / Lemberg

09.05.1945

TEMPELHAGEN

Arno

28.10.1927

27.04.1945

2. Weltkrieg (weitere in Brieselang Gefallene)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Gefr.

BÖTTGER

Heinrich Konrad Martin

15.03.1906
Kassel

24.04.1945
in Brieselang gefallen

aus Kassel

2. Weltkrieg (Kriegsgräberstätte, Kinder von Zwangsarbeitern)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

DOVIN- BRINDEL

Jolanda

22.04.1944
Berlin- Charlottenburg

31.03.1945
Brieselang im Lager Hindenburgallee 23-25

an Masern

FLAHAU

Liliane

15.11.1944
Berlin-Charlottenburg

12.04.1945
Brieselang im Lager Hindenburgallee 23-25

an Krankheit, Grab falsch Liane

JACOBCOVA

Georg

14.02.1945
Berlin

07.03.1945
in Brieselang, Kinderlager

an Pneumonie

LAMY

Jeanne

12.03.1945
Berlin-Charlottenburg

26.03.1945
Brieselang im Lager Hindenburgallee 23-25

an „Lebensschwäche“

MANGER

Chantal

14.09.1944
Berlin-Lichtenberg

04.03.1945
in Brieselang, Gemeinschaftslager

an Lungenentzündung

MUSZINSKI

Josef

21.05.1939 Bogustawice, Krs. Leslau

09.08.1944
in Brieselang, Lager Wustermarker Str. 4

an Lungenentzündung

MUSZINSKI

Stanislav

01.08.1938 Bogustawice, Krs. Leslau

09.08.1944
in Brieselang, Lager Wustermarker Str. 4

an Lungenentzündung

PERAS

Sylvane

30.09.1944
Berlin-Prenzl. Berg

07.04.1945
Brieselang im Lager Hindenburgallee 23-25

an Krankheit

SAMYLA

Horst

10.03.1944 Brieselang

11.03.1944
Brieselang, Lager Langstraße 38

Frühgeburt

ZECEVIC

Peter

01.01.1945
Berlin-Charlottenburg

10.04.1945
Brieselang im Lager Nauener Str. 20

an Krankheit

2. Weltkrieg (Zivilopfer)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

ELSNER

Kuno

27.08.1909
Berlin-Rixdorf

28.04.1945
in Brieselang

„durch Tieffliegerbeschuß“, aus Brieselang

HEYDEN

Carl

22.05.1898 Greifswald

00.05.1945
nach den Kämpfen in Brieselang

vermisst und 1956 für tot erklärt, arbeitete in Berlin, vielleicht auch dort umgekommen oder abgeholt

JESKULKE

Paul

05.05.1890 Dortmund

28.04.1945
in Brieselang in seiner Wohnung Falkenstr. 30

„ermordet durch Erschießen“

KRAUSE

Gustav

16.11.1896 Charlottenburg

1945
von Warschau kommend

nach Westen geflüchtet und vermisst und 1957 für tot erklärt, war in Warschau als Baufachmann eingesetzt

LENZ

Arnold

20.11.1929
Berlin-Neukölln

13.04.1945
in Brieselang im Wehrertüchtigungslager Straße am Wald 27

aus Berlin-Oberschöneweide, Kopfschuß durch Unglücksfall

PRZYBIELSKI

Franz

30.10.1886
Skurz

03.02.1945
in Berlin Britz

„bei Luftangriff gefallen“

REHBERG

Walter

05.11.1907 Jagdschütz bei Bromberg

09.05.1945
in Brieselang Langestr. 11

aus Berlin-Hohenschönhausen, „durch Schußeinwirkung“

SADLER

Bruno

55 J.

30.01.1944

bei Bombenangriff, nur in Todesanzeige, Todesort ?, in Brieselang bestattet

WIEJA

Elisabeth

05.02.1933 Brieselang

29.06.1945
in Alt Brieselang

„an Kopfschuss“

2. Weltkrieg (weitere Kriegsgefangene)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

AFANASIJEW

Alex

12.09.1908

01.04.1942
in Brieselang

„an allgemeiner Entkräftung“, russischer Kriegsgefangener Nr. 142390

ALEXEW

Iwan

12.01.1912

03.02.1943
in Brieselang

„an allgemeiner Entkräftung“, russischer Kriegsgefangener Nr. 150801

KADREJEW

1907

06.03.1942
in Brieselang

„an Herzschlag bei der Arbeit“, russischer Kriegsgefangener Nr. 146362

2. Weltkrieg (NS-Opfer, Stolpersteine)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BETHGE

Elisabeth

1905

06.08.1943

Widerstandskämpferin in der KPD, 1937 verhaftet und wegen „Hochverrat“ verurteilt und ins Zuchthaus Leipzig, entlassen und an den Folgen der Haft verstorben, Stolperstein in Elisabeth Bethge Str. 2

RIEDEL

Helmut

1907

26.05.1941
in Anstalt Bernburg/Saale

ermordet, in Heilanstalt Neuruppin eingewiesen, 26.05.1941 im Rahmen der Euthanasie-Aktion T4 nach Bernburg verlegt und ermordet, Stolperstein in Fichtenstr. 80

Opfer des Stalinismus

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BEHNKE

Alfred

07.12.1907
Bredow

11.02.1947
im NKWD-Speziallager Jamlitz

29.06.1945 von Russen verhaftet und seitdem vermisst, 1952 für tot erklärt

BELING

Paul

18.02.1887
Zettitz, Krs. Crossen

vermisst und 1953 für tot erklärt, Akte für Zivilvermisste mit weiteren Daten verschwunden

EICHHORN

Albert

09.07.1885
Ignatow, Russland

28.12.1946
im NKWD-Speziallager Jamlitz

1945 von Russen abgeholt u. seitdem verm.1956 für tot erklärt

GRÜTZ

Werner

1929

15.07.1946
im NKWD-Speziallager Ketschendorf

nur im Totenbuch dieses Lagers, mit Wohnort Brieselang

HEYDEN

Karl

22.05.1898 Greifswald

00.07.1945 von Russen abgeholt und seitdem vermisst, 1954 für tot erklärt

HOFFMANN

Paul

01.03.1887 Brandenburg/H.

09.11.1945
im NKWD-Speziallager Sachsenhausen

30.05.1945 auf Arbeit verhaftet und seitdem vermisst, 1952 für tot erklärt

JAESCHKE

Bruno

19.02.1894
Deutsch-Koschmin

02.07.1947
im NKWD-Speziallager Buchenwald

1955 für tot erklärt, 26.06.1945 abgeholt und vermisst. Tod vom DRK gemeldet

KASENOW

Willy

10.03.1895
Pasewalk

26.01.1947
im NKWD-Speziallager Sachsenhausen

00.06.1945 von Polizei zu angeblichen Arbeitseinsatz abgeholt und seitdem vermisst, 1959 für tot erklärt

KLUG

Richard

21.11.1880
Küslin, Pommern

26.10.1945
im NKWD-Speziallager Sachsenhausen

1991 für tot erklärt, wurde 1945 verschleppt

MEIER

Karl

08.05.1887 Helmstedt

13.09.1945
im NKWD-Speziallager Sachsenhausen

seit 15.08.1945 auf Arbeit vermisst, 1949 für tot erklärt

NAUMANN

Paul

22.12.1890 Charlottenburg

23.01.1946
im NKWD-Speziallager Jamlitz

00.06. 1945 verhaftet und seitdem vermisst, 1952 für tot erklärt, Tod 2015 in Lieberose beurk.

NAWRATH

Kurt

21.02.1897
Breslau

25.12.1946
im NKWD-Speziallager Sachsenhausen

20.06.1945 abgeholt und seitdem vermisst, 1958 für tot erklärt

PHILIPP

Arthur

09.07.1895
Berlin

04.10.1946
im NKWD-Speziallager Ketschendorf

nur im Totenbuch dieses Lagers, mit Wohnort Brieselang

PREUSS

Günther

17.12.1929
Berlin

17.02.1946
im NKWD-Speziallager Ketschendorf

nur im Totenbuch dieses Lagers, mit Wohnort Brieselang

RIEDEL

Gustav

28.02.1882
Kienitz

24.07.1945
im NKWD-Speziallager Sachsenhausen

22.06.1945 verhaftet und seitdem vermisst, 1958 für tot erklärt

SCHIEFELBEIN

Gerhard

06.06.1909
Berlin

18.09.1947
im NKWD-Speziallager Sachsenhausen

31.10.1945 von Russen verhaftet und seitdem vermisst, 1955 für tot erklärt

TEICHMANN

Paul

05.07.1888
Berlin

23.03.1946
im NKWD-Speziallager Ketschendorf

1958 für tot erklärt, 18.12.1945 von Russen verhaftet und seitdem vermisst

TILLER

Kurt

02.05.1900
Breslau

25.12.1945
im NKWD-Speziallager Jamlitz

vermisst und 1953 für tot erklärt

TIMMERMANN

Walter

03.08.1906
Görlitz

21.12.1946
im NKWD-Speziallager Jamlitz

vermisst und 1954 für tot erklärt

WOLFF

Walter

15.12.1900
Spandau

30.04.1945 zum Arbeitseinsatz befohlen und in Selbelang abtransportiert, seitdem vermisst, 1974 für tot erklärt

Alt-Brieselang wurde schon 1350 gegründet, blieb aber lange sehr klein. Im 1. Weltkrieg sind deshalb nur
wenige Einwohner gefallen und wurden in Falkensee beurkundet. 1929 wurde der Ort unter dem Namen
Brieselang eigenständig, und erlebte ein rasantes Wachstum durch Ansiedlung und Eigenheimbau von
Berlinern und Menschen aus anderen Gegenden. Deshalb ist von den vielen Gefallenen des 2.
Weltkriegs kaum einer im Ort geboren.
Im Mai 1945 geschahen sehr viele Selbstmorde im Ort. Es starben danach auch sehr viele Kinder und
Alte an Seuchen, Mangelerscheinungen, Entkräftung und Krankheiten.
Auf der Kriegsgräberstätte sind weitere fünf unbekannte Soldaten bestattet. Die Kriegsgräberstätte wurde
schon im Krieg als „Heldenfriedhof“ angelegt und nach dem „Endsieg“ sollten dort zum Gedenken
Eiserne Kreuze mit den Namen der Brieselanger Gefallenen aufgestellt werden.
Aus Brieselang stammt der Ritterkreuzträger (damalige Oberleutnant) Siegfried Fuß (geb. 24.12.1919),
der den Krieg wahrscheinlich überlebt hat, da er nicht in Gefallenenlisten notiert ist.
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund für Kriegsgräberfürsorge
(www.volksbund.de/graebersuche).

Datum der Abschrift: 01.04.2012; 01.07.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2020 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten