Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Bredow, Gemeinde Brieselang, Landkreis Havelland, Brandenburg

PLZ 14656

Gedenkstein für Kriegsopfer. Findling auf gemauerten Sockel vor der Dorfkirche (keine Namen).
Gedenktafeln in der Kirche. Soldatengräber

Inschriften:

Gedenkstein
Zum Gedenken
an die Opfer
von Kriegen und Gewalt.
Römer 15.33.

Tafel 1815 (Gefallene)
Aus diesem Kirchspiel blieben
für König und Vaterland in den Jahren
1813.1814.1815
(Namen)

Tafel 1813-1815 (Kriegsteilnehmer)

Aus diesem Kirchspiel zogen in den Krieg
mit Gott für König und Vaterland
1813 1814 1815
(Namen)

Tafel 1. Weltkrieg

Aus der Kirchengemeinde Bredow
starben im Kriege 1914-1918
fürs Vaterland.
(Namen)
Sei getreu bis an den Tod,
so will ich dir die Krone des Lebens geben.
Offb. Joh. 2,10.

Soldatengrab
Den bekannten und unbekannten
deutschen Soldaten zum Gedenken.
(Namen)

Namen der Gefallenen:

1806

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Musk.

ZERBST

Peter Christian

08.11.1768

12.06.1806
in Pasewalk, Pommern gest.

v. Arnimsches Regiment

lt. Kirchenbuch

1813-15 (Gefallene)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Lw.

DÜKOW

Andr. Friedr.

26 J.,
Fehrbellin

02.02.1814
im Lazarett zu Berlin an Ruhr gest.

3.Kurmärk. Landw.Inf.Regt.

Füs.

KRUMNOW

Erdm. Friedr.

Bredow

17.06.1815
bei Ligny

Leib. Füs.

Füs.

NÖLTE

Carl Friedr.

19.12.1773
Bredow

21.12.1813
im Lazarett zu Berlin (Feldlaz. 9)

4./6.Schles. Füs. Batl.

Uoffz.

SCHMIDT

Gottfr.

Bredow

1814
im Lazarett

Leib. Füs.

Garde-Grenadier

THEELITZ DELITZ

Joh. Gottfr.

Wassersuppe

1813
bei Lützen

Gard. Gr.

Name auch Delitz

Musk.

THIELE

Friedr. Wilh.

28.12.1782
Bredow

05.02.1814
im Lazarett zu Runkel

1./Leib. Inf. Reg.

1813-1815 (Kriegsteilnehmer)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Einheit

Bemerkungen

Lw

ALTENKIRCH

Andreas

 

 

 

Untoff

ALTENKIRCH

Peter

 

 

 

C.

BERNAU

Gottlieb

 

 

 

Leib.Füs

BOGGE

Peter

 

 

 

Lw

BORGFELD

Joachim Friedrich

 

 

 

Leutn.

BREDOW

Heinrich Friedrich von

 

 

EK-Zeichen

Lw

BUGE

Friedrich

 

 

 

Lw

DÄKOW

Wilhelm Friedrich

 

 

 

Lw

DÖHRING

Peter Friedrich

 

 

 

Leib Füs.

DRÖSCHER

Peter

 

 

 

Gard Füs.

DÜRRE

Christoph

 

 

 

Leib Gr.

GRÜTTE

Wilhelm Friedrich

 

 

 

C.

HINZE

Peter Friedrich

 

12. B.

 

 

J.......

Joachim Friedrich

 

 

Buchstaben verwittert

Lw Cav.

JÄNICKE

Martin Friedrich

 

 

 

Inf.

KÜHNE

Joachim

 

 

 

Lw

METTE

Andreas Friedrich

08.03.1794
Bredow

 

ab 1817 Ackerknecht

Lw

METTE

Joachim Friedrich

03.02.1790
Bredow

 

 

 

METTE

Peter Friedrich

 

….. Reg.

 

L.Cv.

MÜHLENSTÄDT

Joachim Friedrich

 

 

 

Leib.Füs.

NEIE

Peter Friedrich

 

 

 

Lw

NÖLTE

Wilhelm Friedrich

 

 

 

G.In.

OEHLS

Christ. Friedrich

 

 

 

C.

ÖHLS

Peter Friedrich

 

12.Reg.G.

 

Lw. Cv.

PLETTENBERG

Johann Conrad

 

 

 

Leib Füs.

RIETZ

Joachim Christoph

 

 

 

Leib Gr.

RÖMER

Friedrich

 

 

 

Lw

SCHNITZER

Christ.

 

 

 

SCHULZE

Andreas Friedrich

 

Gar.N.O.

 

Inf.

SCHULZE

Friedrich

 

 

 

Inf.

THEELITZ

Carl Wilhelm

 

 

 

Leib Reg.

THIELE

Peter Friedrich

 

 

Leib Fs.

VOGLER

Carl Friedrich

 

 

„St.G.“ (St. Georgs Orden?) und EK Zeichen

1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Füs.

DEUTSCHLAND

Gust. Herm. Friedr.

Bredow, Ost- Havelland

18.11.1870
in Troyes

6./Füs. Regt. 35

gest., an Krankheit, nur in Regimentsgeschichte

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gren.

BLAWERT

Otto Robert

22 J.,
Kriescht, Kr. Oststernberg

14.02.1917
im Feldlaz. 390 in Marchies

7./Garde Gren. Regt. 5

nicht auf Gedenktafel, ruht auf Kriegsgräber-stätte in Neuville-St.Vaast - Frankreich

Füsilier

BRANDENBURG

Ernst Wilhelm

21.02.1891
Bredow

27.07.1915
auf H.V.Pl. Krestjanski

10./1.Gde. Res.Regt.

nicht auf der Gedenktafel

Seesoldat d. Ldst.

DÄHNE

Paul

Bredow

08./09.1917
in Belgien

2./Marine Inf. Regt. 2

vermisst

DOSS

Berth.

31.05.1916

Res.

DREWICKE

Wilhelm

Bredow

12.04.1916
im Feldlaz. 13 d. V. A.K.

9./Res.Inf. Regt. 56

an Verw. gest., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mangiennes - Frankreich

Pionier

DRÖSCHER

Erich

19 J.,
Bredow

03.05.1918
bei Anboillers

Minenw. Komp. 206

ruht auf Kriegsgräber-stätte Andechy – Frankr.

Musk.

ELSHOLZ

Karl

31.10.1895
Bredow

10.09.1915
im Kriegslaz. 58 in Biala

1./RIR 205

nicht auf der Gedenktafel, an Ruhr gest.

Train-Soldat

GARTENSCHLÄGER

Otto

23 J.,
Bredow

31.07.1918
im Landw. Feldlaz. 4

Train Ers. Abt. 21

ruht auf Kriegsgräber-stätte La Broque, Frankr.

Kanonier

GOERS

Robert

24 J.,
Hakenwalde, Krs. Naugard

04.11.1917
im bayr. Feldlaz.

8.Art. Mun. Kol., Gde. Res.Korps

nicht auf Gedenktafel, ruht auf Kriegsgräber-stätte in Menen - Belgien

Musk.

GRÜNEFELD

Georg

22 J.,
Bredow

20.01.1915
im Feldlaz. Chauny - Frankreich

10./IR 52

ruht auf d. Kriegsgräber-stätte Crécy-au-Mont - Frankreich

Wehrm.

HEUERMANN

Gustav

19.04.1885
Markau

30.05.1916
bei Verdun am „Toten Mann“

1./RIR 208

Gren.

HINTZE

Wilhelm

30.12.1895
Bredow

12.11.1916

10./Gde. Gr.R. 5

Ers. Res.

KÖHLER

Wilhelm

27.01.1889
Bredow

30.03.1918
östl. Hamel

11./Füs. Regt. 35

Gefr.

KREHL

Paul

18.03.1895
Bredow

02.09.1916
bei Ginelny - Somme

3./Füs. Regt. 35

Musk.

KRÜGER

Fritz

16.10.1915

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Eckau III. - Lettland

KRÜGER

Paul

20.10.1914

MANZKE

Wilh.

10.11.1917

Musk.

METTE

Ernst

04.03.1899
Bredow

1918

6./Inf. Regt. 24

03.05.1919 in offiz. Verlustliste vermisst gemeldet

Res.

MIESSNER

August

05.10.1887
Bredow

22.04.1917
westl. Lens

11./Füs. Regt. 35

Musk.

RASCH

Otto

25.04.1896
Rosenthal, Kr. Niederbarnim

13.05.1916
auf Transport nach Azannes

9./IR 20

gest., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Azannes I - Frankreich

ROHRDANZ

Alfred

17.06.18??
Bredow

29.11.1917

an Krankheit gest.

Kriegs-Freiw.

RÖMER

Karl

19 J.,
Bredow

10.04.1915
in Meiendzyles - Polen

9./Garde Gren. Regt. 5

im Feldlaz. 10 d. Gde. Res Korps an Verw. gest.

Wehrm.

SCHÄFER

Friedrich

Bredow

21.10.1914
bei Mannekensveere - Belgien

12./Res. Inf. Regt. 8

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark - Belgien

Tambour

SCHRÖDER

Hermann

22 J.,
Bredow

18.10.1914
bei Monchi

3./Garde Gren.Regt.

Ers. Rekr.

SCHWEFEL

Wilhelm

19 J.,
Beyersdorf, Krs. Landsberg/W.

19.06.1918
bei Sailly Lanrette

2./RIR 203

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Proyart - Frankreich

Uffz.

SEIDLER

Alfred

20 J.,
Bredow

27.01.1915
in Tesquines (hat sich im Quartier erschossen)

3.Mun.Kol. /1. Garde Fuß A.R.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St.Vaast - Frankreich

Gren. u. Tambour

STAHLBERG

Paul

19 J.,
Bredow

21.04.1917
auf H.V.Pl. Sanko 36

6./Gren. Regt. 12

THOMAS

Otto

09.08.1898
Bredow

27.08.1918

in offiz. Verlustliste vermisst gemeldet

Musk.

WEDEL

Paul

01.06.1896 Falkenrehde

17.06.1916
bei Woronczyn

12./IR 137

Wehrmann

WILLER

Emil Otto

35 J.,
Zechlin

05.10.1918
im Militär-Laz. Epinal - Vogesen

1./RIR 202

nicht auf Gedenktafel, ruht auf Kriegsgräber-stätte in Saulcy-sur-Meurthe - Frankreich

Gefr.

WOYTE

Albert

29 J.,
Wölsickendorf, Kr. Oberbarnim

23.12.1914
bei Essay - Frankreich

1./Garde Ers. Batl. 3

nicht auf der Gedenktafel

1. Weltkrieg (Kriegsgefangene)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

SCHIVJEW

Ilja

28 J.,
Tuchawin, Krs. Tiflis

22.12.1917
auf Bahnhof Bredow gest.

2./IR 209

Russischer Kriegsgefangener, eingesetzt in Bredow

Gemeiner

SOKOLOW

Nikolay

34 J.,
Kowus - Polen

22.05.1918
im Amtsgefängnis Bredow erhängt aufgefunden

Telegr. Regt.

Russischer Kriegsgefangener, eingesetzt in Zuckerfabrik Nauen

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort, Alter

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Gren.

BITTNER

Gustav

25.12.1908
Kauern/Schles.

14.08.1944
nördl. Alof - Lettland

vermisst und 1951 für tot erklärt

Pz. Schütze

BODENBURG

Fritz

15.12.1924 Magdeburg

25.08.1944
im Kriegslaz. 3/551 in Arco - Norditalien

bei Gren. Regt. 145, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Costermano - Italien

Soldat

BRESINSKI

Friedrich Wilhelm von

01.10.1910
Gut Seelaesgen, Krs. Züllichau

29.06.1945
im Laz. des Kgf. Lag. 7126, Nikolajew - Russland

Kriegsgrab bei Mykolajiw - Ukraine

Soldat

BRESINSKI

Helmut Friedrich Karl von

01.07.1907 Heinrichsdorf, Rummelsdorf

23.04.1945
in einem russ. Kriegsgef. Lager

Obgefr.

BRESINSKI

Walter von

24.02.1917
Haningen (Königshorst)

18.10.1944
in Hochmühlen bei Birkenmühle

bei 1./N.A. 427, Kriegsgrab bei Hochmühlen - Russland

Obgefr.

BRESSLER

Albert

02.02.1912 Scharpenhufe, Krs. Osterburg

29.10.1944
im Kgf. Lag. bei Jawas, Mordwinien, UdSSR

erst 1990er Jahre beurk., Kriegsgrab bei Poljany - Russland

Kanonier

BUCHHOLZ

Hermann

33 J.,
02.05.1910 Wendemark

14.01.1944
an der Ostfront (in Sarajevo – Bosnien)

nur in Todesanzeige, war in Art.-Regt., Kriegsgrab bei Sarajevo - Bosnien-Herzegowina

Soldat

BUCHHOLZ

Walter

04.10.1901
Hirschfeld, Kr. Pr. Holland

17.09.1945
im Kgf. Laz. Frankfurt/O.

an Krankheit gest.

Uffz.

CZWINK

Walter

03.01.1915
Betzin, Krs. Osthavelland

11.03.1942
im Kriegslaz. 2/571 Makarowka bei Roslawl

an Verw. gest., bei 9./IR 7, Kriegsgrab bei Roslawl - Russland

Gefr.

DÄKOW

Konrad

22.09.1923
Bredow

22.11.1943
Biala Podlaska

Familiengrab, ruht auf der Kriegs-gräberstätte in Pulawy - Polen

Obgefr.

DRÖSCHER

Fritz

21.09.1901
Bredow

00.05.1945
in US-Gefangenschaft, dann an Russen übergeben

danach vermisst und 1968 für tot erklärt

Schütze

ECKERT

Herbert

03.10.1909
Hamborn, Westfalen

24.05.1940
im Res. Laz. 108, Berlin-Spandau

nach Bredow überführt, Grab erhalten

Obgefr.

FINNER

Willi

27.06.1913 Waldungen

03.01.1943
letzte Nachricht aus Stalingrad

1951 für tot erklärt, bei Veterinär Komp.176, Gedenken a. Friedhof Rossoschka - Russland

Uffz.

FRIESICKE

Arnold

20.10.1921 Bärenklau, Kr. Osthavelland

20.10.1944
an Verw. gest.

bei 2./Heeres Fla. Art. Abt. 312, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Jülich-Kirchberg.

Gefr.

GRÜNEFELD

Herbert

19.09.1920

24.07.1941
an der Ostfront

Gedenken nur auf Familiengrab und Todesanzeige

Obgefr.

HANRATTY

Bruno

23 J.,
08.03.1920
Bredow

17.07.1943
an der Ostfront (F.L.46 H.V.Pl. 1/46 in Barwenkowo)

nur in Todesanzeige, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow - Ukraine

HAUPT

Fritz Karl

17.02.1902 Falkenhagen

02.07.1945
im polnischen Kgf. Laz. Nischisch?

Leutnant

HELLMUTH

Richard

20.01.1923
Döbbelin

04.02.1945
in Teschen (Cieszyn) an Verwundung

aus OT Bredow-Luch

Obgefr.

HERKT

Ernst

10.11.1906 Obergennin, Kr. Landsberg/W.

00.04.1945
bei Kompehnen-Pollenen, Ostrreußen

zuerst 1951 für tot erkl., Tod 1960 beurk., ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Russkoe - Russland

Obgefr.

HOLZ

Richard

01.01.1909
Bredow

07.02.1944
in Tschewsony

bei 4./Pz.Gren. Regt. 146

Volkstm.

LAMPRECHT

Fritz

01.09.1907
Bredow

23.04.1945
letzte Nachricht aus Linum

1951 für tot erklärt

Gren.

LANGE

Hermann Wilhelm Fritz

04.03.1911
Carlotto, Krs. Schlawe (Köslin)

07.01.1945
bei La Chapelle, Kr. Saargemünd

erst 1990er Jahre beurk., ruht auf der Kriegsgräberstätte in Niederbronn-les-Bains – Frankr.

Gren.

NICKEL

Willi

26 J.,
11.08.1916
Bredow

03.12.1942
an der Ostfront (in Komjaki)

nur in Todesanzeige, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sebesh - Russland

Schütze

NÖLTE

Gerhard

22.01.1922
Bredow

31.03.1942
Nikolskoje - Russland

Gedenken nur auf Familiengrab und in Todesanzeige

Gefr.

PACZYNA

Leo

26 J.

03.09.1942
an der Ostfront

nur in Todesanzeige

PELTZ

Eberhard

23.07.1898
Köln

25.02.1940
im Res. Laz. 101 in Döberitz

ohne Todesursache u. Dienstgrad, von Wehrmacht gemeldet, ruht auf der Kriegsgräberstätte Bredow

Gefr.

POSE

Günther

08.12.1922
Lenzke, Krs. Osthavelland

19.01.1943
gefallen

bei Gren. Regt. 47, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bordj-Cedria - Tunesien

Soldat

ROGALSKI

Rudolf

11.07.1927
Perwenitz

28.04.1945
im US Kgf. Lag. 6958 gest.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kamp-Lintfort - Deutschland

ROHRDANZ

Ernst

19.05.1910
Bredow

22.11.1944
im Kgf. Lag. b. Perwomajsk - UdSSR

Obgefr.

SALLMANN

Willi

28 J.,
08.02.1914
Welper

20.08.1941
an der Ostfront (bei Nenäpalo)

nur in Todesanzeige, war Artilleriebeobachter, Kriegsgrab bei Nenäpalo / Salla - Russland

SS Ob. Schütze

SCHMIDTCHEN

Franz

24.10.1924
Tremmen

12.07.1943
in Koslowka, nördl. Bjelgorod - Russland

bei 2./SS Pz. Regt. 3, Kriegsgrab bei Grjasnoje - Russland

Obgefr.

WEFERLING

Wilhelm

15.07.1916
Bredow

00.11.1942
letzte Nachrichtaus Stalingrad

1950 für tot erklärt, Gedenken auf der Kriegsgräberstätte Rossoschka - Russland

Uffz.

WEGNER

Walter

21 J.,
30.11.1919
Gransee

15.02.1942
an der Ostfront (bei Budniza)

nur in Todesanzeige, Kriegsgrab bei Budniza / Welish - Russland

Obgefr.

WIETH

Ewald Josef

01.10.1921
Grenzeck, Krs. Glatz

14.12.1944
in Frankreich gef.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bergheim - Frankreich

Haupt-Feldw.

WULKOW

Gerhard

29.06.1916
Bredow

00.03.1943
in Laz. bei Stalingrad zuletzt gesehen worden

1965 für tot erklärt, Gedenken auf der Kriegsgräberstätte Rossoschka - Russland

2. Weltkrieg (Kriegsgräber)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Schütze

ECKERT

Herbert

03.10.1909
Hamborn/Westf.

24.05.1940
im Laz. Berlin-Spandau

aus Bredow

Soldat

ECKERT

Paul

01.01.1904
Nackel/Posen

24.04.1945
bei Bredow

aus Spandau-Haselhorst, Todesursache teils geschwärzt

PELTZ

Eberhard

23.07.1898
Köln

25.02.1940
im Laz. Döberitz

11./IR 230

aus Bredow

Uscha.

RETTWEILER

Wilhelm

01.02.1905
Bödingen

23.04.1945
bei Bredow

Kraftw,E.u.A. Kp. Bln.-Lichterfelde

Angehörige in Lindlar

Kraftfahrer

SCHULTZE

Adolf

14.08.1904
Berlin

24.04.1945
in Bredow gefallen

Pz. Jäg. Ers. Kp. 218

aus Berlin-Hohenschönhausen

SCHULZ

Edmund

01.01.1885
Lodz - Polen

29.04.1945
bei Bredow

„Großkaufmann. Ein Opfer des Krieges“

2. Weltkrieg (weitere Gefallene)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefr.

SAUERBIER

Wilhelm

19.06.1905
Brebach, Saar

05.04.1945
in Bredow gefallen

San. Komp. 1/85

aus Saarbrücken, nicht beim VDK gelistet

2. Weltkrieg (Zivilopfer)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BANTZ

Friedrich

08.12.1935
Dechtow

29.04.1945
in Bredow

aus Bredow, „durch Tiefflieger erschossen“, nur im Kirchenbuch

KRAATZ

Alfred

27.02.1906
Bredow

vermisst und 1956 für tot erklärt, Zivilist, von Russen verschleppt?

NICKEL

Emil Wilhelm

08.04.1883
Bredow

30.10.1945
in Bredow

„durch Handgranatenexplosion“

RAVENSCHLAG

Johanna geb. Dortschy

26.02.1907
Bredow

06.10.1944
in Bredow „durch Luftangriff gefallen“

aus Bredow, in Markee beurkundet

ROHRDANZ

Ernst Friedr. Wilhelm

18.09.1874
Bagow

06.10.1944
in Bredow „durch Luftangriff gefallen“

aus Bredow, in Markee beurkundet

SOBETZKI

Janina

10.09.1923
Lissa, Warthegau

06.10.1944
in Bredow „durch Luftangriff gefallen“

aus Bredow, „polnische Schutzangehörige“, in Markee beurkundet

Die Daten zu den Gefallenen des Krieges 1813-1815 konnten aus einer Akte der Superintendantur
Nauen im Domarchiv Brandenburg ergänzt werden.
Die Namen der Kriegsopfer des 2. Weltkriegs wurden in Bredow nie gesammelt. Sie werden hier aus dem
Sterberegister, dem Kirchenbuch, den Todesanzeigen und den Todeserklärungen der Vermissten zum
ersten Mal aufgelistet. Leider fehlen im Sterberegister die Einträge der Jahre 1941-1943, so dass sicher
einige Namen dieser Jahre fehlen (dies könnten Gefallene sein von denen nur Todesanzeigen vorliegen).
Es kann noch weitere Kriegsopfer gegeben haben, da einige Familien ihre Vermissten nie für tot erklärt
haben, und in Deutschland in Lazaretten gestorbene oft nur im Ort des Lazaretts, und Berufssoldaten nur
im Stationierungsort beurkundet wurden.
Auf der Kriegsgräberstätte sind laut Kriegsgräberliste acht weitere unbekannte Soldaten bestattet,
gefallen im April 1945.
Auf dem Friedhof ruht Gerhard von Bredow, geb. am 11.09.1874, gest. am 24.04.1945, dem Einmarsch
der sowjetischen Truppen. Die Todesumstände sind in den Archiven nicht ersichtlich.
Hinweis zur Gedenktafel der Kriegsteilnehmer 1813-1815: Mal scheint der Dienstgrad und bei anderen
die Einheit abgekürzt angegeben zu sein. Es scheint auch denkbar, dass z.B. die Abkürzung „Lw“ nicht
Landwehrmann, sondern Landwehrregiment bedeutet.
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.volksbund.de/graebersuche).

Datum der Abschrift: Oktober 2003, 03.01.2011, 01.12.2011, 01.07.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: ThL (Gedenkstein ohne Namen), Wolfgang KW Garz (www.garz.de.vu) (Tafel Teilnehmer 1813-1815 ohne Foto),
R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de) (alles andere)
Foto © ThL, R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten