Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Riebau, Hansestadt Salzwedel, Altmarkkreis Salzwedel, Sachsen-Anhalt

PLZ 29410

Gedenktafeln in der Kirche; Ehrenliste für die Gefallenen des 1. Weltkriegs, Gedenken auf Familiengräbern für Gefallene des 2. Weltkriegs

Inschriften:

Tafel 1.Weltkrieg:

Aus Riebau starben fürs Vaterland 1914-1918
(Namen)
Ehre ihrem Andenken

Tafel Turnverein:
1914 1918
Im Weltkriege starben den Heldentod fürs Vaterland
a.d.M.-Turn-Verein-Riebau

Tafel 2. Weltkrieg:

1939 -1945
Den Gefallenen und Opfern des 2. Weltkrieges
zum stillen Gedenken.
Den Lebenden zur Mahnung.

Ehrenliste:
Ehren-Liste
für die
im Weltkrieg gefallenen Söhne
der Gemeinde
Riebau

Namen der Gefallenen:

1.Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Rerservist

AUDORF

Fritz

03.03.1883

25.10.1918 bei Lassiny-Laver verm.

Inf.Rgt.462

Reservist

FRICKE

Paul

14.04.1889

15.12.1914 Noneuwis ? - Russland

Res.Inf. Rgt.26

Garde Gren.

HAMANN

Adolf

22.01.1898

24.07.1917 Bukoville, Frankr. verm.

3.Garde R.z.F.

Ers.Res.

HERMES

Wilhelm

04.07.1892

01.06.1918 Verchelcarve ?

Res.Inf. Rgt.26

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vermandovillers - Frankreich

Reservist

HOLZ

Gustav

20.02.1887

16.04.1916 Busbery, Frankreich

Inf.Rgt.216

Ers.Res.

KERSTEN

Friedrich

15.06.1895

20.06.1917 Bixschote

Res.Inf. Rgt.228

lt. Ehrenliste Vorname Gustav, ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark - Belgien

Musketier

LANGE

Otto

22.10.1899

30.07.1915 Podoblin, Russland

Inf.Rgt.29

Reservist

MÜLLER

Wilhelm

20.10.1885

24.10.1914 Iser-Kanal verm.

Res.Inf. Rgt.26

Musketier

RUNGE

Wilhelm

15.06.1894

17.09.1916 Ancenbach ?

Inf.Rgt.66

bestattet in Aschlebelli ?

Jäger

SASSE

Richard

14.10.1891

26.09.1916 Somme, Frankreich

Res.Jäg. Batl.21

Ers.Res.

SCHULZ

Adolf

27.04.1889

27.09.1915 Lorettohöhe, Frankreich

Inf. Regt.165

Ulan

SCHULZ

Gustav

21.01.1891

30.06.1919 in Riebau gest.

Kür.Rgt.7

Musketier

SCHULZ

Wilhelm

02.10.1896

05.05.1916 Verdun verm.

Inf. Rgt.214

Ers.Res.

TAEGER

Friedrich

22.12.1889

21.06.1917 Aubers

Res.Inf. Rgt.269

ruht auf der Kriegsgräber-stätte in Fournes-en-Weppes - Frankreich

Reservist

TORNAU

Gustav

09.01.1882

01.04.1916 im Wytschaetebogen - Frankreich

Inf.Rgt.75

1. Weltkrieg (nur Turnverein):

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

BUSSE

Heinrich

25.09.1915 Champagne

MÖLLMANN

Hermann

02.10.1914 Mongi

REEK

Hermann

22.10.1914 Iser-Kanal

SCHULZ

Bernhard

10.05.1915 Frankreich verm.

2. Weltkrieg (Gedenken auf Familiengräbern)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BORCHERT

Fritz

05.11.1919

28.11.1944

BRENDEMÜHL

Paul

30.01.1891

20.04.1945

NETZBAND

Alfred

NETZBAND

Ernst

Schütze

SCHMIDT

Heinrich

15.10.1922 Jahrsau

09.08.1942 Höhe 102,3 6 km südostw. Ssurowokino

Kriegsgrab bei Surowikino - Russland

SCHULZ

Reinhard

02.05.1927 Riebau

22.05.1945

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Halbe - Deutschland

Die Ehrenlisten für die Gefallenen des 1. Weltkriegs mussten die Bürgermeister aller Orte in Sachsen
Anhalt für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge anlegen. Vom Altkreis Salzwedel sind diese
Listen im Kreisarchiv erhalten.
Zu Riebau gehörten früher die Örtchen Jeebel und Jahrsau. Riebau wurde zusammen mit Jeebel 2010 in
die Stadt Salzwedel eingemeindet. Jahrsau lag direkt an der DDR-Grenze, und wurde in den 1950er
Jahren zwangsgeräumt und eingeebnet. Da der Gefallenen aus den Ehrenlisten von Jeebel und Jahrsau
nicht auf der Gedenktafel in Riebau vermerkt sind werden dafür eigene Kapitel angelegt.
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge:
www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.04.2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2018 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten