Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Klein Apenburg, Flecken Apenburg-Winterfeld, Altmarkkreis Salzwedel, Sachsen-Anhalt

PLZ 38486

Gegenüber der kleinen Feldsteinkirche ein Denkmal aus aufgetürmten Findlingen, im oberen wurden die Namen der Gefallenen des 1. Weltkrieges eingesetzt.
In der Kirche Empore beschriftet mit Widmung und Namen für die Gefallenen beider Weltkriege.
Ehrenliste für die Gefallenen des 1. Weltkriegs.

Inschriften:

Denkmal:
1914 (Stahlhelm, Lorbeer, Schwert) 1918
Es starben fürs Vaterland
(Namen)

Kirche 1. Weltkrieg:
Unseren Gefallenen zum Gedächtnis
1914 – 1918
(Namen)

Kirche 2. Weltkrieg:
Unseren Gefallenen zum Gedächtnis
1939-1945
(Namen)

Ehrenliste:
Ehren-Liste
für die
im Weltkrieg gefallenen Söhne
der Gemeinde
Klein Apenburg

Namen der Gefallenen:

1813-1815:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Unteroffizier

BEHRENDT

Heinrich

Klein Apenburg

21.08.1815 im Laz. Namur gest.

1.Elb Landw. I.R.

16.06.1815 bei Ligny verw.

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefreiter

BEHRENDS

Paul

30.10.1889

14.06.1918 Frankreich

I.R. 172

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Moulin-sous-Touvent - Frankreich

Gefreiter

FUHRMANN

Wilhelm

23.03.1918 Frankreich

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Fourdrain - Frankreich

Sergeant

GLUPE

Wilhelm

30.09.1876

09.06.1918 Frankreich

I.R. 477

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vignemont - Frankreich

Vizefeldw.

MOHS

Hermann

03.07.1916 Rußland

Unteroffizier

SCHULZE

Friedrich

19.09.1885

11.12.1915 Köln

I.R. 26

„bestattet in der Heimat“, in Klein Apenburg kein Grab erhalten

Gefreiter

SCHWARZ

Otto

23.01.1879

19.12.1918 Wilna, Rußland

I.R. 27

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Gefr.

BADE

Wilhelm

04.08.1909 Harlipp

10.07.1941 bei Shitomir

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Schitomir - Ukraine

KRUSE

Walter

11.04.1913

25.08.1943

SCHULZ

Otto

26.02.1914

16.07.1944

Obgefr.

SCHWARZ

Otto

01.01.1913 Kl. Apenburg

13.01.1944 in Duditschi

ruht vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Berjosa - Belarus

Obgefr.

STENDEL

Walter

15.05.1919 Apenburg

29.06.1942 Sharpath Höhe,Sapumhöhe

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Ukraine

VOLKMANN

Bernhard

11.10.1923

12.01.1943

Die Ehrenlisten für die Gefallenen des 1. Weltkriegs mussten die Bürgermeister aller Orte in Sachsen Anhalt für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge anlegen. Vom Altkreis Salzwedel sind diese Listen im Kreisarchiv erhalten.
Im Ort ist kein Gedenken an Gefallenen des Krieges 1813-1815 erhalten. Im LHA Magdeburg sind Akten von 1816 erhalten die Listen von Gefallenen dieses Krieges enthalten. In diesen sind die oben stehenden Namen notiert. Wahrscheinlich wird es deshalb auch eine Gedenktafel gegeben haben, da laut königlich preußischer Anordnung solche Tafeln für Gefallene geschaffen werden mussten.

Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: www.volksbund.de/graebersuche Datum der Abschrift: 22.09.2013; 01.04.2018

Datum der Abschrift:

Verantwortlich für diesen Beitrag:
Foto © 2013 Karin Offen; 2017 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten