Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Meineweh, Verbandsgemeinde Wethautal, Burgenlandkreis, Sachsen-Anhalt

PLZ 06721

GPS 51.078583 11.984889

Das Denkmal wurde am 28. Oktober 1923 enthüllt. Es handelt sich um eine Schöpfung des Bildhauers Schlehan aus Weißenfels. Auf einem mehrstufigen Unterbau erhebt sich ein in Rustika aufgemauerter nach oben verjüngender blockartiger Steinkörper, dessen Abschluss ein pyramidenförmiger Kegel bildet. Auf diesem sitzt als Bekrönung ein Adler, der die Ruhe der für den deutschen Adler Gefallenen zu bewachen scheint. Die Namen der Gefallenen sind auf einer in den Mauerblock eingelassenen Tafel aus belgischen Granit angebracht.

Inschriften:

Den Heldentod starben im Weltkrieg 1914-1918
(Namen)
In Dankbarkeit und Treue
Gemeinde Meineweh

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Name

Vorname

BENNDORF

Otto

BRAUER

Albin

BUSCH

Kurt

EISENSCHMIDT

Armin

GOSSERAU

Richard

GÖTHEL

Max

GRÜNBEYER

Kurt

HOHMANN

Karl

ILLGEN

Karl

JAKOB

Franz

MEIER

Karl

PÖPEL

Walter

SCHLEGEL

Alfred

SEIFERT

Albin

SPERLING

Paul

WICHMANN

Gustav

WINTER

Alfred

Datum der Abschrift: 26.04.2016

Verantwortlich für diesen Beitrag: Alexander Broich
Foto © Von Jwaller - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0,
https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=21252317

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten