Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste: Königlich Preußisches Jäger Batl. 27 (Finnische Jäger)

Verlustliste, Denkmal für das Bataillon in Hohenlockstädt, Gedenktafel an unbekanntem Ort, Grabstein eines Jägers

Inschriften:

Jäger-Denkmal Hohenlockstädt:
Zum Andenken an das Königl. Preussische Jägerbataillon 27, das 1915-16 im Lockstedter Lager aufgestellt und ausgebildet wurde und 1916-17 an der Ostfront Schulter an Schulter mit deutschen Truppen kämpfte, um dann entscheidend am finnischen Befreiungskrieg teilzunehmen, wurde dieses Denkmal errichtet.
Zur Befreiung des Vaterlandes erhob sich Finnlands Jugend zu Beginn des Weltkrieges und ging in die Fremde um dort das Waffenhandwerk zu erlernen.  Das mächtige Deutschland nahm Finnlands junge Männer auf und erzog sie in seinem ruhmreichen Heere zu Soldaten.

Itsenäisyyden Liitto Suomalaisen Jääkäripataljoonan muistoksi pystytti täman patsaan. Itsenäisyyden Liitto Till minne av Finska Jägarbataljonen upprestes detta monument av. Itsenäisyyden Liitto. Lauri Leppänen 1939

Gedenktafel:

1916-27-1918 Fallna I Främmande Land För Finlands Frihet.
Vieraalla Maalla Kaatuneet Suomen Vapauden Puolesta
(Gefallen auf fremder Erde für Finnlands Freiheit)

Namen der Gefallenen:

1.Weltkrieg (Todesopfer insgesamt):

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Herkunft

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Hilfs-Gruppenf.

AMMONET

Johan

1885

06.07.1917 Selbstmord

2. Komp.

Ober-Zugf.

APPELBERG

Karl Runar

1889

gestorben an TBC im Militär-Hospital 404 in Tukkum 22.07.1917

2. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tukums (Lettland)

Jäger

BACK

Edvard

1895

gestorben an TBC 15.07.1917

1. Komp.

Jäger

BLOMBERG

Wilhelm

1890

Selbstmord, 15.05.1917

3. Komp.

ruht auf der Kriegs-gräberstätte in Libau (Lettland)

Jäger

BYHOLM

Alfred

1879

an Lungenentzündung im Krupp Werk 27.03.1916

4. Komp.

Jäger

FÄLT

Matti

1894

gestorben an seiner Verwundung in Hannover 13.07.1917

Pion. Komp.

Jäger

HAAVISTO

Axel

1887

gestorben an TBC im Hospital Berlin-Moabit 13.01.1918

3. Komp.

Jäger

HEINONEN

Frans Viktor

1894

15.09.1916 im Kampf bei Riga

3. Komp.

Jäger

HEINONEN

Kustaa Ewald

1898

gestorben an TBC im Sanatorium Treuenbrietzen 05.05.1917

1. Komp.

Jäger

HELLMAN

Karl Eskil

1897

gestorben an Blinddarm-Entzündung, 17.07.1917

3. Komp.

ruht auf der Kriegs-gräberstätte in Libau - Lettland

Jäger

HIRVONEN

Herman Petter

1888

gestorben an TBC im Militär-Hospital 55 in Mitau 25.04.1917

Batterie

Jäger

HYYTINEN

Alfred

1898

im Kampf bei Riga, 13.06.1916

1. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Galling - Lettland

Jäger

ILOLA

Simo Ville

1886

gestorben an TBC in Lockstädt 01.02.1917

3. Komp.

Jäger

JUKARAINEN

August

1887 Viipuri

gestorben an TBC im Festungs-Hospital Thorn 21.04.1917

3. Komp.

Gruppen-Führer

KALSKE

Urho Mikael

1887 Rauha

an Lungenentzündung 13.08.1916

3. Komp.

Jäger

KAMIS

Viktor

1897

15.11.1915 auf Patrouille bei Riga

M.G.. Komp.

Jäger

KANTOLA

Emil Aleksander

1886

28.09.1916 auf Patrouille bei Riga

1. Komp.

Jäger

KATAJA

Kustaa

1885 Kemi

gestorben an Typhus in Lockstädt 23.08.1917

Pion. Komp.

Jäger

KINNUNEN

Paavo Heikki

1887

25.07.1916 im Kampf bei Schmaden

Pion. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tukums - Lettland

Jäger

KRONQUIST

Alfred

24.01.1894 Vöra

gestorben an TBC im Reserve Hospital Spandau, 10.10.1917

Einsatz Gruppe

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berlin – Spandau, In den Kisseln

Jäger

KRONQUIST

Max August

1894

im Kampf bei Riga, 25.06.1916

3. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Galling - Lettland

Jäger

LAPPALAINEN

Axel

30.12.1896 Kemi

gestorben an TBC im Reserve Hospital Spandau, 14.10.1917

1. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berlin - Spandau,In den Kisseln

Jäger

MARTOIS

Erik

1892 Vöra

gestorben im Reserve Hospital Altona 15.10.1917

Pion. Komp.

Jäger

MIKKONEN

Jaakko Hermann

1896

gefallen bei Latschen 07.01.1917

Pion. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Latschenkrug - Lettland

Jäger

MYNTTI

Einar Otto Evert

1896

20.09.1916 auf Patrouille bei Riga

1. Komp.

Jäger

NYKÄNEN

Matti

1896

25.06.1916 im Kampf bei Riga

1. Komp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Skrabbe - Lettland

Jäger

ODEN

Jari Torsten

1895

27.11.1916 auf Patrouille bei Riga

2. Komp.

Jäger

PAHKAJÄRVI

Jaakko Ilmari

1897

05.08.1916 im Kampf bei Riga

2. Komp.

Jäger

PEHRSSON

Konrad Johan Olof

1892

01.12.1916 auf Patrouille bei Riga

M.G.. Komp.

Jäger

PELTINEN (PELLINEN)

Eljas Nestori

1893 Kortesjärvi

gestorben an TBC im Militär-Hospital 55 in Mitau 28.02.1917

2. Komp.

Jäger

SAARIKOSKI

Matti Sven

1890

01.02.1917 erschossen

1. Komp.

Jäger

STRÖM

Tuure

1891 Tammerfors

an Lungenentzündung in Lockstädt 06.06.1916

Pion. Komp.

Jäger

TENNO

August Eevert

1897 Kemi

gestorben im Reserve Hospital III 25.08.1917

1. Komp.

Jäger

TONBERG

Pion. Komp.

unbekannt

1. Weltkrieg (Verwundete):

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsjahr, Herkunft

Verwundung Datum

Gestorben

Einheit

Jäger

AKERMAN

Karl

1892

14.10.1916

1954

1. Komp.

Jäger

ANSAS

Arthur

1894

21.12.1916

1918

1. Komp.

Jäger

BERGMAN

Lauri

1889

28.11.1916

1933

1. Komp.

Jäger

BERGSTRÖM

Tyko

1889

25.07.1916

1967

Pion. Komp.

Jäger

BRAGGE

Karl

21.10.1916

3. Komp.

Jäger

EKVALL

Edvin Kalle

1890

25.11.1916

1918

Pion. Komp.

Jäger

FÄLT

Heikki

25.07.1916

Pion. Komp.

Hilfs-Gruppenf.

GRUNDSTROEM

Ensio

19.10.1916

2. Komp.

Hilfs-Gruppenf.

GUSTER

Harry

13.10.1916

4. Komp.

Jäger

HURME

Vilho

1890

25.06.1916

1919

3. Komp.

Jäger

JAAKONSAARI

Johan

1894

20.10.1916

?

2. Komp.

Gruppenf.

JAATINEN

Arno

1895

27.11.1916

1946

Pion. Komp.

Jäger

JÄRVINEN

Ilmari

1897

12.10.1916

1953

3. Komp.

Jäger

JUNG

Karl

1896, Aljärvi

19.10.1916

1918 in Finnland gefallen

2. Komp.

Jäger

JUOPPERI

Niilo

1890

01.10.1916

1931

3. Komp.

Jäger

KAMIS

Viktor

1897

14.11.1916

1916

M.G. Komp.

Jäger

KAPANEN

Juho

1893, Jaakima

17.11.1916

1918 in Finnland gefallen

1. Komp.

Jäger

KEMPPAINEN

Antti

1886

15.09.1916

1927

4. Komp.

Jäger

KEMPPI

Armas

1893

03.08.1916

1949

2 Komp.

Gruppenf.

KOHONEN

Armas

1897

20.10.1916

1945

2. Komp.

Jäger

KOKKI

Heikki (Henrik)

1896

21.10.1916

1930

3. Komp.

Jäger

KOKKILA

Johan (Juho)

1894

25.07.1916

1971

Pion. Komp.

Jäger

KORHONEN

Otto

1894

16.10.1916

1954

3. Komp.

Hilfs-Gruppenf.

KOVERO

Erkki (Erik)

1892

21.12.1916

1918

1. Komp.

Jäger

KUNTTU

Evert

1890

25.07.1916

1918

Pion. Komp.

Jäger

LAASKO

Toivo

1900

25.06.1916

1941

3. Komp.

Jäger

LAHTI

Lauri

1893

15.08.1916

1983

3. Komp.

Hilfs-Gruppenf.

LARSSON

Otto

1892

22.11.1916

1918

Pion. Komp.

Jäger

LINDEGREN

Arne

1896

25.07.1916

1921

Pion. Komp.

Jäger

LINDQVIST

Gunnar

1898

07.01.1917

1972

3. Komp.

Jäger

MÄKELÄ

Anton

1897

16.10.1916

1926

1. Komp.

Jäger

MALKAMÄKI

Jaakko

1897

24.07.1916

1959

4. Komp.

Hilfs-Gruppenf.

MELLIN

Gunnar

1883

24.07.1916

1951

4. Komp.

Jäger

NURMI

Heikki

1894

03.08.1916

1953

2. Komp.

Jäger

PUTKONEN

Jaakko

1890

10.08.1916

1924

2. Komp.

Jäger

RIKMAN

Harald

1889

18.10.1916

1941

3. Komp.

Jäger

SAARNIO

Heikki

25.07.1916

Pion. Komp.

Jäger

SANDBERG

Karl

1891

25.06.1916

1924

3. Komp.

Jäger

SVANSTRÖM

Severi

24.07.1916

4. Komp.

Jäger

TAKKULA

Karl

1899

25.07.1916

1962

Pion. Komp.

Jäger

TIRKKONEN

Antti

1891

31.07.1916

1921

3. Komp.

Jäger

TURUNEN

Hugo

1894

22.09.1916

1981

2. Komp.

Jäger

VILJANEN

Ilmari

1893

23.09.1916

1942

M.G. Komp.

Jäger

WEIJOLA

Lahja

1897

24.07.1916

1961

4. Komp.

Jäger

WUOLLE

Reino

1895

07.12.1916

1918

4. Komp.

Jäger

WUORISALO

Onni

1885

08.12.1916

1919

2. Komp.

1. Weltkrieg (Träger des Eisernen Kreuzes):

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsjahr

Todesjahr

Verleihungsdatum

Einheit

Zugf.

AHLROTH

Johan

06.09.1916

1. Komp.

Ober-Zugf.

APPELBERG

Runar

1889

1917

28.11.1916

2. Komp.

Gruppenf.

ARLANDER

Alfons

1890

1918

12.10.1916

Pion. Komp.

Jäger

BERGSTRÖM

Ivar

1883

1919

04.08.1916

4. Komp.

Ober-Zugf.

BONDSDORFF

Gabriel von

1893

1972

24.12.1916

M.G. Komp.

Jäger

BRANDER

Wiljo

28.11.1916

2. Komp.

Jäger

EKBERG

Leo

1894

1966

28.11.1916

1. Komp.

Jäger

EONSUU

Anton

1896

1965

24.12.1916

4. Komp.

Jäger

FÄLT

Heikki

12.08.1916

Pion. Komp.

Gruppenf.

FORSMAN

Eino

04.08.1916

Pion. Komp.

Ober-Zugf.

GADOLIN

Eero

1889

1944

19.11.1916

3. Komp.

Zugf.

GRANDELL

Leonard

1894

1967

06.09.1916

2. Komp.

Gruppenf.

GRÖNBERG

Daniel

04.08.1916

3. Komp.

Gruppenf.

HÄGGLUND

Woldemar

1893

1963

24.12.1916

3. Komp.

Zugf.

HANELL

Edvard

1894

1947

06.09.1916

Pion. Komp.

Ober-Zugf.

HEINRICHS

Erik

1890

1965

10.04.1917

2. Komp.

Gruppenf.

HEISKANEN

Juho

1889

1950

04.08.1916

Pion. Komp.

Hilfs-Gruppenf.

HEMNELL

Rudolf

1889

1964

28.11.1916

2. Komp.

Hilfs-Gruppenf.

HOLM

Sten

1887

1932

18.07.1916

Pion.Komp.

Gruppenf.

HOLMEN

Birger

1880

1947

28.11.1916

3. Komp.

Gruppenf.

JAATINEN

Aarno

1895

1946

10.04.1917

Pion. Komp.

Ober-Zugf.

JACOBSON

Friedel

1893

1918

04.08.1916

1. Komp.

Jäger

JÄRVINEN

Ilmari

1897

1953

19.11.1916

3. Komp.

Gruppenf.

JÄRVINEN

Kustaa

1896

1955

10.04.1917

2. Komp.

Haupt-Zugf.

JERNSTRÖM

Erik

1886

1971

12.10.1916

Batl. Erik.

Gruppenf.

JUVONEN

Alexander

1892

1918

06.09.1916

4. Komp.

Gruppeng.

KARI

Kalervo

1890

1918

12.10.1916

1. Komp.

Jäger

LAASKO

Jalmari

1888

1972

12.10.1916

1. Komp.

Zugf.

LAGUS

Olof

1893

1918

12.10.1916

1. Komp.

Zugf.

LESCH

Torsten

1890

1969

28.11.1916

Batterie

Hilfs-Gruppenf.

LUNDQVIST

Jarl

1898

1965

06.09.1916

Feldkomp.

Gruppenf.

MALMBERG

Lauri

1888

1948

04.08.1916

Feldkomp.

Hilfs-Gruppenf.

MELLIN

Gumnnar

1883

1981

04.08.1916

4. Komp.

Ober-Zugf.

MENDELIN

Rainer

12.10.1916

Pion. Komp.

Zugf.

OESCH

Lennart

1892

1978

04.08.1916

M.G.. Komp.

Ober-Zugf.

ÖHQVIST

Harald

1891

1971

24.12.1916

2. Komp.

Zugf.

ÖSTERMAN

Hugo

1892

1975

28.11.1916

4. Komp.

Jäger

PUTKONEN

Aarne

1890

1918

28.11.1916

4. Komp.

Gruppenf.

RÄSÄNEN

Veikko

1893

1954

27.01.1918

Batterie

Hilfs-Gruppenf.

RELANDER

Ilmari

1894

1932

04.08.1916

3. Komp.

Tohtori

SALMINEN

Yrjö

1887

1969

10.04.1917

Poin. Komp.

Hilfs-Gruppenf.

SANDSTRÖM

Roley

1897

1966

26.01.1917

Batterie

Gruppenf.

SARLIN

Bernhard

1893

1981

12.10.1916

Pion. Komp.

Zugf.

SAVONIUS

Helge

1886

1959

12.10.1916

Pion. Komp.

Zugf.

SCHAUMAN

Eric

1895

1966

10.04.1917

1. M.G.. Komp.

Zugf.

SIHVO

Aarne

1889

1963

21.10.1917

1. Komp.

Gruppenf.

SIHVO

Johannes

1891

1949

21.10.1917

2. Komp.

Gruppenf.

SNELLMAN

Aarne

1894

1942

26.01.1917

Batterie

Hilfs-Gruppenf.

SÖDERBERG

Sigurd

1896

1945

24.12.1916

1. Komp.

Zugf.

SOLIN

Knut

1889

1950

06.09.1916

Pion. Komp.

Ober-Zugf.

STAHLBERG

Armas

1892

1918

10.12.1916

1. Komp.

Hilfs-Gruppenf.

SVANSTRÖM

Sven

04.08.1916

4. Komp.

Zugf.

TAUCHER

Gustaf

1889

1977

28.11.1916

3. Komp.

Gruppenf.

TIAINEN

Lars (lauri)

1890

1958

04.08.1916

2. Komp.

Jäger

VUORI

Väinö

1896

1940

06.09.1916

3. Komp.

Jäger

WAINIO

Wäinö

1892

?

10.04.1917

Pion. Komp.

Gruppenf.

WASENIUS

Erik

1894

1938

11.07.1916

1. Komp.

Zuf.

WECKSTRÖM

Sven

1893

1921

21.10.1917

Pferde…?

Gruppenf.

WEGELIUS

Jarl Olof

1893

1926

26.01.1917

Batterie

Zugf.

WENNERSTRÖM

Arvid

1891

1927

27.01.1918

2. Komp.

Hilfs-Gruppenf.

WICHMANN

Einar

21.10.1917

2. Komp.

Ober-Zugf.

ZILLIACUS

Pehr

1892

1982

27.01.1918

4. Komp.

In Finnland gefallen (von Gedenktafel):.

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsjahr

Todesjahr

Herkunft

Jäg.

JONBERG

Santeri (Aleksanteri)

1893

1917

Kemi

Jäg.

JUNG

Kalle (Kaarlo)

1896

1918

Alajärvi

Jäg.

KEMPPAINEN

Gustav (Kustaa)

1888

1917

Kajaani

Jäg.

KOIVUKANGAS

Hannes (Johannes)

1896

1918

Kemi

Jäg.

KOIVUNEN

Frans Petter

1893

1918

Vehmaa

Jäg.

KYTÖNEN (KYTÖNEVA)

Juho Fredrik

1897

1916

Kauhava

Jäg.

LAHTI

Jaakko Nikolai

1891

1917

Alahärma

Gruppenf.

LANG

Eenokki (Aarne Karl)

1891

1918

Ojajärvi

Jäg.

LJINAMAA

Villi Ilmari

1885

1918

Ylihärma

Haupt-Gruppenf.

MÄKELA

Elis Urho (Evert)

1892

1918

Soini

Jäg.

MÄKI

Antti Olavi (Matti Olavi)

1896

1918

Lapua

Haupt-Gruppenf..

MATARAINEN

Jaakko

1892

1918

Jyväskyla

Jäg.

NYGARD

Alfred Johann

1898

1918

Wasa

Jäg.

OINAS

Axel Immanuel

1889

1919

Kemi

Jäg.

OULASVIRTA

Kosti Frans

1897

1916

Oulu

Jäg.

PAJALA

Jalmari

1895

1918

Vimpeli

Jäg.

RÖNN

Anders Johan Evert

1898

1916

Replot

Jäg.

RUTH

Frans Oskar

1895

1918

Kemi

Jäg.

SAARIKOSKI

Mathias (Matti Sven)

1890

1917

Haaparanta

Jäg.

SAINIO

Jaakko Vihtori

1896

1918

Ylihärma

Jäg.

STOLPE

Ernst Georg

1895

1917

Wasa

Jäg.

SUNI

Yrjö

1890

1917

Tampere

Jäg.

SUOMI

Samuel

1891

1918

Rauma

Die Verlustliste wurde dem Buch entnommen: Matti Lauerma – Jääkärientie Toimittaneet Markku Onttonen ja Hilkka Vitikka, Verlag Werner Söderström, 1984.

Finnland war zu Beginn des 1. Weltkriegs noch Autonomer Teil Russlands. Finnen mussten nicht im russischen Heer dienen. Die Unabhängigkeitsbewegung wurde aber durch die wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen stärker. Deutschland unterstützte diese Bestrebungen. Nationale Kreise warben vor allem Studenten an, die heimlich nach Deutschland geschleust wurden. Im Januar 1915 begann deren Ausbildung im Lager Hohenlockstädt. Von Mai 1916 an wurde das nun 2000 Mann starke Bataillon im Kurland eingesetzt. Vor allem bei den Kämpfen um Libau kamen sie zum Einsatz. Nach Abdankung des Zaren war der Status Finnlands umstritten. Es wurden Wahlen abgehalten, aber im Zuge der russischen Revolutionswirren wurde auch Finnland in diesen Strudel gezogen. Es befanden sich starke russische Einheiten in Garnisonen im Land, die zu den Bolschewiken hielten und gemeinsam mit finnischen Roten Einheiten die Macht in Teilen des Südens übernahmen.

Am 06.12.1917 erklärte das Parlament Finnland für unabhängig und ein nun offener Bürgerkrieg begann. Die bürgerlichen („Weißen“) Kräfte stellten ein Schutzkorps auf (später zur offiziellen Finnischen Armee erklärt), in denen die ersten zurückgekehrten Soldaten des Jäger Bataillons 27 eine tragende Rolle spielten. Gleichzeitig verhandelte man mit Deutschland, das zustimmte die Jäger aus der Front zu ziehen und nach Finnland zu verschiffen. Das Jäger-Bataillon wurde aufgelöst und die Jäger trafen im Februar 1918 in Vasaa ein. Sie hatten entscheidenden Anteil am Sieg der Weißen Truppen. Die Finnischen Jäger bildeten später das Rückgrat des Offizierskorps im finnischen Heer und hatten noch 1939/1940 großen Anteil am Kampf im finnisch/russischen „Winterkrieg“ und ab 1941 am Kampf an der Seite Deutschlands gegen die Sowjetunion.

Die Rangbezeichnung Jäger „Jääkari“ findet sich noch heute im finnischen Heer und die Erinnerung wird bis heute gepflegt. In Hohenlockstädt wurde ein Denkmal für das Bataillon errichtet und dort finden bis heute deutsch/finnische Gedenkveranstaltungen statt. Im Museum Hohenlockstädt befindet sich eine umfangreiche Ausstellung zur Geschichte des Jager Bataillons.

Hier sind nur die Opfer des Bataillons bis zur Auflösung und Verschiffung aufgelistet. Die abgebildete Gedenktafel ist oben genanntem Buch entnommen. Dort werden auch die Herkunftsorte der Verstorbenen angegeben, aber nicht notiert woher die Tafel stammt. Die meisten der dort angegebenen Verstorbenen sind 1916-1918 in Finnland gefallen und werden hier in einer separaten Liste angegeben. Die Begriffe für einige Einheiten waren schwer zu übersetzten. Die original Begriffe und ihre Übersetzung sind: K.K. komp (konekivääri komppania) = M.G. Kompanie; Täyd. joukk. (Täydennys joukkueet) = Einsatz Gruppe; Kenttähaup. Jaos = Feld Kompanie; Ratsuosasto = Pferde …?. Danke für die Hilfe mit Übersetzungen an H. Juvonen. Die Schreibweise der Namen variiert sehr stark, es gibt auch für die gleiche Person teils offizielle unterschiedliche oder abgewandelte finnische und schwedische Namen.

Als Beispiel für die Verehrung der Jäger in Finnland wird ein Grabstein eines Jägers auf dem Friedhof Helsinki-Hietaniemi abgebildet (Haupt-Gruppenführer Valter Erik Nyström, geb. 25.08.1893, gest. 22.09.1935, im finnischen Heer Jäger „Kapteen“)

Nähere Informationen zum finnischen Bürgerkrieg erhält man unter:
https://de.wikipedia.org/wiki/Finnischer_Bürgerkrieg
und kurze Informationen zu den Jägern:
https://de.wikipedia.org/wiki/Finnische_Jäger
Ein kleiner Friedhof und ein Denkmal für finnische Jäger befindet ich in Lazup in Lettland (leider sind beim VDK keine Toten von diesem Friedhof gelistet), nähere Informationen darüber unter:
http://www.denkmalprojekt.org/2009/lazup_kgs_on_lettland.htm
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 01.03.2016

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2016 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten