Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Haubern, Stadt Frankenberg (Eder), Landkreis Waldeck-Frankenberg, Hessen

PLZ 35066

Zwei gravierte Metalltafeln im Eingangsbereich der örtlichen Friedhofskapelle. Zusätzlich im Eingangsbereich des Friedhofs eine kleine Anlage mit drei Inschriftensteinen ohne Namen.

Inschriften:

Friedhofskapelle:
Den Gefallenen und Vermissten der Weltkriege
1914-1918 1939-1945
zum Gedächtnis

Anlage:
1914/1918       1939/1945
Die Toten mahnen zum Frieden
Vergesst uns nicht

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BECKER

Adam

1915

27 Jahre

Kanonier

ECKEL

Konrad

15.07.1918

30 Jahre; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Monthois. Endgrablage: Block 4 Grab 314

ERNST

Johannes

1915

35 Jahre

ERNST

Jost

1916

34 Jahre

FREITAG

Konrad

1915

21 Jahre

GARTHE

August

1914

23 Jahre

HECKER

Heinrich

1918

41 Jahre

HESSE

Heinrich

1915

20 Jahre

HESSE

Wilhelm

1915

22 Jahre

Schütze

HÖHL

Heinrich

27.10.1918

22 Jahre; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mennevret. Endgrablage: Block 1 Grab 655

ISGEN

Rudolf

1915

29 Jahre

MÜTZE

Christ.

1918

26 Jahre

OCHSE

Adam

1917

27 Jahre

SCHÄFER

Georg

1915

32 Jahre

SCHMIDT

Daniel

1914

28 Jahre

SCHNEIDER

Friedrich

1914

22 Jahre

SCHNEIDER

Heinrich

1917

28 Jahre

SCHOLL

Johannes

1918

19 Jahre

SEIBEL

Konrad

1916

23 Jahre

TRIPP

Adam

1915

32 Jahre

TRIPP

Adam

1918

18 Jahre

TRIPP

Wilhelm

1916

20 Jahre

VESPER

August

Vermisst; 25 Jahre

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

ECKEL

Karl

29.10.1915

13.01.1945 Gleiwitz / Harneck / Hindenburg / Jakobswalde / Kellhausen

Vermisst; Im Gedenkbuch des Friedhofes Laurahütte / Siemianowice sind Name und persönliche Daten verzeichnet

ECKEL

Peter

21.07.1916

05.07.1944

Vermisst

ERNST

Johannes

23.11.1903 Haubern

25.06.1946 / 25.06.1945 Letzy / Witebsk, Kgf.Laz.

Nach Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch in : Letzy mit Bol.Letzy - Belarus

Unteroffizier

FREITAG

Heinrich

04.07.1915 Haubern

31.05.1943 / 12.02.1941 Kalinin

Grab derzeit noch in: Twer - Rußland

HAPPEL

Wilhelm

14.09.1915 / 14.04.1915

19.08.1944 Kutschurgan / Migajewo / Slobodija / Ponjatowka Odessa / Tiraspol

Vermisst; Im Gedenkbuch des Friedhofes Kirowograd sind Name und persönliche Daten verzeichnet

HECKER

August

08.05.1918

11.02.1945 Ostpreussen

Vermisst; Im Gedenkbuch des Friedhofes Königsberg / Kaliningrad sind Name und persönliche Daten verzeichnet

Obergefreiter

HECKER

Emanuel

09.12.1914 Haubern

12.08.1943 / 28.08.1943 Roslawl Krgslaz. 3/605

Grab derzeit noch in: Roslawl - Rußland

HECKER

Wilhelm Georg

23.07.1912

06.01.1945 Ostrowice

Vermisst; Im Gedenkbuch des Friedhofes Neumark / Stare Czarnowo sind Name und persönliche Daten verzeichnet

Maat

HELLER

Ernst

06.09.1920

31.05.1943 U 563 im Nordatlantik vor der Biscaya durch britische Flugzeuge versenkt

ist namentlich im U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an einer der Wandtafeln verzeichnet

HESSE

Adolf

17.10.1910

29.02.1945

Vermisst

HESSE

Peter

05.10.1906

02.02.1945 Schneidemühl / Schönlanke

Vermisst; Im Gedenkbuch des Friedhofes Posen / Poznan sind Name und persönliche Daten verzeichnet

Obergefreiter

HESSE

Wilhelm

31.01.1922

02.03.1945 / 02.1945

Vermisst; ist als gefallener Angehöriger der Marine namentlich entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an einer der Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet.

KAHL

Daniel

06.06.1908

22.06.1944 Gorki Geb. Kalinin / Bobroweti / Ilowjetzy / Kuwschinowo / Strjemilowo / Wjasmitzy

Vermisst; Im Gedenkbuch des Friedhofes Rshew sind Name und persönliche Daten verzeichnet

Gefreiter

KOCH

Heinrich

20.06.1921 Haubern

28.02.1942 Bereski

Grab derzeit noch in: Samyzkoje / Temkino - Rußland

KOCH

Konrad

16.08.1907

12.02.1945 Ostpreussen

Vermisst; Im Gedenkbuch des Friedhofes Königsberg / Kaliningrad sind Name und persönliche Daten verzeichnet

KOCH

Wilhelm

24.07.1907

03.03.1945

Vermisst

KÜSTER

August

07.06.1922

04.01.1943 Gebiet Stalingrad

Vermisst; Personalien der Stalingrad - Vermissten sind auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Rossoschka bei Wolgograd verzeichnet

LÖWER

Daniel

15.07.1910

12.04.1945

Vermisst

Obergefreiter

MICHEL

Heinrich

21.06.1911 Haubern

12.07.1942 Bokowskaja

ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Rossoschka überführt worden. Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten

MÖBUS

August

05.05.1916

17.03.1945

Vermisst

MÜLLER

Daniel

28.05.1914

09.02.1945

Vermisst

MÜLLER

Heinrich

08.01.1921

18.12.1941

Gefreiter

NOLTE

Wilhelm

13.04.1923 Haubern

01.02.1945

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Szekesfehervar. Endgrablage: Block 3 Reihe 3 Grab 91

Gefreiter

PIETSCH

Rudolf

17.01.1920 Herzogwald

17.07.1943 Werch-Tagino

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino (Rußland). Grablage: Endgrablage: Block 1 - Unter den Unbekannten

ROHLEDER

Adam

18.12.1905

03.10.1941

ROHLEDER

Heinrich

26.04.1914

27.09.1942

SCHÄFER

Georg

11.06.1908

15.01.1945

Vermisst

SCHÄFER

Heinrich

13.10.1905 / 13.11.1905

10.01.1945 Warschau / Narew Brückenkopf

Vermisst; Im Gedenkbuch des Friedhofes Pulawy sindden Name und persönliche Daten verzeichnet

SCHEFFEL

Daniel

05.10.1919

22.10.1943 Akimowka / Eigeifeldsskaja / Fedorowka b. Melitopol / Militopol

Im Gedenkbuch des Friedhofes Charkow sind Name und persönliche Daten verzeichnet

Gefreiter

SCHEFFEL

Hans Johannes

02.07.1923 Haubern

23.11.1943 Res.Lazarett Kulparkow, Lemberg

konnte nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Potylicz / Potelitsch war somit leider nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet

Grenadier

SCHEFFEL

Heinrich Adam

12.04.1925 Haubern

02.09.1943 Tetjuschtschina

ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Charkow überführt worden. Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten

SCHMIDT

Daniel

21.08.1908

23.09.1942 Woronesh / Gremajatschje

Vermisst; Im Gedenkbuch des Friedhofes Kursk - Besedino sind Name und persönliche Daten verzeichnet

Obergrenadier

SCHMIDTMANN

Peter

07.12.1908 Willersdorf

20.01.1944 Selenaja

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kirowograd (UA). Grablage: Endgrablage: Block 15 - Unter den Unbekannten

SCHNEIDER

Emanuel

22.12.1919

13.07.1941

SCHNEIDER

Heinrich

21.01.1912

07.10.1944

Vermisst

SCHNEIDER

Heinrich

22.12.1919

11.01.1943

Gefreiter

SCHNEIDER

Konrad

20.02.1920 Haubern

05.09.1942 Bondarewo

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rshew. Endgrablage: Block 6 Reihe 5 Grab 273

Gefreiter

SCHOLL

Adam Johann

02.09.1920 Haubern

05.05.1943 Höhenkamm 3 km südostw. Bakanskaja

Grab derzeit noch in: Nishnebakanskij - Rußland

SCHOLL

Heinrich

23.01.1907

11.08.1944 / 09.07.1943 Kriegslaz. Riga, Teillaz. Kaiserwald

Vermisst; Im Gedenkbuch des Friedhofes Sologubowka sind Name und persönliche Daten verzeichnet

SEIBEL

Konrad

18.09.1910

05.03.1944

Vermisst

SEIBEL

Wilhelm

11.10.1916

29.06.1941

Gefreiter

SEIBERT

Adam

16.10.1921 Haubern

11.06.1942 Kleiner T.P. südl. Kamasey

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Gontscharnoje. Endgrablage: Block 2 Reihe 29 Grab 2016

Oberjäger

SEIBERT

Daniel

08.05.1912

22.05.1940 / 22.05.1941

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maleme. Endgrablage: Block 3 Grab 485

SEIBERT

Heinrich

19.02.1909

04.12.1944

TRIPP

Adam

11.06.1908

18.01.1945 / 17.01.1945 Posen / Oborniki

Vermisst; Im Gedenkbuch des Friedhofes Posen / Poznan sind Name und persönliche Daten verzeichnet

Obergefreiter

TRIPP

Heinrich

15.09.1906 Haubern

30.11.1944 südl. Schmelz b. Memel

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Memel / Klaipeda

TRIPP

Heinrich

06.04.1925

23.12.1943

Grenadier

TRIPP

Herbert

29.11.1927 Haubern

10.04.1945

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Straubing, St. Michael, Waldfriedhof. Endgrablage: Grab 2

Obergefreiter

TRIPP

Konrad Heinrich

13.03.1914 Haubern

13.04.1945 Kgf.Lager Schachby, Bez. Rostow

Grab derzeit noch in: Schachty - Rußland

Zusatzbemerkungen in Blau stammen von: http://www.volksbund.de/graebersuche/

Datum der Abschrift: März 2016

Verantwortlich für diesen Beitrag: Heike Herold
Foto © 2016 frei

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten