Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Woltersdorf, Gemeinde Biederitz, Landkreis Jerichower Land, Sachsen-Anhalt

PLZ 39175

Denkmal 1. Weltkrieg: Stele in Form eines Tempels auf einem Podest, gekrönt von einem Adler und verziert mit Schwertern. Eingelassene Namenstafel und zusätzlich angebrachte Metallplakette für die Opfer des 2. Weltkriegs; Gedenktafeln in der Kirche; Soldatengrab


Inschriften:

Denkmal obere Umrandung:
Dem Andenken unserer Helden, gefallen 1914-1918
Denkmal Rückseite:
Sie gaben ihr Alles, ihr Leben, ihr Blut.
Sie gaben es hin mit heiligem Mut. Für uns

Denkmalplakette
:
Zum Gedenken der Gefallenen
1939 1945

Kirche: Tafel 1. Weltkrieg
:
Mit Gott für König und Vaterland starben aus diesem Kirchspiel im Weltkriege 1914-1918
(Namen)
Man hat in fremder Erde
sein letztes Bett gemacht.
Dort liegt er ohn’ Beschwerde,
ein Kreuz hält stille Wacht.
Das spricht: Vom Kampfgebrause
ruht hier ein Krieger aus.
Er kann nicht mehr nach Hause,
und doch ist er zu Haus.

Kirche Tafel 2. Weltkrieg:
1938 1945.
Die Toten des II. Weltkriegs mahnen zum Frieden
(31 Namen)
Soldaten der hiesigen Flak Station, sind auf dem Woltersdorfer Friedhof beerdigt:
(2 Namen)

Darüberhinaus seien an dieser Stelle noch in Gedenken erwähnt, die bei einem Granateinschlag in der Woltersdorfer Hauptstraße ums Leben kamen
(2 Personen)

Getötet am 05.05.1945 wurde Müller, Carl.

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

BAUMGART

Gustav

16.09.1915 Laz. Radom

Eisenb. Hilfs-Batl. 2

Musketier

BURO

Carl

12.11.1914 Laz. Cambrai

Inf.Rgt. 26

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cambrai - Frankreich

FREIBERG

Walther

21.12.1914 bei Kawa vermißt

Lehr. Inf. Regt.

HEINEMANN

Wilhelm

23.11.1914 Laz. Nowa Wirze

Res.Garde Inf.Regt. 2

HOPPE

Richard

06.06.1920 in Woltersdorf gest.

F.A.R. 40

IZYDORZECK

Michael

25.12.1914 bei Bixschoote

Res.Imf.Rgt. 205

Denkmal SZYDORZECK

MAHLOW

Wilhelm

23.08.1918 bei Cambrai verm.

Res.Inf.Rgt. 227

MÖHRING

Wilhelm

21.01.1917 Gefang. Lager. Sipote vermißt

Ldw. Inf. Regt. 22

Gefreiter

OSTEN

August

10.01.1918 Laz. Chimey

Milit. Bauabt. 4

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo - Belgien

PITSCHMANN

Otto

16.05.1915 St. Ingbert

Res.Inf.Rgt. 130

SCHULZ

Oskar

14.07.1916 bei Lens vermißt

Inf.Regt. 26

SCHULZE

Friedrich

27.07.1916 in Woltersdorf

Garde Train Batl.

SCHULZE

Hermann

12.09.1918 Rappwald vermißt

Ldw. Inf. Rgt.. 153

SIEVERT

Christian

15.02.1915 bei Arras

Inf.Rgt. 26

Musketier

TOPLON

Gustav

29.09.1916 bei Bapaume

Inf.Regt. 66

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sapignies - Frankreich

TRÖSTER

Friedrich

14.10.1914 Laz. Bardenberg bei Aachen

Inf.Rgt. 26

WIESE

Wilhelm

19.08.1918 bei Peronne

Fußart Rgt. 4

Musketier

ZIEM

Bernhard

11.08.1915 bei Arras

Inf.Rgt. 66

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St.Vaast - Frankreich

ZIEM

Paul

18.04.1918 bei Amies

Res.Inf.Regt. 26

Kanonier

ZIEM

Walther

06.08.1914 Lüttich

Feldartl. Regt. 4

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo - Belgien

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BAUMGART

Horst

31.01.1922 Woltersdorf

00.00.1945 vermisst

im Gedenkbuch des Friedhofes Budaörs – Ungarn vermerkt

Soldat

BETHGE

Heinz

16.02.1922 Löderburg

22.01.1942 v. Moskau ( Sswinowoika)

EK II, Kriegsgrab bei Sytschewka - Rußland

BEUTEL

Franz

20.11.1902

12.11.1945 i. Kriegsgefangenschaft

Kriegsgrab bei Kolesniki - Rußland

Gefreiter

FRIEDRICH

Wilhelm

13.05.1910 Rietzel

22.10.1942 Stalingrad

im Gedenkbuch d. Kriegsgräberstätte Rossoschka – Russland verzeichnet

Soldat

HERRMANN

Erich

16.08.1925

18.09.1944 i. Arnheim

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn - Niederlande

Obergefreiter

HERRMANN

Willi

06.03.1916 Pöthen

17.10.1941 Troitzkoje

Kriegsgrab bei Troizkoje / Taganrog - Rußland

Pionier

IFLAND

Ernst

17.04.1910 Magdeburg

10.09.1939 Radom

im Gedenkbuch d. Kriegsgräberstätte Pulawy – Polen verzeichnet

Leutnant d. R.

JAIST

Franz Friedel

02.05.1915 Innsbruck

26.02.1942 Feldlaz..636 Alexino

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Korpowo - Russland

LANGE

Hermann Heinrich

16.01.1914

01.01.1945 in Russland vermisst

im Gedenkbuch des Friedhofes Sologubowka – Russland vermerkt

Unteroffizier

LEHMANN

Ottokar

17.01.1922 Woltersdorf

08.10.1944 i. Ezerkrogs, Lettland

Kriegsgrab bei Ezerkrogs nördl. Baldone - Lettland

MÜLLER

Ernst

12.06.1909

vermisst

NETEBAND

Reinhold

20.11.1921

28.11.1942

Obergefreiter

NILLIES

Walter

08.11.1907 Magdeburg

20.03.1944 Res. Laz. Lötzen - Ostpreußen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bartossen / Bartosze - Polen

Gefreiter

OELSNER

Friedrich

29.08.1902

12.09.1943 i. Südfrankreich

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly - Frankreich

PITSCHMANN

Fritz

03.09.1902

00.07.1944 vermisst

RICHTER

Gustav

13.07.1923

RISSLING

Otto

26.09.1910

31.12.1944

RUTH

Erich

30.04.1920

00.00.1943 vermisst

Unteroffizier

SASS

Fritz

23.10.1911 Bermeckenbach

05.09.1944 Mitau

Kriegsgrab bei Jelgava - Lettland

SCHULZ

Reinhold

15.11.1921

08.11.1942 im Laz. Rybnik

SOSNOWSKI

Gerhard

00.06.1926

00.00.1945 vermisst

SOSNOWSKI

Johann

01.03.1920

00.00.1944 i. Ungarn vermisst

Obergefreiter

SPANKA

Karl

22.02.1906 Isterbies

19.01.1944 i. Saboltje

Kriegsgrab bei Gostilowo / Nowosokolniki - Rußland

STIELE

Erich

22.04.1909

00.04.1945 Stücken

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Halbe.

STIELE

Rudolf

15.11.1910

00.04.1945 b. Halbe, Krs. Teltow (Freidorf)

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Halbe

Gefreiter

STREUBER

Erich

13.07.1908 Niederdodeleben

20.08.1942 nordöst.. Abganerowo bei Stalingrad

im Gedenkbuch d. Kriegsgräberstätte Rossoschka – Russland verzeichnet

Obermaat

TOPLON

Martin

23.12.1919

14.06.1943

Marineangehöriger, Gedenken in einer Marine Gedenkstätte in Kiel

Soldat

WEBER

Fritz

19.12.1910 Kampf

00.03.1945 i. Schiraz, in polnischer Kriegsgefangenschaft

Im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte Laurahütte / Siemianowice – Polen vermerkt

Soldat

WEGENER

Fritz

23.08.1927 Woltersdorf

27.11.1945 i. Wereszice, i. poln. Kriegsgefsch. (bei Lemberg)

Kriegsgrab bei Wereschtschiza - Ukraine

Unteroffizier

WILBERG

Bernhard

12.07.1912 Körbellik

30.07.1941 bei Ksawerowka südl. Kiew

Kriegsgrab bei Ksawerowka - Ukraine

2. Weltkrieg: (Zivilopfer)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

MÜLLER

Carl

05.05.1945 Woltersdorf

von ehemaligen Zwangsarbeitern erschlagen

SCHELLHASE

Siegfried

6 Jahre alt

13.04.1945 Woltersdorf

Kind, d.Granateinschlag i. d. Woltersdorfer Hauptstr. ums Leben gek.

UNBEKANNT

13.04.1945 Woltersdorf

Poln. Arbeiterin, d. Granateinschlag i. d. Woltersdorfer Hauptstr. ums Leben gek.

2. Weltkrieg: (Soldatengräber)

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

DITTMAR

Hans-Max

05.06.1918 Magdeburg

18.05.1940 in Trier

Pionier Batl. 41

13.05.1940 bei Sedan verwundet, nach Woltersdorf überführt, beim Volksbund gelistet

FASEL

Walter

05.09.1925 Süddeutschland

17.04.1945 i. Woltersdorf

Grab eingeebnet

FRIEDRICH

Otto

02.03.1905 Wallau

16.04.1945 i. Woltersdorf

Grab eingeebnet

In der Kirche befindet sich auch noch ein Gedenkkreuz mit der Inschrift „Mit Gott für König und Vaterland 1813 u. 1814“. Der im Soldatengrab liegende Leutnant Dittmar war eigentlich kein Einwohner Woltersdorfs. Er war ein Freund der örtlichen Gutsbesitzerfamilie, die ihn vom Lazarett nach Woltersdorf überführen ließ. Die Gräber der zwei gefallenen Flak-Soldaten wurden eingeebnet. Eine Meldung bei der vorgesetzten Kreis Behörde von mir läuft, so dass nach Gesetzeslage irgendwann die Kriegsgräber wieder hergerichtet werden müssten. Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: (www.volksbund.de/graebersuche)

Datum der Abschrift: 01.05.2013

Beitrag von: R. Krukenberg
Foto © 2013 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten