Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Hamburg (Rathaus 1919)

PLZ 20095

53° 33‘ 02“ N / 9° 59‘ 32“ E

In der Rathaushalle eine Gedenktafel für 17 Opfer der Unruhen („Sülze-Unruhen“) in der Nachkriegszeit. Hintergrund: Infolge des 1. Weltkrieges durchlebte die Hansestadt 1919 eine schwere Versorgungskrise, die immer dramatischere Formen annahm. Im Juni 1919 eskalierte die Situation, als ein Faß mit verfaulten Tierkadavern vor einer Fleischfabrik gefunden wurde und die Menschen annahmen, daß diese zur Herstellung von Sülze verwendet würden. Die Menge stürmte die Fabrik, der Leiter entging nur knapp dem Tod. Die Empörung führte am 24. Juni 1919 zu weiteren Unruhen. Am Abend rückte das bei der Arbeiterschaft verhaßte Zeitfreiwilligen-Regiment aus Bahrenfeld („Bahrenfelder“) zum Schutz des Rathauses aus. Es kam zu Kämpfen mit den Protestierenden und zu Toten und Verletzten. Erst nach Einsatz der Reichswehr wurden die Kämpfe am 1. Juli 1919 beendet. (“Sülze-Unruhen”, nach der „Chronik Hamburg“)

Inschriften:


Bei der
Verteidigung des Rathauses
am 24.-25. Juni 1919 fielen in
treuer Pflichterfüllung
13 freiwillige Bahrenfelder Jäger
3 Angehörige der Einwohnerwehr
1 Mitglied der Volkswehr Braune.
Der Senat der Freien und
Hansestadt Hamburg

Den Toten
zum ehrenden Gedächtnis
den Lebenden zur Mahnung

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg bzw. Nachkriegszeit

Name

Vorname

Geburtsdatum und Ort

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

BRATH

Otto Friedrich Heinrich Carl

03.09.1888 Hamburg

25.06.1919 um 5:00 Breitestraße

Geschäftsführer, kath.; verh.; wohnhaft Hamburg, Steindamm 55

BRINKMANN

A. / Albert Christian

12.08.1898 Altona

25.06.1919 um 12:00 Hafenkrankenhaus

Student; ledig; wohnhaft Altona, Parkstr.16; Sohn des Langgerichtsrats Christian Rudolf BRINKMANN und Maria Emma Franziska geb. WEHBER

HAMM

Bernh. / Bernhard Oscar Henry

29.07.1897 Hamburg

29.06.1919 um 12:15 im AK Eppendorf

Kaufmann; mosaische Rel.; ledig; wohnhaft Hamburg Nonnenstieg 5; Eltern: Kaufmann Adolph HAMM, verst., und Adele geb. JONTOF

MENGDEHL

W. / Werner Friedrich August

23.07.1894 Stettin

25.06.1919 um 12:30 a.d. Steindamm bei Hotel Schadendorf

Ingenieur; ledig; wohnhaft Hamburg, Borgfelder Str.50

MÖLLER

Walt. / Walter Louis Ferdinand

14.08.1898 Gro0 Flottbek

25.06.1919 um 15:30 im Rathaus

Lehrer; ledig; wohnhaft Hamburg, Collaustr.7

MÜLLER

Heinr. / Hans Heinrich Reinhold

09.07.1891 Düren

25.06.1919 um 14:00 Alter Wall

Seeoffizier der Handelsmarine; ledig; wohnhaft Hamburg, Antonistr.3

NEUY

H. Erich / Hans Erich Wilhelm Heinrich

20.04.1902 Hamburg

25.06.1919 um 12:50 Eichholz

Gymnasiast; kath.; ledig; wohnhaft Hamburg, Höltystr.4; Sohn des Baumeisters Heinrich Franz Josef NEUY und Emma geb. SCHRÖDER

OVENS

Ove / Otto Christian Andreas

28.03.1887 Harstedt Kreis Husum

25.06.1919 um 10:30 im Rathaus

Lehrer; wohnhaft Hamburg, Hammer Landstr.238; verh. mit Emma Käthe Meta geb. BLUMENBERG; Sohn von Schneidermeister Boy Christian Peter OVENS (verst. in Hamburg) und Catharina Margareta geb. ZEYER

RATHKE

Walt. / Adolf Walter

31.01.1899 Hamburg

25.06.1919 um 15:40 im Rathaus

Justizanwärter bei der Staatsanwaltschaft; wohnhaft Hamburg, Geierstr.13

REUNERT

K. / Kurt

09.06.1901 Bergedorf

26.06.1919 um 2:45 im AK St.Georg

Haussohn; ledig; wohnhaft Hamburg, Sierichstr.18

SANDER

Fr. / Friedrich Adolf Paul

18.07.1894 Hamburg

27.06.1919 um 13:00 am Reesendammfleth tot aufgefunden

Kaufmann; wohnhaft Hamburg, Benediktstr.37; Sohn von Senator a.D. Landgerichtsdirektor Christian Heinrich SANDER und Maria Pauline Magdalene geb. BAARE

SCHMIDT

W. / Wilhelm

20.03.1900 Altona

25.06.1919 um 14:15 im AK St.Georg

Kaufmannslehrling; ledig; wohnhaft Altona, Flottbeker Chaussee 25

TAEGER

Rob. / Robert

09.04.1881 Dahlenwarsleben Krs.Wolmirstedt

25.06.1919 um 4:00 im Hafenkrankenhaus

Seemann, jetzt Vizefeldwebel bei der Freiwilligen-Truppe in Bahrenfeld; ledig; wohnhaft Hamburg, Erlenkamp 12, Hs.1

THO SEETH / SEETH, THO

H. / Hans Julius

27.02.1902 Hamburg

25.06.1919 um 14:00 auf dem Transport zum AK Eppendorf

Schüler und Freiwilliger der Res.-Abt. Bahrenfeld; wohnhaft Altona, Flottbeker Chaussee 148

WOLF

Heinr. / Johann Heinrich

03.05.1875 Erlangen

24.06.1919 um 20:00 im AK St.Georg

Elektriker; verh.; wohnhaft Hamburg, Anckelmannstr.4

ZIMMERMANN

S. / Siegfried Ernst Emil

23.07.1899 Hamburg

25.06.1919 um 15:30 im Rathaus

Schüler; ledig; wohnhaft Altona, Flottbeker Chaussee 152

ZUCHT

Anton

10.10.1895 Klingeswalde Kreis Heilsberg

25.06.1919 um 5:30 Reservelaz. VIII Altona, Abt. AK.St.Georg in Hamburg

Arbeiter; kath.; Führer des Escadron „Braune“ des Husaren-Regiments Nr.15 zu Wandsbek

In blauer Schrift Ergänzungen aus den standesamtlichen Sterbeurkunden. Name und Beruf des Vaters sowie Name der Ehefrau sind nur beispielhaft aufgeführt. Die Religionszugehörigkeit ist i.d.R. ev.-luth., nur wenn dies nicht zutrifft, ist die Abweichung vermerkt.

Datum der Abschrift: Mai 2010

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2010 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten