Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Frankfurt (Oder), Telegrafendenkmal, Brandenburg

PLZ 15230

Postament des Telegrafendenkmals auf dem Carthausplatz.
Ursprünglich stand darauf die Skulptur eines „Germanen mit Signalhorn“, die Nachrichtensoldaten symbolisieren sollte. Diese sowie die Inschrift wurde 1946 in Ausführung des Befehls Nr. 30 vom 13.05.1946 des Alliierten Kontrollrates zur Beseitigung deutscher militärischer und nazistischer Denkmäler und Museen entfernt. Obwohl u.a. Denkmale von vor 1914 nicht von dieser Weisung erfasst waren, erfolgte in Frankfurt (Oder) die Beseitigung besonders intensiv.

Das Denkmal entstand 1925 und war den 2000 gefallenen Soldaten des Telegraphen-Bataillon Nr. 2 gewidmet

Inschriften:

Die Inschrift lautete:
Unseren Gefallenen Kameraden zum Gedächtnis. Eine Mahnung den kommenden Geschlechtern. Ein Ruhmeszeichen dem Telegraphen-Bataillon No. 2 und dessen Kriegsformationen

Datum der Abschrift: 21.07.2011

Beitrag von: Wolfgang KW Garz (www.garz.de.vu)
Foto © 2011 Wolfgang KW Garz

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten