Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Beelitz, Landkreis Potsdam-Mittelmark, Brandenburg

PLZ 14547

Im Ehrenhain von Beelitz stehen zwei Denkmale, zum einen das für die Opfer des Faschismus und für die um Beelitz in den letzten Kriegstagen gefallenen Soldaten der Roten Armee. Diese sind namentlich erfasst und in Einzelgräbern bestattet
Ende April 1945 fanden um Beelitz schwere Kämpfe zwischen der 12. Armee General Wenks und den anrückenden Soldaten der 1. Ukrainischen Front statt.
Die Stadt selbst hatte im 2. Weltkrieg neben 150 Soldaten 166 Opfer unter der Zivilbevölkerung zu beklagen. Eine unbekannte Anzahl verstarb im hier ansässigen Arbeitslager.
Im nahegelegenen Beelitz-Heilstätten wurde das Sanatorium schon während des 1. Weltkrieges als Lazarett genutzt. Ab 1914 waren hier etwa 17.500 Soldaten untergebracht.

Datum der Abschrift: 02.02.2012

Beitrag von: Wolfgang KW Garz, www.garz.de.vu
Foto © 2012 Wolfgang KW Garz

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten