Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Sydals-Hørupkirke (Hörupkirche), Nordschleswig, Dänemark:

Auf dem Kirchhof von Hörup Gedenkstein für die 37 Kriegstoten des Ersten Weltkrieges. Inschrift: „Minde om de Mænd fra Hørup Sogn som satte Livet til i Verdenskrigen 1914 – 1918“ Inschrift im Sockelbereich: At i tro til døden blev / Saga dybt i stenen skrev / Fremmed jord vel støvet gemmer / Eders navne vi ej glemmer / Beboerne og venner fra sognet rejste denne sten.“  Daneben liegend ein kleiner Gedenkstein für einen dänischen Polizisten, der 1944 im Konzentrationslager Schandelah zu Tode kam.  Auf dem Kirchhof ein einzelnes dänisches Soldatengrab sowie eine Grabstätte von 6 dänischen Soldaten (ohne Namen) von 1864.

Inschriften:

Minde
om de Mænd fra Hørup Sogn
som satte Livet til i Verdenskrigen
1914 – 1918
(Zum Gedenken an die Männer der Gemeinde Hörup,
die ihr Leben einsetzten im Weltkrieg 1914 – 1918)

Name eines Gefallenen von 1864:

Name

Vorname

aus

Geburtsdatum

Todesdatum

HENNINGSEN

Hans

Terkelstoft in Angeln

20.04.1845

29.03.1864

Auf dem Friedhof ein schwarzes gußeisernes Grabkreuz mit weißer Inschrift „Hier ruhet in Gott Hans Henningsen aus Terkelstoft in Angeln, geb. d. 20. April 1845, gest. In Hörup d. 29. März 1864“.  Laut Auskunft eines Nachfahren vom 14.06.2008 war Hans HENNINGSEN Soldat im dänischen Heer, ungeachtet der Tatsache, dass der Text auf dem Grabmahl auf deutsch geschrieben ist.

Außerdem ein Gedenkstein für 6 dänische Soldaten, die 1864 im Lazarett von Hörup verstorben sind. Inschrift: „Minde over 6 danske Soldater, døde paa lazarettet i Hørup 1864“ (ohne Namen).

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

aus

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

 

ANDERSEN

Peter

Mjang

19.04.1899

29.09.1918  s. ved Lempire

 

ANDRESEN  DUE

Hans

Maibøl

22.10.1898

25.10.1917  f. ved Cherisy

 

CHRISTENSEN

Christian

Mindebjerg

02.12.1895

03.09.1915  f. ved Fredrichstadt

 

CHRISTENSEN

Ernst

Lambjerg

11.06.1886

29.11.1916  f. i Rumænien

 

CHRISTENSEN

Jørg.

Hørup

21.04.1891

28.04.1916  f. ved Pomoska

 

CHRISTENSEN

Lauritz

Mindebjerg

05.07.1892

25.11.1914  f. i Alexandrovo

 

CHRISTENSEN

Peter

Hørup

15.06.1896

31.08.1916  f. ved Somme

 

CHRISTENSEN  BONDE

Chr.

Mindebjerg

18.09.1895

15.11.1915  f. v. Cernays Tournais

 

CHRISTIANSEN DUUS

H.

Hørup

31.07.1892

25.09.1916  f. ved Somme

 

DAVIDSEN

Jørgen

Lambjerg

21.04.1890

17.11.1914  f. ved Lodz

 

FREJ

Peter Christ.

Hørup

18.01.1899

05.07.1918  d. i Køln

 

HANSEN

Nis

Hørup

10.02.1894

18.05.1916  f. ved Verdun

 

HANSEN

Peter

Hørup

13.09.1890

31.05.1916  f. i Skagerak

 

HELL

Jørgen

Lambjerg

08.04.1884

28.11.1914  d. i Noyon

3)

JACOBSEN

Hans

Lambjerg

01.11.1878

02.12.1914  d. i Beuthen

 

JACOBSEN

Jørgen

Hørup

04.10.1893

05.10.1915  f. ved Royen

 

JENSEN

Jens

Lambjerg

09.03.1896

04.10.1916  s. ved Somme

 

JESPERSEN

Andreas

Hørup

24.09.1885

29.04.1918  f. ved Kimelbjrgt.

 

JOHNSEN

Christian H.

Hørup

16.05.1885

04.04.1918  f. i Frankrig

 

JØRGENSEN  HANSEN

H.

Maibøl

03.12.1889

20.09.1914  f. ved Autreches

 

KOCK

Christen J.

Hørup

21.11.1893

03.01.1915  f. ved Grafenvald

 

KØHLER  (KÖHLER)

Jørgen

Hørup

27.01.1898

27.04.1918  f. ved Meteren

2)

KUNSTMANN

Hans

Mjang

23.11.1899

07.08.1918  s. ved Arras

 

MØLLER  (MÖLLER)

Hans J.

Hørup

29.05.1898

02.04.1918  f. ved Holebecke

 

MORTENSEN

Cornelius

Maibøl

16.01.1896

13.07.1918  f. i Frankrig

 

NIELSEN

Christen

Hørup

15.05.1889

02.09.1916  f. ved Somme

 

NIELSEN

Jacob

Mjang

09.06.1878

18.11.1914  f. ved Kakovo

 

NIELSEN

Jørgen

Hørup

17.09.1893

02.09.1918  f. ved Dorry

 

NIELSEN

Peter Iver

Hørup

27.07.1895

07.07.1916  f. ved Contalmaison

 

PETERSEN

Jørgen

Mjang

26.04.1896

04.09.1916  s. ved Benicourt

 

RASMUSSEN

Andreas

Mindebjerg

21.10.1893

04.09.1916  f. ved Somme

 

RUDOLPH

Niels

Hørup

02.03.1886

18.08.1914  f. ved Tirlemont

1)

SØRENSEN  (SÖRENSEN)

Peter

Hørup

16.07.1884

28.04.1916  f. i Frankrig

 

THOMSEN

Christen

Mindebjerg

12.09.1889

29.09.1916  f. ved Somme

 

THOMSEN

Jørgen P.

Hørup

04.10.1899

27.10.1918  f. ved Aisne

 

THOMSEN  SCHMIDT

J.

Lambjerg

27.08.1892

16.07.1916  f. i Ekau-Kekkau

 

THOMSEN  TÆKKER

Peter

Mjang

04.03.1890

06.06.1915  s. ved Moulin

 

Name eines dänischen Kriegsopfers des Zweiten Weltkrieges:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

 

Overgendarm

KORSGAARD

N.P.

28.11.1896

27.11.1944  K.Z. Lejren Schandelah

4)

Die Ortsnamen in Nord-Schleswig (und Süd-Schleswig) sind in den Sprachen der beiden Volksgruppen meist unterschiedlich in Gebrauch. Zum besseren Vergleich mit den Angaben aus älteren Urkunden (etwa Kirchenbüchern) folgen hier einige „Übersetzungen“ von Ortsnamen.

f = gefallen
s = vermisst
d = verstorben

Hørup = Hörup
Lambjerg = Lamberg
Maibøl = Majbøl = Maibüll
Mjang = Miang
Mindebjerg = Mintebjerg = Minteberg

Quelle für die Ortsnamen: Dr.Harboe Kardel: „Zweisprachig – Verzeichnis der nordschleswigschen Ortsnamen in dänischer und deutscher Sprache“, Apenrade 1969 sowie  www.rostra.dk/slesvig

Anmerkung: Die Kriegsteilnehmer des Ersten Weltkrieges waren Bürger des Deutschen Reiches und unterlagen damit der Wehrpflicht.. Unabhängig davon, ob sie sich selbst zur deutschen oder zur dänischen Volksgruppe rechneten.  Im Zweiten Weltkrieg dagegen gab es ausschließlich freiwillige Kriegsteilnehmer der  –  seit 1920  –  deutschen Minderheit in Nordschleswig. Die Namen der Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges finden sich auf den Tafeln des Ehrenhains am Knivsberg.

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) (sofern identisch): Rudolph, Niels, Dienstgrad: Reservist, Todesdatum: 18.08.1914. [T0800740]  Niels Rudolph ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo (Belgien). Block 9 Grab 1066

2) Köhler, Jorgen, Dienstgrad: Musketier, Todesdatum: 27.04.1918. [V0412662]  Jorgen Köhler ruht auf der Kriegsgräberstätte Illies/Nord (Frankreich). Block 5 Grab 476

3) (sofern identisch): Hell, Jürgen, Dienstgrad: Wehrmann, Todesdatum: 27.11.1914. [K0193698]  Jürgen Hell ruht auf der Kriegsgräberstätte in Nampcel (Frankreich).

4) Korsgaard, Niels, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 28.11.1896 in Skanderup, Todesdatum: 27.11.1944. [I3189436]  Niels Korsgaard ruht auf der Kriegsgräberstätte in Königslutter/Elm - Scheppau (BRD).

Datum der Abschrift: Juni 2006

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2006 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten