Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Nordborg-Sventrup (Norburg-Schwentrup), Nordschleswig, Dänemark:

PLZ  DK-6430

Auf dem Kirchhof von Schwenstrup Ehrenmal von 1921 für die Kriegstoten des Ersten Weltkrieges. Inschrift: „Minde over Verdenskrigens Ofre 1914  1918“  mit 30 Namen.  Im Sockelbereich „Vi vil mindes Jer der led / Og for fremmed Fane segned / Pligtens tunge Strid I stred / Uden Fjendehad I blegned / Fremmed Jord blev Eders Grav / fremmed Haand vil Kranse binde / Hav vor Tak for Hvad I gav / Ære være Eders Minde !“

Nordborg-Sventrup (Norburg-Schwentrup), Foto © 2006 Uwe Schärff

Inschriften:

Minde over Verdenskrigens Ofre
1914  1918

Im Sockelbereich:
Vi vil mindes Jer der led
Og for fremmed Fane segned
Pligtens tunge Strid I stred
Uden Fjendehad I blegned
Fremmed Jord blev Eders Grav
fremmed Haand vil Kranse binde
Hav vor Tak for Hvad I gav
Ære være Eders Minde!“

Namen der Gefallenen:

Name

Vorname

aus

Geburtsdatum

Todesdatum

 

HANSEN

Hans

Svenstrup

21.04.1887

06.09.1914  Esternay

 

ANDERSEN

Søren

Svenstrup

11.05.1891

06.09.1914  Esternay

 

BONDE

Jørgen

Svenstrup

12.12.1887

02.10.1914  Belle Isle

1)

JACOBSEN

Andreas

Svenstrup

17.02.1885

04.12.1914  Rusland

 

JACOBSEN

Hans

Svenstrup

21.08.1891

14.01.1915  Majanka

 

JOHANSEN

Johann

Svenstrup

03.07.1888

27.08.1915  Galicien

 

AAGESEN

Christian

Svenstrup

15.10.1884

17.09.1915  Bartohse

 

HULVEJ

Hans

Svenstrup

02.12.1888

17.09.1915  Grodno

 

HOLLÆNDER (HOLLÄNDER)

Jens

Svenstrup

13.09.1878

17.11.1915  Arras

 

JEPSEN

Hans

Svenstrup

23.05.1891

07.03.1916  Dauria

 

BREUM

Heinrich

Svenstrup

22.04.1886

03.09.1916  Somme

2)

ESBENSEN

Jørgen

Svenstrup

18.09.1875

02.10.1916  Antinovka

 

MATHIESEN

Mathias

Svenstrup

06.01.1898

20.09.1917  Hollebege

 

KJÆR  (KJÄR)

Marius

Svenstrup

26.01.1897

29.05.1918  Reims

 

NIELSEN

Chresten

Svenstrup

25.11.1898

25.09.1918  St.Quentin

 

VALENTIN

Peter

Svenstrup

21.06.1898

23.11.1918  Münster

 

MATHIESEN

Jørgen

Stevning

20.07.1881

10.1914  Frankrig

 

MATHIESEN

Nicolai

Stevning

14.04.1890

08.12.1914  Rusland

 

JENSEN

Niels

Stevning

20.04.1894

13.06.1915  Moulin

 

BLOM

Christian

Stevning

17.01.1893

21.12.1915  Ypern

 

HANSEN

Andreas

Stevning

04.09.1884

23.05.1916  Lorrettehøjen

 

HANSEN

Jakob

Stevning

23.03.1884

31.05.1916  Wytschaette

 

JACOBSEN

Hans

Stevning

24.09.1889

07.09.1916  Templeux Le Guizard

 

BROCK

Hans

Stevning

18.05.1894

09.1914  Somme

 

RUDOLPH

Jakob

Stevning

26.09.1872

24.01.1917  Cheverigny

 

KLAUSEN

Peter

Stevning

17.01.1884

16.08.1917  Zonnebecke

 

MØLLER  (MÖLLER)

Chresten

Stevning

03.07.1883

16.08.1917  Zonnebecke

 

MATHIESEN

Claus

Stevning

25.12.1897

09.10.1917  Flandern

 

GOOD

Hans Cl.

Stevning

25.08.1889

11.08.1918  Albert

 

JACOBSEN

Peter

Stevning

13.04.1881

28.10.1918  Hagen

 

Die Ortsnamen in Nord-Schleswig (und Süd-Schleswig) sind in den Sprachen der beiden Volksgruppen meist unterschiedlich in Gebrauch. Zum besseren Vergleich mit den Angaben aus älteren Urkunden (etwa Kirchenbüchern) folgen hier „Übersetzungen“ der beiden Ortsnamen.

Svenstrup = Schwenstrup
Stevning = Stevning

Quelle für die Ortsnamen: Dr.Harboe Kardel: „Zweisprachig – Verzeichnis der nordschleswigschen Ortsnamen in dänischer und deutscher Sprache“, Apenrade 1969 sowie   www.rostra.dk/slesvig

Anmerkung: Die Kriegsteilnehmer des Ersten Weltkrieges waren Bürger des Deutschen Reiches und unterlagen damit der Wehrpflicht.. Unabhängig davon, ob sie sich selbst zur deutschen oder zur dänischen Volksgruppe rechneten.

Im Zweiten Weltkrieg dagegen gab es ausschließlich freiwillige Kriegsteilnehmer der  –  seit 1920  –  deutschen Minderheit in Nordschleswig. Die Namen der Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges finden sich auf den Tafeln des Ehrenhains am Knivsberg.

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) Bonde, Jörgen, Dienstgrad: Reservist, Geburtsdatum: 12.12.1887 in Svenstrup/Insel Als, Todesdatum: 02.10.1914, Todesort: bei Belle Isle. [B1821753] Jörgen Bonde ruht auf der Kriegsgräberstätte in Le Palais a`Quiberon (Frankreich).

2) Breum, Heinrich, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: (k.A.), Todesdatum: 03.09.1916. [Q0377988]  Heinrich Breum ruht auf der Kriegsgräberstätte Béthencourt-sur-Somme (Frankreich). Block 2 Grab 552

Datum der Abschrift: November 2006

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2006 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten