Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Wrist, Kreis Steinburg, Schleswig-Holstein:

In einer kleinen Anlage nahe der Feuerwehr Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege.  40 Feldsteine mit 42 Namen, eingebaut in zwei geschwungene Mauern (WK1) sowie ein aufrecht stehender Gedenkstein mit 83 Namen für die Kriegstoten des 2. Weltkrieges. Inschrift: „Den Toten zur Ehr – den Lebenden zur Mahnung“.

Wrist, Foto © Uwe Schärff

Inschriften:

Den Toten zur Ehr
Den Lebenden zur Mahnung

Namen der Gefallenen des 1. Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

PRZELOSNY

P.

14.06.1915

 

KÜHL

H.

16.06.1915

 

SCHMIDT

H.

07.12.1917

 

BÖGE

M.

09.04.1918  verm.

 

KNAKE

D.

24.08.1915

 

SORGATZ

A.

07.04.1918

 

REHER

W.

06.07.1916  verm.

 

EBERT

O.

20.05.1915

 

WUNSCH

T.

04.07.1915

 

KLOPPENBURG

J.

04.05.1917

 

HASCH

F.

20.05.1915

 

ADLER

H.

23.03.1916

 

LOHSE

H.

14.04.1918

 

RAMM

J.

25.07.1915

 

BUßMANN

W.

19.05.1916

 

TIMMERMANN

J.

30.06.1916

 

EVERS

E.

11.09.1914

 

ZIMMERMANN

F.

02.05.1915

 

HARDER

J.

17.05.1916  verm.

 

BARTELS

W.

27.09.1918

 

EHRK

L.

04.05.1917

 

RATHJEN

C.

29.02.1914

 

WILHELM

F.

29.06.1915

 

KREUTZFELD

K.

16.09.1914

 

BRUHN

K.

17.09.1914

 

SCHRAMM

F.

30.07.1915

 

PIEPER

R.

13.08.1916

 

PETERS

H.

27.10.1918

 

FUCHS

Arno von

14.10.1918

 

KOCK

C.

25.09.1915  verm.

 

SCHRÖDER

J.

20.07.1917

 

BREIDE

W.

27.10.1917

 

SCHÜLER

M.

09.04.1915

 

KLEINWÄCHTER

P.

23.06.1915

 

KLEINWÄCHTER

K.

09.09.1916

 

HORNE

W.

01.10.1914

 

STEFFENS

W.

19.06.1915

 

SCHÜMANN

M.

21.10.1917

 

BAI

J.

02.10.1914

 

DELFS

W.

19.04.1917

 

WÜSTENBERG

G.

03.04.1915  verm.

 

WÜSTENBERG

F.

01.10.1918

1)

Namen der Gefallenen des 2. Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

MÖCK

Walter

1940

 

PETERSEN

Karl-H.

1940

 

BAI

Hans

1941

 

BRUHN

Kuno

1941

 

EVERS

Peter

1941

 

KÜHL

Wilh.

1941

 

LINKA

Wilh.

1941

2)

MEWES

Walter

1941

 

NOHNS

Willi

1941

3)

NOTHROT

Hinr.

1941

 

RAMM

Karl

1941

 

REIMERS

Heinr.

1941

 

REIMERS

Peter-Wilh.

1941

 

SIEVERS

Alb.

1941

 

SUCKOW

Kurt

1941

 

VORBAU

Günter

1941

4)

THIEL

Kurt

1941

 

KELCK

Johs.

1942

 

KUHN

Bruno

1942

 

ARPE

Paul

1942

 

NEUMANN

Karl

1942

 

PELIKAN

Willi

1942

5)

PETERS

Hans

1942

 

PAETZEL

Artur

1942

 

RINDLER

Franz

1942

 

BRINKMANN

Herm.

1943

 

BRINKMANN

Willi

1943

 

KRUSE

Hans

1943

 

FRICK

Günter

1943

 

KRÜGER

Artur

1943

 

LÜTHJE

Klaus

1943

 

LOHSE

Max

1943

 

OLLMANN

Erich

1943

6)

PAGEL

Walter

1943

 

RATTHEI

Rudi

1943

 

RUTZEN

Otto

1943

7)

UHMEIER

Emil

1943

8)

FINKE

Hinr.

1944

 

JENNRICH

Erich

1944

 

JENNRICH

Kurt

1944

 

MEWES

Kurt

1944

 

KOCHEMS

Siegfr.

1944

9)

KOMMOROWSKI

Herb.

1944

10)

MÖCK

Herm.

1944

 

WERNECKE

Friedr.

1944

 

SCHÜMANN

Erich

1944

 

WITT

Fritz

1944

 

BORGEMIN

Kurt

1945

 

GÖTTSCHE

Ernst

1945

 

JÜRS

Heinr.

1945

 

KEIM

Heinr.

1945

 

KLÜVER

Heinr.

1945

 

MOTZKAU

Karl

1945

11)

MOTZKAU

Horst

1945

 

OSTROWITZKE

Günt.

1945

 

ROSIN

Herm.

1945

 

WULF

Willi

1945

 

SCHMIDT

Hans-Alfred

1946

 

SIEVERS

Alfred

1946

 

BAIER

Heinr.

vermisst

 

BARTELS

Peter

vermisst

 

CLAUSEN

Helmut

vermisst

 

DWINGER

Fritz

vermisst

 

DWINGER

Wilh.

vermisst

 

HOMFELDT

Henri

vermisst

 

KALAND

Claus

vermisst

 

KLÜVER

Werner

vermisst

 

KRAUSE

Ernst

vermisst

 

KELCK

Herbert

vermisst

 

LANGHANS

Johs.

vermisst

 

MARTER

Erich

vermisst

 

MEYER

Otto

vermisst

 

MEYER

Willi

vermisst

 

MEYER

Herm.

vermisst

 

MOHR

Ernst-Peter

vermisst

 

NOACK

Willi

vermisst

 

PUTZKE

Franz

vermisst

12)

RADEMANN

Hermann

vermisst

 

RATTHEI

Herbert

vermisst

 

ROHDE

Herm.

vermisst

 

SCHMIDT

Fritz

vermisst

 

THIEL

Adalbert

vermisst

 

THIEL

Heinz-Werner

vermisst

 

Datum der Abschrift: Mai 2004

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) Wüstenberg, Friedrich,  Dienstgrad: Leutnant, Todesdatum: 01.10.1918, Todesort: Sequehart.  Friedrich Wüstenberg ruht auf der Kriegsgräberstätte in Maissemy (Frankreich). Kameradengrab [X2405156]

2) (sofern identisch) Linka, Wilhelm,  Dienstgrad: Feldwebel, Geburtsdatum: 01.05.1914.  Todesdatum: 23.06.1941 [G1228595].  Wilhelm Linka ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn (Niederlande). Block Z Reihe 2 Grab 50

3) Nohns, Willi, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 23.11.1919 in Stellau, Todesdatum: 21.04.1941.  Todesort: Luncsoara, 30 km n. Deva [B2078217].  Willi Nohns wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.  

z4) (sofern identisch): Vorbau, Günther, Dienstgrad: Oberleutnant, Geburtsdatum: 06.12.1918 in Schwarzau, Todes-/Vermißtendatum: 25.06.1941 Todesort: Gruszow [K2377944].  Günther Vorbau wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gruszow - Ukraine

5) (sofern identisch): Pelikan, Willi, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 21.06.1920 in  Tiefensee.  Todes-/Vermißtendatum: 18.03.1942,  Todesort: H.V.Pl. Lissino-Korpus      [B1502586].  Willi Pelikan ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Sologubowka-St.Petersburg Sammelfriedhof (Rußland) überführt worden.  Leider konnten bei den Umbettungen aus seinem ursprünglichen Grablageort zum Friedhof Sologubowka-St.Petersburg Sammelfriedhof (Rußland) nicht alle deutschen Gefallenen geborgen werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, daß Willi Pelikan einer der deutschen Soldaten ist, deren Gebeine geborgen wurden, die aber trotz aller Bemühungen nicht identifiziert werden konnten.  Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofs verzeichnet.

6) (sofern identisch): Ollmann, Erich, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 23.06.1909 in Güstrow, Todesdatum: 21.07.1943, Todesort: Lw.Ortslaz.2/II Charkow [V1601472].  Erich Ollmann ruht a.d. Kriegsgräberst.Charkow Sammelfriedhof (Ukraine). Block 10 Reihe 9 Grab 1011

7) (sofern identisch): Rutzen, Otto Erich Paul, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 26.08.1920 in Steinort, Todesdatum: 25.08.1943, Todesort: Babai [V1910433].  Otto Erich Paul Rutzen konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.  Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow Sammelfriedhof (Ukraine)  war somit leider nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.

8) (sofern identisch): Uhmeier, Emil,  Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 02.07.1919, Todesdatum: 08.03.1943 [Q0541006].  Emil Uhmeier ruht auf der Kriegsgräberstätte in Costermano (Italien). Block 8 Grab 334

9) (sofern identisch): Nachname: Kochems, Siegfried, Dienstgrad: Offizier, Geburtsdatum: 22.07.1923 in Laatzen, Todesdatum: 27.11.1944, Todesort: Rosoy [E1276266].  Siegfried Kochems ruht auf der Kriegsgräberstätte in Botn-Rognan (Norwegen). Block B Grab 648

10) (sofern identisch): Kommorowski, Herbert,  Dienstgrad: Obergefreiter,  Geburtsdatum: 28.05.1919 in Dortmund, Todesdatum: 22.04.1944, Todesort:  Sanko 2/820 Bessarabien [J2802599].  Herbert Kommorowski wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Cobusca Veche – Moldawien.  

11) (sofern identisch): Motzkau,  Karl, Dienstgrad: Fahrmeister, Geburtsdatum: 20.04.1896 in Alt Ballupönen, Todesdatum: 12.04.1945,  Todesort:  Kahlberg, Frische Nehrung [K2258865].  Karl Motzkau wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Krynica Morska – Polen.  

12) (sofern identisch): Putzke, Franz, Geburtsdatum:  29.05.1890, Todes-/Vermißtendatum: 24.04.1945.  Franz Putzke ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berlin-Wedd.-St.Joseph (BRD). Grab IV [E2435475]

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V.
Foto © Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten