Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Salzgitter-Üfingen, Niedersachsen:

PLZ 38239

Vor dem Kirchenportal von Üfingen finden sich beidseitig Gedenktafeln mit den Namen der 30 und 45 Kriegstoten beider Weltkriege. Die jetzigen Namenstafeln wurden den älteren Tafeln aus den 1920er Jahren vorgesetzt, die nur die Namen der Kriegstoten des Ersten Weltkrieges nannten – allerdings mit reichlich Zusatzinformationen wie Todesdatum und der Einheit. Aus dieser Zeit stammt auch noch die Inschrift über dem Portal in vergoldeter Frakturschrift: „Gedenket der Toten des Weltkrieges“. Vom Bürgerverein Üfingen wurde in den letzten Jahren eine „Dokumentation Gefallenenbiografien 1939-1945“ zusammengetragen. Dieser Sammlung von mehr oder weniger umfangreichen Lebenswegen der Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges wurden jene Daten entnommen, die aus den Namenstafeln nicht ersichtlich sind.

Auf dem Friedhof von Üfingen finden sich drei Kriegsgräber aus den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges. Die Gräber von weiteren Kriegstoten (der RAD-Flakbatterie in Üfingen) vom April 1945 sind auf dem Friedhof nicht mehr vorhanden.

Inschriften:

Gedenket der Toten des Weltkrieges

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Einheit

Bemerkungen

 

Untffz.

BEHRENS

Wilhelm

23.08.1914 b. Givet

Feld.Art.Rgt. 10

 

 

Kriegsfrw.

STRAUß

Walter

22.10.1914 b. Dixmuiden

J.Rgt. 208

 

 

Füs.

GEIßMAR

Oskar

24.12.1914 i. Achen

Füs.Rgt. 73

gestorben

1)

Musk.

HERNTRICH

Wilhelm

17.06.1915 b. Okmeanow

Inf. Rgt. 18

 

 

Pion.

PETERS

Wilhelm

20.08.1915 am Lingenkopf

Pion.Btl. 10

 

 

Kan.

KRUSE

Fritz

06.12.1915 b. Ypern

Feld.Art.Rgt. 80

 

2)

Musk.

KÜHL

Willy

18.04.1916 b. Verdun

Res.Inf.Rgt. 74

 

 

Schütze

OHLENDORF

Franz

14.06.1916 a.d. Somme

Inf.Rgt. 28

 

 

Landstm.

GROTRIAN

Albert

25.06.1916 b. Zaluroze

Inf.Rgt. 92

 

 

Kan.

PETERS

Otto

14.07.1916 b. Verdun

Feld.Art.Rgt. 100

 

3)

Husar

BELZHAUSE

Karl

27.11.1916 i. Sliege

Hus.Rgt. 17

gestorben

 

Jäger

KRÜGER

Heinrich

07.02.1917 b. Beaubaume

Gard.Jäg.Btl.

 

4)

Landstm.

REMMERT

Wilhelm

08.04.1917 i. Magdeburg

Res.Inf.Rgt. 66

gestorben

 

Untffz.

SIEVERS

Karl

16.04.1917 b. Cougrille

Füs.Rgt.73

 

 

Vzfldw.

MÜLLER

Heinrich

29.05.1917 b. Mortiers

Jagd Staffel 15

 

5)

Musk.

WODE

Albert

04.10.1917

Inf.Rgt. 77

vermisst

 

Gefr.

BEHRENS

Otto

12.01.1918 b. Hauboudin

Landw.Inf.Rgt. 78

 

6)

Schütze

POHLE

Heinrich

27.02.1918 b. Merville

Inf.Rgt. 17

 

 

Kriegsfrw.

BAUMGARTEN

Paul

12.03.1918 b. Ecourte

Füs.Rgt. 73

 

7)

Serg.

PRÖNNECKE

Karl

21.03.1918 b. Brouville

Inf.Rgt. 92

 

8)

Gefr.

SCHLÜTER

August

21.03.1918 b. Brouville

Feld.Art.Rgt. 46

 

9)

Serg.

LAMPE

Friedrich

22.03.1918 b. Morchy

Inf.Rgt. 92

 

 

Landstm.

MICHELMANN

Heinrich

16.04.1918 B. Vliree

Inf.Rgt. 260

 

10)

Musk.

EICKMANN

Karl

23.06.1918 Im Feld-Laz.

Inf.Rgt. 401

gestorben

11)

Leutn.d.Res.

LÖBBECKE

Gebhard

21.07.1918 b. Soissons

Hus.Rgt. 17

 

12)

Ltn.d.Res.

EHLERMANN

Walter

24.08.1918 b. Albert Brage

Leibhus.Rgt. 1

 

13)

Jäger

KRÜGER

Hermann

07.09.1918

Jäg.Batl. 10

vermisst

 

Schütze

JORDENS

Rudolf

07.11.1918 b. Marcenaille H.

R.Inf.Rgt. 78

 

14)

Musk.

JAHNS

Robert

30.04.1919 i. Braunschw.

Inf.Rgt. 98

gestorben

15)

Ers.Res.

ISE

Wilhelm

28.05.1915

Inf.Rgt. 91

 

 

2. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum und Ort

Todesdatum und Ort

Einheit

Bemerkungen

 

 

NIEHUS

Rudi

30.07.1915 Rothehütte, Kreis Ilfeld

09.06.1940 bei Belgard(e)

 

 

 

Gefreiter

STRAUCH

Josef

07.09.1919 i.d. Grafschaft Glatz

1939

 

 

 

 

KLEIN

Fritz

12.03.1920

21.12.1941 bei Schlüsselburg

 

 

16)

Ltn.d.Res.

LÖBBECKE

Gebh. Alexander

21.07.1921 Üfingen

26.07.1941 i.d. Ukraine

 

gestorben nach Verwundung

 

Oberschütze

KÖHLER

Ernst-August

23.08.1914 Üfingen

02.09.1941

 

 

17)

Gefreiter

BÖHM

Fritz

20.01.1902

12.02.1942 in Grodno

 

gestorben an Fleckfieber

18)

 

HARTUNG

Werner

25.05.1909 Jüterbog

28.05.1942 bei Grigoriowka

 

 

 

 

STRAUCH

Wilhelm

14.07.1922

12.1942 am Donbogen

 

 

19)

Gefreiter (Inf.-Funker)

GEISSMAR

Gustav Friedrich Karl

19.11.1923 Üfingen

12.03.1943 Poßjolok Kljuzinski (Shisdra)

Gren.Rgt.254

 

20)

Gefreiter

JANTZ

Walter

17.10.1922 Nortenhof

30.11.1943 Ukraine

 

 

21)

 

JORTZEK

Richard

15.02.1915 Celle

 

 

 

 

Schütze

BELZHAUSE

Otto

09.06.1924 Üfingen

21.08.1943 bei Kissels im Osten

 

 

22)

Gefreiter

BELZHAUSE

Erich

17.03.1922 Üfingen

08.11.1942 Lw.Ortslaz. Pjatigorsk

 

 

23)

Unteroffizier

LUDWIG

Willy

22.12.1909 Langwaltersdorf Schlesien

25.07.1943 bei Orel

 

gestorben nach Verwund.

 

Gefreiter

DRESCHER

Paul

03.07.1911 Kreis Oststernberg

22.02.1943 bei Smolensk

 

 

24)

Obergefreiter

KÜHL

Reinhard

05.07.1923 Braunschweig

08.08.1944 Italien

 

 

25)

(Zivilist)

BARTELS

Rudolf

04.11.1903 Nortenhof

22.10.1944 Braunschweig

 

 

 

(Zivilist)

SANDER

Otto

10.11.1902

22.10.1944 Braunschweig

 

 

 

(Zivilist)

BRINKE

Walter

26.10.1927

02.11.1944 SZ-Immendorf

 

 

 

Unteroffizier

KRAUSE

Hermann

07.05.1904

14.04.1944 Korkmas

 

 

 

 

KLEIN

Hans

23.06.1924

27.05.1944 Rumänien

 

 

 

 

LÜBBECKE

Wilhelm Heinrich Karl

08.11.1916 Timmerlah

01.19.1944 Italien

 

 

 

Obergefr.

KÖHLER

Erich

11.02.1921

12.09.1944 bei Salla (Finnland)

 

 

 

(Zivilist)

TRUDE

Walter

28.02.1930

02.11.1944 SZ-Immendorf

 

 

 

Kraftfahrer

HAMPE

Otto

25.12.1914

29.11.1944 Wien (Lazar.)

 

 

26)

 

STEGLICH

Rudolf

25.04.1918 Burgstädt, Sachsen

in Kriegsin Nowosibirsk

Flak

gestorben

27)

 

BEHRENS

Walter

13.06.1925

 

 

 

 

 

STAATS

Erich

08.08.1901

 

 

 

28)

 

BELZHAUSE

Wilhelm

19.12.1922 Üfingen

im Osten

 

vermisst

 

 

BELZHAUSE

Walter

13.09.1926 Üfingen

1944 in Russland

 

vermisst

 

 

SZIELEIT

Walter

 

 

 

 

 

 

SWENSSON

Louis Johann

23.01.1903

1944 bei Minsk

 

vermisst

 

 

ULLRICH

Berthold

 

 

 

 

 

 

RENNER

Franz

29.01.1900 Lauban Schlesien

04.1945 bei Wien

 

vermisst

 

 

HOFFMANN

Josef Alois

19.03.1927

30.01.1945 Glatz (Lazarett)

 

 

 

 

BÖHM

Georg

28.10.1926 Tuntschendorf Schlesien

1945 Kurische Nehrung

 

vermisst

29)

Gefreiter

TRZASKA

Emil

24.03.1906 Ostpreußen

1945 Ostfront

 

 

 

 

WEDMANN

Emil

07.09.1895

05.1945 in Polen

 

vermisst

 

 

FLECHTNER

Alfred

in Waldenburg

 

 

 

 

 

DIEDERICHS

Gerhard

08.12.1924 Braunschweig

03./04.1945 im Osten

 

vermisst

 

 

ROHBECK

Alois

 

 

 

 

 

 

ANGLET

Martin

 

 

 

 

 

 

REINECKE

Albert

05.03.1914 Braunschweig

bei Stalingrad

FPN 01636D = 71. ID, Art.Rgt. 171, 12. Bttr.

vermisst

30)

 

GRUBE

Walter Friedrich Wilhelm

22.11.1919

 

 

 

31)

 

SCHULZ

Emil

 

 

 

 

 

Kriegsgräber:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

 

BRINKE

Walter

26.10.1927

02.11.1944

Soldat

SCHMIDT

Josef

22.03.1925

10.04.1945

Truppführer

STANGE

Johannes

09.01.1893

10.04.1945

Hintergrund: Westlich von Üfingen waren zum Schutz der Reichswerke in Salzgitter im Zweiten Weltkrieg zwei Flak-Batterien stationiert. Eine der Batterien wurde von RAD-Mannschaften (aus Holstein) bedient, die andere neben Flaksoldaten auch von Flakhelfern aus Hamburg.
Am 10. April 1945 gab es beim Anrücken der Amerikaner auch Verluste bei der „RAD-Flak“. Einer dieser Flak-Soldaten – Johannes Stange – ist auf dem Friedhof von Üfingen beigesetzt. Ebenso der Soldat Josef Schmidt, der sich mit der Panzerfaust einem amerikanischen Panzer gestellt habe.  Walter BRINKE war – nach der „Dokumentation Gefallenenbiografien“ – Dreherlehrling in den Reichswerken in Salzgitter-Immendorf, wo er bei dem Bombenangriff am 2. November 1944 zusammen mit anderen 47 jungen Menschen umkam. Eigentlich hatten alle Opfer des Bombenangriffs gemeinsam beigesetzt werden sollen, doch seine Familie setzte es trotz Schwierigkeiten durch, daß er auf dem Friedhof seiner Heimatgemeinde Üfingen beigesetzt wurde. (Vgl. auch Beitrag in der Salzgitter-Zeitung vom 19.02.2003 „Lehrlinge starben im Bombenhagel“).  Die drei Namen sind in der Online-Gräbersuche des Volksbundes nicht verzeichnet.

Beispiele weiterführender Erkundungen über die „Dokumentation Gefallenenbiografien“ des Bürgervereins Üfingen und über www.volksbund.de/graebersuche:

1) Geissmar, Oskar, Dienstgrad: Füsilier, Geburtsdatum: 1890, Todesdatum: 24.12.1914. [F2667154] Oskar Geissmar ruht auf der Kriegsgräberstätte Aachen-Waldfriedhof (BRD). Block 8 Grab 329

2) Kruse, Fritz, Dienstgrad: Kanonier, Todesdatum: 06.12.1915. [H0827529] Fritz Kruse ruht auf der Kriegsgräberstätte Menen (Belgien). Block A Grab 523

3) Peters, Otto, Dienstgrad: Kanonier, Todesdatum: 13.07.1916. [U0434108] Otto Peters ruht auf der Kriegsgräberstätte Piennes (Frankreich). Block 3 Grab 126

4) (sofern identisch): Krüger, Heinrich, Dienstgrad: Füsilier, Todesdatum: 07.02.1917. [N0987186] Heinrich Krüger ruht auf der Kriegsgräberstätte Neuville-St.Vaast (Frankreich). Block 8 Grab 922

5) Müller, Heinrich, Dienstgrad: Vizefeldwebel, Todesdatum: 29.05.1917. [X0317804] Heinrich Müller ruht auf der Kriegsgräberstätte Sissonne (Frankreich). Block 10 Grab 928

6) Behrens, Otto, Dienstgrad: Gefreiter, Todesdatum: 12.01.1918. [E0640794] Otto Behrens ruht auf der Kriegsgräberstätte Haubourdin (Frankreich).

7) (sofern identisch): Baumgarten, Paul, Dienstgrad: Hornist, Todesdatum: 12.03.1918. [H0639933] Paul Baumgarten ruht auf der Kriegsgräberstätte Écourt-St.-Quentin (Frankreich). Block 6 Grab 54

8) Prönnecke, Karl, Dienstgrad: Sergeant, Todesdatum: 21.03.1918. [Q0994497] Karl Prönnecke ruht auf der Kriegsgräberstätte Neuville-St.Vaast (Frankreich). Block 21 Grab 903

9) (sofern identisch): Schlüter, August, Dienstgrad: Soldat, Todesdatum: 22.03.1918. [X0227480] August Schlüter ruht auf der Kriegsgräberstätte Orfeuil (Frankreich). Block 3 Grab 62

10) Michelmann, Heinrich, Dienstgrad: Landsturmmann, Todesdatum: 16.04.1918. [V0415740] Heinrich Michelmann ruht auf der Kriegsgräberstätte Bouillonville (Frankreich). Block 12 Grab 73

11) Eickmann, Karl, Dienstgrad: Musketier, Todesdatum: 23.06.1918. [F0284494] Karl Eickmann ruht auf der Kriegsgräberstätte Thiaucourt-Regnieville (Frankreich). Block 18 Grab 447

12) Löbbecke, Gebhard, Dienstgrad: Leutnant, Todesdatum: 21.07.1918, Todesort: Buzancy (Soiss.). [G0333599] Gebhard Löbbecke ruht auf der Kriegsgräberstätte Vauxbuin (Frankreich). Block 2 Grab 495

13) Ehlermann, Walther, Dienstgrad: Leutnant der Reserve, Todesdatum: 14.08.1918. [C0340894] Walther Ehlermann ruht auf der Kriegsgräberstätte Bray-sur-Somme (Frankreich).

14) Jordens, Rud., Dienstgrad: (k.A.), Todesdatum: 07.11.1918. [A1866320] Rud. Jordens ruht auf der Kriegsgräberstätte Marcinelle-Charleroi (Belgien). Block C Grab 107

15) Jahns, Robert, Dienstgrad: Musketier, Geburtsdatum: 06.08.1899 in Braunschweig, Todesdatum: 30.04.1919. [C3137770] Robert Jahns ruht auf der Kriegsgräberstätte Braunschweig-Hauptfriedhof (BRD). Abt.66 Grab 769

16) Klein, Fritz, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 12.03.1920 in Grumbkowskfelde, Todesdatum:19.12.1941, Todesort: Gorodok. [C1566208] Fritz Klein wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gorodok - Rußland

17) Köhler, Ernst, Dienstgrad: Oberschütze, Geburtsdatum: 23.08.1914 in Uefingen,

Todesdatum: 02.09.1941, Todesort: Kauschta. [Z1605436] Ernst Köhler wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gattschina - Rußland

18) Böhm, Fritz, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 20.01.1902 in Langenöls, Todesdatum: 12.02.1942, Todesort: Res.Laz. Grodno. [L3797461] Fritz Böhm wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Grodno – Belarus

19) Strauch, Wilhelm, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 14.07.1922 in (k.A.), Vermisstendatum: 01.12.1942, Todesort: Gebiet Stalingrad. [Z2121946] Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 01.12.1942 vermisst.

20) Geissmar, Gustav, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 19.11.1923 in Üfingen, Todesdatum: 12.03.1943, Todesort: Possjolok Kjujewsky. [E3085293] Gustav Geissmar wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Sabolotje, Rshew – Rußland

21) Jantz, Walter, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 17.10.1922 in Nortenhof, Todesdatum: 30.11.1943. [D3262727] Walter Jantz wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Alexandropol, Saporoshje - Ukraine

22) Belzhausen [richtig: BELZHAUSE], Otto, Dienstgrad: Schütze, Geburtsdatum: 09.06.1924 in Ufingen, Todesdatum: 21.08.1943, Todesort: Sanko 2/328 Orts. Laz. Mishailowka. [V1682310] Otto Belzhause[N] ruht auf der Kriegsgräberstätte Charkow (Ukraine). Block 5 Reihe 9 Grab 668

23) Belzhause, Erich, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 17.03.1922 in Ufingen, Todesdatum: 08.11.1942, Todesort: Lw.Ortslaz. Pjatigorsk. [N3474498] Erich Belzhause wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Pjatigorsk - Rußland

24) Drescher, Paul, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 03.07.1911 in Kriescht [Kreis Oststernberg, Brandenburg], Todesdatum: 22.02.1943, Todesort: Südl. Kordjukowo. [T2652301] Paul Drescher wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Rschawzy - Rußland

25) Kühl, Reinhard, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 05.07.1923 in (k.A.), Todesdatum: 08.08.1944. [S0533223] Reinhard Kühl ruht auf der Kriegsgräberstätte in Costermano (Italien). Block 1 Grab 1191

26) Hampe, Otto, Dienstgrad: Kraftfahrer, Geburtsdatum: 25.12.1914 in (k.A.), Todesdatum: 29.11.1944. [H1258728] Otto Hampe ruht auf der Kriegsgräberstätte Wien-Zentralfriedhof Gruppe 97 (Österreich). Block 2

27) Steglich, Rudolf, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 25.04.1918 in Lunzenau, Todesdatum: 02.12.1945 – 1945, Todesort: russ. Kgf. Taschtagol, Sibirien. [H3527745] Rudolf Steglich wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.  Eine Grablage ist leider nicht verzeichnet

28) Staats, Erich, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 08.08.1901 in (k.A.), Vermisstendatum: 01.01.1945, Todesort: Schneidemuehl, Schoenlanke. [L4557808] Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 01.01.1945 vermisst.

29) Böhm, Georg, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 28.10.1926 in (k.A.), Vermisstendatum: 01.02.1945, Todesort: Ostpreussen. [B4621581] Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 01.02.1945 vermisst.

30) Reinecke, Albert, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 05.03.1914, Vermisstendatum: 01.01.1943, Vermisstenort: Russland. [G3564356] Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 01.01.1943 vermisst.

31) Grube, Walter, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 22.11.1919 in (k.A.), Vermisstendatum: 01.11.1942, Todesort: Russland. [C3558070] Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 01.11.1942 vermisst.

Weitere Suchergebnisse über „Geburtsort Üfingen“ bei www.volksbund.de/graebersuche:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

 

 

BURGDORF

Walter

25.11.1900

1945

32)

Unteroffizier

EBELING

Richard Walter

29.10.1914

09.06.1949

33)

Wachtmeister

HUCKE

Walter Hermann Wilhelm

02.03.1904

18.12.1945

34)

Schütze

LEHMANN

Wilhelm

11.03.1922

09.06.1942

35)

Unteroffizier

RUNNE

Ernst August

19.02.1914

22.09.1942

36)

32) Burgdorf, Walter, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 25.11.1900 in Uefingen, Vermisstendatum: 1945, Todesort: Danzig. [K2562876] Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 1945 vermisst.

33) Ebeling, Richard Walter, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 29.10.1914 in Üfingen, Todesdatum: 09.06.1949, Todesort: Russ.Kgf. Mamut-Nordkrim b. Dschanjkoje. [S1793987] Richard Walter Ebeling wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Mamut - Ukraine

34) Hucke, Walter Hermann Wilhelm, Dienstgrad: Wachtmeister, Geburtsdatum: 02.03.1904 in Üfingen, Todesdatum: 18.12.1945, Todesort: Kgf.Lg.390 Kowno, Lg.Laz. [X1645601] Walter Hermann Wilhelm Hucke konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Kaunas (Litauen) war somit leider nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.

35) Lehmann, Wilhelm, Dienstgrad: Schütze, Geburtsdatum: 11.03.1922 in Uefingen, Todesdatum: 09.06.1942, Todesort: 8 km nordostw. Sewastopol. [C1975510] Wilhelm Lehmann wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Werchnesadowoje I - Ukraine

36) Runne, Ernst August, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 19.02.1914 in Uefingen, Todesdatum: 22.09.1942, Todesort: Woronesch. [W3323425] Ernst August Runne wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Woronesh – Russland.

Datum der Abschrift: September 2006

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
und Bürgerverein Üfingen www.uefingen.de (Willi Korowski)
Foto © 2006 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten