Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Stockelsdorf-Klein Parin, Kreis Ostholstein, Schleswig-Holstein:

In einer kleinen Anlage eingebunden in eine kleine Natursteinmauer ein Findling mit glatter Vorderseite, darin Relief eines Stahlhelmes, darunter die Jahreszahlen 1914 und 1918 sowie die 5 Namen der Kriegstoten des Ersten Weltkrieges.  Links und rechts davorgesetzt zwei behauene Natursteine mit den Jahreszahlen 1939 und 1945, dazu Eichenlaub sowie die Namen der 13 Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges.

Stockelsdorf-Klein Parin, Foto © Uwe Schärff

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

EVERS

Wilhelm

07.10.1914

 

EVERS

Ernst

15.11.1914

 

PRÜß

Hans

05.08.1916

 

EVERS

Emil

10.08.1916

1)

PETERS

Johann

30.04.1918

 

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

Bemerkungen

CLAASEN

B.

 

JUNGESBLUT

H.

 

KÖSTER

K.

 

KÖSTER

P.

 

EIGEN

H.

 

SCHULZ

K.

 

CARSTENS

E.

 

EVERS

W.

 

EVERS

K.-H.

 

EVERS

J.

2)

EWERT

R.

 

SCHWICHOW

E.

 

LOOK

H.

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) Evers, Emil, Dienstgrad: Musketier, Todes-/Vermißtendatum: 10.08.1916.  [J0976670]  Emil Evers ruht auf der Kriegsgräberstätte in Neuville-St.Vaast (Frankreich). Block 29 Grab 1233

2) (sofern identisch): Evers, Johannes, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 14.11.1913 in Klein Parin, Todes-/Vermißtendatum: 17.10.1945, Todesort: Kgf. in Sewastopol.  [T1830511]  Johannes Evers wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Sewastopol - KGF – Ukraine.  

Weiteres Suchergebnis über „Geburtsort Klein Parin“ bei www.volksbund.de/graebersuche:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerk.

EWERS

Wilhelm

18.11.1924

18.09.1943

3)

3) Ewers, Wilhelm, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 18.11.1924 in Klein Parin, Todes-/Vermißtendatum: 18.09.1943, Todesort: Ssinjawino.  [A1396034]  Wilhelm Ewers wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Mustolowo Ssinjawino – Rußland.  

Datum der Abschrift: Juni 2004

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten