Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Spreenhagen, Landkreis Oder-Spree, Brandenburg:

1870/71

Spreenhagen, Foto © 2005 H. Klatt

Inschriften:

„Jene verlassen sich auf Wagen und Rosse, wir aber denken an den Namen des Herrn unseres Gottes. Sie sind niedergestürzt und gefallen, wir aber stehen aufgerichtet. Hilf Herr! Der König erhöre uns, wenn wir rufen. 1.Joh. 3. 16:“
„Gestiftet von den Bürgern
Zum Ruhm und Dank den lebenden Mitkämpfern
Zur Anerkennung den nachfolgenden Mächten zur Mahnung
Den gefallenen Kämpfern zur Ehre“

„Errichtet von dem Landwehr-Verein Spreenhagen zum Jahrestage von Sedan 1906“

„1870-1871“

„Es starben den Heldentod für König und Vaterland“

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

aus

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

 

KRÜGER

Wilhelm

Alt Hartmannsdorf

16.08. 1870, bei Vionville

4. Cp. 3. Brdb. Inf. Reg. Nr. 20

 

 

MÖSER

Joh.

Spreenhagen

11.01. 1871, bei Le Mans

3. Cp. 3. Brdb. Inf. Reg. Nr. 20

 

 

NIEWITZ

Ferd.

Storkowfurth

16.08. 1870, bei Mars-la-tour

1. Eskd. 1. Garde Drag. Reg.

 

Füsilier

SCHRAMM

August

Spreenhagen

1866

9. Cp. 2. Niedschl. Inf. Reg. Nr. 47

seinen Wunden erlegen

Datum der Abschrift: März 2005

Beitrag von: Heiko Klatt (www.ahnenforschung-klatt.de)
Foto © 2005 H. Klatt

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten