Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Seeth-Ekholt, Kreis Pinneberg, Schleswig-Holstein:

Denkmal für die Kriegstoten beider Weltkriege am Dorfplatz vor der Alten Schule. Granitblock mit Eisernem Kreuz sowie den Jahreszahlen der Weltkriege. Eingelassene schwarze Platte mit vergoldeter Inschrift: „Unseren Gefallenen zum Gedenken. Die Gemeinde Seeth-Ekholt (43 Namen) . Zum Gedenken auch aller anderen Gefallenen, Vermißten + Vertriebenen.“

Seeth-Ekholt, Foto © Uwe Schärff

Inschriften:

Unseren Gefallenen zum Gedenken.
Die Gemeinde Seeth-Ekholt.
Zum Gedenken auch aller anderen Gefallenen, Vermißten + Vertriebenen

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Alter

Bemerkungen

BEHN

Wilhelm

1886

1915

29

 

BEHN

Hinrich

1896

1918

22 (49)

 

BRAMMANN

Johannes

1885

1917

32 (22)

 

BRANDT

Christian

1892

1915

23

 

BRINKMANN

Hermann

1894

1918

24

 

FEHLHABER

Adolf

1892

1915

23 (63)

 

GLISSMANN

Jochim

1876

1917

41

 

HARMS

Peter

1883

1914

31 (32)

 

KNAACK

Arthur

1892

1916

24

 

LOHSE

Johann

1887

1914

27

 

MÜNSTER

Hinrich

1894

1916

22

 

MÜNSTER

Claus

1890

1917

27

 

PENZEL

Hermann

1876

1915

39

 

PETERS

Hermann

1889

1918

29

 

SCHMOLINSKY

Hans

1893

1918

25

 

STOFFER

Johannes

1886

1915

29 (27)

 

STORJOHANN

Wilhelm

1893

1915

22

 

TANK

Heinrich

1896

1917

21

 

THIES

Hinrich

1885

1916

31

 

THUMANN

Arthur

1889

1917

28

 

VOGT

Heinrich

1887

1916

29

 

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Alter

Bemerkungen

HACHMANN

Willi

1913

1940

27

 

WEHLING

Hinrich

1914

1940

26

 

KNÜTTER

Willi

1914

1940

26

1)

STOFFER

Klaus

1921

1941

20

 

HOMFELDT

Hans

1915

1941

26

2)

EGGERS

Hans

1922

1942

20

 

WITTHINRICH

Erich

1923

1943

20

 

MATTHIESSEN

Wilhelm

1924

1943

19

 

OPPERMANN

Hans

1926

1944

18 (19)

 

DUDßUS

Albert

1924

1944

20

 

DUDßUS

Bruno

1922

1944

22 (20)

 

ENGELBRECHT

Johann

1909

1944

35

 

SCHINKEL

Hinrich

1902

1945

43

 

BOLZ

Willi

1923

1945

22

 

KRUSE

Heinrich

1901

1945

44

 

GRUDE

Georg

1915

1945

30

3)

BRANDT

Wilhelm

1911

1945

34 (32)

 

HOYER

Gustav

1903

1945

42

 

JENSEN

Johannes

1906

1945

39

 

WICHERS

Hermann

1912

1945

33

 

HACHMANN

Heinrich

1906

1946

40

 

POHLMANN

Hinrich

1921

1945

24

 

KÜHL

Wilhelm

 

1941

 

a) 4)

DEGEN

Willy

 

1944

 

a)

URBSCHAT

Rudolf

 

1945

 

a) 5)

MARX

Albert

 

1945

 

a)

FEHLHABER

Wilhelm

20.09.1909

25.12.1944

 

6)

SCHINKEL

Hinrich

25.12.1902

10.01.1946

 

7)

Datum der Abschrift: Juli 2004

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) (sofern identisch): Knütter, Willi, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 21.12.1914, Todesdatum: 13.05.1940. [X1226327] Willi Knütter ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn (Niederlande). Block CC Reihe 2 Grab 39

2) (sofern identisch): Homfeldt, Hans, Dienstgrad: Oberfeldwebel, Geburtsdatum: 15.12.1915 in Winseldorf, Todesdatum: 19.07.1941,  Todesort: B.Jelnja. [K3279753]  Hans Homfeldt wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Jelnja – Rußland

3) (sofern identisch): Grude, Georg Karl, Dienstgrad: Oberfeldwebel, Geburtsdatum: 06.12.1915 in Elmshorn, Todesdatum:  03.1945. [H3825924]  Georg Karl Grude ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mönchengladbach-Haardt (BRD).Bl.A Parz.1 Rh.8

4) (sofern identisch): Kühl, Wilhelm, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 04.02.1909 in Wrist, Todesdatum: 11.11.1941, Todesort: A. Feldlaz.4/532. [E3078066]  Wilhelm Kühl ruht auf der Kriegsgräberstätte in  Sologubowka-St.Petersburg Sammelfriedhof (Rußland).  Endgrablage: Block 5 Reihe 7 Grab 484

5) (sofern identisch): Urbschat, Rudolf, Dienstgrad: Kanonier, Geburtsdatum: 26.08.1926, Todesdatum: 12.05.1945. [B1295091] Rudolf Urbschat ruht auf der Kriegsgräberstätte in Aalborg (Dänemark). Block 42 Grab 338

Über www.volksbund.de/graebersuche und die Suche „Geburtsort“ (verschiedene Schreibweisen):

6) Fehlhaber, Wilhelm, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 20.09.1909 in Seeth-Eckholt [richtige Schreibweise: Seeth-Ekholt], Todesdatum: 25.12.1944. [D3370844]  Wilhelm Fehlhaber ruht auf der Kriegsgräberstätte in Schwalmstadt-Treysa (BRD).Block B Grab 134

7) Schinkel, Hinrich, Dienstgrad: Gefreiter,  Geburtsdatum: 25.12.1902, Geburtsort: Ekholt, Todesdatum: 10.01.1946, Todesort: Kgf. im Raum Pudosh. [T2482021]  Hinrich Schinkel wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Pudosh KGF – Rußland.  

a) Diese Namen fehlen auf dem Gedenkstein, sie sind aufgeführt im „Jahrbuch ....“ Seite 38

Quelle u.a.: Otto Leverköhne “Das Gefallenen-Ehrenmal in Seeth-Ekholt”  im „Jahrbuch für den Kreis Pinneberg 2004“ Seite 33ff.  Dem Jahrbuch wurden auch das jeweilige Alter der Kriegstoten entnommen. (Widersprüchliche Altersangaben des Jahrbuches in Klammern).

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V.
Foto © Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten