Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Quarnstedt, Kreis Steinburg, Schleswig-Holstein:

In einer gepflegten Anlage Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege. Gestufte Natursteinmauer, darin eingelassen drei Tafeln mit den Namen der Kriegstoten. Darüber die Inschrift „Unseren Toten zum Gedenken“ mit den Jahreszahlen 1914 1918 1939 und 1945. Auf der Spitze ein steinernes Eisernes Kreuz. Seitlich davon unter einer Eiche eingefaßter Findling mit der Inschrift: „Deutsche Einigkeit – Friedenseichen – zur Erinnerung an die wichtigen Jahre 1870/71"

Quarnstedt,

Inschriften:

Findling:
Deutsche Einigkeit – Friedenseichen – zur Erinnerung an die wichtigen Jahre 1870/71

Denkmal:

Unseren Toten zum Gedenken
1914    1918    1939    1945

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Dienstgrad /
Beruf

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

alt

Einheit

 

Musketier /
Landmann

BEEKEN

Hermann

02.09.1917 Marienhof bei Riga

19

Inf. Regt. 410, 10. Komp.

 

Müllerges.

BÖGE

Hubert

31.01.1915 Russland

22

 

 

Unteroffizier /
Müller

FREESE

Hans

15.04.1917 Lübeck

30

Res. Inf. Regt, 3, 11. Komp.

 

 

FREESE

Willi

17.09.1916

 

 

 

Gefreiter /
Seminarist

GÖTTSCHE

Georg

20.08.1915 Piliki

19

Res. Inf. Regt. 97, 7. Komp.

 

Schwester

HARBECK

Catarina

02.12.1915 Flensburg

40

Lazarett Düsseldorf

 

Ltn. d. Res. /
Architekt

HAUSCHILDT

Willi

05.08.1916 St.Eloi

22

Inf. Regt. 261, 5. Komp.

 

Musketier /
Landmann

HEROLD

Julius

02.09.1917 Marienhof bei Riga

19

Inf. Regt. 410, 10. Komp.

 

Geftr. /
Straßenbahnfahrer

LENTFER

Richard

21.11.1914 Teohn

25

Inf. Regt. 162

 

Jäger /
Kaufm.

MÖLLER

Max

10.11.1918 Posen

37

Res. Jäger Batl. 9, 2. Komp.

 

Gefreiter /
Landmann

RABE

Max

28.05.1919 Kiel

28

Art. Regt. 9, 6. Batt.

 

Musketier /
Landmann

REIMERS

Hinrich

21.02.1916 Sainte-Marie-à-Py

23

Inf. Regt. 85, 12. Komp.

 

Gefreiter /
Landmann

REIMERS

Willi

28.09.1918 Cambrai

20

Inf. Regt. 163, 5. Komp.

 

Unteroffizier /
Landmann

RÖPCKE

Wilhelm

27.07.1917 Lombartzyde

32

Inf. Regt. 357, 9. Komp.

1)

Reservist /
Müller

RÜTER

Rudolf

 

 

 

 

 

RUNGE

August

12.09.1914

 

 

 

Unteroffizier /
Landmann

SCHÜMANN

Gustav

08.09.1915 Dixmuiden

32

Landw. Inf. Regt. 362, 8. Komp.

 

Landsturmmann /
Arbeiter

THEEDEN

Gustav

01.08.1915 Schabin a. Narew

28

Füs. Regt. 73, 5. Komp.

 

Musketier /
Arbeiter

THEEDEN

Hermann

23.04.1916 Vaux

21

Inf. Regt. 41, 9. Komp.

 

Musketier /
Arbeiter

WERNER

Albert

07.10.1916 Somme

38

Res. Inf. Regt. 216, 9. Komp.

 

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

 

BAUMGARTEN

Ernst

15.05.1917

10.02.1945

vermisst

 

BEECKEN

Henry

02.03.1905

04.1945

vermisst

 

BEECKEN

Henry

16.01.1913

15.09.1944

 

 

BEECKEN

Paul

27.09.1922

1945

vermisst

 

BREIHOLZ

Peter

12.11.1912

18.01.1944

 

 

BRUHN

Willi

14.03.1911

25.02.1945

vermisst

 

BÜNZ

Hans

08.11.1920

21.01.1943

vermisst

 

CASPAR

Willi

08.11.1915

1945

 

 

GRAVERT

Emil

13.06.1911

1945

vermisst

 

GRAVERT

Herbert

29.07.1919

20.09.1944

 

 

GRAVERT

Rudolf

15.12.1914

08.10.1944

 

 

HAUSCHILDT

Heinz

19.06.1925

1944

vermisst

2)

HUMFELDT

Alwin

10.12.1911

03.03.1945

 

 

HUMFELDT

Henry

11.06.1909

05.02.1944

 

 

KAUCK

Hinrich

22.03.1913

17.03.1945

 

 

KRÖGER

Ernst

25.07.1915

07.1944

vermisst

 

MEYER

Walter

27.05.1912

28.04.1945

 

 

RABE

Max

19.05.1919

21.07.1944

 

3)

REIMERS

Günter

23.04.1925

08.05.1945

 

4)

RÖPCKE

Claus

15.01.1923

01.01.1943

vermisst

 

RÖPCKE

Otto

27.10.1924

31.07.1944

 

5)

RÜTER

Adolf

10.01.1909

16.01.1943

vermisst

6)

SPECK

Martin

07.11.1916

03.03.1945

 

 

SPECK

Reimer

17.02.1918

09.06.1940

 

 

SCHMIDT

Heinrich

09.04.1909

01.08.1951

 

 

STEPHAN

Helmut

09.11.1918

1945

vermisst

 

BÖNIG

August

01.02.1911

23.02.1943

 

 

COLLIN

Friedrich

02.11.1900

27.04.1944

 

 

HERTER

Walter

01.09.1911

1944

vermisst

 

KAWOHLUS

Gerhard

23.09.1924

03.1945

 

7)

LIETZ

Friedrich

06.02.1918

27.11.1942

 

 

LÜTHGE

Hans

06.12.1911

24.08.1941

 

 

PAAP

Erwin

14.11.1916

09.07.1941

 

 

PETER

Albert

14.01.1924

03.03.1945

vermisst

 

PIOTROWSKI

Gustav

27.11.1910

1945

vermisst

 

RAMTHUN

Wilhelm

14.12.1891

27.02.1945

vermisst

 

RENN

Julius

10.01.1897

1944

vermisst

 

RICHTER

Hermann

15.09.1915

1945

vermisst

 

SCHWARZ

August

04.08.1903

01.09.1944

 

 

SCHWARZ

Ernst

01.02.1900

09.1945

 

 

SCHWARZ

Friedrich

27.05.1905

31.08.1945

 

 

LENTFER

Hans

20.08.1913

07.02.1945

 

 

Zum Abgleich der Daten sowie für Ergänzungen wurde verwendet:  „Heimatbuch des Kreises Steinburg“, Glückstadt 1926 (Abweichungen sind grau unterlegt).  Weiterer Abgleich auch über www.volksbund.de/graebersuche

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) RÖPKE, Wilhelm, Dienstgrad: Unteroffizier, Todesdatum: 27.07.1917. [A0800477]  Wilhelm Röpke ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo (Belgien). Block 3 Grab 1899 (Auf dem Ehrenmal abweichend: RÖPCKE)

2) HAUSCHILDT, Heinz, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum:19.06.1925 in Quarnstedt, Todesdatum: 27.12.1944. [K0936468]  Heinz Hauschildt ruht a.d. Kriegsgräberstätte Budaörs (Ungarn). Block 10 Reihe 6 Grab 182

3) RABE, Max Johann, Dienstgrad: Wachtmeister, Geburtsdatum:19.05.1919 in Quarnstedt, Todesdatum: 21.07.1944, Todesort: Ridumy (Rikumi) ca.4km nordwestl. Nirza Raum Zilupe (Rosenau). [G1194854]  Max Johann Rabe wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Ludza – Lettland

4) REIMERS, Günther, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 23.04.1925,

Todes-/Vermisstendatum: 08.05.1945. [M1299467]  Günther Reimers ruht a.d. Kriegsgräberstätte in Aarhus (Dänemark). Block O Grab 221

5) RÖPCKE, Otto Johannes, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 27.10.1924,

Todes-/Vermisstendatum: 31.07.1944, Todesort: bei Grabarka a. Bug. [O3785935]  Otto Johannes Röpcke wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Grabarka – Polen

6) RÜTER, Adolf, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum:17.01.1909 in Quarnstedt, Todesdatum:16.01.1943, Todesort: Welikije-Luki. [J3944528]  Adolf Rüter wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Welikije Luki – Rußland

7) KAWOHLUS, Gerhard, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 23.10.1924 in Gross Dummen, Todesdatum: 02.1945 - 03.1945, Todesort: b. Schlossberg. [V1414362]  Gerhard Kawohlus ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Dobrovolsk (Rußland) überführt worden. Leider konnten bei den Umbettungen aus seinem ursprünglichen Grablageort zum Friedhof Dobrovolsk (Rußland) nicht alle deutschen Gefallenen geborgen werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, daß Gerhard KAWOHLUS einer der deutschen Soldaten ist, deren Gebeine geborgen wurden, die aber trotz aller Bemühungen nicht identifiziert werden konnten. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofs verzeichnet.

Weitere Suchergebnisse über „Geburtsort“ bei www.volksbund.de/graebersuche :

Name

Vorname

Todesdatum

 

FEDOROWA

Tine

12.01.1945

8)

8) FEDOROWA, Tine, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: (k.A.) in Quarnstedt, Todesdatum: 12.01.1945. [O3153101]. Tine Fedorowa ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kellinghusen (BRD).

Datum der Abschrift: April 2006

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Wiebke Dannenberg, Uwe Schärff)
Foto © 2006 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten