Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Pinneberg-Waldenau, Kreis Pinneberg, Schleswig-Holstein:

PLZ 25421

Im Vorraum der Kreuzkirche in Waldenau Gedenkbuch für die 74 Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges, ausgelegt auf einem Podest mit der Inschrift „Den Toten des Weltkrieges – Niemand hat grössere Liebe denn die, dass er sein Leben Lässt für seine Brüder“. Das Gedenkbuch wird eingeleitet durch die Worte: „Die ev.-luth. Gemeinde der Kreuzkirche Pinneberg-Waldenau ihren Kriegstoten und vermissten 1939-45 in dankbarem Gedenken. Ostern 1956“

Pinneberg-Waldenau, Foto © 2007 Uwe Schärff Pinneberg-Waldenau, Foto © 2007 Uwe Schärff

Inschriften:

Die
ev.-luth. Gemeinde
der Kreuzkirche
Pinneberg-Waldenau
ihren Kriegstoten
und vermissten
1939-45
in dankbarem
Gedenken.

Ostern 1956

Namen der Gefallenen:

Name

Vorname

Geburtsdatum und Ort

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

AßMUSSEN

Georg

19.04.1920 Hamburg

08.02.1943 bei Orel

vermisst

BECKMANN

Willy

03.02.1907 Hamburg

16.12.1944 Ingersheim

 

BESTMANN

Willi

25.10.1918 Eggerstedt

19.07.1941 Smolensk

 

BRACHT

Peter

21.07.1924 Hamburg

17.02.1944 Schimsk

vermisst

BRAMMER

Karl

06.06.1906 Kiel

31.08.1944 Baumes les Dames

 

BÜNGER

Karl-Heinz

06.10.1925 Altona

05.02.1945 Henri Chapelle

 

CZYPULOWSKI

Kurt

18.04.1925 Steinhof

01.1944 Rußland

vermisst

EDEL

Martin

27.08.1926 Hamburg

11.10.1944 Schaueln

 

EICHMANN

Heinrich

08.10.1902 Flensburg

04.1945 Berlin

 

FUNCK

Werner

22.04.1926 Altona

27.04.1944 Krakau

 

GIERTZ

Bruno

27.03.1904 Blankenese

08.1944 Rumänien

vermisst

GRAF

Artur

29.05.1898 Danzig

07.04.1945 Danzig-Stolzenberg

 

GROHSKOPF

Friedrich

18.05.1923 Altona

08.12.1942 Demjanks

 

GROPPLER

Ewald

20.04.1906 Groß-Wronken

28.06.1944 Igruschki

vermisst

HABEDANK

Erich

01.04.1912 Memel

30.01.1944 Bolchaja-Lepaticha

 

HAHN

Fritz

06.09.1896 Langenwasser

1944 Ostpreußen

vermisst

HAHN

Willi

24.08.1925 Langenwasser

31.08.1943 Rußland

 

HARMS

Otto

17.11.1919 Eggerstedt

07.03.1943 am Donez

 

HEIDORN

Bernhard

11.07.1909 Datum

28.08.1944 Versi

1)

HELLMIG

Ernst

08.12.1920 Korschen

1944 Rumänien

vermisst

HELLMIG

Herbert

14.10.1927 Korschen

1945 Pillau

vermisst

HELLMIG

Otto

04.02.1916 Korschen

29.07.1945 Fürstenwalde

 

HELLMIG

Paul

06.03.1914 Korschen

1943 Stalingrad

vermisst

HEYDORN

Ernst

22.01.1918 Datum

04.01.1944 Witebsk

 

HEYDORN

Jonny

10.12.1923 Pinneberg

29.03.1944 Pomposa

 

HOLST

Hugo

02.07.1920 Hamburg

26.10.1945 Irische See

2)

HUBERT

Johannes

12.09.1913 Danzig-Heubude

10.08.1944 Krakau

 

ILLG

Friedrich

06.11.1908 Hildesheim

09.1944 Rußland

vermisst

KÄHLER

Hans

02.08.1917 Essen

17.09.1943 Bobruisk

 

KÄHLER

Hermann

05.01.1912 Buer

1942 Stalingrad

vermisst

KIECKBUSCH

Emil

17.09.1898 Stölitz

07.1945 Rußland

 

KLAUS-UHDE

Eberhard

18.04.1911 Karbischau

21.03.1945 Warniken Kr. Heiligenbeil / Ostpr.

 

KNÖCHEL

Heinz

16.05.1924 Francop

03.03.1943 Beresowka

 

KÖHNKE

Alwin

27.04.1912 Eggerstedt

08.07.1942 am Ilmensee

 

KÖPKE

Bernhard

01.04.1911 Mühlenbach

13.08.1942 Debri

 

KÜHL

Adolf

30.08.1876 Steinspring

18.02.1945 Züssow

 

KUNZE

Siegfried

25.11.1922 Hamburg

27.02.1943 Charkow

 

KURSAWE

Richard

07.07.1906 Kamillental

22.08.1944 Pringi

vermisst

KUTZ

Gustav

20.11.1889 Grabowitz

05.1945 Rußland

vermisst

LANGNER

Ludwig

30.05.1897 Wöbbelin

01.05.1943 Wischka

 

LUDWIG

Friedrich

08.08.1888 Pasewalk

01.05.1945 Tramm

 

MAUER

Franz

25.08.1921 Draeweniken

20.01.1945 Frankfurt / Oder

vermisst

MEYER

Gerd

02.07.1924 Pinneberg

25.12.1942 Kolmowo

 

MEYER

Louis

14.11.1904 Hamburg

08.1944 Bukarest

vermisst

MILBRAT

Hermann

02.08.1902 Neumünster

15.12.1944 Palast

 

NADDIG

Walter

14.08.1905 Zinthen

09.08.1944

 

NEUMANN

Hermann

15.07.1923 Waldenau

25.07.1944 Beaujeu

 

NÜHSE

Max-Hermann

29.07.1920 Hennstedt

03.04.1942 Wolodarskaja

3)

OLDENBURG

Willi

16.10.1910 Schievelbein

27.04.1942 am Ilmensee

 

OTTO

Gustav

26.03.1923 Hagen

02.05.1944 bei Narwa

 

PAEGER

Hans

25.05.1912 Bühlen

08.1944 Ostfront

vermisst

PAEGER

Otto

25.05.1912 Bühlen

02.03.1945 Braunsberg

 

PAETZKE

Karl

16.03.1899 Gramenz-Reihe

11.06.1945 Anklam

 

PAETZKE

Kurt

24.06.1905 Gramenz-Reihe

1945 Rußland

vermisst

PAETZKE

Wilhelm

03.10.1913 Gramenz-Reihe

05.12.1941 Tubino

 

PEIK

Fritz

21.09.1910 Merbenheim

03.1945 Heiligenbeil

vermisst

PINGEL

Heinrich

09.04.1908 Pinneberg

05.12.1942 Rußland

vermisst

RECK

Fritz

07.06.1908 Krausendorf

24.10.1943 Newo

 

REHM

Uwe

20.06.1926 Hamburg

24.01.1945 Krummfuss / Ostpr.

 

RUTZ

Günter

20.09.1921 Altona

06.08.1943 Westatlantik

4)

SCHAFAFF

Hermann

14.05.1908 Wesel

25.06.1944 Magilef

 

SCHIMMELPFENNIG

Erno

14.04.1902 Bromberg

04.1945 Berlin

vermisst

SCHMIDT

Alfred

14.01.1923 Hamburg

31.10.1942 Newel

 

SCHMIDT

August

18.10.1926 Hamburg

31.12.1944 Elsaß

 

SCHMIDT

August

03.05.1890 Hamburg

04.1945 Berlin

vermisst

SCHOCK

Erich

05.08.1903 Danzig

24.03.1945 Danzig

vermisst

SCHRÖDER

Conrad

01.03.1900 Schwerin

04.1945 bei Berlin

vermisst

SCHULZ

Paul

30.03.1898 Waren

17.04.1944 Krasno

 

STANKE

Max

02.07.1912 Marienwerder

15.01.1945

vermisst

STEINKE

Artur

18.08.1913 Poppendorf

18.02.1944 Leningrad

vermisst

STRECKER

Henry

28.01.1908 Altona

12.01.1943 Ladogasee

5) vermisst

STUCKERT

Hans

14.03.1914 Köstrin

03.1945

vermisst

TANK

Karl

07.12.1924 Hamburg

15.02.1945 Niederschlesien

 

TONHOFER

Fritz

03.06.1914 Dresden

31.07.1949 Polen

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) Heidorn, Bernhard, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 11.07.1909 in Datum (Schlesien), Todesdatum: 28.08.1944, Todesort: b. Viresi we. Marienburg Lettland. [B2556180]  Bernhard Heidorn wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kgfdh. b. Viresi ostw. Riga nö. Rollbahn Riga-Plekau, 152km ö. Riga

2) Holst, Hugo, Dienstgrad: Obermaschinist, Geburtsdatum: 02.07.1920, Todesdatum: 26.01.1945. [J0698390]  Als gefallener Marineangehöriger ist sein Name entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet.

3) Nühse, Max, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 29.07.1920 in Hennstedt, Todesdatum: 03.04.1942, Todesort: Dreiecksdorf Wolodarskaja. [I1573855]  Max Nühse ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Sologubowka-St.Petersburg (Rußland) überführt worden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofs verzeichnet.

4) Rutz, Günter, Dienstgrad: Maat, Geburtsdatum: 20.09.1921, Todesdatum: 03.08.1943. [I0708883]  Als gefallener Marineangehöriger ist sein Name entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet.

5) Strecker, Henry, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 28.01.1908, Vermisstendatum: 01.02.1943, Vermisstenort: Ladoga See Raum. [G2634773]  Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 01.02.1943 vermisst.

Datum der Abschrift: März 2007

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2007 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten