Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Oldenborstel, Kreis Steinburg, Schleswig-Holstein:

In der Ortsmitte in einer kleinen Anlage ein Findling. Darauf Eisernes Kreuz und Inschrift „Es kehrten nicht in die Heimat zurück (4 und 13 Namen)“

Oldenborstel, Foto © 2005 Uwe Schärff

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

PAHL

Hans

18.04.1889

12.09.1914  i.W.

 

STÄCKER

Hermann

10.05.1894

05.11.1914  i.W.

 

VOSS

Claus

04.07.1893

07.12.1914  i.O.

 

VOSS

Hans

30.01.1894

03.02.1917  i.W.

1)

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

LÖDING

Ernst

19.02.1902

29.12.1941  i.W.

 

EHLERS

Hans

22.09.1909

24.12.1942  i.O.

2)

TIMMERMANN

Hermann

02.02.1913

20.05.1943  i.O.

 

PLOG

Gustav

13.01.1924

05.09.1943  i.O.

 

ROHWEDER

Otto

13.10.1924

15.01.1944 i.O.

 

DELFS

Johs.

08.09.1911

24.02.1944 i.O.

 

STÄCKER

Friedr. Herm.

28.10.1927

19.03.1943  i.W.

 

CLAASSEN

Bruno

10.12.1925

21.04.1945  i.S.

 

JÜRGENS

Claus

10.06.1912

i.O.

 Vermißt

STUBBE

Heinrich

13.01.1918

06.08.1944  i.W.

 

SCHNOOR

Ernst

12.08.1922

15.08.1944  i.O.

 Vermißt

BARTSCH

Emil

02.06.1911

14.09.1944  i.O.

 

DITTOMBÉE

Erich

31.05.1923

10.01.1945  i.O.

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) (sofern identisch): Voss, Hans, Dienstgrad: Gefreiter, Todesdatum: 03.02.1917.  [D0765902]  Hans Voss ruht auf der Kriegsgräberstätte in Langemark (Belgien). Block B Grab 7668

2) Ehlers, Hans, Dienstgrad: Feldwebel, Geburtsdatum: 22.09.1909 in Schenfeld, Todes-/Vermißtendatum: 23.12.1942, Todesort: Ssorokino.  [D2661365]  Hans Ehlers wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Fedorowo / Raum Demjansk. 

Anmerkung:  Durch die Verwitterung sind nicht mehr alle Zeichen eindeutig lesbar, Diese wurden grau unterlegt.

Datum der Abschrift: März 2005

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2005 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten