Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Nindorf, Gemeinde Hanstedt, Landkreis Harburg, Niedersachsen:

1813-1913:  100 jähriges Gedenken an die Freiheitskriege. Der Findling mit Metalltafel steht an der Kreuzung Richtung Egestorf/ Autobahn. Die Figur auf der Spitze (Adler ?) ist nicht mehr vorhanden.

WK 1:  Ein glatt behauener Findling mit Eisernem Kreuz. Das Denkmal wurde ursprünglich vor der Schule aufgestellt und am 10. August 1924 mit zahlreichen Gästen eingeweiht. Nach dem 2. WK wurde der Stein auf den Friedhof verbracht und in das Denkmal für den 2. WK integriert.
(Anm.: von 165 Einwohnern zu Beginn des 1. Weltkrieges sind 12 Männer gefallen)
Quelle: Chronik von Nindorf

WK 2:  Auf dem Friedhof, eingeweiht am 16. Dez. 1956. Ein großer Findling, umgeben von einzelnen Steinen mit den Namen der Gefallenen.

 Nindorf, Gemeinde Hanstedt, Foto © 2005 Karin Offen

 Nindorf, Gemeinde Hanstedt, Foto © 2005 Karin Offen

Inschriften:

Findling:
Vom Volke dem Volke
1813 - 1913

WK 1:

1914 – 1918
Zum Andenken an unsere Gefallenen
„12 Namen“
Ehre ihrem Andenken!

WK 2:

1939 – 1945
„20 Namen“
O Wanderer wer du auch seiest

Halt ewig heilig diese Stätte

Namen der Gefallenen: WK 1

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

eickhoff

Wilhelm

13.4.1918 am Kemmelberg, Flandern

Freese

Johann

10.5.1915 bei Schaulen, Rußland

Isernhagen

August

15.5.1915 bei Langemarck, Flandern

meyer

Emil

4.9.1915 in Rußland

niemann

Peter

27.9.1918 n.a.

schierhorn

Hermann

13.6.1915 bei Neuville, Frankreich

schierhron

Karl

14.2.1916 bei Ypern, Flandern

sellhorn

Bodo

30.5.1915 bei Milnicke, Galizien

stelter

Otto

5.10.1916 am Roten-Turm-Paß, Rumänien

weinstock

Adolf

5.5.1917 bei Arras, Frankreich

weise

Otto

8.8.1916 an der Somme, Frankreich

Westermann

Hermann

6.12.1916 im Lazarett, Hannover

Namen der Gefallenen: WK 2

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

eckard

Herbert

22.7.1943

gefallen

eitmann

Fritz

14.1.1945

gefallen

Faak

Hugo

9.5.1945

vermisst

faak

Heinz

März 1945

vermisst

Fölsch

Albert

1.5.1940

gefallen

frontzek

Friedrich

18.1.1945

vermisst

gerkens

Willi

März 1945

gefallen

hennersdorf

Friedrich

15.5.1940

gefallen

hinz

Gottfried

15.5.1944

gefallen

jandt

Gerhard

19.9.1944

gefallen

krug

Ernst

13.7.1941

gefallen

lauch

Fritz

14.7.1944

gefallen

matthies

Hermann

13.3.1945

gefallen

peper

Georg

4.3.1944

gefallen

pohlmann

Hermann

8.10.1945

gestorben

regnier

Mathias

19.10.1944

gefallen

schierhorn

Heinrich

24.8.1941

gefallen

schierhorn

Otto

10.5.1945

gefallen

schütt

Paul

Mai 1944

vermisst

vehler

Hermann

6.1.1944

gefallen

Datum der Abschrift: Februar 2005

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Karin Offen)
Foto © 2005 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten