Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Hamburg-Wandsbek (Moltke-Denkmal):

Gegenüber dem Eichtalpark in Wandsbek das Denkmal für Helmuth von Moltke.  Findling auf Findlingssockel, Bronzerelief mit Kopf des Feldherrn in einem Lorbeerkranz.  Inschrift: "Moltke 26.X.1800 - 24.IV.1891".  Signatur: "Garbers"  Entstanden nach 1891, gestiftet von der Stadt Wandsbek, entworfen von Carl Garbers.  (Text nach Plagemann „...Denkmäler in Hamburg“)

Hamburg-Wandsbek (Moltke-Denkmal), Foto © Uwe Schärff

Name

Vorname

Geburtsd. und Ort

Todesd. und Ort

Bemerk.

MOLTKE

Helmuth, Graf von

26.10.1800 Parchim

24.04.1891 Berlin

1)

1)
Geboren am 26.10.1800 in Parchim (Mecklenburg)
Anfangs dänischer Offizier.
Seit 1822 in preußischen Diensten
1835-1839 in der Türkei als Heeresorganisator
Seit 1857 Chef des Generalstabs der preußischen Armee
Preußischer Generalfeldmarschall
Feldzugspläne 1864, 1866, 1870/71
1867-1891 konservativer Reichstagsabgeordneter
Gestorben am 24.04.1891 in Berlin
Bedeutender Militärschriftsteller

Datum der Abschrift: Juni 2004

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V.
Foto © Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten