Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Hassenhausen (1806, 1. & 2. Weltkrieg), Burgenlandkreis, Sachsen-Anhalt:

Denkmal für 1806: An der Hauptstraße gegenüber dem ehemaligen Pfarrhaus (jetzt Heimatmuseum):  17 Stufen führen zum ca. 5 m hohen Mahnmal aus rotem Granit für die gefallenen Offiziere und Soldaten hinauf. Auf einem vierstufigen Sockel steht ein Kreuz mit Inschrift. Links auf der zweiten Stufe befindet sich ein nach oben geöffneter Eichenlaubkranz, rechts oberhalb davon eine an das Kreuz angelehnte schlaff hängende Fahne mit deutlichen Kampfspuren. Dazwischen ist eine Tafel mit Inschrift angebracht. Die Namen der gefallenen Offiziere sind auf einer Bronzetafel auf der linken Seite vermerkt. An der Rückseite befindet sich eine Bronzetafel über die Anzahl der gefallenen Offiziere von 1806, 1813 bis 1815. An der rechten Seite hängt eine weitere Bronzetafel mit den Verlusten der Preußischen Truppen und dem 8. Weimarer Bataillon. Das Denkmal ist von einem eisernen Zaun umgeben.

1806, Doppelschlacht von Jena und Auerstedt:  Hassenhausen war der am härtesten umkämpfte Ort der Schlacht bei Auerstedt. Hier trafen am Morgen des 14. Oktober 1806 die preußischen Truppen auf die Spitzendivision Gudin des französischen Korps Davout. Hassenhausen wurde schlachtentscheidend, da es den Preußen nicht gelang, den Ort einzunehmen.  Die Doppelschlacht endete mit der Niederlage der Preußischen Armee.

Hinter der Kirche WK 1 und 2:  Auf einem mit Feldsteinen gebauten Podest stehen drei Steinplatten mit Tafeln der Gefallen der beiden Weltkriege. Die mittlere ovale Tafel enthält eine Inschrift für den 1. Weltkrieg, die linke Tafel enthält die Namen des 1., die rechte Tafel die des 2. Weltkrieges.  Anscheinend ist die Anlage erst kürzlich aufgebaut worden, die beiden äußeren Steine mit den Bronzetafeln sehen sehr neu aus, das Podest ebenfalls.

Inschriften:

Denkmal an der Hauptstraße:
Kreuz:
Vergiss die treuen Toten nicht
(Widmung von Theodor Körner)

Unter dem Kreuz:
Den in der Schlacht bei Auerstedt gefallenen Offizieren und Soldaten

Tafel 1:
Gefallene oder an Wunden gestorbene Offiziere
„Namen“

Tafel 2:
„Eisernes Kreuz mit Krone, FW und 1813“
Von den Offizieren, welche in den Schlachten bei Jena und Auerstedt kämpften, starben in den Jahren 1809, 1813-15
Einhunderteinundachtzig
den Heldentod für des Vaterlandes Befreiung

Tafel 3:
Von den preussischen Truppen und dem 8. Weimar Bataillon fielen in der Schlacht bei Auerstedt oder starben an ihren Wunden
46 Offiziere, darunter 4 Generale, 7 Stabsoffiziere und etwa 1300 Männer
Verwundet wurden 289 Offiziere, darunter 6 Generale, 35 Stabsoffiziere und etwa 7000 Mann

Denkmal bei der Kirche:
„Eichenlaub“
Zum ehrenden Gedächtnis für unsere im Weltkrieg 1914 - 18 gebliebenen Heimatsöhne
Gemeinde Hassenhausen

Zum Gedenken an die gefallenen Heimatsöhne von Hassenhausen
I. Weltkrieg 1914 – 1918
„Namen“
II. Weltkrieg 1939 – 1945
„Namen“

Namen der Gefallenen 1806:

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Gen.Feld. Marsch.

BRAUNSCHWEIG

Carl, Herzog von

 

Gen. Lt.

SCHMETTAU

Graf von

 

Gen.Maj.

QUITZOW

von

 

Gen.Maj.

GREIFFENBERG

von

 

St. Kpt.

BIBOW I.

von

Gr. Garde Btl.

S. Ltnt.

BORISKOWSKI

von

Gr. Garde Btl.

Major

WANGENHEIM

von

Rgt. des Königs No. 18

Obst. u. R. Kdr.

MÜLLER

von

Rgt. v. Puttkamer No. 36

S. Ltnt.

KÖNNERITZ

von

Rgt. v. Puttkamer No. 36

Fähnrich

VERSEN

von

Rgt. v. Puttkamer No. 36

Pr. Ltnt.

OSTEN

v.d.

Rgt. Möllendorf No. 25

S. Ltnt.

HAKE

von

Rgt. Möllendorf No. 25

Fähnrich

DRIBERG

von

Rgt. Prz. Heinrich No. 35

Fähnrich

WINTERFELD

von

Rgt. Prz. Heinrich No. 35

Major

SELASINSKY

von

Rgt. Prz. Ferdinand No. 34

Kapitän

HAGEN

v.d.

Rgt. Prz. Ferdinand No. 34

Pr. Ltnt.

GÖTZE I.

von

Rgt. Prz. Ferdinand No. 34

Oberst

BIELA

von

Rgt. von Braunschweig No. 21

Fähnrich

HANSTEIN

von

Rgt. von Braunschweig No. 21

Major

MARWITZ

v.d.

Rgt. Kleist No. 5

S. Ltnt.

SYCHOWSKY

von

Rgt. Kleist No. 5

S. Ltnt.

HARTMANN

von

Gr. Batl.

S. Ltnt.

WERDER I.

Von

Rgt. v. Hanstein

S. Ltnt.

TILEMANN, gen. v. SCHENK

von

Rgt. Prz. Ludwig Ferdinand No. 20

Kapitän

SECETOT

von

Rgt. Renouard No. 3

Pr. Ltnt.

WIERSCHITZKY

von

Gr. Batl. Schlieffen

S. Ltnt.

BORCKE

von

Rgt. Pirch No. 22

S. Ltnt.

WIEZKY

von

Rgt. Pirch No. 22

Fähnrich

CRANACH

von

Rgt. Pirch No. 22

Kapitän

SALSCHA

von

Rgt. Malschitzky No. 28

Kapitän

ZEROMSKY

von

Rgt. Alvensleben No. 33

St. Kpt.

JORDAN

von

Rgt. Alvensleben No. 33

S. Ltnt.

KRZENCIEWSKY

von

Rgt. Alvensleben No. 33

Major

SCHENCK

von

Rgt. Gf. Wartensleben No. 59

St. Kpt.

KAMPTZ

von

Rgt. Gf. Wartensleben No. 59

Pr. Ltnt.

OSTEN I.

v.d.

Rgt. Gf. Wartensleben No. 59

S. Ltnt.

MÜNCHHAUSEN

von

Rgt. Gf. Wartensleben No. 59

S. Ltnt.

NORDECK zur RABENAU

Baron von

Rgt. Gf. Wartensleben No. 59

Rittmeister

SCHULENBURG

Graf v.d.

Rgt. Quitzow Cür. No. 6

S. Ltnt.

BOTH

von

Rgt. Quitzow Cür. No. 6

St. Rittm.

BOYER

von

Rgt. Reitzenstein Cür. No. 7

Kapitän

WEDEL

von

Rgt. Königin Drag. No. 5

Kapitän

KATHEN

von

Rgt. Königin Drag. No. 5

S. Ltnt.

ARNIM

von

Rgt. Königin Drag. No. 5

Kapitän

SCHORNBURG

Baron von

Rgt. Irwing. Drag,. No. 3

Major

KAMPTZ

von

General Quartm. Stb.

Namen der Gefallenen WK 1:

Name

Vorname

BECKER

Artur

BRAUNE

Hermann

BRAUNE

Oskar

DIX

Walter

GRÄFE

Rudolf

HOYME

Otto

KERSTEN

Gustav

KIRSTE

Artur

KOTTE

Alfred

KOTTE

Gotthilf

PANSE

Max

PILLING

Walter

RENTER

Wilhelm

ROßNER

Max

SCHODER

Otto

SCHÖNEBURG

Hermann

VOIGT

Ernst

ZAHNERT

Hermann

Namen der Gefallenen WK 2:

Name

Vorname

AXTHELM

Klaus

AXTHELM

Dietrich

BECKER

Artur

BECKER

Arno

BECKER

Günther

BERLT

Otto

BERLT

Rudi

DIX

Karl-Heinz

DREYHAUPT

Erich

ERNSTHAUS

Erich

HAUMRICH

Kurt

JAHR

Gerhard

JAHR

Hans

JAHR

Heinz

JAHR

Hermann

KREIBE

Hermann

KREIBE

Max

KROLL

Herbert

KURZHALS

Paul

KUTSCHBACH

Erich

MEIßNER

Eberhard

MEIßNER

Ernst

NECKE

Joachim

OSSIG

Kurt

OSSIG

Walter

PUTZE

Hans

SCHODER

Martin

SCHÖNEBURG

Werner

Datum der Abschrift: 01.06.2005

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Karin Offen)
Fotos © 2005 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten