Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Fitzbek, Kreis Steinburg, Schleswig-Holstein:

In Fitzbek am Denkmalsweg in einer gepflegten Anlage Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege. In der Mitte auf gestufter Säule die Inschrift: „Unseren gefallenen Söhnen die Gemeinde FITZBEK“, an zwei Seiten 12 Namen, auf der Spitze die Steinplastik eines Stahlhelms. Links und rechts der Mitte zwei Tafeln mit 30 Namen der Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges, darauf jeweils die Plastik eines Eisernen Kreuzes.

Fitzbek, Foto © 2006 Uwe Schärff

Inschriften:

Unseren
gefallenen Söhnen
die Gemeinde
FITZBEK

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Dienstgrad / Beruf

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

alt

Einheit

 

Reservist / Landwirt

BEHRENS

Markus

13.08.1915 Uchnin, Russland

31

Res. Inf. Regt. 85

 

Grenadier / Lehrer

DASSAU

Otto

22.07.1916 Barleux, Frankreich

21

Gren. Regt. 89, 10. Komp.

1)

Musketier / Landwirt

MOLT

Friedrich

11.09.1916 Meurchin

26

Res. Inf. Regt. 76

2)

Res.

WERSING

Mich.

31.08.1916 Somme

 

 

 

Musketier / Landwirt

REIMERS

Emil

01.10.1918 Cambrai

20

Inf. Regt. 84, 6. Komp.

 

Musketier / Landwirt

MOHRDIECK

Hans

01.10.1918 Cambrai

20

Inf. Regt. 84, 5. Komp.

 

Garde-Jäger, Ldwirt

TIETJEN

Paul

31.07.1915 Hartmannsweilerkopf

21

Garde-Jäger-Btl.

 

Musketier / Landwirt

TIETJEN

Hans

04.08.1916 Martinpuich

24

Inf. Regt. 31

 

Gefreit. / Stellmacher

KÖPER

Otto

24.07.1918 Braunschweig

24

Inf. Regt. 163

3)

Unteroffizier / Bäcker

KÖPER

Andreas

05.01.1919 Fitzbek

25

2.Garde-Fuß-Art.Rgt., 7.Batt.

 

Uffz., Landwirt

HOMFELDT

Hans

26.09.1918 Varennes, Frankr.

27

1.Garde-Feld-Art.Rgt. 6

 

Reservist / Arbeiter

SIEVERS

Wilhelm

27.09.1918 vermisst Frkr. / Somme

 

Inf. Regt. 84

4)

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

 

SIEVERS

Max

18.10.1912

02.11.1941

 

 

GUGAT

Hugo

10.09.1901

04.02.1942

 

 

FALKENSTERN

Gerhard

07.09.1924

24.06.1942

 

 

KOMM

Fritz

27.08.1909

01.02.1943

 

 

VOLLSTEDT

Walter

21.04.1915

05.03.1943

 

 

TANKE

Friedrich

03.02.1904

02.08.1943

 

 

REDWANZ

Emil

26.04.1917

12.08.1943

 

 

HASENJÄGER

Karl

19.03.1912

21.12.1943

 

 

VOLLSTEDT

Herbert

11.06.1921

1943

vermisst

 

LEMBKE

Fritz

28.10.1921

24.02.1944

 

 

SCHMIELEWSKI

August

07.11.1908

04.03.1944

 

 

MÖLLER

Ferdinand

02.01.1903

06.1944

vermisst

 

SCHWENKLER

Ernst

12.09.1907

24.12.1944

vermisst

 

MOLT

Paul

17.05.1894

1944

vermisst

5)

LUDENEIT

Walter

09.09.1925

01.1945

vermisst

 

DIERCKS

Karl-Heinz

24.03.1923

01.1945

vermisst

 

TIETJEN

Paul

27.04.1924

21.02.1945

 

 

REIMERS

Ernst

16.12.1901

23.02.1945

vermisst

 

JANSSEN

Hans

03.02.1926

19.03.1945

 

6)

MÖLLER

Ernst

16.02.1911

04.04.1945

 

 

THIES

Bernhard

22.11.1908

17.04.1945

 

 

PANTHEN

Klaus

21.03.1925

19.04.1945

 

 

REIMERS

Heinrich

27.08.1894

23.04.1945

 

 

MEIER

Willi

24.04.1921

04.1945

vermisst

 

KOCH

Heinrich

15.10.1905

04.1945

 

 

WEGNER

Fritz

22.07.1907

13.05.1945

 

7)

SCHRÖDER

Hans

16.10.1920

26.07.1945

 

 

GÖTTSCHE

Hans

28.11.1914

12.10.1945

 

 

REHDER

Martin

05.01.1912

1945

vermisst

 

TREICHEL

Bruno

05.03.1899

10.04.1946

 

 

Zum Abgleich der Daten sowie für Ergänzungen zum 1.WK wurde verwendet:  „Heimatbuch des Kreises Steinburg“, Glückstadt 1926.  Weiterer Abgleich auch über www.volksbund.de/graebersuche

Abweichende Daten zwischen Inschrift und Heimatbuch sind grau unterlegt

1) DASSAU, Otto, 22.07.1916 Barlena (Ehrenmal)

2) MOLT, Friedrich, Dienstgrad: Musketier, Todesdatum: 11.09.1916. [C0261649]  Friedrich Molt ruht auf der Kriegsgräberstätte in Meurchin (Frankreich). Block 1 Grab 58.  Inschrift Ehrenmal: Jäger

3) KÖPER, Otto, Dienstgrad: Musketier, Geburtsdatum: 04.11.1891 in Wassbeck, Todesdatum: 24.07.1916. [D3137861]  Otto Köper ruht a.d. Kriegsgräberstätte Braunschweig-Hauptfriedhof (BRD). Abt.66 Grab 288.  Inschrift Ehrenmal: Musketier

4) SIEVERS, Wilhelm. Inschrift Ehrenmal: 27.09.1918 vermisst Frankreich

Beispiele weiterführender Erkundungen (2.WK) über www.volksbund.de/graebersuche :

5) MOLT, Paul, Dienstgrad: Oberleutnant der Reserve, Geburtsdatum: 17.05.1894 in Fitzbek, Todes-/Vermißtendatum: 30.06.1944, Todesort: Borisow/Minsk. [Z3175423]  Nach den vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 30.06.1944 vermisst.

6) JANSSEN, Hans, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 03.02.1926 in Fitzbek, Todesdatum: 19.03.1945, Todesort: Raum Grunau bei Heiligenbeil. [F2882641]  Hans Janssen wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Gronowo – Polen

7) WEGNER, Fritz, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 22.07.1907 in Neuvalm, Todesdatum: 13.05.1945. [S3101607]  Fritz Wegner ruht a.d. Kriegsgräberstätte Fahrdorf-Karberg "Haddebyer Noor" (BRD). Grab 715

Datum der Abschrift: April 2006

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Wiebke Dannenberg, Uwe Schärff)
Foto © 2006 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten