Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Fehrbellin-Langen, Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg:

An der Hauptstraße gelegene Kirche. Im Vorraum befindlich die Gedenktafel für die Opfer des 1. WK.

Fehrbellin-Langen, Foto © 2005 Klaus Bittschier

Inschriften:

1914 -1918
Den Heldentod für das Vaterland
starben im Weltkriege aus der
Gemeinde Langen

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Musketier

ANDERS

Adolf

29.1.1887 in Jeschkendorf

31.1.1915 b. Leskolow

Infanterie-Rgt. 24

 

Gefreiter

BERNHARDT

Otto

24.2.1890 in Teschendorf

16.6.1915 b. Jareslau

10. Komp., 1. Garde Rgt.z.F.

 

Musketier

BURGEMEISTER

Julius

13.6.1893 in Langen

2.10.1914 im Feldlazarett Parchim

Infanterie-Rgt. 24

gestorben

Grenadier

DITTMANN

Otto

19.3.1897 in Langen

26.5.1917 b. Lenz

9. Komp., 2. Garde Rgt.z.F.

 

Schütze

EHRENDREICH

Hermann

22.10.1899 in Nietwerder

19.12.1914 an der Bezura

M.Gk. Res.Infanterie  Rgt. 24

 

Grenadier

EHRENDREICH

Gustav

22.8.1896 in Langen

2.10.1917 b. Montaigu

Leib Grenadier-Rgt. 8

 

Musketier

GRÖPPLER

Robert

10.2.1893 in Langen

30.10.1914 b. Vailly

7. Komp. Infanterie-Rgt. 24

 

Schütze

HEGERT

Paul

27.12.1899 in Walchow

8.8.1918 in Frankreich

1. M.Gk. Res.Inf. Rgt. 22

vermisst

Gefreiter

HEUER

Wilhelm

7. 10.1897 in Leopoldshagen

25.3.1918 in Frankreich

Marine Infanterie Rgt.

 

Gefreiter

KUNATH

Alfred

14.2.1883 in Langen

15.7.1915 in Russland

Garde-Train-Btl.

 

Pionier

LEPPIN

Albert

22.11.1890 in Langen

21.3.1918 b. Cambrai

1. Komp. Sächs. Res. Pion. Btl. 12

 

Musketier

RÖSICKE

Julius

25.4.1897 in Langen

24.5.1917 b. Bullecourt

11. Komp. Res. Inft. Regt. 99

 

Musketier

RUNGE

Ernst

23.10.1885 in Stöffin

6.8.1918 b. Hermanville

Infanterie Rgt. 144

 

Ers. Res.

SCHLÄGEL

Otto

6.4.1885 in Fretzdorf

7.9.1915 b. Grodno

3. Komp. Landwehr Rgt. 33

 

Pionier

STIBITZKI

Albert

8.9.1891 in Wustrau

28.9.1914 b. Beauneville

1. Komp. Pionier. Btl. 15

 

2. Weltkrieg:
(auf dem Kirchhof)

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

PAWELLIK

Ernst

25.07.1915

29.04.1945

 

GEIß

Karl-Heinz

 

1945

 

TISCHBIER

Josef

15.03.1906

07.05.1945

gestorben

Anmerkung: Bei den Opfern aus dem 1. WK bestehen Unstimmigkeiten gegenüber den im gleichen Ort befindlichen „Gedenkhain“.  Namentlich bei Paul Hegert´s Geburtddatum und bei Julius Burgemeisters „Feldlazarett Parchim“. Es ist jedoch der Richtigkeit der Daten auf der Gedenktafel in der Kirche auszugehen.

Datum der Abschrift: 30.10.2005

Beitrag von: Klaus Bittschier
Foto © 2005 Klaus Bittschier

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten