Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 


Embsen, Kreis Lüneburg, Niedersachsen:

Auf dem Friedhof neben der St.-Katharinenkirche befindet sich eine kreisförmige Mauer, in die Kalksandstein-Tafeln  mit den Namen der Gefallenen eingelassen sind. In der Mitte steht ein ca. 4m hohes Steinkreuz auf einem Sockel mit den Inschriften.

Auf dem alten Friedhof bei der Kirche
1.
  
Einzelgrab für den Soldaten Walter DORS, gefallen 1945, mit ungewöhnlichem Holzkreuz. Das Kreuz ist ca. 1,50 m hoch und hat nur sehr kurze Seiten. Oben ist eine Blume eingearbeitet, darunter steht der Name, dann folgt ein auf einem Dreieck stehendes, von einem Halbbogen überdachtes Kreuz.
2.  Private Gedenkstätten

 Embsen, Foto © 2004 Karin Offen

 Embsen, Foto © 2005 Karin Offen

 

 

Inschriften:

Niemand hat größre Liebe denn die, daß er sein Leben lässet für seine Freunde! Joh. 15.13

Dem Gedächtnis der im Weltkriege aus dem Kirchspiel Embsen Gefallenen

Namen der Gefallenen WK 1:

Dienstgrad

Name

Vorname

Ort

Todesdatum

Bemerkungen

Musk.

BACKEBERG

Aug.

Melbeck

9.10.15

U

Ldstm.

BACKEBERG

Herm.

Melbeck

11.10.15

U

Schütze

BATHEL

Otto

Rettmer

26.4.17

U

Fro

BATHEL

E.

Rettmer

25.10.18

U

Ers. Res.

BATHEL

Friedr.

Embsen

2.8.15

U

Ldstm.

BATHEL

Heinr.

Embsen

5.1.17

U

Musk.

BECKMANN ?

Otto

Oerzen

?

U

Ldwm.

BECKMANN ?

Wilh.

Oerzen

?.?.16

U

Wehrm.

BENSEMANN

Herm.

Häcklingen

27.1.15

U

Kan.

BENSEMANS

Heinr.

Oerzen

26.7.15

U

Ers. Res.

BERGMANN

F.

Oerzen

16.5.15

U

Gren.

BERGMANN

Hermann

Oerzen

?.?.16

U

Ldstm.

BERGMANN

Heinr.

Häcklingen

31.3.17

U

Einj.

BIERMANN ?

Herm.

Oerzen

?.?.15

U

Gefr.

BLANCK

Herm.

Oerzen

17.3.15

U

Gefr.

BLANCK

Karl

Oerzen

27.2.17

U

Res.

BLEECKEN

Wilh.

Oerzen

26.3.15

U

Res.

BLEECKEN

Karl

Häcklingen

3.7.15

U

Ldstm.

BODEN

Heinr.

Rettmer

4.7.16

U

Musk.

BOLTMER

?

Oerzen

14.10.18

U

Fahrer

BRINKMANN

Wilh.

Oerzen

?.?.16

U

Wehr.

BRINKMEYER

Karl

Rettmer

24.2.15

U

Res.

BÜTTNER

Karl

Melbeck

20.12.14

U

Ers. Res.

DEBLISS

Aug.

Rettmer

6.5.15

U

Res.

FASTENAUER

Wilh.

Melbeck

Aug. 18

verm.

Wehrm.

FRAHM

Joh.

Rettmer

20.2.15

U

Musk.

FUHRHOP

Heinr.

Melbeck

30.1.17

U

Ers. Res.

HALVENSLEBEN

A.

Rettmer

7.5.16

U

Ldstm.

HANSTEDT

Karl

Häcklingen

3.9.16

U

Res.

HARMS

Herm.

Kolkhagen

30.11.14

U

Gefr.

HARMS

Wilh.

Kolkhagen

5.4.18

U

Serg.

HELMBOLD

Karl

Melbeck

8.7.19

U

Musk.

HESSE

Friedr.

Melbeck

25.4.16

U

Einj.

JARFE

Fr. Wilh.

Kolkhagen

24.6.18

U

Gefr.

JARFE  ??

Friedr.

Oerzen

?.?.17

U

Serg.

KAHLE

Wilh.

Melbeck

5.7.17

U

Utffz.

KASIGKEIT

Franz

Rittergut Barnstedt

28.3.18

U

Musk.

KOCH

Heinr.

Embsen

8.4.17

U

Gefr.

KÖHLER

Herm.

Melbeck

3.1.15

U

Krgsfrw.

KONEMANN

H.

Oerzen

21.4.18

U

Res.

KRUSE

Heinr.

Embsen

9.4.18

U

Ldstm.

KURTHS

Alb.

Heinsen

Aug. 16

verm.

Res.

LOPAU

Wilh.

Melbeck

7.12.14

U

Uffz.

LOPAU

Otto

Melbeck

15.9.18

U

Musk.

LÜDEMANN

Franz

Melbeck

3.12.17

U

Pion.

LÜTGENS

Gust.

Kolkhagen

29.3.18

U

Fahrer

MATTHIES

Louis

Melbeck

15.9.18

U

Ldstm.

MEYER

Ernst

Melbeck

28.5.16

U

Gefr.

MEYER

Heinr.

Melbeck

20.3.17

U

Ltd. d. R.

MEYER

Otto

Melbeck

1.6.18.

U

Musk.

MEYER

Karl

Heinsen

23.3.18

U

Ltn.d.R.

MÜLLER

Wilh.

Rittergut Barnstedt

7.6.17

U

Uffz.

OSTERMANN  ?

Jul.

Oerzen

21.7.15

U

Ers. Res.

POHLKI

A.

Melbeck

Jan.15

verm.

Sergt.

RIECKHORST

Ernst

Oerzen

?.?.18

U

Ltn.d.R.

RIECKMANN

Herm.

Oerzen

?.4.17

U

Ers.Res.

RITZ

Wilhelm

Häcklingen

1.11.14

U

Res.

RUHMBUG

Heinr.

Heinsen

18.12.14

U

Ldstm.

RUMEY

Joh.

Häcklingen

24.2.18

U

Musk.

RUTER

Herm.

Embsen

24.7.15

U

Ldstm.

RÜTER

Heinr.

Kolkhagen

21.4.16

U

Musk.

SANDER

Wilh.

Oerzen

16.4.17

verm.

Gefr.

SCHMALER

Karl

Embsen

20.7.17

U

Matrose

SCHRÖDER

H.

Häcklingen

Dez. 14

SMS Gneisenau

G.Füs.

SCHWIEDER

Wilh.

Oerzen

?.?.15

U

Ldstm.

SIMALSCHECK

Alb.

Rittergut Barnstedt

1.9.17

U

Ldstm.

SPRUNG

Paul

Heinsen

30.6.16

U

Füs.

STEHR

Gustv

Embsen

9.12.14

U

Gefr.

STEHR

Ad.

Embsen

9.5.18

U

Musk.

STEHR

Otto

Embsen

Nov: 16

verm.

Res.

SUHRMÜLLER

Heinr.

Kolkhagen

26.12.14

U

Gefr.

TEWES

August

Häcklingen

21.9.17

U

Musk.

VOGEL

August

Kolkhagen

4.6.16

U

Musk.

WAFFERBERG

Otto

Rittergut Barnstedt

3.11.17

U

Musk.

WERNER

Herm.

Häcklingen

25.6.16

U

Füs.

WESTERMANN

Ad.

Embsen

8.9.14

U

Musk.

WIECKHORST

Friedr.

Embsen

23.8.17

U

Res.

WILLSTEDT  ?

Aug.

Oerzen

?.5.15

U

Wehrm.

WISCHMANN

Heinr.

Melbeck

13.11.14

U

Kan.

WITTROGEL

Ad.

Häcklingen

29.9.18

U

Jäg.

?

?

Oerzen

29.5.15

verm.

Anmerkung: Die Namen der Ortsttafel „Oerzen" (Wetterseite) sind teilweise leider nicht mehr lesbar. Auch die Suche bei der Kriegsgräberfürsorge brachte keine Ergebnisse.

Namen der Gefallenen WK 2:

Auf einem Extragrabstein stehen die folgenden Gefallenen:

Name

Vorname

Ort

Todesdatum

Bemerkungen

RAHLFS

Hermann

Embsen

29.06.44

U

RAHLFS

Peter

Embsen

13.02.45

U

Auf dem alten Friedhof bei der Kirche

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BERGMANN

Erich

6.3.1922

1.9.1943 in Rußland

gef.

DORS Walter 20.01.1927 14..04.1945 gef. (Einzelgrab)

HAHN

Karl

1881

18.04.1945

Ermordet    *)

MEYER

Egon

13.8.1925

31.7.1943 in Rußland

gef.

SCHMIDT

Karl-Heinz

29.2.1924

16.10.1943

gef.

SCHMALER

Rudolf

 

4.7.1944

gef.

WIECKHORST

Friedrich

1898 Embsen

1917

(3 Brüder)

WIECKHORST

Walter

1910 Embsen

1941

 

WIECKHORST

Rudolf

1912 Embsen

1944

 

*) Karl Hahn war der Bürgermeister von Embsen und Vater von 6 Töchtern. Er hatte am 16. April 1945 den Ort kampflos an die Engländer übergeben, um eine Zerstörung des Dorfes zu verhindern. Daraufhin wurde er am 18. April 1945 von drei jungen Männern (Angehörige des „Werwolf“) in seinem Haus ermordet. Der Mord wurde nie gesühnt, obwohl der Name des Hauptverdächtigen bekannt war.   Quelle: Kriegsgräber, Gedenkstätten und Mahnmale im Landkreis Lüneburg

Datum der Abschrift: 15.07.2004; Ergänzt Januar 2005

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Karin Offen)
Foto
s © 2004-2005 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten