Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Buxtehude-Dammhausen, Kreis Stade, Niedersachsen:

In einer kleinen Anlage in der Ortsmitte auf einem Sockel aus grauem Granit drei Tafeln aus rotem Marmor mit goldener Inschrift. Auf der mittleren ein Eisernes Kreuz aus dem gleichem Material. Inschrift der mittleren Tafel: „1914 – 1918  Und sind sie geblieben im fremden Land, so sind sie gefallen in Gottes Hand  (22 Namen). Den Opfern beider Weltkriege in Ehrfurcht und Dankbarkeit gewidmet. Gemeinde Dammhausen“. Über den Namen der beiden seitlichen Tafeln die Jahreszahlen „1939 – 1945“ mit nachfolgenden 42 Namen.

Buxtehude-Dammhausen, Foto © 2005 Uwe Schärff

Inschriften:

1914 – 1918
Und sind sie geblieben im fremden Land,
so sind sie gefallen in Gottes Hand.
(Namen)
Den Opfern beider Weltkriege in
Ehrfurcht und Dankbarkeit gewidmet.
Gemeinde Dammhausen

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

KNÜDEL

Wilhelm

13.12.1914

 

BREMER

Heinrich

31.01.1915

 

BREMER

Johann

02.06.1915

 

MARTENS

Wilhelm

06.06.1915

 

MEYER

Wilhelm

19.04.1916

 

MARTENS

Johann

09.08.1915

 

SCHWARZ

Heinrich

05.09.1916

 

MEYER

Wilhelm

19.10.1916

 

BORSTELMANN

Johann

16.08.1917

1)

DETJE

Johannes

17.03.1917

 

BLANKE

Alfred

01.05.1917

 

AUGUSTIN

Heinrich

04.06.1917

 

KNÜDEL

Otto

12.08.1917

 

ALBERS

Johann

20.03.1918

 

ELMERS

Heinrich

12.04.1918

 

SEGELER

Robert

25.06.1918

 

EGGERS

Gustav

17.07.1918

 

THIEDE

Walter

27.12.1920

 

SCHÖRSHUSEN

Heinrich

18.12.1914

Vermißt

LATZEL

August

04.10.1916

Vermißt

HÖRBURGER

Albert

11.07.1916

Vermißt

Wäsch

Wilhelm

29.09.1918

Vermißt

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Todesdatum

Alter

Bemerkungen

AUGUSTIN

Heinrich

27.06.1941

27

 

ARNOLD

Werner

30.11.1941

18

 

BECK

Johann von der

01.1942

30

Vermißt

MARQUARDT

Hermann

12.02.1942

29

 

MARQUARDT

Alfred

06.01.1943

22

 

DETJE

Johann

27.12.1942

28

Vermißt

DETJE

Heinrich

27.01.1945

25

2)

BREMER

Johannes

01.01.1943

31

Vermißt

BREMER

Andreas

19.09.1945

39

 

HADEWIG

Otto

15.01.1943

25

Vermißt

KORSTENS

Wilhelm

01.1943

35

Vermißt

SEGELER

Ferdinand

07.07.1943

28

 

SEGELER

Johannes

10.10.1944

36

 

SEGELER

Hinrich

13.02.1945

34

Vermißt

BORSTELMANN

Heinrich

23.07.1943

22

 

BOCKELMANN

Rudolf

09.1943

32

Vermißt

LEMMERMANN

Wilhelm

04.01.1944

34

 

LEMMERMANN

Jonny

03.01.1945

34

 

KNÜDEL

Hinrich

03.02.1944

36

Vermißt

KNÜDEL

Ludwig

02.1945

38

 

HILLEBRECHT

August

21.02.1944

34

 

 

 

 

 

 

SCHNEIDEREIT

Michael

21.03.1944

42

Vermißt

LÄSSIG

Oswald

16.07.1944

38

 

KRUGMEIER

Johannes

17.07.1944

33

 

GREBE

Emil

24.07.1944

34

Vermißt

HOLST

Helmut

25.08.1944

19

 

KLINDWORTH

Hermann

15.09.1944

21

 

ELMERS

Arthur

07.1944

21

Vermißt

PEETS

Heinrich

12.1944

34

Vermißt

BLANKE

Johannes

1944

22

Vermißt

MEYER

Wilhelm

06.01.1945

39

Vermißt

AUGUSTIN

Hermann

10.01.1945

37

Vermißt

GNILOSYROW

Philipp

15.01.1945

61

Vermißt    

DETJE

Rudolf

17.02.1945

20

Vermißt

DETJE

Heinrich

03.12.1945

23

 

FEINDT

Wilhelm

17.03.1945

29

Vermißt  3)

KÖPKE

Hermann

25.03.1945

41

 

HEUSER

Willy

25.04.1945

34

 

QUAST

Walter

04.1945

43

Vermißt

BREMER

Ludwig

1945

40

Vermißt

RIEPER

Klaus

08.02.1945

42

 

KOOPS

Otto

03.10.1945

40

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) Borstelmann, Johann, Dienstgrad: Landsturmmann, Todesdatum: 16.08.1917.  [I0776842]  Johann Borstelmann ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo (Belgien). Block 5 Grab 706

2) Detje, Heinrich, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 06.02.1920 in Dammhausen/Stade, Todesdatum: 27.01.1945, Todesort: Ligute Lettland, Feldlaz. 269.  [Y1812642]  Heinrich Detje ruht auf der Kriegsgräberstätte in Saldus (Lettland). Block R Reihe 7 Grab 303

3) Feindt, Wilhelm Franz Joseph, Geburtsdatum: 01.02.1916 in Ladekop, Todes-/Vermißtendatum: 17.03.1945.  [G1895405]  Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 17.03.1945 vermisst.  Beim Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes wurde bereits zu einem früheren Zeitpunkt ein Suchantrag nach dem Verschollenen gestellt, der auch nach wie vor gültig ist und verfolgt wird.  Auch die deutsche Dienststelle (WASt) in Berlin ist seit Kriegsende gesetzlich beauftragt, die Schicksale der als vermisst gemeldeten Wehrmachtsangehörigen aufzudecken und betroffenen Bürgern zu helfen, Rechtsansprüche einzulösen.

Datum der Abschrift: Mai 2005

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2005 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten