Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Brammer/Bokel (Fliegerdenkmal), Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein:

Etwa 2,50 hoher Betonsockel an der Kreisstrasse 45 zwischen Brammer und Bokel mit Gedenktafel und Original-Propellerflügel. Errichtet 1998.

 Bokel (Fliegerdenkmal), Foto © 2004 www.panorama-service.net

Inschriften:

AM 20. AUGUST 1944
STARBEN UNWEIT DIESES MALS
DIE FLIEGER EINER ME 110
ALS OPFER DER EIGENEN FLAK
[NAMEN]
EIN GRAB FANDEN SIE ERST
AUF DER KRIEGSGRÄBERSTÄTTE
HAMM SÜDERFRIEDHOF 1997

Hintergrund: Am 20.8.1944 stürzte der Nachtjäger vom Typ Messerschmidt 110 kurz nach Mitternacht mit einem brennenden Motor in eine Moorfläche im Dreieck der Dörfer Brammer, Bokel und des Gutes Brammerau bei Rendsburg. 1997 stiess ein ortsansässiger Bauer beim pflügen seines Maisackers auf die Überreste der Maschine, in denen sich noch alle drei Besatzungsmitglieder befanden. Diese wurden geborgen und in einem gemeinsamen Grab auf der Kriegsgräberstätte Hamm, Block 1, Reihe 1, Grab 128 beigesetzt. Dort ruhen Sie heute, wie sie 53 Jahre gemeinsam in Holsteiner Erde gelegen haben. Das auf dem Denkmal montierte Wrackstück ist ein originaler Flügel eines Propellers der havarierten Maschine.

Unklar ist bis heute, warum und von wem nach dem Absturz die Maschine mit Sand zugeschüttet wurde.  Der Absturzort muss also bekannt gewesen sein, geriet aber bis zum auffinden in Vergessenheit.

Ergänzungen aus der Datenbank der Kriegsgräberfürsorge
Ergänzungen des Autors

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Truppen-zugehörigkeit

Bemerkungen

Feldwebel

PETERS

Eugen

21.11.1919

20.8.1944 bei Bokel

Luftwaffe

Nach den Aufzeichnungen der Kriegsgräberfürsorge am 1.9.1944 vermisst gemeldet

Unteroffizier

ASCHERMANN

Otto

12.11.1923

20.8.1944 bei Bokel

Luftwaffe

Nach den Aufzeichnungen der Kriegsgräberfürsorge am 1.9.1944 vermisst gemeldet

Feldwebel

LANGOHR

Heinrich

28.6.1915

20.8.1944 bei Bokel

Luftwaffe

Nach den Aufzeichnungen der Kriegsgräberfürsorge am 1.9.1944 vermisst gemeldet

Datum der Abschrift: 15.12.2004

Beitrag von: Fred Watty
Foto © 2004 www.panorama-service.net

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten